Kondenswasser

Hier geht es um Fragen speziell zu Paketkoffern!
D.h. zu Postkoffer von Kögel, RKB, Saxas, FAWI, Fahrzeugwerk Wilsdruff aber auch allen anderen Paketkoffern wie beispielsweise die von UPS...
Antworten
Message
Autor
claus2
Experte
Beiträge: 51
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Kondenswasser

#1 Beitrag von claus2 » Mi 09 Okt 2019 19:03

Moin :D
War am WE an der Eider und in der letzten Nacht hatte wir nur ca.3 Grad.
Hatte die Heizung auf 18° gestellt, fing um 6 Uhr morgens an zu heizen.
Als wir gegen acht aus den Betten fielen :shock: sah ich das oben an den gelben Alu-Dachkanten reichlich Tropfen hingen.
Das war rundum, auch in den Schränken (Foto)

Versuche mal ein Foto anzuhängen:
Bild

Ist mir klar das ich isolieren muss, deshalb meine Frage wieviel?
Reicht es wenn ich dieses Isolierklebeband drauf klebe, ca 3mm dick?
Bild

Oder könnte ich 3mm Filz nehmen?
Oder muss ich dicker isolieren was natürlich erheblich mehr Aufwand zum verkleiden bedeutet.

Wie habt ihr das gemacht?

Danke Claus

Corky
Experte
Beiträge: 67
Registriert: Do 02 Aug 2018 22:06

Re: Kondenswasser

#2 Beitrag von Corky » Mi 09 Okt 2019 21:39

Moin Claus,

Tauwasser ist dort sichtbar, wo die niedrigste Temperatur herrscht, sog. Taupunkt, vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Taupunkt .

Um das zu verhindern, solltest du da genauso "gut" dämmen wie im restlichen Kasten. Gut heißt hier genauso effektiv. Da du wahrscheinlich nicht deinen ganzen Koffer mit dem Wickelband isoliert hast, solltest du dir folgende Frage stellen: dämmen 3 mm von dem Wickelband genauso gut wie die restliche Dämmung. Wenn ja, dann verhindert es Kondenswasser an der Stelle. Falls du keine Zusatzisolierung zur Standardisolierung hast, reichen die 3 mm.

claus2
Experte
Beiträge: 51
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Kondenswasser

#3 Beitrag von claus2 » Mi 09 Okt 2019 22:11

Danke erstmal
Der Koffer ist/war ja schon isoliert mit PU-Schaum.
Dort wo das Kondenswaaser auftritt das ist der äußere Rahmen aus ALU-Profilen in denen die Sandwichplatten verankert sind

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2713
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kondenswasser

#4 Beitrag von mrmomba » Mi 09 Okt 2019 23:00

Nun, die Antwort wurde dir quasi schon gegeben. Entweder schaffst du im den Schränken Wärme und Luftzirkulation rein, damit es zumindest da nicht feucht wird
Oder
Du bringst ganz bewusst irgendwo eine Opferfläche - ideal mit eigenem Abfluss - ein. Bei meinem Wohnwagen sind es die einfach verglasten Fenster. Die stellen ich ca. 3mm auf Kipp, so dass diese etwas abtropfen und ablaufen können. In Kombination mit dem Hubdach und der Standheizung sehr effektiv, zumindest was Tropfen bekämpfen angeht. Morgens werden die Scheiben dann mit Gummiabzieher gleich gereinigt.

Mit anderen Worten, 3mm Dämmung bringt dem Gewissen eine ruhigere Nacht

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4169
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Kondenswasser

#5 Beitrag von Picco » Do 10 Okt 2019 06:43

Hoi Claus
claus2 hat geschrieben:
Mi 09 Okt 2019 19:03
Reicht es wenn ich dieses Isolierklebeband drauf klebe, ca 3mm dick?
Kommt drauf an ob es Wasser aufnimmt oder nicht und wie gut der Lambda-Wert ist. (Kleiner ist besser, 0,04 oder tiefer wäre schon geeignet)
Armaflex-Klebeband gibts auch, das ist dafür gut geeignet, aber es ist Empfindlich, da reisst schnell mal ein Stück raus.
claus2 hat geschrieben:
Mi 09 Okt 2019 19:03
Oder könnte ich 3mm Filz nehmen?
Der würde das Kondensieren nicht verhindern sondern sich mit dem Wasser vollsaugen, was dann nur langsam trocknen kann (Verdunstung) und irgendwann man zu Schimmel führen wird.
claus2 hat geschrieben:
Mi 09 Okt 2019 19:03
Oder muss ich dicker isolieren was natürlich erheblich mehr Aufwand zum verkleiden bedeutet.
Das kann Dir niemand beantworten, da es darauf ankommt wie gut Dein Koffer isoliert ist und welche Aussen- und Innentemperaturen herschen und welche Innenluftfeuchtigkeit herrscht...mehr und besseres Material ist immer besser!

Geht denn das Alu durch oder ist es nur die normale Abkühlung der Ecken, weil da wenig Innenfläche auf viel Aussenfläche trift?

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4075
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kondenswasser

#6 Beitrag von holger4x4 » Do 10 Okt 2019 08:15

Ich würde da auch erstmal 8 oder 10mm Armaflex (oder einen vergleichbaren geschlossenzelligen Schaum) -Band von der Rolle nehmen. Das lässt sich gut verarbeiten. Da oben in der Ecke wird es hoffentlich nicht so schnell zerfetzt :-) Und z.B. im Bücherschrank könnte man ja noch was Festes drüber kleben.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

claus2
Experte
Beiträge: 51
Registriert: So 28 Okt 2018 19:10

Re: Kondenswasser

#7 Beitrag von claus2 » Do 10 Okt 2019 21:47

Euch allen erstmal DANKE
werde mich mal über dickeres Klebeband informieren
"mein Band" hat einen Wert von 0,4
aber umso dicker umso besser

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 425
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Kondenswasser

#8 Beitrag von pseudopolis » So 13 Okt 2019 19:26

Hi

bei den paketkoffern gibt es, ausser den aluprofilen, noch eine ganze menge mehr kältebrücken. Die zwischenwand zum führerhaus ist aus metall, die windschutzscheibe, der rahmen der hinteren flügeltüren, die "bullaugen". Wenn, dann musst du alles machen.
Mit einer vernünftigen lüfttechnik bekommst du das problem auch einigermassen in den griff. Warme luft bindet quasi die feuchtigkeit. Wenn du alle paar stunden lüftest und die warme luft abziehen lässt, zieht die feuchtigkeit nach aussen und weniger feuchte aussenluft kommt nach innen. In die windschutzscheibe legst du unten handtücher, damit das runterrinnende kondenswasser aufgefangen wird. Für ein paar wintercampausflüge reicht das meiner meinung nach.
Aber trotzdem bleibt die luftfeuchtigkeit, auch bei optimaler dämmung, natürlich hoch. Das liegt einfach dran, dass der raum klein ist, man aber deshalb nicht weniger feuchtigkeit ausdünstet. 2L je person über nacht glaub ich sind das. Ne ganze menge für 14 kubikmeter, wenn du den kleinen paketkoffer hast.
Eine lösung dafür ist, die verbrennungsluft der heizung von innen zu nehmen, dann wird damit die feuchtigkeit in der verbrennungsluft nach aussen geführt. Dazu brauchts natürlich unbedingt eine belüftung, die trockene aussenluft im gleichen mass nach innen führt. Sonst erstickst du. Ich hab das so. Klappt wunderbar, sprich kein kondenswasser.

Ciao, Michi

Antworten