AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

Hier geht es um Fragen speziell zu Paketkoffern!
D.h. zu Postkoffer von Kögel, RKB, Saxas, FAWI, Fahrzeugwerk Wilsdruff aber auch allen anderen Paketkoffern wie beispielsweise die von UPS...
Message
Autor
mickosun
Beiträge: 4
Registriert: Mi 04 Apr 2018 21:17

AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#1 Beitrag von mickosun » Mi 04 Apr 2018 21:27

Hallo Zusammen!

Ich, Michael habe seit ein par Jahren einen ehemaligen DHL Sprinter von 2002 mit Kögel Aufbau. Den Wagen habe ich komplett um / ausgebaut. Unter anderem habe ich die hinteren Türen entfernt und mit einer Platte verschlossen. Entsprechend habe ich auch das Trittbrett entfernt. Was mir noch zu meinem Rundumsorglospaket fehlt ist eine AHK. In meinem Fahrzeugbrief ist gar keine Anhängelast eingetragen. Jetzt stellt sich die Frage, betreibt jemand bereits einen solchen Wagen mit AHK, bzw. kann sonst jemand weiter helfen? Passt die AHK vom Pritschenaufbau / Fahrgestell, oder ist der Kögelaufbau auf einem anderen Fahrgestell?
Bin über jeden Tip dankbar.
Viele Grüße
Michael

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4374
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Fragen kost nix....

#2 Beitrag von ThomasFF » Mi 04 Apr 2018 21:56

Fahr doch mit dem Auto bei Mercedes oder bei einem Anhänger-Betrieb vorbei und hol Dir dort Auskunft, was geht.....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
stejo
Experte
Beiträge: 100
Registriert: Mi 11 Mär 2015 16:38

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#3 Beitrag von stejo » Do 05 Apr 2018 08:08

Hallo Michael,


ich weiß nicht ob du die kurze oder die lange Version hast, für die Kurze weiß ich dass es schon mal jemand gemacht hat. Ich habe da aus Eigeninteresse auch irgendwo Unterlagen von demjenigen dazu gehabt, muss ich mal gucken ob ich die noch finde.
Ich hatte es dann wieder verworfen um den Böschungswinkel hinten nicht zu verschlechtern, allerdings habe ich auch meine Hecktüren noch und kann durch wegklappen der Inneneinrichtung trotzdem noch z.B. ne Europalette, ein Moped, Möbel, oder was man sonst noch so rumfährt, laden.


Grüße
Jonas
Postbus 308CDI BJ01, Besatzung 2Erw.+3Ki. - diereisepost.jimdo.com -

Benutzeravatar
naumi0
frisch-dabei
Beiträge: 16
Registriert: So 02 Mai 2010 13:02

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#4 Beitrag von naumi0 » Do 05 Apr 2018 09:20

Hallo,
Habe ich mal beim Stöbern gefunden, ruf dort mal an.
Es muss ja auch eine Anhängerlast in deinen Fzg-Papieren stehen, wie geht das? Hersteller von deinem Fzg. ist Kögel oder Mercedes? Der Hersteller gibt ja normal die Freigabe dafür?
Kannst ja mal schreiben was da rausgekommen ist.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -223-13463
Grüße Stefan

Benutzeravatar
Marv
Experte
Beiträge: 110
Registriert: Mo 12 Okt 2015 12:49
Wohnort: Berlin

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#5 Beitrag von Marv » Do 05 Apr 2018 10:47

Hallo Michael,

theoretisch geht das natürlich, setzt entweder eine Menge Kleingeld vorraus (Einzelabnahme) oder einen intressierten / verständnisvollen / leichtsinnigen TÜVer...

