Umbauten mit TÜV Absprache

Hier geht es um Fragen speziell zu Paketkoffern!
D.h. zu Postkoffer von Kögel, RKB, Saxas, FAWI, Fahrzeugwerk Wilsdruff aber auch allen anderen Paketkoffern wie beispielsweise die von UPS...
Antworten
Message
Autor
twain
frisch-dabei
Beiträge: 13
Registriert: Mo 28 Mai 2018 21:07

Umbauten mit TÜV Absprache

#1 Beitrag von twain » So 12 Aug 2018 23:07

Hallo liebes Forum,

ich bin mittlerweile auch stolzer Besitzer eines Postkoffers 308 CDI Bj 2003.

Fotos können gerne noch folgen :)

Ich habe im Wiki und an anderen Stellen gelesen, dass man besser strukturelle Änderungen, wie z.b. Fenster in dem Bus schneiden, mit dem TÜV abspricht.
Ist das auch bei Koffern nötig? Es gibt immerhin keine tragenden Holme o.Ä.

Wie habt ihr das gemacht? Ist so ein Termin beim TÜV teuer?

Liebe Grüße,
Jakob

Gesendet von meinem FP2 mit Tapatalk

Manfred1
womobox-Spezialist
Beiträge: 365
Registriert: So 01 Mai 2011 21:29
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#2 Beitrag von Manfred1 » So 12 Aug 2018 23:13

Hallo,

gratuliere zu deinen neuen Postkoffer und viel Spaß beim Ausbau.


Ich hab beim Ausbau ab und zu mal beim TÜV nachgefragt, damit ich keine bösen Überraschungen erlebe bei der Abnahme. Schließlich müssen genau die gleichen Prüfer nachher mein Fahrzeug abnehmen. Bezahlt hab ich nix.

Gruß Manfred
Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
Unter www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

Ronny
Experte
Beiträge: 114
Registriert: Do 16 Feb 2006 11:18

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#3 Beitrag von Ronny » Mo 13 Aug 2018 07:08

Hallo Jakob,

um keine bösen Pberraschungen zu erleben würde ich auf jeden Fall vorher mit dem TÜV sprechen. Es gibt TÜVler die sind da eher offen und dann gibt es welche die mögen Umbauten garnicht. Im letzteren Fall suchst Dir eine andere Prüfstelle. Diese "Vorbesprechungen" haben bei mir nie etwas gekostet. Bei komplizierteren Sachen (Gurtbockeinbau) habe ich vorher Skizzen gemacht und nach erfolgreicher Vorbesprechung die Visitenkarte des Prüfers auf meine Skizzen geklebt, quasi als Zeichen daß er das so akzeptiert.
Bisher hatte ich nur positive Erfahbrungen mit den Leuten vom TÜV. Mich hat so ein Prüftermin (Wohnmobilumbau) immer knapp 100€ gekostet zuzüglich der Gebühren auf der Zulassungsstelle für neuen Fahrzeugschein und Briefänderung.

VG, Ronny

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1339
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#4 Beitrag von Anton » Mo 13 Aug 2018 07:36

Hallo

auch ich kann nur sagen das eine Vorbesprechung mit dem TÜV das richtige ist. Bei unserm Ersten von mir gebauten Holzaufkoffer habe ich noch Muster und Zeichnungen beim dem später das Fahrzeug abnehmenden Prüfer vorgelegt. Beim Zweiten hieß es nur noch: Wenn der so wird wie der Erste, kannst Du das so machen.

Die Abnahmen waren in jeweils etwa 15 min. über die Bühne.

Hör Dich um und such dir einen TÜV Mitarbeiter, der vielleicht selber in solchen Bereichen aktiv ist. Der Vorbesprecher sollte auch der Abnehmer sein.


VG und viel Spaß mit dem Fahrzeug

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 410
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#5 Beitrag von Stoppie » Mo 13 Aug 2018 12:45

..... und immer mit demselben TÜV-ler sprechen!! Der weiß als einziger, was er mit Dir zuvor abgesprochen hat. Anderer TÜV-ler, andere Ansichten.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1073
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#6 Beitrag von wiru » Mo 13 Aug 2018 20:49

Das dachte ich bei meinem Ausbau auch...alkes mit meinem Tüv Mann vorbesprochen, eine Woche vor der Zulassung erzählt er mir, er darf gar kein §21 vollgutachten machen...dann 2 Prüfstellen abgeklappert, bis ich jemanden gefunden habe...der hat dann 4h rumgemessen und fotografiert...war zwischenzeitlich 2x in der Werkstatt für Änderungen...war richtig Stress, bis ich die Zulassung hatte...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4378
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Was lernen wir daraus?

#7 Beitrag von ThomasFF » Mo 13 Aug 2018 23:45

Vor aussuchen eines TÜV - Begleiters erst abfragen, ob er denn eine Vollabnahme machen kann...... oder?
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1073
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#8 Beitrag von wiru » Di 14 Aug 2018 20:28

Ja klar, hatte ich mit ihm besprochen... Ein Jahr vorher...aks es soweit war, hat er wohl kalte Füße bekommen...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

twain
frisch-dabei
Beiträge: 13
Registriert: Mo 28 Mai 2018 21:07

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#9 Beitrag von twain » Mi 15 Aug 2018 14:54

Hallo :)
Vielen lieben Dank für all eure Antworten! Dann werd ich das wohl genauso machen. Bin mal gespannt was die bei TÜV so erzählen!
Lieben Gruß,
Jakob

Gesendet von meinem FP2 mit Tapatalk

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4378
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

He wiru....

#10 Beitrag von ThomasFF » Mi 15 Aug 2018 20:56

.. hast du es mal mit schicken Norwegerwollsocken für den kaltfüssigen TÜV-Mann versucht?
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

maxemann
Beiträge: 4
Registriert: Fr 26 Okt 2018 09:09

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#11 Beitrag von maxemann » Fr 18 Jan 2019 15:40

Moin, ich werde gerade auch etwas nervös, was die abnahme beim tüv angeht. Ab wann ist denn eine vollabnahme notwendig? Dachte das ist erst programm nach stilllegung oder eben sowas wie neubau eines koffers. Aber wenn ich fenster und türen in ein koffer schneide? Ist das dann auch schon diese kategorie?
Bei mir geht es übrigens um die verwandlung von lkw zu wohnmobil bis 3,5t

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 348
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Umbauten mit TÜV Absprache

#12 Beitrag von Gode_RE » Fr 18 Jan 2019 16:51

maxemann hat geschrieben:
Fr 18 Jan 2019 15:40
Moin, ich werde gerade auch etwas nervös, was die abnahme beim tüv angeht. Ab wann ist denn eine vollabnahme notwendig? Dachte das ist erst programm nach stilllegung oder eben sowas wie neubau eines koffers. Aber wenn ich fenster und türen in ein koffer schneide? Ist das dann auch schon diese kategorie?
Bei mir geht es übrigens um die verwandlung von lkw zu wohnmobil bis 3,5t
Eben! Bei Wechsel der Fahrzeugart von "LKW" nach "So.Kfz Wohnfzg" wird nach Par.21 StVZO geprüft.Die vorbandene Zulassung für den Straßenverkehr verkürzt und vereinfacht das Ganze natürlich.

Antworten