Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

Fenster, Türen, Klappen, Dachluken, Markisen, Fahrrad- und Motorradträger
Message
Autor
Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 171
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#1 Beitrag von Ischi » Mi 28 Jan 2015 21:17

Hallo zusammen,

der Ausbau der Kabine rückt näher, zur Zeit bin ich auf der Suche nach Klebern. Die Isolierung und Filz werden wir wahrscheinlich mit Pattex oder Reimo Sprühkleber anbringen. Rund im die Kabine sollen dann noch Airline Schienen (die mit dem breiten Fuß) zur Befestigung von Kanistern/Sandblechen/Solarmodulen etc. angebracht werden. Angstschrauben will ich eigentlich keine setzten, ich tue jetzt mal mutug ;) Nun die Frage aller Fragen, welchen Kleber:

-Sika 252, nur mit Primer, nicht UV-Beständig, aber der "Klassiker", soll schlecht zu verarbeiten sein
-Sika 552, ohne Primer, UV-Beständig, soll auch nicht so dolle zu verarbeiten sein
-Soudal Fix All Turbo, günstiger, ohne Primer, UV-Beständig

Was könnt ihr empfehlen? Klar ist, Klebestellen ordentlich vorbereiten, Klebespalt beachten, gut Trockenen lassen. Wie sieht es mit der Verarbeitung von Sika wirklich aus? Braucht man da wirklich eine spezielle Kartuschenpistole, habe ich eigentlich keine Lust drauf. Aber halten sollt die ganze Geschichte halt schon :)

Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2011
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#2 Beitrag von Krabbe » Mi 28 Jan 2015 22:08

Also...
Ich hab fast alles mit Sika 252 geklebt - und alles von Hand, mit der Kartuschenpistole vom Lidl.
Es geht deutlich einfacher, wenn man das Sika vorher etwas erwärmt, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Ich hab die Kartusche einfach ne halbe Stunde auf die Heizung gelegt.

Zur UV-Beständigkeit: Übelackieren. Aber wenn es nur um die Schienen geht hält es auch so. Das Sika wird dann an den sichtbaren Stellen rissig, unter dem Profil hält es aber weiterhin.
Ich habe die Zölzer-Schienen genommen. Auch nur geklebt. Die haben eine noch breitere Klebefläche und Nutprofil.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4398
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#3 Beitrag von holger4x4 » Mi 28 Jan 2015 22:10

Also das Sika 252/552 lässt sich ganz gut verarbeiten, Viel Sauerei gibts immer beim 221, weil das viel weicher ist und Fäden zieht.
Die Kartusche sollte nur halbwegs warm sein (20°) sonst drückst du dir einen Wolf, und die Klebung sollte bei dem Wetter in einer beheizten Halle stattfinden.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Manfred1
womobox-Spezialist
Beiträge: 412
Registriert: So 01 Mai 2011 21:29
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#4 Beitrag von Manfred1 » Mi 28 Jan 2015 22:25

Hallo,

Ich hbe beim Ausbau eine Aluschiene aus versehen an der falschen Stelle auf funiertem Holz mit Sima 252 angeklebt. Keine Chance es wieder ab zu bekommen, auch mit Gewalt und Zange nicht.

Gruß Manfred
Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
Unter www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

Benutzeravatar
sharkrider
womobox-Spezialist
Beiträge: 421
Registriert: So 19 Mai 2013 18:31
Wohnort: Nußdorf am Inn

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#5 Beitrag von sharkrider » Mi 28 Jan 2015 22:36

Hai,

die breiteste Schiene, die ich kenne ist diese hier. die hab ich allerdings - wie man sehen kann - genietet.

Bild

Mit Sika 252 hab ich vorne das Blech, das man hier von innen im Stauraum oben sieht geklebt und zusätzlich aber noch vernietet.

Bild

Ich hab allerdings nicht die Pistole vom Lidl genommen :!: ...







... meine ist von Aldi :wink:
Unser Blog
Bild

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 812
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#6 Beitrag von dreamteam » Mi 28 Jan 2015 23:19

Sika 252 hält Bombenfest. Erst zweifelte ich das allein Kleben halten würde, aber mit der Zeit hab sich es bewiesen.
Die Verbindung ist ggf mit einem Schneiddraht oder durch zu trennen.

Mit MS Polymer hab ich auch gute Erfahrungen gemacht bis jetzt. Ist dazu noch UV beständig.
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Abgemeldeter User
womobox-Guru
Beiträge: 4516
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Wenns wirklich halten soll......

#7 Beitrag von Abgemeldeter User » Mi 28 Jan 2015 23:36

...... dann werfe ich mal das 3M VHB Klebeband ins Spiel......

Wenn davon ein paar Quadratcentimeter zwischen zwei Stahlkreisplatten von 20 cm Durchmesser, an Eisenbahnkupplungen geschweißt, gepappt, ausreichen, um einen Zug von 40 Eisenbahnwaggons zu ziehen, sollte man bei allen Klebeverbindungen im Womo zurechtkommen.....hihi.....einschließlich des Abschlepphakens......

Nur, abmachen geht nicht mehr......
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3971
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#8 Beitrag von VWBusman » Do 29 Jan 2015 08:26

Hallo,

habe sehr gute Erfahrungen mit Carloflex 410 UV von Carlofon gmacht.
Die Kleber bindet relativ schnell ab so das man schneller weiter arbeiten kann.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2011
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Wenns wirklich halten soll......