Ab hier kann ich nur für den kurzen 308 CDI sprechen:
=============================================

Wenn ich das jetzt noch alles richtig im Kopf habe (ist ne Weile her, dass ich mich mit AHK beschäftigt habe und erstmal hinten angestellt), hast du beim Kögel mehrere Probleme:
  1. Es is ein Kögel!
    • Damit ist Kögel der Fahrzeughersteller und nicht MB und somit für die (Nicht-) Eintragung / Freigabe einer Anhängelast verantwortlich
    • Die Fa. KÖGEL existiert nicht mehr
  2. Die Schlüsselnummern in den Papieren sind falsch
    • HSN weißt das Fahrzeug zwar als einen Benz aus
    • TSN weißt das Fahrzeug als geschl. Kasten nicht als 3T-Pritsche aus
Daraus resultiert also insbesondere aus den Schlüsselnummern, dass du, für das KBA versuchst eine AHK für eine Pritsche (was korrekt wäre) an einen Kastenwagen zu montieren (was nicht funktionieren kann weil anderer Rahmen) und somit definitiv eine Einzelabnahme erfordert.
Was u.U. möglich wäre (und soweit ich weiß öfter bei Zweirad-Importen gemacht wird) ist eine Eintragung in den Fahrzeugpapieren ala "Das Fahrzeug entspricht Marke X Modell Y" womit auch die Anhägelast einer entsprechende Pritsch mit inbegriffen sein sollte.
Oder du ziehst mal kurz in die Niederlande, lässt deinen Sprinter da zu und die AHK eintragen was lt. Postkofferfahrern von dort gar kein Problem ist und importierst ihn dann zurück nach D :D

@naumi0
Hallo Stefan,
das von dir gefundene Angebot ist natürlich 'nett' hat aber zwei Haken, wie Michael schon sagte, der Kögel hat KEINE Anhägelast in den Papieren (muss er auch nicht), dass freigeben einer solchen ist dem Hersteller überlassen, damit kann diese Anhängerkupplung für Kögel-Sprinter (nach Wortlaut) nicht existieren, zweitens ist der Preis maßlos überzogen, wenn wie ich oben schon schrieb (und es richtig im Kopf habe) jede AHK für eine Sprinter 3t-Pritsche passt, die gibt's von Westfalia für ~300€ komplett & neu.

So long~

Martin

Benutzeravatar
naumi0
frisch-dabei
Beiträge: 16
Registriert: So 02 Mai 2010 13:02

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#6 Beitrag von naumi0 » Do 05 Apr 2018 17:33

Hallo Martin,
ich kann nur empfehlen dort mal anzurufen, ich gehe davon aus das der Anbieter Unterlagen zur Eintragung hat oder die Eintragung vornimmt, das erklärt auch den Preis der AHK.
Der hohe Preis ist doch bei solch ausgefallenen Sachen immer sehr hoch da hier das Gutachten auch mit bezahlt wird.
Ein Federsatz kostet vielleicht 300,-. Der gleiche Federsatz mit einem Gutachten zur Erhöhung des Zul.Gesamtgewichtes kostet dann 700,- Euro. Ist halt so.

mickosun
Beiträge: 4
Registriert: Mi 04 Apr 2018 21:17

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#7 Beitrag von mickosun » Do 05 Apr 2018 22:07

Hallo,
vielen Dank für die vielen Antworten.
Ich habe die kurze Version, soweit ich gelesen habe dürfte das einfacher sein (Stichwort Rahmenverlängerung)
Einziges kleines Manko könnte sein, dass ich hinten eine Box (Heckgarage) dran gebaut habe. Aber recht hoch angesetzt und nur 40cm tief.
Den Anbieter von Kleinanzeigen kann ich mal kontaktieren.
Ich hoffe immer noch jemanden zu treffen der den Kampf schon hinter sich hat, bzw. entsprechende Unterlagne hat.
Laut Fahrzeugschein ist der Hersteller übrigends Daimlerchrysler (D) jetzt als Sonder KFZ Wohnmobil über 2,8t.
Hsn / TSN sind 0710 82401A7
Viele Grüße
Michael

hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#8 Beitrag von hyla » So 15 Jul 2018 09:49

Moin zusammen,

ich klinke mich hier mal kurz ein, auch wenn der letzte Beitrag in diesem Thread vom April ist.

