DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

Hier geht es um Fragen speziell zu Paketkoffern!
D.h. zu Postkoffer von Kögel, RKB, Saxas, FAWI, Fahrzeugwerk Wilsdruff aber auch allen anderen Paketkoffern wie beispielsweise die von UPS...
Antworten
Message
Autor
hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#1 Beitrag von hyla » So 06 Mai 2018 18:42

Hallo zusammen,
wir sind mit unserem 308 CDI - Postkoffer gerade im Hunsrück unterwegs. Heute sind wir die Baybachklamm gewandert und wurden auf dem Wanderparkplatz in Heyweiler von einem Einheimischen auf unser Fahrzeug angesprochen. Er erzählte uns das er selbst ein 308 CDI ( Kurzversion ) hätte, den er teilausgebaut verkaufen möchte. Nach der Wanderung sind wir zu ihm gefahren und haben uns das Fahrzeug angesehen. Er ruft 4.000 € VB auf. Das Fahrzeug hat eine Sprint-Shift - Automatik und hat noch keine 100 TKM auf der Uhr. Der Ausbau ist meiner Meinung nach gut gelungen und ich hätte es sofort gekauft, wenn ich nicht schon einen hätte. In dem Preis ist weiteres Ausbaumaterial dabei. EZ. ist 3 / 2002. Ich habe mir gedacht es hier einmal zu posten, falls jemand so ein Fahrzeug sucht. Bei Interesse würde ich dann die Kontaktdaten weitergeben. Der Anbieter hat in einer Zwangsversteigerung ein Haus in seinem Ort erstanden und ist dabei es zu renovieren. Er kommt nicht dazu an dem Koffer weiter zu arbeiten und hat sich jetzt zum Verkauf entschlossen. Handwerklich geschickte können da wirklich was draus machen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5654
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#2 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 08 Mai 2018 13:25

Hi Thomas,

ich bin zwar nicht unbedingt an einem Paketkoffer interessiert, aber ich finde Deine Idee, das Angebot hier zu posten, super! Umwege führen manchmal schneller ans Ziel als der direkte Weg... ;-)

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

Re: DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#3 Beitrag von hyla » Mo 21 Mai 2018 21:52

Hallo,

der Anbieter des Paketkoffers im Hunsrück hat das Fahrzeug jetzt in Ebay-Kleinanzeigen mit Fotos eingegeben ( Art.Nr. 872895703 ). Ich finde dass es das Fahrzeug wert ist weiter ausgebaut zu werden. Ich glaube das der Anbieter bereit ist noch zu handeln. Ich habe das Fahrzeug vor Ort im Urlaub gesehen und denke das man daraus mit Geschick was tolles zaubern kann.

Gruß Thomas


edit womobox-MOD: Link eingefügt.

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4453
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Qualität...

#4 Beitrag von ThomasFF » Di 22 Mai 2018 11:22

Ich hatte mich für das Auto interessiert und den Eigentümer gebeten, mir Fotos zu mailen.

Daraus ergab sich für mich erstens, dass der Grundruss nicht zu meinem Anforderungsprofil passte....ich hätte alles zurückbauen bzw rausreißen müssen. Auf der anderen Seite sah das, was da gebaut worden war, so nach guter Qualität aus, dass ich den Gedanken ans "Rausreißen" schon aus Respekt verwarf. Das Angebot ist allerdings nach der Papierform besonders günstig, denn in der Art hab ich im Netz trotz intensiver Suche nichts vergleichbares gefunden.

Die Abdichtung des anfälligen "Kögeldaches" ist kein furchtbar großer und teurer Akt, über die Suchfunktion findet man entsprechende Anweisungen im Forum. Das Auto hat keine Zulassung und keinen TÜV... da könnten natürlich noch Überraschungen auftauchen, aber hinfahren, sorgfältig anschauen und drunterlegen sollte Klarheit liefern. Auch wenn 1000 bis 1500 € Reparaturen nötig sein sollten, bliebe der ein "Schnapp", dessen Dauertauglich- und Zuverlässigkeit durch die Arbeiten verbessert würden. Und der Preis sollte dann auch verhandelbar sein.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

Re: DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#5 Beitrag von hyla » Mi 23 Mai 2018 14:30

Moin Thomas,

danke für Deine Einschätzung zu diesem Fahrzeug. Wir waren ja vor Ort und haben es besichtigt. Für mein Empfinden ist die bisherige Arbeit sehr gut gelungen. Es ist eben die Kurzversion und man muss sich bei dem Grundriss Gedanken machen was einem nachher wichtig ist wenn man damit unterwegs ist. Ich finde die Lösung mit den Längsbetten interessant. In unserem haben wir hinten über einer Heckgarage Querbetten und können darin auch nur liegen weil wir zu den kurzwüchsigen Menschen zählen. Vielleicht ist es auch interessant für eine Einzelperson, die mit ein paar kleinen Änderungen ( z.B. ein Bett ausbauen ) sich daraus eine muckelige Hütte bauen kann. Ich habe damals als Surfer mit einem VW-Transporter angefangen. Wäre ich nochmal jung und auf der Suche nach einem günstigen WoMo hätte ich mir das Teil sofort unter den Nagel gerissen. Ich denke schon das der Anbieter noch mit sich handeln lässt. Bringt ja nichts wenn das Fahrzeug ewig dort auf dem Hof steht. Und dann legt man noch ein bisschen was drauf um es so zu gestalten, wie man es braucht. Meine Idee es hier zu posten war, dass es vielleicht jemanden im Forum gibt der gerade so etwas sucht.

Multivan
Experte
Beiträge: 83
Registriert: Mo 27 Mär 2017 13:31

Re: DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#6 Beitrag von Multivan » Fr 25 Mai 2018 22:46

Hallo zusammen,
ich war bisher eigentlich nicht an sowas interessiert, hab mit die Kiste aber gerade länger angeschaut.
Und wenn ich mir so überlege das ich mir für meinen geplanten Eigenbau-Anhänger mit Absetzkabine so ungefähr das Budget gesetzt habe
was das ganze Auto kosten soll, komm ich schon ins grübeln.... :D
Die Längsbett-Idee gefällt mir sogar ziemlich gut.
Das kaputte Dach klingt aber wiederum gar nicht gut.
Wo kann man denn hier die erwähnten Reparaturhinweise finden?

Gruß

Holger

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4453
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Re: DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#7 Beitrag von ThomasFF » Fr 25 Mai 2018 23:21

Hi Holger,

das Dach vom Kögel wird, wie ich mal gelesen habe, vor allem im Bereich der durchscheinenden Dachmitte undicht, die man vorsieht, um dem Postboten Tageslicht zu geben. Die ist auch deswegen eine ausgesprochene Spaßbremse, weil sie das Wageninnere bei direkter Sonneneinstrahlung (un)hübsch aufheizt.

Wie mans repariert, hängt von den Gegebenheiten am Auto ab und dem Aufwand, den Du betreiben willst. Man kann an diese Stelle z.B. eine Dachluke einbauen, aber die muss man mit einem Rahmen aus Sandwichmaterial mit 20 mm Iso (wie das Originaldach) umgeben, weil die Luke selbst wahrscheinlich zu klein ist.

Man kann die Stelle von oben auch mit Glasfaser und Harz zulaminieren und streichen, unten Styrodur drunterkleben und das ganze mit dünnem Sperrholz, einer Kunststoffplatte von unten bekleben/verkleiden, auf die man das Dekormaterial aufbringt, mit dem man das Dach von innen insgesamt gestaltet (Vinyltapete, dünner Teppichboden, Stoff.....o.ä.

Du siehst, der Fantasie und Deinen Fähigkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

Es hat aber auch schon Freunde hier gegeben, die das alte Dach durch ein komplettes neues Sandwich ersetzt haben. Das dann mit Blattgold zu schmücken und mit Klarlack zum Glänzen zu bringen, würde ich persönlich für übertriebenen Luxus halten.... :oops: 8) :wink: :roll: :lol: :lol: :lol: :lol:
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
flugbaer
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 22 Feb 2015 20:07

Re: DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#8 Beitrag von flugbaer » Sa 26 Mai 2018 00:18

