Mitsubishi Fuso Canter 6c15

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#31 Beitrag von biker » Do 08 Okt 2015 14:44

treppe.jpg
Treppe fertig
versuchsaufbau.jpg
Versuchsaufbau
auftritt.jpg
Auftritt
Alles wird Gut
Uwe

biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#32 Beitrag von biker » Do 08 Okt 2015 14:55

Hier noch zwei Bilder der Treppe im "Ruhezustand"
Dateianhänge
treppeeingefahren2.jpg
treppeeingefahren1.jpg
Alles wird Gut
Uwe

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Mach Dir bitte nen......

#33 Beitrag von ThomasFF » Do 08 Okt 2015 15:01

...Handlauf dran, entweder am Auto oder an der Treppe....man kommt ja manchmal in die Verlegenheit, nach einem feucht-fröhlichen Abend da hoch zu müssen. Ich bin mal von ner 1,30er Treppe am LKW abgestürzt und hab mir ordentlich wehgetan, allerdings nicht blau sonderm mit vollebepackten Armen...dabei hab ich mich vertreten und bin ausgerutscht...... Mit Geländer wär das nicht passiert, denn damit wär ich wegen Übermaß erst garnicht hochgegangen, sondern hätte es abgelegt und einzeln hoch gereicht.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Mobilix
womobox-Halbgott
Beiträge: 881
Registriert: Fr 20 Apr 2007 23:38
Wohnort: Gengenbach

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#34 Beitrag von Mobilix » Do 08 Okt 2015 22:33

Hallo Uwe,

Respekt für diese Treppe. Die Technik ist nicht unbedingt trivial. Ist das Ganze an zwei Auszügen fixiert, die die Auftrittplatte führen? Zeig uns da doch noch mehr Detailbilder, das finde ich spannend.

Und die Treppenstufen etc, hast Du die einzeln gekauft oder eine Leiter aus dem Sortiment "zugerichtet"?

Neugierig,
Mobilix

biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#35 Beitrag von biker » Mo 12 Okt 2015 09:05

Hallo Mobilix,
ja, die Auftrittplatte ist an zwei Schwerlastschienen angebaut. Wenn du mal unter google bilder Little Jumbo eingibst, kannst du die Leiter in Original sehen mit 4 Auftritten.Alles was nicht benötigt wurde habe ich abgesägt.
Hier aber noch mal ein paar Bilder.
Dateianhänge
treppe_5.jpg
treppe_4.jpg
treppe_3.jpg
treppe_2.jpg
treppe_1.jpg
Alles wird Gut
Uwe

Benutzeravatar
Mobilix
womobox-Halbgott
Beiträge: 881
Registriert: Fr 20 Apr 2007 23:38
Wohnort: Gengenbach

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#36 Beitrag von Mobilix » Mo 12 Okt 2015 17:23

Vielen Dank, Uwe,

jetzt ist alles klar, gefällt mir gut. Du hast überschaubare Technik verwendet die auf eine störungsfreie Benutzung hinweist. Ich hoffe nur, dass die Schwerlastauszüge die Gewichte tragen können, wenn, sagen wir mal, die schwergewichtige Schwiegermutter mit der Hochzeitstorte die Stufen erklimmt :mrgreen: :P !

Eher gespannt bin ich darauf, ob die Auszüge im alltäglichen Schmutz geschmeidig bleiben. Oder hast Du da ganz spezielle, irgendwie staubdichte Exemplare auftreiben können?

Gruß, Mobilix

biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#37 Beitrag von biker » Mo 12 Okt 2015 22:26

Hallo Mobilix,
die Schwiegermutter könnte mit mir auf der Plattform stehen :wink: , die Schienen sind für eine Targlast von 250 Kg ausgelegt, im ausgefahrenen Zustand. Nur sind die Schienen leider nicht gegen eindringenden "Dreck2 geschütz, ich muss des öffteren mit WD40 nachhelfen :( .
Gruss Uwe
Alles wird Gut
Uwe

biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#38 Beitrag von biker » Mi 14 Okt 2015 12:38