Auch ich möchte ganz gerne eine AHK an meinem 308 CDI mit Kögelkoffer ( Langversion ) anbauen lassen, komme jedoch nicht richtig weiter, da die hier angesprochenen Probleme auch meine sind. Keine Anhänge- und Stützlast im Fahrzeugschein. Keine passende AHK zu finden. Die Befestigungspunkte des Trittbrettes können nicht als Befestigungspunkte für die AHK dienen.

Auch Martin alias flugbaer möchte sich gerade eine AHK anbauen. Allerdings soll die nur als Befestigungsort für einen Fahrradträger dienen. Ich möchte jedoch gerne meinen Saris - Kofferanhänger ziehen um Fahrräder und Schlauchboote zu transportieren.

Hat von Euch jemand doch noch die zündende Idee wie man mit diesem Thema voran kommt? Kennt jemand eine Werkstatt im Raum Hamburg die sich mit solchen Spezialitäten beschäftigt ( Rahmenverlängerung, Karosseriebau ) ?

Einen schönen Sonntag wünscht Thomas

mickosun
Beiträge: 4
Registriert: Mi 04 Apr 2018 21:17

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#9 Beitrag von mickosun » Mo 16 Jul 2018 07:54

Hallo Thomas!(und alle anderen)

Ich bin mitlerweile fertig mit meiner AHK. Eigentlich ist es kein Problem, aber leider teuer.

Die Anhängelasten kannst du bei Mercedes besorgen. Einfach mit dem Fahrzeugschein dort hingehen und die Anhängelasten beantragen. Dauert 1-2 Wochen und kostet ca. 80 Euro.
Die AHK habe ich bei italia camper gekauft. Ist speziell eine für Fahrzeuge mit nicht tragender Rahmenverlängerung und hat ca. 668 Euro gekostet.
Das System ist in Länge und Breite variabel. Die Länge geht bis 1,50m freitragend, wird entsprechend gekürzt. Die mechanische Montage dauert ein paar Stunden, die ganze AHK wiegt ca. 75 kg. Bei mir habe ich nun 2000kg gebremst, 750kg ungebremst und 150kg Stützlast. Der D-Wert passt auch mit dem von Mercedes geforderten. Den Elektrosatz habe ich in der Bucht für 50 Euro gekauft. Die Montage dauert auch ein par Stunden. Ich benutze nie die Stromdiebe, sondern verlöte alles sauber.
Dann Termin beim TÜV machen und ein Gutachten anfertigen lassen. War bei mir kein Problem, kostet aber leider auch 120 Euro. Anschließend noch zum Verkehrsamt und das ganze eintragen lassen, sind dann nochmal 11,80 Euro.
Am Ende waren es rund 930 Euro, dafür ist jetzt aber auch alles sauber abgenommen und eingetragen. Ich hoffe da hängt bald ein schönes kleines Böötchen dran ;-)

Viele Grüße
Michael

hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#10 Beitrag von hyla » Mo 16 Jul 2018 09:14

Hallo Michael,

das sind ja mal gute Nachrichten zum Wochenbeginn.

Du wirst es nicht glauben, aber am Samstag bin ich durch Zufall in Ebay-Kleinanzeigen mit dem Suchbegriff " Rahmenverlängerung " auf die gleiche Fa. gestossen. Ich habe diese dann gleich angemailt und bekam gestern während des WM-Endspiels einen Anruf von Hr. Murolo. Ich sollte ein paar Fotos machen und ihm zuschicken. Daraufhin erhielt ich einen Angebot. 1049 € inkl. Montage in seiner Fachwerkstatt mit folgendem Hinweis: " Wir bieten den Artikel nur im Zusammenanhang mit einer Montage in unserer Fachwerkstatt an."

Da die Werkstatt 250 km entfernt ist muss ich jetzt überlegen wie ich das mache. Eigentlich hatte ich gedacht das die Rahmenverlängerung mit AHK geliefert wird und meine Werkstatt vor Ort aktiv werden könnte.