#9 Beitrag von Krabbe » Do 29 Jan 2015 08:39

ThomasFF hat geschrieben:...... dann werfe ich mal das 3M VHB Klebeband ins Spiel.......
Ich hab mir gerade mal das Datenblatt von dem Klebeband angesehen.
Sowohl bei der Zugfestigkeit, als auch bei der (für den Anwendungszweck) interessanteren Zugscherfestigkeit sind die Festigkeiten von Sika 252 ca. 5x höher...
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2926
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#10 Beitrag von mrmomba » Do 29 Jan 2015 09:08

Wichtig ist;

- Vorher abkleben (so dass du nur die Breite hast plus ein paar MM) von dem, was du montieren willst.
- HANDSCHUHE anziehen (gibt beim Aldi ein 100er Pack für 2€)
- Mit (ich glaube) Aceton vorher die zu klebenden Stellen reinigen - ich schaue sonst noch mal nach, was wir da haben.
- Kleber auftragen (Normale Presse von GoOn - läuft super - die hier!)
- Montage vornehmen
- Kleberwürste mit dem Einweghandschuh abziehen (oder sonst wie - wir hatten es mit den Handschuhen gemacht, dann ausgezogen entsorgt. 7 Stück insgesamt verbraucht. Jedoch habe ich nur gedichtet.)
- Abklebeband entfernen
- FREUEN!

das 221 geht so gut wie gar nicht von der Hand, da ist Pattex 10mal angenehmer abzuschrubbeln.
Wasser geht gar nicht, nur mechanisch mit Fingerbürste
Die GoOn Handwaschpaste vom Hageklau hilft aber schon mal ungemein.

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 812
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#11 Beitrag von dreamteam » Do 29 Jan 2015 10:12

Und wenn man sich vorher die Hände eincremt, gehts auch leichter weg das Zeug. ;)
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 171
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#12 Beitrag von Ischi » Do 29 Jan 2015 11:43

Hallo zusammen,

vielen Dank fürs das umfangreiche und hilfreiche Feedback.

Also muss ich mir bei richtiger Anwendung keine Sorgen machen, dass da was nicht hält. Sika 252 scheint ja hier recht überragend zu funktionieren. Nur, man benötigt theoretisch Aktivator und Primer. Welche habt ihr verwendet, bzw. in ausreichenden Mengen für überschaubares Geld herbekommen? Oder doch Sika 552, bei dem der Primer ja theoretisch entfällt?

Der Carloflex 410 UV hat etwas geringer Festigkeiten, da würde ich lieber bei den bewerten Produkten bleiben, Wie gesagt, der Soudal hat auch über 3N/mm² Zugfestigkeit, wie 252 und 552. Bei dem würde der Primer auch entfallen. Bei den MS-Polymer muss man ja prinzipiell die gleichen Klebeschichtdicken wie bei Sika 252/552 beachten?

Für die Befestigung der Möbel usw. klebe ich mir ein paar Holzleisten zwischen die Isolierung, da ich ja keinen Rohrrahmen in meiner Alukabine habe. Diese sollte ich dann wahrscheinlich auch lieber mit einem Konstruktionskleber kleben, und nicht mit Pattex Classic? Die Möbel sollen ja halten und irgendwelche Sicherheitsschrauben durch die Kabinenwand jagen will ich wie geschrieben nicht...

Grüße
Christian

Edit: Ahhh, jetzt bin ich Experte, bisher habe ich doch aber nur Wissen abgegriffen :roll: Naja, irgendwann kann ich bestimmt auch mal was kluges schreiben :)
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Abgemeldeter User
womobox-Guru
Beiträge: 4516
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

3M VHB

#13 Beitrag von Abgemeldeter User » Do 29 Jan 2015 12:20

@ Krabbe

Dann hast Du die softe Version, die man in den Baumärkten bekommt, angesehen.

Das, was ich meine, hält z.B. die komplette Fassadenverkleidung des Burch el Arab Hotels in Dubai an Ort und Stelle ohne eine Niete oder Verschraubung und das für mehrere tausend Quadratmeter und bei Temperaturunterschieden von bis zu 80 Grad und den nicht zu verachtenden Stürmen entweder mit Sand von der Wüste her oder mit Salz vom Meer......

Ich hab mal den Film über einen Vergleichsversuch mit zwei aneinander verbundenen 2 mm Edelstahlplatten (Überlappung 3 cm) gesehen, die man mit einer kleinen "Abrissbirne" , einer Stahlkugel von 50 kg versucht hat, mit Gewalt zu trennen. Mit Stahlnieten alle 3 cm gabs nach zwei Schlägen den ersten Riss, die Klebung hat gehalten. Die Bleche haben sich zwar verformt, aber als dann das Material auseinander war, ist es neben der Klebefläche auseinandergeplatzt.

Allerdings könnte ich aus der "la mäng" eine Bezugsquelle für das "Teufelszeug" nicht nennen, da müsste man mal recherchieren.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2926
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#14 Beitrag von mrmomba » Do 29 Jan 2015 12:42

Mensch Thomas, jetzt hast du das SO ULTRA angepriesen und kannst uns die Bezugsquelle nicht nennen?
- du lässt nach :twisted: :twisted: ....

:lol: :lol: 8) :o :D

Schade, gerade nach so was "sauberen" hätte und habe ich gesucht.

Benutzeravatar
sharkrider
womobox-Spezialist
Beiträge: 421
Registriert: So 19 Mai 2013 18:31
Wohnort: Nußdorf am Inn

Re: Kleben von Airlineschienen/Solarmodulen etc

#15 Beitrag von sharkrider » Do 29 Jan 2015 14:36

gerade nach so was "sauberen" hätte und habe ich gesucht.
Der Auftrag ist jetzt klar Thomas - oder :wink: :D :lol:
Unser Blog
Bild

Antworten