Trocken-Trenn-Toilette

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
Thomas135
Experte
Beiträge: 121
Registriert: Mo 05 Jan 2015 10:27

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#61 Beitrag von Thomas135 » Di 17 Nov 2015 19:11

Ha, ha...
Das war eine ernst gemeinte Frage. Immerhin haben ein paar TC Nutzer ja den Tank außen.
Reicht eine einfache Isolierung oder muss man aktiv heizen?
Urin friert spätestens bei -3 Grad, also wie sind die Erfahrungen beim Wintercamping?!

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#62 Beitrag von Balu » Di 17 Nov 2015 19:23

Also gut, nochmal ernsthaft.
Was soll groß passieren? Wenn es zu kalt wird, wird die Soße einfrieren.
Dann gibt es zwei Möglichkeiten:
Entweder der Tank ist groß genug, dass man bis zum Ende der Frostperiode zurechtkommt. Wenn es Plusgrade hat, muss man die dann eben konsequent zum Entleeren nutzen.
Wenn der Tank kleiner ist, muss man irgendwie eine Heizung dranpfriemeln, dass man den Eisblock verflüssigen kann.
Eine reine Isolierung wird vermutlich recht sinnfrei sein, da das bisschen Wärme, das im Pippi enthalten ist, auf Dauer den Tank nicht frostfrei halten kann.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
sasisust
womobox-Spezialist
Beiträge: 332
Registriert: Fr 17 Feb 2012 19:49
Wohnort: CH 8416 Flaach
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#63 Beitrag von sasisust » Di 17 Nov 2015 19:38

Balu hat geschrieben: Eine reine Isolierung wird vermutlich recht sinnfrei sein, da das bisschen Wärme, das im Pippi enthalten ist, auf Dauer den Tank nicht frostfrei halten kann.

Gruß
Herby
Ciao zusammen ich habe beim letzten Wohnmobil den Abwassertank aussen gehabt, vor den Skiferien habe ich spontan mit 30mm XPS ein Provisorium gemacht. ( ist heute noch dran :wink: ) Wir hatten in den Skiferien während einer Woche in der Nacht immer minus 25°, tagsüber minus 10 - 15° und es ist nichts eingefroren. Meine Vermutung war, dass der Abwasserschlauch vom warmen Fahrzeug in den isolierten Tank bereits ausreicht, wir haben nur Zähne geputzt und gekocht. Abwasch und Duschen haben wir auf dem Camping gemacht also meistens nur kaltes Wasser in den Tank gegeben.
Herzliche Grüsse Stefan
Lieber verrückt das Leben geniessen als normal langweilen.

einzigartig anders insolito http://www.insolito.ch

Benutzeravatar
Thomas135
Experte
Beiträge: 121
Registriert: Mo 05 Jan 2015 10:27

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#64 Beitrag von Thomas135 » Di 17 Nov 2015 21:35

Hallo Stefan :D
Genau weil ich Deine Erfahrungen mit dem isolierten Abwassertank kenne habe ich gefragt. Vielleicht reicht ja wirklich eine 40er Isolierung bei normaler Benutzung. Leider scheint niemand außer Dir mit so einer Lösung Erfahrung zu haben :(
Wenn ich einfach einen Strang der Heizung dran vorbei legen könnte würde ich es machen und keine Diskussion anregen. Aber das geht eben leider nicht so einfach.

Viele Grüße nach CH
Thomas

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4142
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#65 Beitrag von Picco » Mi 18 Nov 2015 07:38

Hoi Thomas

Ich vermute das irgendwoher Wärme zu Stefans Tank fliesst, denn Isolation verlangsamt den Auskühlungsprozess nur, sie stoppt ihn nicht.
Abgesehen davon reicht es bei Flüssigleiten nicht die Temperatur des sich Verfestigens zu erreichen, es muss dann noch viel Energie weggezogen werden bis es sich verfestigt.
Anders gesagt: Wenn Du Wasser auf 0°C abkühlst ist es beim Erreichen von 0°C noch immer Wasser, wenn Du dann noch mehr Wärme entziehst wandelt es sich Stück für Stück in Eis, bleibt aber über lange Zeit bei 0°C und wird nicht kälter. Wenn in dieser Zeit die Wärmeabgabe endet indem es draussen ev. wieder wärmer wird dann merkst Du nicht dass es schon zu gefrieren begonnen hat.
Dazu kommt dass sobald etwas Wärme von oben dazu kommt das wärmere Wasser (sofern es unter rund 4°C ist) nach unten fällt und das kältere Wasser, erst recht das Eis nach oben geht und sich an der Wärmequelle erwärmt, dabei schwerer wird (bis 4°C) und dadurch absinkt udn sich mit dem kälteren Wasser vermischt. Dies dauert an bis alles Wasser bei 4°C angekommen ist, darüber dreht sich der Prozess um.

