Trocken-Trenn-Toilette

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
destagge
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Fr 03 Feb 2017 21:51
Wohnort: München

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#361 Beitrag von destagge » Mi 12 Apr 2017 14:16

Hallo Leute,
es geht weiter mit dem Bau des Gehäuses:
https://youtu.be/wuh9R13Okb4

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
2012 Jeep JK Rubicon unlimited 2.8CRD #selfmadepopupcamperjeep
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

Benutzeravatar
2vgsrainer
womobox-Guru
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 09 Okt 2006 08:27
Wohnort: Bensheim

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#362 Beitrag von 2vgsrainer » Mi 12 Apr 2017 15:16

Klasse :!: :!:
Gruß
Rainer

Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten !
Robel 4x4 650HLB individual-> Status: aktuell !
T5 4motion mit Ormocar-Absetzkabine -> Status : verkauft !
www.4x4-traveltime.de

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 486
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Statusbericht zum Trenn-Ko

#363 Beitrag von pseudopolis » Mi 12 Apr 2017 16:52

Also, hier wie versprochen der bericht wie es mit dem neuen trennklo so funktioniert. Nach 3 wochen hier in marokko hab ich ja schon einiges an erfahrungen sammeln können.

Ich muss erstmal sagen, ich bin echt begeistert von der ganzen angelegenheit. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mich bis dato mit irgendwelchen chemieklo lösungen rumgeschlagen hab, die übelst nach dixiklo stinken (kotz!) und blöde zu entsorgen sind (such und doppelkotz!!). Das ist nun sowas von angenehm. Der kompost kommt dorthin wo er gut aufgehoben ist, oder in die tonne. Der kanister wird auch dort entleert wo es gut aufgehoben ist oder in die kanalisation. Sehr ökologisch, wenn man mal den dixiklo chemiekram sich vor augen hält.
Obendrein riecht das einfach null. Ich habs ja nicht wirklich geglaubt, bis ich es selber getestet hab. Weder im bus und noch nicht mal direkt nach der sitzung, da der lüfter quasi sofort absaugt, noch ausserhalb des busses. ich hab ja die abluft durch den boden hinausgeführt und noch nicht mal das ist problematisch. Das war eigentlich mein grösstes bedenken. Nach dem klogang gebe ich eine handvoll sägespäne auf die angelegenheit und das wars.
Durch den luftdicht schliessenden deckel gibts auch keine fliegenbrut. Auch das funktioniert.
Entleeren muss ich den 12L urinkanister nach ca 10 tagen. Man geht ja nicht permanent nur aufs eigenklo zum pinkeln. Mit dem wechselkanister würde ich also auf fast 3 wochen autarkzeit kommen. Der feststoffeimer würde ich schätzen muss nach ca 4 wochen entleert werden. Der ist selbstgebaut und fasst schätzungsweise 15L. Das würde sich dann natürlich durch die anzahl der personen teilen, momentan bin ich alleine unterwegs.

Änderungen die noch nötig waren: Der kohlefilter für die abluft hat sich als unnötig herausgestellt, es läuft jetzt ohne. Der urinkanister hat eine entlüftungsöffnung gebraucht, damit die schose ungehindert fliessen kann. Vorher gabs durch entstehenden überdruck im kanister rückstau. Ich hab ganz oben, im griff des kanisters, ein kleines loch gemacht.

Fazit nach 3 wochen: nie mehr chemieklo!

Ciao, viele grüsse von der achse des bösen ;-)

Michi

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1126
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#364 Beitrag von wiru » Mi 12 Apr 2017 21:32

Wir hatten jetzt am Wochenende eine schlechte Erfahrung mit unserer TTT gemacht: da wir (ausnahmsweise) zu dritt unterwegs waren, musste Tine hinten in der Kabine mitfahren (eigentlich nicht vorgesehen). Während der Fahrt stank es aus dem Urintank erbärmlich in die Kabine, obwohl der Lüfter lief...Meine Vermutung: während der Fahrt entsteht ein Unterdruck in der Kabine, der stärker als der Lüfter ist...hattet ihr das auch schon? Was kann man dagegen machen?(außer nicht hinten mitfahren...)

