Kederschiene

Hier geht es um Fragen speziell zu Paketkoffern!
D.h. zu Postkoffer von Kögel, RKB, Saxas, FAWI, Fahrzeugwerk Wilsdruff aber auch allen anderen Paketkoffern wie beispielsweise die von UPS...
Antworten
Message
Autor
claus2
Junior
Beiträge: 23
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Kederschiene

#1 Beitrag von claus2 » So 06 Jan 2019 22:48

N'Abend

Hat hier jemand schon mal eine Kederschiene an den GFK Koffer gebastelt?
Bin am überlegen. Am WW hatten wir auch son großes Sonnensegel, was sogar wasserdicht war, und damit waren wir zu 90% unterwegs.
Klappte recht gut und war in 15 Minuten aufgebaut.
Alternative wäre ja eine Markise.
Aber erstens kann ich die nur ganz oben befestigen, und da ist dann teilweise mit dem Schatten auch nicht so dolle.
Außerdem sind sie teuer.
Würde sie dann tiefer anbringen und die Kederschiene könnte ca. 350cm lang sein bis zur geöffneten Schiebetür.
Hab nur ein bisschen Angst wegen der Zugkräfte bei den Sandwichplatten.
Könnte natürlich an 3/4 Punkten durchschrauben und von innen gegenlagern.
Würde mich über Erfahrungen freuen.
Sieht vielleicht nicht ganz so schön aus die Schiene so im oberen Drittel, aber soll ja auch was bringen wenn überhaupt....

Claus

Benutzeravatar
mountain
Experte
Beiträge: 103
Registriert: So 09 Okt 2011 21:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Kederschiene

#2 Beitrag von mountain » So 06 Jan 2019 23:28

Hallo,

hab ich bei meinem Koffer gemacht. Satt mit Sikaflex geklebt reicht aus. Ich habe allerdings ein 2,5 mm GFK-Schicht, ob wesentlich dünnere Schichten dafür noch geeignet sind, kann ich allerdings mangels Erfahrungen nicht sagen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2590
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Kederschiene

#3 Beitrag von nunmachmal » So 06 Jan 2019 23:48

Die Frage ist wohl ob das GFK auf dem Schaum hält. Um das GFK würde ich mir keine Sorgen machen.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Alexi
Junior
Beiträge: 39
Registriert: Do 02 Aug 2018 22:06

Re: Kederschiene

#4 Beitrag von Alexi » Mo 07 Jan 2019 02:01

Klingt in meinen Ohren nach Sikaflex 252. Hält und verteilt Kraft auf ganzer Fläche (im Gegensatz zu Schrauben). Um die Sandwichplatten würde ich mir weniger Sorgen machen. Falls du auch einen Paktekoffer hast, weißt du, dass die an den Sandwichplatten befestigten Schienen ziemlich hóhe Kräfte aushalten.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2373
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kederschiene

#5 Beitrag von mrmomba » Mo 07 Jan 2019 08:33

Es geht auch schon mit Sika 221 - das hat eine ernorme Haftstärke.
irgendwas von 1kg auf ein cm²?? Habe gerade das Datenblatt nicht zur Hand.
(Alternativ Körapur usw)
Durch das Sandwich Schrauben würde ich nur, wenn du auch Hülsen einsetzt, damit du das Sandwich nicht Quetschen und Stauchen kannst.
Beim Bulli-Hochdach habe ich es mit 4 Miniaturschrauben 'gesichert' (Eher aus der Not, damit die Schiene besser anliegt) und mit Sika 221i (UV Stabil) geklebt.
Beim Strum nehme ich das Segel aber ab...

claus2
Junior
Beiträge: 23
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Kederschiene

#6 Beitrag von claus2 » Mo 07 Jan 2019 20:00

Danke erstmal
Stimmt natürlich, die Wand hat die Postregale auch ausgehalten, und die mussten bestimmt manchmal leiden :(
Klar bei Sturm muss es ab.
Wie hoch habt ihr es denn angeklebt?
Habe ja eine Gesamthöhe von 275cm bis zur Dachkante.
Habe Befürchtungen das man dann kaum Schatten hat bei 240cm Ausladung des Segels.
Sonst könnte ich auch oben an die Aluschiene gehen, aber da brauche ich dann Leitern

Gruß Claus

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5580
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Kederschiene

#7 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mo 14 Jan 2019 09:27

Hi Claus,

bei mir geht die Überlegung in eine ähnliche Richtung - gewichtstechnisch ist ein Tarp halt deutlich günstiger als eine Markise. Meine Dachhöhe beträgt 3,2m - noch schlimmer als bei Dir. Deshalb werde ich einfach zwei Kederschienen anbringen - eine oben und eine unterhalb der Fenster, so etwa auf 2,1m Höhe. Vorteile: bei Bedarf kann ich die Fenster (durch die viel Wärme in die Kabine kommt) abschatten oder den Blick ungehindert über das Tarp schweifen lassen, wenn ich dieses unterhalb der Fenster anbringe.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Reiler
Junior
Beiträge: 40
Registriert: Fr 12 Dez 2008 17:17
Wohnort: Reil

Re: Kederschiene

#8 Beitrag von Reiler » Mo 14 Jan 2019 18:07

Hallo,

ich habe auch eine auf meinen Saxxas Koffer geklebt, aber oben auf das Randprofil. Hatte zuerst ein Sonnensegel drin, dann eine Sackmarkise musste dann aber feststellen dass das Dach zu hoch ist, hab jetzt eine normale Markise 550 cm verbaut, das ist zwar teuer aber genial.

Bernd

claus2
Junior
Beiträge: 23
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Kederschiene

#9 Beitrag von claus2 » Mo 14 Jan 2019 19:41

Und immer mit 2 Leitern das Sonnensegel eingefummelt?
Finde die Teile ja eigentlich nicht schlecht, beim WW war es echt ideal.
Hab das noch liegen, ist fast 8m lang, beim WW hatte ich es immer an der Windseite runter gezogen, war praktisch und schnell aufgebaut.
Sackmarkise geht ja auch nicht allein bei der Höhe.
Und die Markise oben auf's Dach oder seitlich?

Finds doch immer schön wenn ich eure Fehler vermeiden kann :D 8) :wink:

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 510
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Kederschiene

#10 Beitrag von Urs » Mo 14 Jan 2019 22:18

War es nicht Wiru der die Kederschiene selber gebogen hat um das Problem mit den Leitern zu umgehen? Er zieht es einfach um die Kurve...hat sich das eigentlich bewährt?
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Antworten