Aber um zu meinem Tipp für Dich zu kommen: Isolier den Tank etwas und bau ein billiges Elektroheizregister 230V ein, wenige hundert Watt reichen völlig, dann kannst Du immer wenn Du Landstrom hast allfällig Eingefrohrenes auftauen. Kostet nicht viel, braucht nur ein passendes Gewinde.

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1101
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#66 Beitrag von wiru » Mi 18 Nov 2015 07:52

Hab auch beide Tanks (Pipi und Abwasser) außen und (derzeit) nicht beheizt und nicht isoliert. Im Winter werde ich einfach offen lassen und einen Eimer drunter stellen (Wintercamping ist bei mir immer nur ein paar Tage..). Im alten Womo hat das 17 Jahre gut funktioniert. Wichtig ist bloß, dass das Abwasser auf kurzem, geraden Weg mit großem Querschnitt in den Tank und wieder raus kommt. Ich hab gerades 40er HT Rohr fürs Abwasser, da mach ich mir keine Sorgen. Bei der TTT ist der Schlauch dünner und länger, da muss ich mal sehen.Erfahrungen gibts dann Ende Dezember/Anfang Januar.

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3886
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#67 Beitrag von VWBusman » Mi 18 Nov 2015 09:27

Hallo Willi,

das der Eimer eine Lösung für den Abwassertank ist kann ich auf einem Campingplatz ja verstehen.
Aber wie sieht es dann mit einem Pieseleimer unterm Fahrzeug aus und was machst Du wenn Du NICHT auf einem Campingplatz stehst?

@Picco,

verstehe ich das richtig das man möglichst immer etwas wärmeres Wasser nachleeren sollte damit das Wasser im Tank nicht eingefriert?
Also abends nochmal einen Liter kochendes Wasser durch die Leitung sollte dann ausreichen?

Gibt es denn so wenige Erfahrungswerte hier im Forum mit unisolierten Abwassertanks???

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 812
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#68 Beitrag von dreamteam » Mi 18 Nov 2015 15:07

Nun, zum unisolierten Abwassertank kann ich ein bischen beisteuern.

Vorne weg: Plastiktanks sind weniger Temperatur leitend als V2A und könnte das einfrieren des Tanks länger hinaus ziehen.
Unser Grauwassertank ist V2A und dieser war schon ein paar mal richtig eingefroren.
Ich habe dann einen Anti Frost Heizstab 30W 12V verbaut und im gleichem Zuge den Tank mit 15mm Termosilen isoliert. Der Heizstab ist in der Nähe des Ausgangs verbaut und könnte durch einen Termoschalter angesteuert werden- bei mir ist es manuell geblieben. Besser als Termosilen ist mit Sicherheit XPS.
Weil aber Strom Mangelware im Winter ist stellen wir ab einer gewissen Temperatur einen Kübel drunter- und wir sind noch mit keinem Womo auf nem CP gestanden. Allerdings habe ich einen Bypass gebaut, sodass das Abwasser erst gar nicht in bzw. durch den Tank muss.

Im neuen werde ich den Rücklauf der WW Heizung durch den Tank ziehen, so dass die ganze Brühe mit beheizt wird.
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4142
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#69 Beitrag von Picco » Mi 18 Nov 2015 16:37

Hoi Christopher
VWBusman hat geschrieben:verstehe ich das richtig das man möglichst immer etwas wärmeres Wasser nachleeren sollte damit das Wasser im Tank nicht eingefriert?
Also abends nochmal einen Liter kochendes Wasser durch die Leitung sollte dann ausreichen?
Hmmm...da kann ich weder ja noch nein sagen...denn es hängt von so vielen Faktoren ab...ein Halbvoller Tank ist was ganz anderes als ein leerer Tank usw.
Warmes Wasser nachschütten hilft wohl die Zeit bis zum Einfrieren zu dehnen ausser vieleicht wenn man damit den Salzgehalt verringert und somit den Gefriepunkt anhebt, warmes Wasser mit Salz drin hilft sicher noch mehr...aber 1 Liter auf 5 Liter giessen ist was ganz anderes als 1Liter auf 50 Liter giessen, Du verstehst sicher :wink: :wink:

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3886
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#70 Beitrag von VWBusman » Mi 18 Nov 2015 18:19

