Tauchpumpen aus Metall?

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen

Tauchpumpen aus Metall?

Beitragvon Hartwig » So 13 Mai 2018 19:08

Hallo, kennt jemand Tauchpumpen aus Metall?
Ich war am WE unterwegs und mir ist an einer Pumpe der Stutzen zerbröselt an dem der Wasserschlauch hängt (lastlos).
Habe ich noch nie gesehen sowas. Glücklicherweise war schönes Wetter und man konnte schrauben :?

Bild

Bild

Und nein, ich baue nicht um auf Druckpumpe :roll:
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 932
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Tauchpumpen aus Metall?

Beitragvon Marv » Mo 14 Mai 2018 07:57

Hallo Hartwig,

wären Diesel / Benzin / Öl -Pumpen ne Alternative? Die gibt's m.E.n. aus Metall, ob die von den Werten her geeignet sind, kann ich aber nicht sagen...

Wäre dann aber natürlich eine Saug- keine Tauschpumpe

So long~

Martin
Benutzeravatar
Marv
Experte
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 12 Okt 2015 12:49
Wohnort: Berlin

Bröselalarm?

Beitragvon ThomasFF » Mo 14 Mai 2018 10:00

Ich hab schon viele Tauchpumpen in meinen div. Wohnwägen und auch in dem ein oder anderen Womo spazierengefahren und hatte auch Ausfälle wie zB mal einen kaputten Motor. Aber so ein Gebrösel ist mir im Leben noch nicht untergekommen. Ich hab auch einen Freund, der früher mal Händler war, angerufen, auch ihm ist nix bekannt, dass die Pumpen reihenweise zerbröseln. Oft waren Fehler in der E-Installation außerhalb der eigentlichen Pumpe die Ausfallursache, am meisten die Mikroschalter in den Wasserhähnen. Deine scheint also ein "Einzelschicksal" zu sein, vielleicht ist die in ihrem Dasein an der Schadstelle mal mit einer schädlichen Chemikalie in Kontakt gekommen.

Was ich aber immer dabei hatte, war eine Reservepumpe des gleichen Typs wie die, die eingebaut war. Kosten ja nur 15 bis 20 €, die einfachen Dinger.Hab die aber nur einmal selbst gebraucht, ein zweites Mal, um einem anderen Camper aus der Bredouille zu helfen.

Also, bau ne neue ein und sei optimistisch...... :wink: :D
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4287
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Tauchpumpen aus Metall?

Beitragvon Hartwig » Mo 14 Mai 2018 10:41

es ist wie immer: die Einzelfälle krieg immer ich :D

Ersatzpumpe kostet über 50.-€, Ersatz war natürlich dabei.

Habe aber wenig Lust alle 2 Betriebsstunden ne neue Pumpe zu verbauen. Die abgebildete hat weniger als 2 Betriebsstunden, ist unterm Strich etwa 6 Monate im Wasser und hängt einfach am Schlauch bzw. Kabel ein paar mm über dem Tankboden.
Den Kunststoff konnte man übrigens zwischen den Fingern zerdrücken. :?
Hier ist billigster "Chinesenkunststoff" verwendet worden.

Ich habe sowas in der Art im Tank, evtl. schädigt das den Kunststoff??

https://www.ebay.de/itm/WM-aquatec-Silb ... rmvSB=true
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 932
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Re: Tauchpumpen aus Metall?

Beitragvon mrmomba » Mo 14 Mai 2018 11:24

Sollte eigentlich nicht, da ja Silber eigentlich nicht mit Kunststoff reagiert Möglicherweise wirklich nur Pech?
ABER:
Das Silberzeug verträgt sich nicht mit Aluwasserkocher :-/
Auch wir sind im Web unterwegs KLICK
===>Beachtet das WoMoBox Wiki <===
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10

Re: Tauchpumpen aus Metall?

Beitragvon Tobi » Mo 14 Mai 2018 16:51

Hallo Hartwig,

ich nehme an, da war eine Express-Schelle dran um den Schlauch zu sichern. Wäre es theoretisch möglich, dass Du den Pastikstutzen schon beim festziehen der Schelle "vorgeschädigt" hast (frei nach: nach fest kommt ab)?
Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer
unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier
Benutzeravatar
Tobi
womobox-Spezialist
 
Beiträge: 370
Registriert: Do 02 Sep 2004 16:48
Wohnort: Eschborn

Re: Tauchpumpen aus Metall?

Beitragvon VWBusman » Di 15 Mai 2018 09:27

Hallo Hartwig,

habe die gleiche Pumpe und auch andere von der Firma Reich in Verwendung ( gehabt ) aber mir ist noch nie der Anschlußstutzen zerbröselt. Daher tendiert meine Vermutung auch
wie bei Tobi das Du es beim anziehen etwas zu gut gemeint hast!?!?!?

Mach ne einfache Schlauchschelle oder nur einen gut angezogenen Kabelbinder um den Schlauch und alles ist gut.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer
Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
 
Beiträge: 3798
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Tauchpumpen aus Metall?

Beitragvon Hartwig » Di 15 Mai 2018 10:06

da war gar keine Schelle dran. Ich verwende einen Silikonschlauch, da dieser dehnbarer ist und so fester auf dem Stutzen sitzt.
Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Halbgott
 
Beiträge: 932
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26

Aha...

Beitragvon ThomasFF » Di 15 Mai 2018 12:44

Deine Pumpe litt also an Siliphobie....hihi.....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!
ThomasFF
womobox-Guru
 
Beiträge: 4287
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf


Zurück zu Wasser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste