Warnung vor dem Reimo X-FIX System

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 592
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#1 Beitrag von Gode_RE » So 09 Dez 2018 23:07

Hallo allerseits,

ich habe heute aus einem unserer Fahrzeuge das Reimo X-FIX Wasserverteilsystem ausgebaut. Grund war, dass es auseinander gefallen war - mitten im Betrieb - und die Wasserpumpe den 150 l Frischwassertank leer gepumpt hat. Zum Glück bauen wir unsere Wasserinstallationen grundsätzlich in wasserdichte Schaukästen mit Ablaufschlauch nach draußen. Nicht auszumalen, wenn die 150 Liter Wasser in das Fahrzeug gelaufen wären.

Ich habe bei diesem Fahrzeugbau zum ersten (und zum letzten) Mal dieses X-FIX Wasserverteilsystem eingebaut, aus Not weil ich beim Termindruck für die Fertigstellung nicht auf was Besseres warten wollte. Es lag auf Lager, weil ich das X-FIX System schon damals für mein Hauptfahrzeug bei Reimo bestellt hatte, aber nach erstem Betrachten ziemliche Bauchschmerzen damit bekam. Hätte ich mal auf meinen Bauch gehört.
20181209_231008.jpg
Jetzt habe ich heute die Wasserverteilung aus massiven Messing-Teilen gebaut und gut ist´s. War noch nicht mal teuerer, denn das X-FIX System ist alles andere als preiswert. Aber es ist grottenschlecht, wie ich finde. Die einzelnen Elemente aus Kunststoff sind nur zusammengesteckt und eingerastet, kein Wunder dass sie irgendwann unter dem Wasserdruck auseinanderfliegen. Passiert ist das im Warmwasserzweig, aber die X-FIX Teile im Kaltwasserzweig sehen nach nur 1/2 Jahr Einsatz auch nicht mehr vertrauenswürdig aus. Wenn man genau hinschaut, sind mehrere kleine Risse im Kunsstoff zu sehen - und da wo es auseinander geflogen ist, mehrere große Risse. Für mich sieht das nach Materialermüdung aus. Nur leider bin ich schon jahrelang "aus der Garantie". Deswegen will ich wenigstens hier ne Warnung schreiben, weil für mich dieses System materialbedingt völlig untauglich ist für die Verwendung in Wohnfahrzeugen.
20181209_232420.jpg

Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 415
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#2 Beitrag von Canoe » Mo 10 Dez 2018 02:28

Ich kann Deine Erfahrungen nur bestätigen. Ich habe mit Teilen aus der Campingabteilung schlechte Erfahrungen gemacht. Deshalb habe ich bei meinem Transit so weit wie möglich auf Teile aus dem Kfz Bereich oder Hausbau zugegriffen. Dort wo ich das aus Faulheit oder Unkenntnis unterlassen habe (Push Locks) habe ich das bereut. Stefan
Never confuse having a carreer with having a life

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 601
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#3 Beitrag von Urs » Mo 10 Dez 2018 20:35

Sowas ist natürlich absolut blöd.

Ich hab damals zum Glück auf mein Bauch gehört. Hatte auch so ein System (ob es genau das X-Fix war weiss ich nicht mehr) ins Auge gefasst, aber nachdem ich das in Natura in der Hand halten durfte hab ich mir dann auch relativ schnell etwas Messing und Teflon bestellt ;)
Daraus wurde sowas:
IMG_0524.jpg
Bisher absolut problemlos, nur für Gewischtsfetischisten vielleicht nicht das Wahre ;)

Als zusätzliche Sicherheit damit bei einem Fehler nicht der ganze Tank leergepumpt wird läuft die Pumpe bei mir über ein Timer von 2 Minuten. Dadurch ist gewährleistet dass die Pumpe immer abgeschalten ist wenn ich nicht in der Nähe bin.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2738
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#4 Beitrag von nunmachmal » Di 11 Dez 2018 18:28

Urs hat geschrieben:
Mo 10 Dez 2018 20:35
Sowas ist natürlich absolut blöd.

Ich hab damals zum Glück auf mein Bauch gehört. Hatte auch so ein System (ob es genau das X-Fix war weiss ich nicht mehr) ins Auge gefasst, aber nachdem ich das in Natura in der Hand halten durfte hab ich mir dann auch relativ schnell etwas Messing und Teflon bestellt ;)
Daraus wurde sowas:
IMG_0524.jpg
Bisher absolut problemlos, nur für Gewischtsfetischisten vielleicht nicht das Wahre ;)

Als zusätzliche Sicherheit damit bei einem Fehler nicht der ganze Tank leergepumpt wird läuft die Pumpe bei mir über ein Timer von 2 Minuten. Dadurch ist gewährleistet dass die Pumpe immer abgeschalten ist wenn ich nicht in der Nähe bin.