Hallo Picco,

der eine Liter war nicht ganz ernst zu nehmen - es ging mir mehr um warmes/heißes Wasser.
Wobei ich denke es bringt mehr in Wasser gelöstes Salz rein zu leeren.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#71 Beitrag von Balu » Do 19 Nov 2015 10:27

VWBusman hat geschrieben:Wobei ich denke es bringt mehr in Wasser gelöstes Salz rein zu leeren.
Ich hatte mal einen unisolierten Grauwassertank unter einem Womo hängen. Dummerweise war der Einlauf auch nicht ganz oben. (Ja, aus Fehlern wird man klug! - Seitdem sind Tanks bei mir grundsätzlich irgendwie im Dunstkreis der Heizung). Da habe ich etliche Salzorgien mit Unmengen von Salz veranstaltet, um das warme(!) Wasser vom Abwasch aus dem Spülbecken zum Verschwinden zu bringen. Das schnelle problemlose Allheilmittel ist Salz also nicht immer! :?

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Thomas135
Experte
Beiträge: 121
Registriert: Mo 05 Jan 2015 10:27

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#72 Beitrag von Thomas135 » Do 19 Nov 2015 12:48

"Trocken-Trenn-Toilette"
Was haltet Ihr davon wenn wir das Thema 'wintertaugliche Tanks ohne Heizung' in einen anderen Thread verlegen?
Das Thema T-T-T hat doch genug eigene Substanz als dass wir es mit Tankproblemen anreichern müssten, oder?

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Trocken-Trenn-Toilette im Winter

#73 Beitrag von Balu » Do 19 Nov 2015 13:22

Thomas135 hat geschrieben:Hi TC-User :)
Wie verhält es sich eigentlich mit Euren Tanks im Winter bei unetr -3°C? Was macht Ihr damit der Tank nicht einfriert?
Thomas135 hat geschrieben:Was haltet Ihr davon wenn wir das Thema 'wintertaugliche Tanks ohne Heizung' in einen anderen Thread verlegen?
Das Thema T-T-T hat doch genug eigene Substanz als dass wir es mit Tankproblemen anreichern müssten, oder?
Hallo Thomas,
du hast die Problemstellung ja in diesen Thread eingebracht. Woher kommt der plötzliche Sinneswandel? Eine der "Substanzen", die bei der T-T-T anfällt ist nun mal zwangsläufig flüssig, wenn man das Gesamtkonzept betrachtet. Also ist der flüssige Teil nicht so verkehrt hier, wie ich meine. Vor allem im Winterbetrieb! Aber ich habe auch kein Problem, wenn der T-T-T-Thread nach seinen einzelnen "Substanzen" aufgesplittet weiter diskutiert wird. :wink: :D

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Thomas135
Experte
Beiträge: 121
Registriert: Mo 05 Jan 2015 10:27

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#74 Beitrag von Thomas135 » Do 19 Nov 2015 13:36

Ja, der Einwand ist korrekt. Aber mir ging es konkret um den Urintank.
Wenn wir jetzt diskutieren ob man nach dem spülen noch Salz ins Wasser macht ist das zwar evtl. eine gute Idee, hat aber -ok, meine Meinung - nicht mehr viel mit meiner Startfrage zu tun weil es eine andere Baustelle ist.
Antwort auf meine Frage wäre: man muss auch den Urintank frostsicher machen.
Über das WIE mache ich dann gerne noch einen Threat auf, das ist nämlich auch ein interessantes Thema zu dem es bestimmt Erfahrungen und interessante Lösungen gibt.

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#75 Beitrag von Balu » Do 19 Nov 2015 17:01

Thomas135 hat geschrieben:...Wenn wir jetzt diskutieren ob man nach dem spülen noch Salz ins Wasser macht ist das zwar evtl. eine gute Idee, hat aber -ok, meine Meinung - nicht mehr viel mit meiner Startfrage zu tun weil es eine andere Baustelle ist.
Hallo Thomas,
entschuldige, wenn ich das etwas missverständlich formuliert habe. Mir ging es nicht um eine Diskussion, ob man Salz ins ablaufende Spülwasser tut oder nicht. Das würde in dem Zusammenhang tatsächlich zu weit gehen - da hast du vollkommen recht. Mir ging es darum, dass es mit einer Prise Salz dann und wann ins Klo nicht nicht unbedingt getan ist. Davon bleibt der Tankinhalt nicht zwangsläufig flüssig. Aber das mit den Mischungsverhältnissen hat ja schon der Picco sehr treffend formuliert.

Nix für ungut!
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Antworten