Gesendet von meinem SGP612 mit Tapatalk
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 407
Registriert: So 28 Feb 2016 21:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#365 Beitrag von Myk » Mi 12 Apr 2017 23:18

Das mit dem Luftdruck ist schon plausibel. Wo (vorne - hinten, oben - unten) ist denn bei Dir der Luftaustritt aus der Kabine?



Gesendet von iPad mit Tapatalk

restler
womobox-Halbgott
Beiträge: 652
Registriert: Sa 17 Jul 2010 18:16

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#366 Beitrag von restler » Do 13 Apr 2017 00:14

Hallo wiru
wiru hat geschrieben:...Meine Vermutung: während der Fahrt entsteht ein Unterdruck in der Kabine, der stärker als der Lüfter ist...
Das ist vermutlich der Fall. Andere Möglichkeit: An der Austrittstelle der Entlüftung hast du einen zu großen Überdruck. Wird vermutlich eine Kombination von beidem sein. Was mich wundert ist, dass dein Urintank so viel Gase von sich gibt. Ist dein Urintank belüftet? Und wenn ja, geht die Entlüftung an einer Stelle ins Freie, wo Überdruck herschen könnte? Auf die Art würde er quasi durchgeblasen. Die zu geringe Absaugmenge würde natürlich unabhängig davon existieren.
Unterdruck im Innenraum könntest du mit einer größeren Gebläsestufe beeinflussen. Wenn du aber eine Dachluke mit Zwangsbelüftung hast, wird das vermutlich nicht viel nützen. Ansonsten könntest du versuchen, an der Entlüfterstelle den Überdruck außen abzubauen oder gar Unterdruck zu erzeugen, indem du eine entsprechende Hutze montierst. Wie sieht den deine Austrittsöffnung aus? Da wird doch nicht einfach ein Loch in der Außenwand sein? Und dann könnte man sich noch die Urintankentlüftung anschauen, sofern vorhanden. Mehr fällt mir im Moment nicht ein.
Gruß Restler

Benutzeravatar
destagge
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Fr 03 Feb 2017 21:51
Wohnort: München

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#367 Beitrag von destagge » Do 13 Apr 2017 08:06

Hi wiru,
war ein Fenster im Aufbau während der Fahrt offen? Dadurch könnte Unterdruck in der Kabine entstehen. Habe das bei uns mal ausprobiert, ab 30-40km/h zieht es die Luft zum Dachlüfter rein wenn das Fenster offen ist, obwohl der Dachlüfter selbst einen Unterdruck erzeugt (wir haben ja einen Kasten, somit nach vorn offen).
wiru hat geschrieben:Was kann man dagegen machen?
Da es bei Dir scheinbar den Urintank betrifft: Geruchsverschluss nachrüsten?
Sollte das bei uns mal ein Problem geben: Deckel auf den Kackeimer.

@Rainer: Danke! :-)

@Michi: Danke für den Bericht!


Und noch in eigener Sache: Heute abend geht's los, erster mobiler Einsatz unserer TTT :-)

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
2012 Jeep JK Rubicon unlimited 2.8CRD #selfmadepopupcamperjeep
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 486
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#368 Beitrag von pseudopolis » Do 13 Apr 2017 11:52

Lüftungsgitter mit lamellen die entgegen der fahrtrichtung stehen (also nach hinten) ist die lösung. Dann entwickelt sich ein sog. Das ist natürlich bei meiner unterm-auto-entlüftung einfach gewesen. Sowas gibts fertig zu kaufen. Aufm dach ist das,wegen der wassereintritt problematik, aufwändiger. Wenn man so einen lüfterpilz hat, könnte man ihn in fahrtrichtung verschliessen.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2952
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#369 Beitrag von mrmomba » Do 13 Apr 2017 11:54

Oder ein schräges Blech vorsetzen. direkt dahinter hast du Unterdruck

Benutzeravatar
destagge
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Fr 03 Feb 2017 21:51
Wohnort: München

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#370 Beitrag von destagge » Do 13 Apr 2017 14:11

Wie geschrieben: habe extra einen Pilz genommen der Unterdruck erzeugt, der funktioniert auch, aber bei geöffnetem Fenster reicht das nicht aus. Habe ausgiebigst verschiedene Geschwindigkeiten und Zustände getestet.