Hallo Zusammen,
weiter geht es mit dem Innenausbau. Hier ein paar Bilder mit den Wassertanks. Die beiden inneren sind für Frischwasser vorgesehen (2x75L) und die beiden äußeren für Abwasser (2x61L). Ich habe darauf geachtet, fast alles mit üblicher Haustechnik zu installieren. Also z. B. HT-Rohre und Einhebelmischer für die Wasserentnahme.
Da die Duschtasse tiefer lag, als der Einfüllstutzen für das Abwasser, fließt das Duschwasser erst in einen Behälter und wird mit einer Automatik Bilgenpumpe in den Abwassertank gepumpt. Unter Segelzubehör/Bootszubehör bekommt man das benötigte Material. Ein Rückschlagventil zw. Duschtasse und Behälter nicht vergessen. Da immer etwas Wasser im Behälter bleibt, fließt dieses natürlich bei einer Bergabfahrt wieder aus dem Duschablauf in die Duschtasse.
Meine Duschtasse habe ich übrigens in einer Schlosserei aus Alu fertigen lassen und dann mit „Fahrzeugfarbe“ lackiert.
Die beiden Abwassertanks sind mit einem 40ziger HT untereinander verbunden. Zulauf getrennt über Einfüllstutzen in der Garage. Zwei Wasserhähne regeln die Entnahme von Frischwasser. Der Zulauf liegt nicht so günstig, da manchmal die Garage mit Fahrrädern oder Moped vollgestellt ist. Würde ich beim nächsten mal anders verlegen…
Dateianhänge
wassertanks.jpg
wassertanksbefestigt.jpg
Wassertankbefestigung
wassertanks1.jpg
wassertanks1.jpg
wassertanks2.jpg
wasserhahnfrischwasser.jpg
wasserhahnfrischwasser.jpg
Zuletzt geändert von biker am Mi 15 Feb 2017 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
Alles wird Gut
Uwe

biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#39 Beitrag von biker » Mi 14 Okt 2015 12:51

abwasser_behälterduschwasser.jpg
abwasser_behälterduschwasser.jpg
Alles wird Gut
Uwe

biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#40 Beitrag von biker » Mi 14 Okt 2015 12:58

Rechts im Bild..
Alles wird Gut
Uwe

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3976
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#41 Beitrag von holger4x4 » Mi 14 Okt 2015 17:47

Warum nimmst du 4 Tanks und nicht 2 größere?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

biker
Junior
Beiträge: 41
Registriert: Di 05 Mär 2013 13:42

Re: Mitsubishi Fuso Canter 6c15

#42 Beitrag von biker » Do 15 Okt 2015 06:51

Hallo Holger4x4,
dass hat viele Gründe. Einerseits sollten es Tanks von der "Stange" sein und ich hatte nur ein bestimmtes Platzangebot unter dem Podest.
Gruß Uwe
Alles wird Gut
Uwe

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Ich bin ein Fan von ........

#43 Beitrag von ThomasFF » Do 15 Okt 2015 10:18

...maßgefertigten Tanks, vorzugsweise vom Herrn Grieshaber, dem Amalric Plastic in Sinzig gehört.
Abgesehen davon, dass sie solider sind als die dünnwandigen Teile bei Dir, sind sie auch schwarz und schließen echt lichtdicht ab, ein Vorteil, weil sie von Haus aus nicht so leicht verkeimen. Und soviel teurer als Deine Vieltanklösung sind sie auch nicht, wenn Du das ganze Gerödel mit den Vebindeleitungen und den Ventilen und den halbgaren (sorry, aber so isset halt) Lösungen mit dem Duschabwasser berücksichtigst, von der Zeit, diese Krückenlösungen zu ersinnen und zu bauen. Und die Bilgenpumpe ist ja auch nicht umsonst und Du hast ne zusätzliche im Prinzip überflüssige E-Installation.

Zwei maßgeschneiderte Tanks - Amalric fertigt alles - rein mit den passenden Anschlüssen und gut ists. Hast Du in einem Samstagvormittag installiert.

