Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

Hier geht es um Fragen speziell zu Paketkoffern!
D.h. zu Postkoffer von Kögel, RKB, Saxas, FAWI, Fahrzeugwerk Wilsdruff aber auch allen anderen Paketkoffern wie beispielsweise die von UPS...
Message
Autor
Alexi
Junior
Beiträge: 39
Registriert: Do 02 Aug 2018 22:06

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#16 Beitrag von Alexi » Mi 02 Jan 2019 09:17

Guter Tipp, pseudopolis. Vielen Dank. Ich wollte tatsächlich noch mit einem Klebeband über den Dichtstoff. Ich habe noch 3M Allwetter-Klebeband auf Lager, aber 3M 4411 und 4412 scheint dafür eher gemacht - wenngleich teurer.

Als Dichtstoff habe ich Sikaflex 521 UV besorgt. Ich hab's noch nicht angebracht, deswegen kann ich noch nichts über die Konsistenz sagen, aber ich will damit alle Fugen, Dachluke sowie Dachkanten, erneuern.

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 384
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#17 Beitrag von pseudopolis » Mi 02 Jan 2019 09:57

Ahoi Alexi

das sika521 scheint ja echt für sowas gemacht zu sein. Wenns zu zäh ist, dann hilft bei solchen klebern meist auch wärme, um das etwas "flüssiger" zu bekommen. Die kartusche einfach in ein warmes wasserbad legen. Und vor allem echt den alten kleber rauskratzen. Der ist nach den jahren nur noch wie mörtel. Das ist zwar richtig arbeit, aber lieber 1x gut arbeiten, als x-mal nachbessern. Und falls doch irgendwo eine ritze entsteht ... die ablauflöcher am dach freihalten ;-) Die sollte man schon 1x im jahr checken. Dort sammelt sich alles mögliche an, was den ablauf zustopft.

Viel spass bei der dachrestauration ... Michi

Toby
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Fr 25 Nov 2016 23:29

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#18 Beitrag von Toby » Mi 02 Jan 2019 10:15

Gerade bei den aktuellen Temperaturen hat Michi recht, Wärme schadet nicht.

Entweder Wasserbad oder einfach ab damit auf die Heizung und erst wirklich unmittelbar vor der Verarbeitung von der Wärmequelle wegholen,
der Unterschied zw. kalt und warm ist wie Tag und Nacht.

Alexi
Junior
Beiträge: 39
Registriert: Do 02 Aug 2018 22:06

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#19 Beitrag von Alexi » Mi 02 Jan 2019 10:16

pseudopolis hat geschrieben:
Mi 02 Jan 2019 09:57
... die ablauflöcher am dach freihalten ;-)
Da machst du ein Thema auf. Die Ablauflöcher an allen vier Ecken sind bei mir mit einem Plastikverschluss zugestopft. Ich schätze, die Ablauflöcher sollen das Becken auf dem Dach dadurch entleeren, dass dünne und selbstverständlich unversehrte Rohre durch die Sandwich-Wand verlaufen. Ist das korrekt? Die gesamte Dachkonstruktion des Kögel-Aufbaus ist einfach misslungen.

Alexi
Junior
Beiträge: 39
Registriert: Do 02 Aug 2018 22:06

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#20 Beitrag von Alexi » Mi 02 Jan 2019 10:18

Danke für den Aufwärm-Hinweis. Werde ich so machen.

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 384
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#21 Beitrag von pseudopolis » Mi 02 Jan 2019 20:12

Hi

das wasser fliesst einfach durch die unten offenen hohlprofile hindurch. Ohne rohr. Die engestelle ist das loch oben am dach. Danach kann der sturzbach grosszügig weiter, und sich unters auto entleeren.
Mach die löcher wieder auf, das hat schon seinen sinn, dass die da sind. Beim ersten richtigen regenguss wirst du sehen, welche menge da unten rauskommen.

Fast schon schade, das nicht aufzufangen. Mann könnt damit prima duschen und die autarkzeit erhöht sich gleich ein gutes stück ;-)

Ciao, michi

Alexi
Junior
Beiträge: 39
Registriert: Do 02 Aug 2018 22:06

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#22 Beitrag von Alexi » Mi 02 Jan 2019 21:13

Danke, Michi.

Die Profile muss ich mir mal von untern ansehen. Aber grundsätzlich traue ich diesen Hohlprofilen nicht, denn sollten sie irgendwo undicht sein (Riss, Schraube etc.), wird der Wagen innen nass. Das ist von der Konstruktion her unsinnig, etwas Äußeres wie Regen nach Innen zu leiten, um es dann wieder nach Außen zu befördern.

Beim Regenauffangbecken bin ich dann wieder dabei. Im November 2018 betrug der durchschnittliche Niederschlag in Deutschland 20 Liter pro Quadratmeter. Bei 5 - 8 Quadratmeter Dachfläche und einem realistischen Becken von 2- 3 Quadratmeter kommt was zusammen.

Flugbaers Dach scheint auch keine Abflüsse mehr zu haben: viewtopic.php?p=108428#p108428

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#23 Beitrag von holger4x4 » Mi 02 Jan 2019 21:28

Naja, beim unisolierten Paketkoffer läuft das Wasser an der Wand lang und unten wieder raus, alles nicht so schlimm. Beim Womo Ausbau mit Isolierung ist das natürlich was anderes...
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 384
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Das Dach des Kögel-Aufbaus, die Krähen und der Kampf zwischen Sikaflex und Dekaseal

#24 Beitrag von pseudopolis » Do 03 Jan 2019 21:45

... yo, der flugbar scheint mir aber auch keine möglichkeit zu wannenbildung gelassen zu haben. Da sind die abläufe natürlich überflüssig.
Ich merk immer, dass die löcher mal wieder zu sind, wenn beim bremsen eine halbe tonne wasser vom dach schwappt. Da kommt ganz schön was runter. Das selbe wasser möchte natürlich auch durch jede ritze dringen ... und wasser findet den weg, wenn einer da ist. Und sei er noch so winzig und unsichtbar.

Ich finde die lösung, das wasser durch das aluprofil zu leiten gar nicht so blöde von kögel. Warum extra ein rohr verlegen, wenn das hohlprofil eh eines ist.
Ich glaub wegen undichtigkeiten durch risse musst du dir keine gedanken machen. Alu ist ein weiches material. Das reisst erst nach ziemlich heftiger verformung.

Servus .. Michi

Antworten