Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#31 Beitrag von Anton » Mi 13 Jan 2016 15:07

nunmachmal hat geschrieben:In 5 mm stehen dir unzählige Holzarten zur Verfügung.

Hallo Stimmt! In 4mm gibt's nicht wirklich viel.

Bei 5mm ist das dann meist eine sogenannte Rückwandplatte. Die sind auch nur von einer Seite in der Gewünschten Holzart bzw. sauber in der Fläche.
Allerdings sind die Furnierbilder darauf nicht immer wirklich schön. Kommt auch drauf an welches Holzart es sein soll.


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2501
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#32 Beitrag von nunmachmal » Mi 13 Jan 2016 19:01

Anton hat geschrieben:....
Allerdings sind die Furnierbilder darauf nicht immer wirklich schön. .....
Holz sieht immer gut aus. Wenn nicht, dann hast du die Platte verkehrt eingebaut..... :wink:

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
mountain
Experte
Beiträge: 99
Registriert: So 09 Okt 2011 21:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#33 Beitrag von mountain » Mi 13 Jan 2016 22:54

4 mm würde halt genau passen. Die größeren Türen und Klappe würde ich dann noch mal mit 4 mm verstärken, damit die Klappen nicht nach Zigarrenkiste aussehen und beim Schliessen auch so klingen. Bei 5 mm müsste ich umlaufend eine Falz von 1 mm Tiefe hobeln, was ich mir ersparen möchte. Holzart sollte dunkel ohne viele Äste und mit deutlicher Längsmaserung sein. Zebrano gefällt meiner Frau leider nicht, auch muß die Arbeitsplatte aus dem gleichen Holz sein. Ich glaube, ich muß nochmals den Holzhändler aufsuchen.

Viele Grüße
Raimund

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#34 Beitrag von Anton » Do 14 Jan 2016 15:00

mountain hat geschrieben:4 mm würde halt genau passen.

Hallo Raimund,

wie oder wo genau passen?


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2501
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#35 Beitrag von nunmachmal » Do 14 Jan 2016 15:51

mountain hat geschrieben:... Bei 5 mm müsste ich umlaufend eine Falz von 1 mm Tiefe hobeln, was ich mir ersparen möchte. .....
Sind wir hier auf dem Ponyhof oder bauen wir Wohnmobile???? :D :D
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4334
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Wo bitte auf dem Ponyhof....

#36 Beitrag von ThomasFF » Do 14 Jan 2016 15:52

...gibt es 1 mm Falze? :roll: :lol:
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Wo bitte auf dem Ponyhof....

#37 Beitrag von Anton » Do 14 Jan 2016 19:02

ThomasFF hat geschrieben:...gibt es 1 mm Falze? :roll: :lol:


Ja! :D



Allerdings ist das nix für Grobmotoriker! :mrgreen:


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
mountain
Experte
Beiträge: 99
Registriert: So 09 Okt 2011 21:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#38 Beitrag von mountain » Do 14 Jan 2016 20:35

Zum besseren Verständnis habe ich die Zeichnung für die Klappen/Füllungen angehängt.

Ziel ist möglichst leichter, aber stabiler und beanspruchungsfester Bau der Möbel. Natürlich sollen sie auch optisch ansprechend sein. Ich möchte keine reine Holzoptik und auch keine HPL-Oberfläche haben. Daher habe ich das Grundgerüst auch aus Aluprofile gebaut. Die Füllungen und Klapen sollen, nach Möglichkeit, aus Holz bestehen. Die Aluprofile habe einen um 4 mm versetzten Steg, auf den das Holz verklebt wird. Die Scharniere will ich mit Klavierband herstellen, das zwischen den Hölzer verkleben möchte. Irgendwelche Schrauben oder Nieten möchte ich ebenfalls nicht sehen.

Ich habe naturlich keine Angst, 1 mm abzuhobeln. Allerdings befürchte ich, dass unter ungünstigen Veraussetzungen eine Lage des Sperrholz so getroffen wird, das sie beim Hobeln splittert und unsauber wird.
Dateianhänge
Klappe.pdf
(35.51 KiB) 166-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#39 Beitrag von Anton » Fr 15 Jan 2016 19:40

mountain hat geschrieben: . Allerdings befürchte ich, dass unter ungünstigen Veraussetzungen eine Lage des Sperrholz so getroffen wird, das sie beim Hobeln splittert und unsauber wird.

