Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Antworten
Message
Autor
Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#1 Beitrag von Stoppie » So 17 Dez 2017 09:43

Moin Moin WoMo-Selbstbauer-Gemeinde,

dieses Mal geht es um die Tank-Entleerung von einem Gau- und einem Schwarzwassertank. Spricht etwas dagegen, beide Tank-Entleerungen (separat absperrbar!) zusammen zu führen und nur mit einem Entwässerungsrohr durch den Fahrzeugboden zu gehen? Beide Anschlüsse sind DN40.
Ich denke da in erster Linie an den gesundheitlichen Aspekt wegen der deutlich höhere Verkeimung von Fäkalwasser.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3976
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#2 Beitrag von holger4x4 » So 17 Dez 2017 09:46

... oder wie die Amis das gerne machen, das Grauwasser durch den Schwarzwassertank leiten, als Spülung.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#3 Beitrag von Stoppie » So 17 Dez 2017 09:53

Hallo Holger,
da hatte ich auch schon dran gedacht, bin mir aber über die Nachteile dieser Entwässerungsart nicht im Klaren.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3976
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#4 Beitrag von holger4x4 » So 17 Dez 2017 11:12

Also da wo du legal Grauwasser entsorgen kannst, geht auch das Schwarzwasser rein. Da gibts keinen Nachteil.
Wenn nur Grauwasser entsorgt werden soll (wo auch immer) wirds dann schwierig. Man könnte dann aber immer noch etwas in den Schwarzwassertank ablassen, um z.B. einen Tag Spielraum zu bekommen und dann richtig zu entsorgen. Man gewinnt also unter dem Strich nutzbare Abwasserkapazität.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#5 Beitrag von Stoppie » So 17 Dez 2017 14:24

Hallo Holger,
das ist ein interessanter Aspekt, an den ich bisher noch garnicht dachte.
Den werde ich auf jeden Fall in meine Überlegungen mit einbeziehen.

Das ganze Thema "Zusammenführung von Grau- und Schwarzwasser" ist eh nur ein Hygienisches. Ich denke dabei an die rückwärtige Verkeimung vom Schwarz- zum Grauwasser und durch die Rohrleitungen zurück zum Spülenabfluss, in dessen Nähe das Essen zubereitet wird.
Im Gebäude und erst recht im Krankenhaus und Gastronomiebereich werden erhebliche wassertechnische Anstrengungen unternommen, um eine rückwärtige Verkeimung der Rohrsysteme zu verhindern - bis hin zu sogenannten freien Ausläufen, die das selbe Wasser führen, aber keinerlei Rohrverbindunghen zueinander haben.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1079
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#6 Beitrag von wiru » So 17 Dez 2017 14:41

Die Gedanken macht sich sicher keiner in den Urlaubsgebieten...ich entwässere meine Frischwassertank in den Grauwassertank.. Was soll ra passieren, solange Wasser nicht bergauf fließt und das Ventil nur zum entleeren geöffnet wird?
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3976
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#7 Beitrag von holger4x4 » So 17 Dez 2017 15:59

Da gebe ich Stoppie recht, wenn man von einem Grau- und Schwarzwassertank ausgeht, die ungefähr auf gleicher Höhe sind und nur durch einen Schieber verbunden sind, kann natürlich auch mal was in die falsche Richtung fließen. Besser natürlich, wenn der Grauwassertank über dem Schwarzwasser angeordnet werden kann. Ob allerdings irgendwas an der Spüle davon ankommen kann? Da wird ja immer in eine Richtung durch die Leitung gespült.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 953
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#8 Beitrag von campo » Mo 18 Dez 2017 23:40

Hallo Stoppie

Mit potentielle PE Tanklieferanten kann ich nicht helfen. Uber der theoretisch idealen Form und Aufbau schon
- Ihnen liegenden Grau+Schwarz zusammen ist perfekt, kein Verlust mit 2 mal unbrauchbaren Reserven.
Wurde ich nächstes mal auch so tun. Jetzt habe ich 480 liter Frisch, 200 liter Grau ind 90 Liter Schwarz.
Der 90 liter schwarz ist etwas zu klein, oder die beide anderen zu gross
- Wasser geruchsschloss auf dem grauen Wasser Zuleitung.
- Diesen kombitank (Schwarz+Grau zusammen) darf nicht auf deinem Boden stehen
- Unterseite muss schrag ausgeführt
- Schrag nach hinten damit du ideal mit deiner Luft Federung in Position unten von hinten ablassen kannst
- Abwasserhahn unter deinem Tank, tiefsten Punkt, aber Ihnen liegend ! und per Schlauch durch den Boden nach außen.
- Heizungsrohr, abschließbar mit Hand oder Thermostat in unmittelbaren unteren Nähe wegen frostgefahr.
- Eventuell dieser Winter Ihnen tank überlaufen lassen in einem größeren außenliegenden Sommertank

Gruesse Campo, der gerne ein Startbild von dein Aufbau sehen wurde.
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Ef_von_Iks
frisch-dabei
Beiträge: 15
Registriert: Mo 01 Sep 2014 15:26

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#9 Beitrag von Ef_von_Iks » Di 19 Dez 2017 06:58

Hallo Stoppie,

Wir waren im Sommer in Kanada mit einem Wohnmobil unterwegs und das hatte folgende Lösung des Problems:
Abwasserleitung.JPG
Dort wurden beide Tanks über ein T-Stück miteinander verbunden. Jeder Tank konnte über einen separaten Schieber geschlossen bzw. geöffnet werden. Das Abflussrohr war aber nur eins. Da wir die Bordtoilette nur Nachts benutzt haben, musste man sie nicht so oft leeren wie den Grauwassertank. Den weiteren Vorteil hatte es, wenn man zuerst den Schwarzwassertank und anschließend den Grauwassertank geleert hat, dass der Schlauch schon wieder "sauber" war. Spül und Duschwasser finde ich persönlich nicht ekelig. Meistens waren an den Entsorgungsstationen auch Wasserschläuche um die Abwasserrohre zu reinigen.

Gruß
Felix
Jedes große Abenteuer beginnt mit den Worten: "Ich glaube, ich kenn da eine Abkürzung".

http://in-der-welt-zu-hause.de/

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 480
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Grau- und Schwarzwasserentleerung mit einem Rohr?

#10 Beitrag von Stoppie » Di 19 Dez 2017 21:32

Vielen Dank für Eure Tips und Anregungen!

Ich werde jetzt folgendes Entsorgungskonzept realisieren.
Schwarz- und Grauwasser werden in getrennten Tanks gesammelt.
Die Tanks liegen im Abstand von ca. 5 cm nebeneinander im erwärmten Zwischenboden.
Jeder Tank erhält einen eigenen Absperrschieber (elektrisch betätigt :mrgreen: ).
Nach den Absperrschiebern werden beide Entsorgungsrohre (2"/DN50) im senkrechten Verlauf in einem Rohr zusammengeführt und durch den Boden der Heckgarage nach außen geführt.
Eine Entsorgung des Grauwassers durch den Schwarzwassertank entfällt.
Das Thema ist somit erledigt.

Grüßle, Stoppie
Man(n) fährt MAN :)

Antworten