Iveco 65c18 mit Leerkabine

Hier stellt jeder sein Wohnmobil vor. Mit Bild und allen Schikanen.
Message
Autor
Benutzeravatar
JackSchmidt
Junior
Beiträge: 49
Registriert: So 08 Okt 2017 09:13

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#76 Beitrag von JackSchmidt » Di 25 Jun 2019 22:01

Hallo Karsten,

habe ich nicht. Ist aber ein guter Hinweis. Zum Rotor ist aber noch jede Menge Platz und der Rahmen deckt auch noch den Tank ab.

Im U des Rahmens laufen die original Kabel vom Iveco nach hinten. Die sind näher dran und nicht vom Rahmen abgedeckt. Da ist nichts von einer Wärmeeinwirkung zu sehen.

Der Tank ist aus Stahl und kann auch in der prallen Sonne liegen.

Nach meiner Einschätzung sollte das so passen.


.
Grüße Jack

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4229
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#77 Beitrag von Picco » Mi 26 Jun 2019 07:35

Hoi Jack
JackSchmidt hat geschrieben:
Di 25 Jun 2019 19:18
ich werde es zwar weiterhin nicht schaffen alle Beträge doppelt zu schreiben, aber hier weitere Bilder zum schauen.
...
Mehr Details, Bilder und genauere Beschreibungen gibt es im Mutterbeitrag:
Da die meisten Foren etwa dieselbe Formatierung aufweisen kann man nachdem man einen Beitrag geschrieben hat auf 'Beitrag ändern' klicken, dann den Text kopieren und in einem anderen Forum einfügen. Dann noch die Bearbeitung abbrechen und schon hast Du zwei identische Beiträge. Nur die Fotos fehlen noch, ausser Du hast sie extern verlinkt. Z.B. von Deiner Homepage.
Ich machs mit meinen Reiseberichten genau so, schreiben tu ichs für mich auf dem PC, dann erstell ich hie reinen neuen Beitrag, kopiere den reinen Text und setze die Fotos ein und kopiere dann hier den Beitrag um ihn in Afrika- oder aktuell Costa-Rica-Foren einzufügen.
Einmal in einem Forum eingefügt ist es eine Sache von Sekunden denselben Eintrag in ein anderes Forum einzufügen. :wink:

Karsten61
Experte
Beiträge: 91
Registriert: Di 29 Dez 2015 13:44

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#78 Beitrag von Karsten61 » Mi 26 Jun 2019 08:06

Hallo Jack,
du hättest ja auch noch die Möglichkeit zwischen Rahmen und Tankkonsole ein "Hitzeschutzblech" einzuklemmen.
Ich weiss ja nicht in wie weit du Erfahrungen hast mit der Wirbelstrombremse, aber etwas was du nienieniemalsnicht tun solltest wäre nach intensiver Nutzung sofort stehen zu bleiben.
Wir hatten bei den grossen Modellen öfter das Problem, dass die Rotoren sich beim Abkühlen verzogen haben und das Fahrzeug zur Immobilie wurde...
Ob das bei den kleinen Durchmessern auch ein Problem ist kann ich allerdings nicht sagen, würde es aber vermeiden wollen das herauszufinden.
Die Bremse an sich ist aber sicher das Beste was du in der Gewichtsklasse haben kannst, will ich sicher nicht miesmachen.

Gruss Karsten

Benutzeravatar
JackSchmidt
Junior
Beiträge: 49
Registriert: So 08 Okt 2017 09:13

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#79 Beitrag von JackSchmidt » Mi 26 Jun 2019 09:17

Hallo Karsten,

danke für den Tipp.

Das mit dem weiter fahren nach langen Gefälle werde ich auf jeden Fall beachten.
Grüße Jack

Benutzeravatar
JackSchmidt
Junior
Beiträge: 49
Registriert: So 08 Okt 2017 09:13

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#80 Beitrag von JackSchmidt » Mo 02 Sep 2019 08:00

Hallo,

ich werde es zwar weiterhin nicht schaffen alle Beträge doppelt zu schreiben, aber hier weitere Bilder zum schauen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild 8)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Mehr Details, Bilder und genauere Beschreibungen gibt es im Mutterbeitrag:


https://www.wohnmobilforum.de/viewtopic ... l#p2745398



.
Grüße Jack

Benutzeravatar
JackSchmidt
Junior
Beiträge: 49
Registriert: So 08 Okt 2017 09:13

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#81 Beitrag von JackSchmidt » Di 03 Dez 2019 09:08

Hallo zusammen,

da unser Womo jetzt fahrbereit ist, haben ich etwas mehr Zeit ausführlicher zu schreiben.

Wir haben den ersten vierwöchigen Urlaub hinter uns. Die gesamte Technik hat sehr gut funktioniert. Unser Konzept 14 Tage autark zu sein funktioniert! Nach 14Tagen müssen wir Wasser Ver- und Entsorgen und auch die Toilette wird dann entsorgt. Benutzen könnten wir sie ca. vier Wochen ohne Entsorgung. Aber wenn ich das Grauwasser ablasse, kann ich auch gleich den Urin entsorgen.

Strom ist immer genug vorhanden und der Gastank hält dank guter Isolierung der Kabine sehr lange. Wir hatten Mitte des Jahres Gas getankt und sind immer noch halb voll. Wir lassen die Heizung durchlaufen. Wenn wir stehen auf 9C.



Hier noch ein paar Details:


Solarpanele sind alle montiert. 1380W

Ich habe die Panele immer 2 in Reihe und dann Parallel geschaltet. So wird bei einer Teilverschattung nicht alles ausgebremst und ich kann schon bei relativ wenig Sonne mit einem Ertrag rechnen.

Bild


Bild


Bild


Bild


Mit der Solarmessung bin ich leider immer noch nicht am Maximum angekommen, da der Akku trotz laden von 3 Akkus der E-Bikes schon um 12:30Uhr wieder 100% hatte und es nicht komplett wolkenlos war.

Aber gute 75A waren es dann doch noch. Stand Sep. 2019



Thema Heizung.

Im Carado hatten wir ja schon einiges umgebaut und konnten so auch wertvolle Erfahrungen sammeln.

Das nun eingebaute Konzept ist so etwas ungewöhnlich, da die Truma 6 im Zwischenboden Sitz.

Laut Truma soll sie im Wohnbereich eingebaut werden, damit sie die zu erwärmende Luft dort ansaugen kann. Was passiert, wenn sie im Zwischenboden sitzt und von dort die Warme Luft zu ca 70% nach oben in den Wohnbereich bläst.

Es entsteht ein Unterdruck im Zwischenboden der ausgeglichen werden muss.

Also strömt die Luft durch die diversen Lüftungsgitter der Hinterlüftungen im Boden nach unten und wird dann angesaugt.

In der Praxis konnten wir das so bestätigen, da wir z. B. in der Technikkiste ein Thermometer verbaut haben, das uns dort die Temperatur anzeigt. Sie ist bis auf ein Grad identisch mit der Raumtemperatur.
Auch die andere Staufächer sind gut temperiert und nicht so kalt wie im Carado.

Wir haben nur 3 Ausläse im Wohnbereich, einen unter dem Tisch, einem in Bad und eine Ringleitung um die Matratze herum mit einer Strangsperre. (nur morgens geöffnet)

Je ein Auslass in die Heckgarage und den vorderen Zwischenboden. Diese beiden sind aber zu ca. 80% geschlossen, da es sonst zu warm in der Heckgarage und dem Zwischenboden wird.

Die Verteilung der Warmluft erfolgt also nicht nur durch die Düsen, sondern auch durch die Umwälzung der Luft zwischen dem Zwischenboden und dem Wohnraum.

Das ganze funktioniert so erstaunlich gut.

Die Truma kann in sehr kurzer Zeit das Womo von ca. 12C nachts auf 22C morgens hochheizen. (15- 20min)




Thema Lüftung.

Auch das muss im neuen Womo erstmal geübt werden.

Am Anfang waren die Scheiben im Alkoven morgens innen beschlagen. Die Feuchtigkeit, die man Nachts abgibt ist doch erheblich.
Das öffnen des Ventilators hat dafür nicht gereicht.

Also läuft der Ventilator im Alkoven in der kleinsten Stufe auf Abluft und zieht sich die Luft durch das Womo / den Ventilator in der Küche und nimmt dabei die Feuchtigkeit mit nach draußen.

Die nachströmende Luft ist dann nicht sehr kühl, da sie durch das Womo muss und sich dabei erwärmt.

Die Fenster im Alkoven sind nur eine Alternative, wenn es draußen richtig warm ist. Dann hat man die frische Luft direkt am Kopf.

Da die Abluft in der Küche noch fehlt, wird beim Kochen der Lüfter in der Küche auf max. Abluft geschaltet und das Fenster in der Küche geklappt. So geht der Küchendunst gleich wieder nach oben raus.
Im Winter ist das aber nicht so toll, da man dann im kalten Luftstrom stehen würde.

Deswegen kommt noch die kleine Abluft in den Küchenschrank.


Elektro.

Stand vom 30.09.19!

Unser Solarertrag ist besser als gedacht. Obwohl die Sonne nicht mehr so hoch steht, ist die Ausbeute immer noch sehr gut.

Heute hatten wir den höchsten Ertrag mit guten 2,5KW. Da wir gestern weit geradelt sind und die Akkus der E-Bikes entsprechend leer waren. So konnte die Solaranlage mal etwas länger laufen.

Bild


Insgesamt haben wir 45KW geerntet.

Eingeschränkt haben wir uns nicht mit dem Stromverbrauch.

Ventilator im Dach läuft meistens 24 Std, Föhn jeden Morgen, Kaffeemaschine mehrfach am Tag, Toaster jeden Morgen, diverse Ladegeräte für Akkus und Smartphones, Mikrowelle gelegentlich, Induktionskochplatte täglich mehrfach.

Strom immer satt vorhanden.

Der Wechselrichter hat ordentlich Leistung und betreibt bis jetzt alles klaglos.

Richtig gut ist das Kochen mit der Induktionskochplatte. Es geht sehr schnell und der Raum heizt sich nicht auf. Das Reinigen ist im Vergleich zum unserem alten Gasherd in einer Minute erledigt.

Abends haben wir die LED Beleuchtung im Sockel, den Ecken an der Sitzgruppe und in der Küche gedimmt an. Dazu noch ein paar LED Kerzen. Das ergibt ein sehr gemütliches Licht.

Bild



Fahrgestell:

Das Fahrgestell ist jetzt mit Mike Sanders und transparentem Wachs geschützt. Die Hohlraumversiegelung der drei Schweller und der Türen mache ich selbst.

Jetzt kann der Winter kommen.

Einmal im Jahr werde ich von unten kontrollieren, ob es Stellen gibt, die der Nachbehandlung bedürfen. Da nicht alles mit schwarzen USB zu gekleistert ist, sieht man Probleme frühzeitig.






Es hat etwas gedauert, bis wir weitermachen konnten, da wir im Büro viel zu tun haben und die Erkältung wieder zugeschlagen hatte.

Jetzt geht es langsam wieder los.

Montiert haben wir die Plissees an den beiden Deckenfenstern. Es fehlen noch die beiden Rahmen um die Plissees mit der Beleuchtung.

Bild

Bild

Bild


Und die beiden Plissees im Alkoven sind montiert.

Bild





Wir haben an den Türen der Heckgarage Wäschetrockner angebracht.


Leifheit Wandtrockner Telegant 36 Protect Plus, zum Ausziehen, platzsparender Wandwäschetrockner, Wäscheständer für die Wand inkl. Handtuchstange https://www.amazon.de/dp/B000JG1KPY/ref ... =kird0f-21

Bild

Bild


Bild


Wenn die Tür ganz offen ist, kann man so gut nasse Wäsche aufhängen. Wenn sie noch nicht ganz trocken ist und wir weiter fahren wollen, könnten wir die Tür einfach schließen und die Wäsche darauf hängen lassen.

Früher hatten wir ein Gestell zum Einhängen für das Fenster. Das war sehr instabil und man musste aufpassen, dass die Wäsche nicht an die Außenwand kam, damit sie nicht erneut verschmutzt.





Die neuen Stoßdämpfer von Marquart sind eingebaut.

Sie haben einen wesentlich größeren Durchmesser und sind auch deutlich schwer.

Die alten

Bild


Die neuen

Bild


Die neue Stoßdämpfer erfüllen die Erwartungen. Während der Fahrt ist kein starkes Schwanken mehr zu spüren.

Im Kreisverkehr neigt sich das Womo nicht mehr unangenehm zur Seite und Schwankungen werden schnell neutralisiert.

Im Stand ist die Bewegung des Womo auch deutlich geringer geworden




Die neuen Polster sind fertig.

Bild
Uns gefallen sie sehr gut und die Polsterin Frau Bouschka hat eine Tolle Arbeit gemacht. http://polsterei-bouschka.de/

Wir wollten die Polster etwas moderner halten und haben deswegen auf runde Ecken etc. verzichtet.

Bild

Die Stoffe sind Fleckschutz imprägniert und haben eine starke Abriebklasse.


Wie immer hier der Link zum Mutterbeitrag https://www.wohnmobilforum.de/viewtopic ... l#p2737066

Dort gibt es noch mehr Bilder, Links und Diskussionen
Grüße Jack

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1518
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#82 Beitrag von Anton » Do 05 Dez 2019 14:25

Hallo

das seiht ja alles sehr gut aus, wirklich saubere Arbeit! Herzlichen Glückwunsch zu dem gelungenen Fahrzeug, Jack! :D

Mir wäre es allerdings zu nah an einem Womo von der Stange. Aber wie es weiter vorn schon mal bemerkt, jeder nach seiner Fasson! 8)

Viele Grüße

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
JackSchmidt
Junior
Beiträge: 49
Registriert: So 08 Okt 2017 09:13

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#83 Beitrag von JackSchmidt » Do 05 Dez 2019 14:33

Hallo Anton,

optisch hast Du recht. Wir wollten so genau arbeiten, wie wir es können, um ein für uns ansprechendes Aussehen zu bekommen.

Technisch sind wir allerdings sehr weit vom allgemeinen Womo Bau entfernt. :mrgreen:
Grüße Jack

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1518
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#84 Beitrag von Anton » Do 05 Dez 2019 14:43

Hallo Jack,


alles gut, ich wünsch Dir viel Freude mit dem Auto! Und ich bin froh das man mal seine Sicht der Dinge sagen kann ohne das das Gegenüber gleich eingeschnappt ist.

Stell Dir vor, alle hätten den selben Geschmack! Das wäre ja nicht zum aushalten! Dann liefen ja alle Weiber hinter mir her.... :mrgreen:

Vile Grüße

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
JackSchmidt
Junior
Beiträge: 49
Registriert: So 08 Okt 2017 09:13

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#85 Beitrag von JackSchmidt » Do 05 Dez 2019 14:47

Hallo Anton,

sehe ich genauso. Einer der tollen Dinge beim Selbstbau ist die Vielfalt. Ich habe mir schon einige anschauen dürfen.

Wichtig ist nur das dass Womo den Geschmack des Ausbauers trifft.
Grüße Jack

Benutzeravatar
JackSchmidt
Junior
Beiträge: 49
Registriert: So 08 Okt 2017 09:13

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#86 Beitrag von JackSchmidt » Do 23 Jan 2020 07:49

Hallo,

wir haben wieder einiges geschafft. So langsam geht es auf die Zielgerade.

Die Beleuchtung im Alkoven ist fertig. Hier mit maximaler Stärke der LED. Wenn wir im Bett liegen ist es gedimmt und sehr gleichmäßig ausgeleuchtet. So kann man blendfrei lesen.

Bild

Bild

Bild


Die letzten drei Plissees an der Sitzgruppe sind montiert.

Bild

Bild


Die Radzierblenden sind montiert und die Reifendrucküberwachung ist montiert und betriebsbereit.

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Radmuttern löse ich mit einem Planetenschlüssel mit einer Übersetzung 1 zu 3.

So kann ich trotz 300Nm Anzugusmoment die Radmuttern leicht lösen und mit einem kleinen Drehmomentschlüssel mit 100Nm wieder anziehen.

Bild


In unserem letzten Urlaub wollten wir den Reifendruck im Womo prüfen und etwas erhöhen. Da haben wir unseren Kompressor daheim vermisst, da an den Tankstellen entweder kein Luftfüller war, oder er war defekt oder der Anschluss ausgelutscht oder oder....

Also musste ein kleiner Bord Kompressor her.

Die 12V Variante hatten wir geprüft. Aber ohne Druckbehälter und mit geringer Luftleistung (schalten oft nach 6-8 min wegen Überhitzung ab) oder viiiiel zu teuer. Das wollten wir nicht.

Zumal wir ja im Womo ausreichend 230V zur Verfügung haben.

Bei den kleinen 230V Kompressoren sind wir dann für einen guten Preis fündig geworden. https://www.hood.de/i/kawasaki-60301098 ... 329907.htmfür 70€ inkl. Versand.


Bild


Die Rauchmelder sind montiert.

Je einer im Flur, in Alkoven und in der Technikkiste.

Bild

Bild

Bild


Die Bretter für die Auszüge im großen Schrank sind zugeschnitten und bereit für den Einbau.

Bild

Die Auszüge sind montiert.

Bild

Bild


Der große Apothekerschrank ist fertig.

Bild

Bild

Bild

Bild


Der Apothekerschrank hat noch eine außen nicht sichtbare Verriegelung bekommen.

Link: Dokon Baby Sicherheit Magnetisches Schrankschloss, die unsichtbare Kindersicherung für Schranktür und Schubladen, ohne Bohren und Schrauben Sicherheitssets (10 Schlösser + 2 Schlüssel) https://www.amazon.de/dp/B074698KMD/ref ... =kird0f-21

https://www.youtube.com/watch?v=Q25CeNL ... e=youtu.be

Diese Riegel haben wir schon an den großen Küchenschubladen verwendet, da wir auch dort keine sichtbaren Riegel haben wollten.

Eigentlich sind das Kindersicherungen.

Aber mit zwei zusätzlichen Schrauben halten sie auch sehr gut die Schubladen im Womo.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Betti hat die Schals genäht und aufgehängt.

Bild

Die Ablage neben der Sitzecke und dem Küchenschrank ist fertig. Hier steht der Toaster wenn wir stehen.

Bild

Bild



Wie immer hier der Link zum Mutterbeitrag https://www.wohnmobilforum.de/viewtopic ... l#p2776376

Dort gibt es noch mehr Bilder, Links und Diskussionen
Grüße Jack

.
Grüße Jack

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2903
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#87 Beitrag von nunmachmal » Do 23 Jan 2020 08:12

Schön!!!

Gruß Nunmachmal, 43.293702,-2.250798
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4205
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#88 Beitrag von holger4x4 » Do 23 Jan 2020 08:50

Tip-Top! 8)
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Multivan
Experte
Beiträge: 121
Registriert: Mo 27 Mär 2017 13:31

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#89 Beitrag von Multivan » Do 23 Jan 2020 12:28

Klasse! Sieht sehr gemütlich aus!

Gruß

Holger

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5720
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Iveco 65c18 mit Leerkabine

#90 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 31 Jan 2020 16:35

Hi Jack,

das ist definitiv besser als das, was mein Schreiner mir gebaut hat. Aber auch viiieeeel schwerer! ;-)

Mach weiter - beim Leerkabinen-Treffen will ich so richtig neidisch werden (über die Qualität - von der Idee gibt's ja nix besseres als HappyHobo! :mrgreen: Na gut, zumindest für uns... :roll: )

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Antworten