Hallo

richtig, das wird passieren! Sperrholz abhobeln ist nix für Sachen die man nachher sieht!

Wenn ich die Zeichnung richtig lese, wird das Sperrholz wird gedoppelt, dann hast Du zwei saubere Seiten, und das Klavierband wird in die Falz der innenplatte von etwa 1,5 mm mit eingeklebt.

So wies aussieht, schlägt die Sperrholzfront als Anschlag auf den Steg am linken Vierkantrohr. Soweit - so gut! :D

Statt des 4mm Sperrholzes würde ich einfach 5mm nehmen, dann an die Kante eine mini Fase oder einfach stark brechen. Dann steht das Sperrholz 1mm (!!!) vor. Wenn die Fuge sauber gearbeitet ist, ist das besser als wie bündig.

Sorry, ich glaube man schreibt nicht als wie................. :wink:

hört sich aber cool an. 8)


Viele Grüße

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
mountain
Experte
Beiträge: 99
Registriert: So 09 Okt 2011 21:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#40 Beitrag von mountain » Fr 15 Jan 2016 20:31

Hallo Anton,

danke für deinen Ratschlag. So wie du das beschreibst, sieht es bestimmt nicht schlecht aus. Ich mache mal ein Muster.

Allerdings, das ganze Holz ist dadurch um 25 % schwerer :shock: , macht aber nur 9 kg aus. :lol:

Viele Grüße
Raimund

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#41 Beitrag von Anton » Fr 15 Jan 2016 21:12

mountain hat geschrieben: Allerdings, das ganze Holz ist dadurch um 25 % schwerer :shock: , macht aber nur 9 kg aus. :lol:

Hallo

richtig Raimund, 25 % ist ne Menge!

NUR 9kg! :?: :?:

Mach kein Quatsch, 9kg pro Klappe mehr ist viel zu viel!

Das musst Du aber irgend wo unbedingt wieder einsparen............... :wink:

Oder den Wassertank später nur wenig füllen....... :wink:


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1329
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#42 Beitrag von Anton » Sa 16 Jan 2016 08:27

Hallo,

jetzt mal wieder im Ernst. :wink:

Als ich heute Nacht nich pennen konnte, :? kam mir noch folgendes der Klappenkonstruktion in den Sinn:


reicht am Klavierband die Zwischenlage von 2,9mm aus um die Klappe zumindest rechtwinklich zu öffnen? :roll:


Ich frag nur mal so, als Gedankenanstoß. :?:


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3842
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#43 Beitrag von holger4x4 » Sa 16 Jan 2016 12:40

Ich bin ja von der Klavierbandtechnik nicht so begeistert. Einmal montiert kann man nichts mehr daran einstellen, wenn mal eine Klappe etwas schief ist :?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2501
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#44 Beitrag von nunmachmal » Sa 16 Jan 2016 14:07

holger4x4 hat geschrieben:Ich bin ja von der Klavierbandtechnik nicht so begeistert. Einmal montiert kann man nichts mehr daran einstellen, wenn mal eine Klappe etwas schief ist :?
Wie....Holger........ Du machst Montagefehler????

Duck und Weg..... Ich war das nicht. :lol:
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
mountain
Experte
Beiträge: 99
Registriert: So 09 Okt 2011 21:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Iveco Magirus 110-17 als Wohnmobil

#45 Beitrag von mountain » Mo 16 Mai 2016 18:27

Hallo an alle Interessierten,

für die, die nicht in Bodenheim waren, ein Update und ein paar Bilder.

Viele Grüße
Raimund
Dateianhänge
110-17-21.jpg
Origo-Backofen, spiritusbetrieben
110-17-20.jpg
Der Unterbau für die Küchenzeile
110-17-22.jpg
Küchenzeile mit Spiritus-Einbauherd, noch ohne Schubladen und Fronten
110-17-23.jpg
2 Wassertanks je 95l unter der Sitzbank
110-17-24.jpg
Kleiner Luxus: Handtuchhalter mit Warmluftauslaß (von Truma)
110-17-25.jpg
Truma Combi D6 im Schrank montiert
110-17-26.jpg
Markise und Fahrradträger und Airlineschinen für alles mögliche montiert
110-17-27.jpg
Airline-Schiene an der Rückwand geklebt und komplett durchgeschraubt bis im die Bettunterkonstruktion

Antworten