Gruss
Urs
Qualität geht vor Gewichtsoptimierung!
Ich kann da drüber :mrgreen:
Bild
1/2", da geht was durch.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5647
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#5 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 13 Dez 2018 14:32

ÜLö hatten wir in Norwegen auch wegen eines solchen Defektes unter Wasser gesetzt - aber dank Hilfe eines Norwegers konnten wir aus Schlauchverbindern eine Abhilfe schaffen. Tip an alle. immer einen Reimo-Katalog o.ä. bei seinen Reisen dabei haben, damit man im Falle, daß Zunge, Hände und Füße nicht mehr reichen, klar machen kann, was man braucht.. ;-)

Aber Urs, Dein Tip mit dem Timer ist super, ich werde versuchen, den noch umzusetzen!

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 601
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#6 Beitrag von Urs » Do 13 Dez 2018 22:20

Das mit dem Timer kann ich nur jedem empfehlen. Auch wenn ich einiges an Messing verbaut habe hat mir die Schaltung schon eine grössere Sauerei verhindert. Bei mir wurde der Steckverbinder mit Entlüftung/Überdruckventil am Truma Boiler undicht (auch bei mir war es richtung Norwegen ;) )
Die Schaltung hat, nebst dem dass die Pumpe bei Nichtgebrauch abgeschalten ist, auch noch einen anderen positiven Effekt: Springt die Pumpe beim Einschalten für mehr als 2-3 Sekunden an weiss ich dass ich ein Problem habe, denn normalerweise steht mein System durch das Expansionsgefäss immer unter Druck. Ist irgendwo eine Leckage leert das System maximal den halben Liter Wasser vom Expansionsgefäss ins Womo. Spätestens das 2. oder 3. mal wenn die Pumpe beim drücken vom Einschalt-Taster länger läuft werde ich hellhörig und gehe dem nach.
Dazu muss man auch nicht immer dran denken einen Hauptschalter umzulegen.

Meine konkrete Umsetzung ist jetzt vielleicht nicht für den Normalsterblichen geeignet ;) . Das ganze lässt sich aber grundsätzlich ganz einfach umsetzen: Je einen Taster, allenfalls wasserdicht, gut erreichbar in der Nähe jeder Wasserentnahmestelle und ein Zeitrelais wie den, den, oder den in die Pumpenzuleitung eingeschlauft, gewünschte Zeit einstellen und fertig.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 592
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#7 Beitrag von Gode_RE » Fr 14 Dez 2018 09:38

Ich habe mit diesem Zeitrelais das Flattern aus meiner Druckpumpe gekriegt. Dazu habe ich "Anzugsverzögerung" gewählt und auf 2-3 Sekunden gestellt. Somit läuft die Pumpe erst 2-3 Sekunden nach dem Melden des Drucksensors an, dass der Druck abgefallen sei. Bis dahin ist er noch weiter abgefallen, so dass sich das Pumpen ein "bisschen mehr lohnt". Und nicht mehr dieses schnelle Ein- und Ausschalten. So pumpt die Pumpe höchstens noch 4-5 x kurz für 1-2 Sekunden nach, und dann ist Ruhe.

Benutzeravatar
LutzT
womobox-Spezialist
Beiträge: 223
Registriert: Mo 07 Nov 2005 19:47
Wohnort: Hiddenhausen

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#8 Beitrag von LutzT » Sa 05 Jan 2019 16:24

Hallo zusammen,
die allgemeine Warnung vor dem Reimo X-FIX-System kann ich (zum Glück) bisher nicht bestätigen. Ich habe den Wasser-Verteiler seinerzeit in meinen Kastenwagen eingebaut, weil ich die einzelnen Wasseranschlüsse gegeneinander verdrehen konnte, was meine Installation erheblich vereinfachte. Der Verteiler ist auf einer Platte verschraubt, die abgehenden Schläuche sind nach ein paar cm gesichert, das Auto läuft nur im Straßenbetrieb und die Wasseranlage steht nicht ständig unter Druck. So arbeitet das Teil unauffällig seit über 10 Jahren, hat aber auch nicht viel zu leiden :wink: (Die Ausführungen zur Montage bitte ich NICHT als KRITIK am Einbau durch andere Forumsteilnehmer zu verstehen). Ehrlich gesagt, würde ich bei einem Expeditionsfahrzeug, das ich auch als solches nutze und in dem ich ständig über längere Zeit lebe, auch die gezeigten Messing-Verteiler verwenden, für den weniger intensiven Nutzer finde ich persönlich das System allerdings OK.
Lieben Gruß
Lutz
unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

Benutzeravatar
TOSCH
womobox-Spezialist
Beiträge: 461
Registriert: So 11 Mai 2003 18:27
Wohnort: Ranstadt
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor dem Reimo X-FIX System

#9 Beitrag von TOSCH » Sa 05 Jan 2019 18:52

@Lutz

Interessant wird es beim R..O Verteiler erst, wenn Warmwasser mit ins Spiel kommt.
Und die ganze Nr. mit der Pumpe....einfach einen Wasserhahn anschließen der in der elektrisch in der Lage ist die Druckpumpe ein & ausschalten schon alles gut.
Da braucht es keine komplizierten Zeitschaltungen oder ähnliches.

CU TOSCH
Gebrauchte Ausbauteile für Leerkabinen findet man hier: www.caravanpartner-shop.de

Antworten