Messing im Trinkwasserbereich

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
richis
Experte
Beiträge: 111
Registriert: Sa 07 Mai 2011 12:47
Kontaktdaten:

Messing im Trinkwasserbereich

#1 Beitrag von richis » So 17 Feb 2019 10:24

Hallo Leute,

eine kurze Frage zur Wasserinstallation.

Ich mag das Plastikzeug vom Campinghandel nicht verwenden.

Kann man für die Installation Kugelhähne und Fittinge aus Messing verwenden.

z.B. https://heizungsfachshop.de/gewinde-fit ... eck-1/2-ig

https://www.pvc-welt.de/Messing-Kugelha ... sengewinde

https://www.pvc-welt.de/Messing-Schlauc ... x-Tuelle_2


Oder spricht da irgendeine Norm für Trinkwasser dagegen?

Vielen Dank!

Grüße

Richi

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4028
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#2 Beitrag von Picco » So 17 Feb 2019 11:36

Hoi Richi

Messing ist an und für sich kein Problem, aber die Dichtungen könnten eines sein. Frag den Verkäufer ob die Teile für Trinkwasser zugelassen sind, wenn nein, nimms nicht.

Multivan
Experte
Beiträge: 55
Registriert: Mo 27 Mär 2017 13:31

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#3 Beitrag von Multivan » So 17 Feb 2019 11:47

Hallo Richi,
ich bin zwar eher Schlosser statt Sanitärer, aber
1. stehts doch prinzipiell schon in deinem ersten angehängten Link drin (=geeignet), und
2. würde ich die Frage auch mit ja beantworten, da es im Sanitärfachhandel und Baumärken doch
massig Messingfittinge aller Art dafür gibt.
Die ganzen Reduzierungen, T-Stücke, usw. in meiner Hauptwasser-Zuleitung zum Haus sind alle aus Messing (Bj. 2004)
Ich hätte keine Bedenken. Wiegt halt in Summe bissel mehr als Plastik! :D

Gruß

Holger

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#4 Beitrag von Stoppie » So 17 Feb 2019 19:09

Hallo Richi,
so wie Picco es geschrieben hat ist es richtig. Die Kugelhähne/Absperrorgane etc. sollten für Trinkwasser geeignet sein. Das steht in der Regel auf der Verpackung. Wenn nicht - Finger weg. Bei den Form- und Verbindungsstücken kannst Du bedenkenlos Messing einsetzen.

Ich mache es bei meinem Fahrzeug übrigens genauso - kein Plastik/Kunststoff bei der Wasseranlage! :D
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#5 Beitrag von Urs » So 17 Feb 2019 22:17

Hallo Richi,

Ich hab auch die ganzen Verteiler und Anschlüsse auch aus Messingteilen zusammengeschraubt, bis auf die beiden Anschlüsse am Truma Combi Boiler. Hatte in den letzten 3 Jahren 2 Leckagen...Du darfst 3 mal raten an welchem Anschluss...;) Ich sehe in Messing in diesem Bereich eigentlich nur Vorteile, bis auf das Gewicht aber das nehme ich in kauf dafür dass es zuverlässiger ist.

Und ich habe z.B. für die Küche eine normale Haushaltsarmatur verbaut. Sieht gut aus, tadellose Funktion und dazu noch viel günstiger als der ganze Campingkrempel.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 471
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#6 Beitrag von Gode_RE » Mo 18 Feb 2019 11:46

Hallo allerseits,

ich habe jetzt am Wochenende sogar meine ganzen Schlauchkupplungen und Hahnadapter von Gardena Plastik auf Messing umgestellt, klick mal auf das jeweilige Bild, da geht´s zum Anbieter (stabilo-sanitär):
.
Steckkupplung-1-2-Zoll-Innengewinde-Messing-SteckvSteckkupplung-1-2-Zoll-Aussengewinde-Messing-Steck
Schlauchstueck-1-2-Zoll-Messing-Schlauchkupplung-SVerbindungsstueck-Messing-Schlauchverbinder-Steckk
.
Endlich kann ich mal die Schlauchkupplungen richtig mit Rohrzangen festziehen, und auch schon mal kräftig am Schlauch ruckeln, ohne dass was undicht wird oder abreisst. Und das Schönste daran ist, die Dinger sind nicht mal teurer, als die Gardena-Teile...

Nette Grüße
Gode

Edit durch womobox-MOD: Copyright von Bildern:

Bitte beachten: externe Bilder darf man mit dem 'img'-Befehl nur verlinken, wenn man selbst das Copyright des Bildes hat! Ansonsten darf das Bild nur über den 'url'-befehl referenziert werden, z.B.

Code: Alles auswählen

[url=http://www.womobox.de/phpBB2/styles/prosilver/imageset/womobox_logo_2013.png]Forumslogo[/url]
.
Danke!


Keine fremden Bilder einfügen, Copyright beachten! Bild wurde durch Link ersetzt.

Benutzeravatar
richis
Experte
Beiträge: 111
Registriert: Sa 07 Mai 2011 12:47
Kontaktdaten:

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#7 Beitrag von richis » Di 19 Feb 2019 11:28

Hallo Leute,

vielen Dank für die Rückmeldungen.

Dann werde ich alles in Messing machen, wobei bei einigen Teilen (z.B. Schlauchtüllen) nicht extra dabei steht dass es für Trinkwasser geeignet ist.

Aber ich denke das wird schon so passen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Richi

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 557
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#8 Beitrag von Urs » Di 19 Feb 2019 20:12

Hallo

Schlauchtüllen, T-Stücke usw sind ja auch komplett aus Messing und das soll, wie Picco weiter oben bestätigt hat, auch kein Thema sein. Dem Picco kannst du diesbezüglich wirklich glauben, er ist Fachmann auf dem Gebiet.
Bleibt die Dichtung in den Kugelhähnen. Ob da die paar mm2 welche mit dem Wasser in Kontakt kommen ein echtes Problem darstellen, sollten sie nicht für Trinkwasser zugelassen sein, lasse ich mal dahingestellt, zumal viele von uns (ich auch) dann mit der Chemiekeule das Wasser auf Teufel komm raus frisch halten. Ich würde eher auf Trinkwassergeeignete Wasserleitungen und Tanks achten. Da reden wir von richtigen Flächen wo allfällige Schadstoffe aus dem Kunststoff ins Wasser ausgeschwemmt werden können.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2465
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#9 Beitrag von mrmomba » Mi 20 Feb 2019 08:37

Ich kapere dann mal dieses Thema,
Denn auch mich beschäftigt das etwas, da ich eine Verohrung im Wohnwagen statt einer Verschlauchung vornehmen wollte.

Was spricht denn gegen Edelstahl (und die bessere Variante: nickelfreies Edelstahl)
Was spricht gegen die Verbundrohre - Kunstoff-Alu-Kunstoff?
... das man auf Messing zurück greift?
(ernstgemeinte Frage!)

Wenn ich das richtig gelesen habe, fällt Kupfer im Mobilen-Wohnhaus aus, da man unterschiedliche Wasserqualitäten wärend der Reise bunkern kann.
Kupfer soll nur bei sonderlich harten Wasser genutzt werden, da weiches Wasser Kupfer abträgt?

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 471
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#10 Beitrag von Gode_RE » Mi 20 Feb 2019 10:45

mrmomba hat geschrieben:
Mi 20 Feb 2019 08:37
Was spricht denn gegen Edelstahl (und die bessere Variante: nickelfreies Edelstahl)
Was spricht gegen die Verbundrohre - Kunstoff-Alu-Kunstoff?
... das man auf Messing zurück greift?
Nix spricht dagegen. Vielleicht ist´s teurer, aber das wäre auch nur ein individuelles Kriterium. Messingfittinge sind nur halt weit verbreitet, daher ist das Angebot groß und entsprechend preiswert. Bei den anderen Materialien muss man vielleicht länger suchen. Andere signifikante Unterschiede sehe ich für unsere Anwendungsbereiche da eher weniger.

Nette Grüße
Gode

Benutzeravatar
richis
Experte
Beiträge: 111
Registriert: Sa 07 Mai 2011 12:47
Kontaktdaten:

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#11 Beitrag von richis » Mi 20 Feb 2019 13:46

Hallo Leute,

die "Verrohrung" mache ich mit Trinkwasserschläuche, die Tanks werden aus PE geschweisst.

Ich werde mir aber mit Fittinge und Kugelhähne aus Messing eine Verteilung bauen so dass ich jeden Verbraucher (Dusche, Waschbecken, Spülbecken, Aussendusche, Toilette) einzeln absperren kann.
Sowohl kalt als auch warm.


Grüße

Richi

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#12 Beitrag von Stoppie » Mi 20 Feb 2019 17:18

Für die Verlegung von Edelstahlrohren im Trinkwasserbereich benötigt man üblicherweise Pressfittinge. Ob die eingepressten Dichtungen den Vibrationen des Fahrzeugs dauerhaft standhalten, ist noch nicht wirklich geprüft worden. Von den einschlägigen Herstellern in D bekommt man diesebezüglich keine Freigabe - d.h. Montage auf eigenes Risiko. Selbiges gilt für Verbundrohr

Aus vorgenannen Gründen habe ich mir für Trinkwasserschläuche (Industriequalität) entschieden. Die sind mechanisch stabil, druckfest bis 20 bar und lassen sich bedeutend leichter verlegen.
Man(n) fährt MAN :)

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#13 Beitrag von Stoppie » Mi 20 Feb 2019 17:21

richis hat geschrieben:
Mi 20 Feb 2019 13:46
.....Ich werde mir aber mit Fittinge und Kugelhähne aus Messing eine Verteilung bauen so dass ich jeden Verbraucher (Dusche, Waschbecken, Spülbecken, Aussendusche, Toilette) einzeln absperren kann.
Sowohl kalt als auch warm.....
Genau so mache ich es auch. Das ist meiner Meinung die flexibelste und sicherste Installation.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
richis
Experte
Beiträge: 111
Registriert: Sa 07 Mai 2011 12:47
Kontaktdaten:

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#14 Beitrag von richis » Mi 20 Feb 2019 17:39

Hallo Stoppie,

hast Du eine Bezugsquelle für die Schläuche?

Ich habe bis jetzt nur gute im Yachtbau gefunden.

Danke!

Grüße

Richi

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Messing im Trinkwasserbereich

#15 Beitrag von Stoppie » Mi 20 Feb 2019 19:26

Hallo richis,
ich habe diese Schläuche von einem Großhändler. Der beliefert aber nur Firmen. Ich könnte Dir den entsprechenden Typ bzw. die Werksnummer raussuchen. Dann müsstest Du Frau Google befragen.
Der Preis dieser Schläuche ist allerdings nicht gerade niedrig. Der liegt irgendwo um 6 - 7 EURO pro Meter, wobei die benötigten Längen in einem WoMo allerdings recht übersichtlich sind.

Grüßle, Stoppie
Man(n) fährt MAN :)

Antworten