Bisher ist bei meinen ganzen Recherchen diese Möglichkeit eine AHK zu bekommen die Erste überhaupt.

Wenn ich es jetzt richtig gelesen habe hast Du die Geschichte selbst eingebaut. Oder?

Hast Du vielleicht ein paar Fotos die Du hier einstellen oder mir per PN zumailen könntest? Das würde mir sehr helfen.

Ich habe einen gebremsten Saris-Kofferanhänger ( 1.300 kg zGG ), mit dem ich Fahrräder und zwei Pakete mit aufblasbaren Kajaks plus Zubehör transportieren möchte. Also eher sperrige, als schwere Lasten. Von daher sind die Daten für die Anhänge - und Stützlast absolut im Soll.

Das Problem ist bei mir jedoch, das ich weder bei Mercedes in Stuttgart noch bei einem Händler ( Mercedes Tesmer Nutzfahrzeuge in Hamburg ) vor Ort erfahren konnte wie ich an diese Daten herankomme. Kannst Du mir bitte erklären wie genau Du das beantragt hast. Muss es für jedes Fahrzeug extra beantragt werden oder könnte ich gegen Kostenbeteiligung eine Kopie Deines Gutachtens von Mercedes bekommen?

Das die Gesamtaktion kein Billigheimer wird, war mir klar. Aber das es so umständlich ist zum Ziel zu gelangen hat mich dann doch überrascht.

Gruß Thomas

hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#11 Beitrag von hyla » Mo 16 Jul 2018 09:18

Ich habe gerade gelesen das Du die Kurzversion fährst. Die angebotene Rahmenverlängerung kann man aber, wenn ich das richtig gesehen habe in den Maßen variieren. Oder?

Gruß Thomas

Benutzeravatar
diengel
Moderator
Beiträge: 285
Registriert: So 07 Okt 2007 23:02
Wohnort: Wolfenbüttel und Arbeiten in Berlin
Kontaktdaten:

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#12 Beitrag von diengel » Mi 18 Jul 2018 13:27

Hallo Zusammen,

also bei den Postkoffer Sprinter kurz, also 9036121R sollte die AHK statt des Tritts passen.
Bei eine T1 Postkoffer(Bremer, das Auto vom Armin), habe ich die AHK statt Tritt selber mit angebaut.
Nur ist der Tritt über den FZG Rahmen gesteckt und die AHK von innen. Hoffe ihr versteht mich. Darum sind die Ausleger wenn die Teile nebeneinander liegen unterschiedlich breit.

Tritt sollte 1040mm sein und AHK 916mm
Teilenummer Querträger für AHK ohne Kugelkopf müsste sein A9033150543

Mir ist auch min ein Postkoffer Sprinter Kurz bekannt der das so am FZG hatte.

Aber natürlich alles ohne Gewähr.

Einfach vielleicht mal ein Foto von unten machen und einstellen.
Gruß Dirk



Hier gehts zur Hompage von den Paketkoffern, wo ihr auch Umbaufotos von unserem Kögelkoffer anschauen könnt oder Fotos von den Treffen.

Benutzeravatar
uscabrio1
Experte
Beiträge: 71
Registriert: Fr 11 Jan 2013 15:51
Wohnort: Neumünster Schleswig-Holstein

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#13 Beitrag von uscabrio1 » Mi 18 Jul 2018 19:03

Moin. Gib mal bei der Suchfunktion Anhängerkupplung ein und guck mal den Beitrag vom 17.März.2017 an. Vielleicht findest du da was für dich.
Gruß Norbert

mickosun
Beiträge: 4
Registriert: Mi 04 Apr 2018 21:17

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#14 Beitrag von mickosun » Mi 18 Jul 2018 21:18

Hallo,

>>>also bei den Postkoffer Sprinter kurz, also 9036121R sollte die AHK statt des Tritts passen.<<<

Das Trittbrett hängt an der nicht tragfähigen Rahmenverlängerung wo der Koffer drauf liegt. Mag ja sein dass man dort was dran bastlen kann, aber sicherlich nicht offiziell mit TÜV und eingetragenen Anhängelasten.
Die Rahmenverlängerung ist auch nur mit kurzen Nähten am eigentlichen Rahmen angeschweißt.