Halte es also nicht für das Allheilmittel...

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
2012 Jeep JK Rubicon unlimited 2.8CRD #selfmadepopupcamperjeep
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1126
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#371 Beitrag von wiru » Do 13 Apr 2017 19:59

Besten Dank für die Unterdruck Tipps... Ja, ein Seitenfenster war nicht komplett geschlossen und das Dachfenster im Bad hat ne Zwangsentlüftung...Der (aussenliegende) Urintank hat ein Loch entgegen der Fahrtrichtung zur (Be)Lüftung..Ich werde mal die Lamellen des Entlüftungsgitters drehen und schauen, ob es mit geschlossenen Fenstern weg ist...

Gesendet von meinem SGP612 mit Tapatalk
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 812
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#372 Beitrag von dreamteam » Do 13 Apr 2017 21:45

Wegen solchen Umständen hatte ich letztens (anscheinend berechtigte) "Ängste" und einen Geruchsverschluss in Betracht gezogen... ;)
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
destagge
Experte
Beiträge: 94
Registriert: Fr 03 Feb 2017 21:51
Wohnort: München

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#373 Beitrag von destagge » Di 18 Apr 2017 20:43

Hallo Leute,
der ersten richtigen (aber leider zu kurzen) Einsatz hat unser neues stilles Örtchen nun absolviert.
Alles funktioniert wie es soll, nix stinkt drinnen und trotz fehlendem Kohlefilter auch nix draußen, der Lüfter ist quasi nicht zu hören, wir sind begeistert.

Eine wichtiger Aspekt ist uns noch auf- und eingefallen: das Chemieklo ist uns 2014 im Gelände (ca. 30° Steigung 10x hoch und runter) ausgelaufen. Klingt ganz schön eklig - war es damals auch :evil:
DAS kann nun auch nicht mehr passieren.

Und das nächste Video vom Bau ist auch online:
https://youtu.be/7GMJrr7WNNg

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
2012 Jeep JK Rubicon unlimited 2.8CRD #selfmadepopupcamperjeep
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

Recycler
womobox-Spezialist
Beiträge: 336
Registriert: Mi 30 Mär 2011 21:26

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#374 Beitrag von Recycler » So 23 Apr 2017 10:19

Hallo ,

Aus gegebenem Anlass beschäftigen sich meine Eltern und Ich nun mit der Auswahl einer Toilette , welchen unsren Standwohnwagen ergänzen soll . Klar , es besteht ja ein Sanitärhaus auf dem Platz , von daher gehts primär drum wenn man mal Nachts rausmuss .

Nun stellt sich die Frage ob hier eine Trocken-Trenn-Toilette die optimale Lösung darstellt und da werfen sich nun einige Fragen auf . Wie gross müsste die TTT für 3 Personen dimensioniert , wenn die TTT im Schnitt 8 Wochen pro Jahr genutzt wird und wie entsorgt man das Ganze bzw im welchen Rhytmus ? Ich hätte da durchaus Bedenken wegen der Geruchsentwicklung ?

Für mich persönlich auch ein interesantes Thema ob sich das in den neuen Ausbau meines T5 integrieren liesse ?

Gruss Mirco

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 486
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Trocken-Trenn-Toilette

#375 Beitrag von pseudopolis » So 23 Apr 2017 22:16

Der entsorgerhytmus ist einfach "dann wenns voll ist". Also je nachdem welche grösse du bei den behältern wählst. Ich würd mal so ganz unverbindlich sagen: urinkanister 1 person pro woche ca 10L, feststoffeimer pro person und woche incl klopapier max 5 L. Geruchsentwicklung ist gegen null. Und die entsorgung auch ziemlich unätzend. Zur T5 intergration: klar, warum nicht. Blättere mal ein paar seiten zurück, dann siehst du wie ich es in meine kleine nasszelle incl dusche und allem drum und dran inegriert hab. Ist vielleicht eine anregung für dich.

Ciao, michi

Antworten