Hallo Holger,

wir hatten auch an einigen Stellen Ablösungen des GFK vom Hartschaum-Kern. So wie ich das sehe, entstehen die Undichtigkeiten zwischen der Sandwichplatte und den Alu-Profilen am Rand. Durch die unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten dehnen sich die Sandwichplatte und Alu-Profile am Rand unterschiedlich stark aus. Und irgendwann ist der Kleber dann einfach auf. Das eindringende Wasser führt zu den Ablösungen.
Wir haben bei unserem Postkoffer das GFK am Dach (innen und außen) u-förmig eingeschnitten, lange trocknen lassen (mit einem Feuchtemessgerät kontrolliert) und anschließend die gelösten GFK-Fenster mit Körapur 666 wieder vollflächig verklebt. Dabei kann man durch Stützen im Koffer evtl. durchhängende Stellen im Dach etwas ausgleichen.
Anschließend wollten wir das Dach eigentlich mit Polyurea beschichten lassen, was wir aber aus Kosten- und Vertrauensgründen doch wieder verworfen haben. Ich hatte dann mit einem hiesigen Fahrzeugbauer gesprochen, der Meister hatte die Idee, eine Dibond-Platte einzupassen und vollflächig mit dem GFK-Dach zu verkleben. Dabei entsteht dann zwar eine umlaufende Fuge, die aber mit den modernen Dichtstoffen gut abzudichten und gut warten ist. Für die Montage der Dibondplatte (inkl. Material) haben wir, wenn ich mich recht erinnere, knappe 700 EUR bezahlt.
Hier kannst Du das Ergebniss sehen: https://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic ... 95#p108428
Wir haben bisher zwar noch keine großen Urlaubserfahrungen mit dem Koffer gemacht, aber der Wagen hat schon einige Wochen draußen gestanden und 1500 km sind wir auch schon damit gefahren. Bisher bin ich sehr zufrieden damit.

Gruß
Martin

hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

Re: DHL-Paketkoffer im Hunsrück zu verkaufen!

#9 Beitrag von hyla » Sa 26 Mai 2018 11:50

Moin,
ich hatte gestern wegen einer anderen Sache mit Martin telefoniert. Wir kamen dabei auch auf die Dachundichtigkeiten zu sprechen und er erzählte mir wie er das Problem gelöst hat. Ich finde das es super aussieht . Sollte es bei unserem Fahrzeug irgendwann solche Probleme geben werde ich ein paar Tage Urlaub in Wesel machen damit sich die Werkstatt von Martin dann an meinem Dach austoben kann. :D

Da mir der Anbieter im Hunsrück vor Ort zusicherte das es noch einiges an Ausbaumaterial beim Kauf des Fahrzeugs dazu gibt war ich kurz geneigt, es sofort selbst zu kaufen. Meine Frau hätte mich jedoch für verrückt erklärt. Deshalb habe ich hier gepostet das dieses Fahrzeug im Hunsrück zum Verkauf steht, um in der Postkoffergemeinde Interesse zu wecken. Wenn man alleine die Stunden berücksichtigt, die mit einem solchen Ausbau verbunden sind, ist der Preis für das gesamte Fahrzeug in meinen Augen ein Schnapper. Wenn ich sehe was sonst so für 20 jährige Möhren von der Stange angeboten werden bin ich froh das wir uns letztes Jahr für unseren teilausgebauten Koffer entschieden haben.

Wir waren Anfang Mai für zwei Wochen wieder damit in Deutschland unterwegs und haben 3.200 km abgeritten. Besonders spannend war für mich wie es sich in bergigen Gegenden damit fährt. In Thüringen und Bayern, im Schwarzwald, in den Vogesen, im Hunsrück und in der Eifel haben wir enge Strassen mit Serpentinen und Steigungen und Gefälle mit Bravour damit bewältigt, wo ich vorher doch ein bisschen Sorge hatte, ob er das packt. Das Schöne daran ist, das man Strecken befahren kann die andere Wohnmobilisten mit Sicherheit großräumig umfahren würden. Wir haben den Landvergnügen-Stellplatzführer und können auch abgelegene Höfe mit dem Koffer erreichen die sehr schöne, aber oftmals auch kleine, Stellplätze anbieten wo die großen Schiffe kapitulieren müssen.

Gruß aus Seevetal

Thomas

Antworten