VG Michael

hyla
Experte
Beiträge: 59
Registriert: Sa 22 Apr 2017 12:38

Re: AHK 308 CDI Sprinter mit Kögel Paketkoffer

#15 Beitrag von hyla » Do 19 Jul 2018 15:32

Hallo Norbert,

ich habe jetzt einige Anbieter von Rahmenverlängerungen mit AHK kontaktiert. Von Italia Camper 24 und Sawiko habe ich konkrete Angebote erhalten. Aber die wollen die Anhängelast und Stützkraft vom Fahrzeug wissen bevor sie etwas verbauen. Ich wollte schon knapp 200km nach Sawiko fahren um es dort vor Ort montieren zu lassen. Aber ohne eine Freigabebescheinigung für das Fahrzeug brauche ich dort gar nicht erst anreisen. Ich habe zwischenzeitlich eine Ablehnung von der Abtlg. technische Herstellerbescheinigung von Mercedes erhalten. Begründung: Die Fahrgestelle (Code PG3,PG4,PG5,Z22) mit Code ZF2 hatten eine spezielle niedergesprengte Ausführung der Blattfederung an der Hinterachse und einen langen Überhang im Heckbereich.

Damit war ein Verbau von Anhängekupplungen, Anhängebock ab Produktionswerk nicht möglich bzw. freigegeben.

Ich habe darauf zurückgeschrieben das meine Werkstatt nicht vor hat an dem nicht tragfähigen Teil des Überhangs anstatt des Trittbretts einen Kupplungsbock zu befestigen, sondern eine speziell gefertigte Zugvorrichtung die an dem tragfähigen Rahmen befestigt wird. Bis jetzt habe ich darauf noch keine Antwort erhalten.

Parallel dazu habe ich eine Auskunft per Mail aus Stuttgart erhalten. " Ab Werk wurde dieses Fahrzeug ohne AHK oder - vorrichtung ausgeliefert. Die max. Anhängelast analog zu den werkseitig verbauten Anhängevorrichtungen beträgt 2000 kg oder Stützlast 100 kg. Das ist jedoch keine offizielle Freigabebescheinigung, für die man ja etwas bezahlen muss.

Ich kann es nicht nachvollziehen das Michael eine Freigabebescheinigung erhalten hat und es für mein Fahrzeug keine geben soll.

Heute habe ich die Fa. Kögel angeschrieben. Ich habe die Fahrgestellnummer und die Nr. des Kögelaufbaus angegeben. Vielleicht können die mir ja etwas dazu sagen, da die ja vor Auslieferung an DHL als letzte an dem Fahrzeug gearbeitet haben.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das es zwischen der Lang- und der Kurzversion Unterschiede geben soll.

Michael war so freundlich mir ein paar Fotos seines Einbaus zukommen zu lassen. Er hat am Fahrzeugheck eine Box ( Heckgarage ) angebaut. Die Anhängekupplung ist also weiter nach hinten, um mindestens die Tiefe dieser Box, herausgezogen. Bei meinem Fahrzeug würde sie ja direkt hinter dem Heck hängen. Bei einer max. Stützlast von 100kg kann ich mir weder bei der Kurz- noch bei der Langversion eine Hebelkraft durch die Rahmenverlängerung vorstellen, die die geforderte Achslast der Vorderachse aushebelt, falls dass das Problem sein soll.

Momentan bin ich ein bisschen abgenervt das es so schwierig ist an die richtigen Informationen zu kommen.

Wenn hier noch jemand eine zündende Idee für die Lösung des Problems hat, wäre ich für jede Information in diese Richtung dankbar!


Gruß Thomas

Antworten