Das einzige, was man noch zusätzlich machen kann, wenn man ne Keramikspültoilette engebaut hätte, wäre, Grauwasser aus der Dusche separat auffangen und, sobald Duschwasser zur Verfügung steht, zur Toilettenspülung einzusetzen. 2. Pumpe nötig und 2. Anschluss am Spülkasten, die Einzelheiten kannst Du bei mir erfragen. Und was ich vermisse, ist eine großformatige (ohne Spültoilette 30 bis 40 mm, "mit" 70 mm wegen der großen Luftverdrängung mit 2 bis 7 Liter Spülflüssigkeit in wenigen Sekunden) Entlüftung des Fäkaltanks mit einem Aktivkohlefilter und Auslass knapp unter dem Dach.

Abgesehen davon, dürften die Maßtanks niedriger ausfallen, weil Du die vielen Zwischenräume nicht hast, dann hast Du mehr Höhe für die Dusche. Wenn die für Deine Mädels ausreichen würde, wäre das genug, und Dein Kopf kann in eine 50 cm Dachluke oder in ein Mini-Heki reinragen, das für Winterbetrieb einen Isolierkragen aus Zeltstoff oder aus einem Stryodurteil, aus einer 6 oder 10 cm Platte aus dem Vollen geschnitzt gegen Wind und Wetter dicht gemacht wird. Im Sommer eh kein Problem.

Aber ich kann ja gut schwätzen, jetzt ist alles fertig, und rausreißen wegen meinem Gerede wirst Du es auch nicht mehr .....hihi...
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3272
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Ich bin ein Fan von ........

#44 Beitrag von Balu » Do 15 Okt 2015 11:15

ThomasFF hat geschrieben:Abgesehen davon, dass sie solider sind als die dünnwandigen Teile bei Dir, sind sie auch schwarz und schließen echt lichtdicht ab, ein Vorteil, weil sie von Haus aus nicht so leicht verkeimen.
Hallo Thomas,
also ich hatte mit den "dünnwandigen Teilen" noch nie Probleme - scheinen also ausreichend dimensioniert zu sein. Und leichter sind sie ebenfalls!
Das kann durchaus ein Argument sein, wenn es auf's Gramm ankommt. Siehe Leerkabinen-Wolfgang :lol: :lol: :lol: :wink:
Und wenn man die Tanks nicht gerade auf der Fensterbank sondern irgendwo im Bauch des Fahrzeuges platziert, wo es eh' dunkel ist, ist der lichtechte Abschluss auch nicht DAS Kriterium. Wo es dunkel ist, würde auch ein Glastank keine Probleme mit der Lichtdurchlässigkeit haben. :idea: :wink:
Also wenn ein Tank von der Stange passt, spricht in meinen Augen nichts dagegen, den auch zu nehmen. Eher im Gegenteil!

Der unbestreitbare Vorteil einer Maßanfertigung ist natürlich, dass ich auch "krumme Maße" realisieren kann und den (vielleicht knappen) Raum besser ausnutzen kann.

Alles hat sein Für und Wider - in dem Fall wäre deine vorgeschlagene Lösung zugegebener Maßen vielleicht auch zielführend gewesen. Aber es gibt sicher auch handfeste Argumente für eine Mehrtanklösung - und der Uwe reißt seine Lösung sicher nicht mehr raus, wie du schon richtig festgestellt hast. :D

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Du hast natürlich recht, lieber Herby,

#45 Beitrag von ThomasFF » Do 15 Okt 2015 12:58

denn ändern kann man nix mehr.

Als Fan eben wollte ich nur für Leser. die sich hier zufällig einfinden und bei der Vorbereitung/Planung eigener Bauvorhaben sind, eine andere Vorgehensweise vorstellen.

Vielleich baut der Biker in ein paar Jahren, nachem er dann andere Prioritäten gesetzt hat und vielleicht mal beinahe im Duschwasser ertrunken ist...... :oops: :twisted: :roll: :wink: :mrgreen: , nochmal was neues bauen, dann wird er sich erinnern....hihi....

Sorry Uwe, ich wollte Dich nicht anmachen...wenn das so rübergekommen sein sollte bei Dir, entschuldige ich mich.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten