Erste gute Erfahrungen mit einer Dash-Camera

Radio, TV, Funk, Satelitenanlage, Rückfahrkamara, Mobiles Internet, Navigation, Werkzeug, uvm.
Message
Autor
nik100943(inaktiv)

Erste gute Erfahrungen mit einer Dash-Camera

#91 Beitrag von nik100943(inaktiv) » Fr 20 Mai 2016 13:25

Hallo, werte Mitstreiter (gn),

inzwischen verfestigt sich die Gerichtspraxis in Sachen Dash-Kamera zusehends.

Völlig unproblematisch ist es, wenn die Kameras nur "fallweise" eingeschaltet werden, z.B. vor kritischen Stellen und vor schwierigen Situationen mit erhöhtem Risiko. Dann sind solche Kurz-Videos immer als Beweismittel bei Gericht zuzulassen und werden gerne von den Gerichten akzeptiert.

Schwierigkeiten kann es geben, wenn die Kamera immer mitläuft. Dann erscheint für viele Gerichte die Grenze überschritten, weil der Daten- und Persönlichkeitsschutz einer nicht begrenzten Menschenmenge gefährdet erscheint.

Wir reden hier nur vom Zivilrecht natürlich. Da könnte ein Unfallgegner einen Videobeweis verhindern. Er könnte es zumindest versuchen, ob er damit Erfolg hat, liegt immer am Richter (gn).

Im Strafrecht schaut die Sache ganz anders aus. Wie schon in der Vergangenheit gepostet haben wir hier andere Beweisregeln. In aller Regel wird ein Strafgericht jeden Beweis zulassen, der der Rechtsfindung bzw. der Aufklärung einer Straftat dient. Ganz egal, ob Kurz-Video oder Dauer-Video, es wird beim Strafgericht zugelassen.

Hier eine aktuelle Entscheidung zu "unserem" Thema:

http://www.bild.de/auto/auto-news/dashc ... .bild.html

Grüße vom Mainzer Lerchenberg
Nik

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

Re: Erste gute Erfahrungen mit einer Dash-Camera

#92 Beitrag von Berny » Fr 20 Mai 2016 13:46

nik100943 hat geschrieben:Völlig unproblematisch ist es, wenn die Kameras nur "fallweise" eingeschaltet werden, z.B. vor kritischen Stellen und vor schwierigen Situationen mit erhöhtem Risiko.
Hast Du Dir den Satz "Unverhofft kommt oft" mal verinnerlicht? :oops:
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

nik100943(inaktiv)

Re: Erste gute Erfahrungen mit einer Dash-Camera

#93 Beitrag von nik100943(inaktiv) » Fr 20 Mai 2016 17:21

Berny hat geschrieben:
nik100943 hat geschrieben:Völlig unproblematisch ist es, wenn die Kameras nur "fallweise" eingeschaltet werden, z.B. vor kritischen Stellen und vor schwierigen Situationen mit erhöhtem Risiko.
Hast Du Dir den Satz "Unverhofft kommt oft" mal verinnerlicht? :oops:
Hallo, Berny,

das passiert gelegentlich, dass ich mir (vorher) Gedanken darüber mache, was ich (wenig) später sage und schreibe :lol:

Die Kommentierung von Rechtsprechung ist gelegentlich etwas sperrig. Das war mir klar. Dennoch ist es genau so, wie ich gepostet habe.

Die Rechtsprechung (im Zivilrecht) toleriert die Dash-Cams ohne wenn und aber, wenn sie "fallorientiert" eingesetzt werden. Wohingegen der Dauerbetrieb überwiegend als unzulässig beurteilt wird.

Wenn man das weiss, kann man sich drauf einstellen. Ich aktiviere die Dash-Cam z.B. nachts immer vor Kreuzungen mit und ohne Ampelanlagen. Und auch manchmal im Alltagsbetrieb, wenn ich es haarige Situationen gibt.

Ich kann's leider nicht ändern. Die Rechtsprechung ist leider so, wie sie ist.

Grüße
Nik

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3011
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste gute Erfahrungen mit einer Dash-Camera

#94 Beitrag von nunmachmal » Fr 20 Mai 2016 18:20

Bei mir läuft sie immer.
Die Sequenzen sind 5 Minuten. Im Zweifel lief sie nur diese 5 Minuten.
Wann du sie brauchst, kannst du nicht im Vorfeld sagen.
Du kannst nur hinterher sagen: Ich hätte sie gebraucht.
Im Firmen-LKW hebe ich die Aufnahmen min. 12 Wochen auf, bevor ich sie lösche.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Berny
womobox-Halbgott
Beiträge: 752
Registriert: So 07 Sep 2008 01:30
Wohnort: NRW

Re: Erste gute Erfahrungen mit einer Dash-Camera

#95 Beitrag von Berny » Fr 20 Mai 2016 18:39

nunmachmal hat geschrieben:Bei mir läuft sie immer.
Die Sequenzen sind 5 Minuten. Im Zweifel lief sie nur diese 5 Minuten.
Wann du sie brauchst, kannst du nicht im Vorfeld sagen.
Du kannst nur hinterher sagen: Ich hätte sie gebraucht.
Wie recht Du hast! Zusätzlich hat meine Cam auch einen Crashsensor mit entsprechender Funktion. :idea:
Aus NRW grüsst Berny.
--------------------------------------------------------------------------------
Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Benutzeravatar
Tango
Experte
Beiträge: 160
Registriert: Sa 15 Apr 2006 08:59
Wohnort: CH Rothenburg

Re: Erste gute Erfahrungen mit einer Dash-Camera

#96 Beitrag von Tango » Fr 20 Mai 2016 20:34

Meine läuft auch immer mit. 10 min. und dann kommt die nächste Aufnahme. Man weiss ja nie wenn es brenzlig wird.

Antworten