Isolierung mit Bauschaum

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
jonson
Experte
Beiträge: 155
Registriert: Mo 29 Dez 2008 09:01

Isolierung mit Bauschaum

#1 Beitrag von jonson » Mi 07 Dez 2011 09:38

Bei mir ist die Isolierung vom Wassertank und zugehöriger Pumpe bisschen Komplizierter , da im doppeltem Boden verbaut. An einer Stauklappe habe ich dann alle Leitungen, Pumpe usw laufen. Das ist sicher frostsicher bis - 15 C ?? Sollte aber noch besser geschützt werden, da ich auch im tiefsten Winter mal in den Bergen stehe. Ich möchte das Ganze mit einer "Form" aus Bauschaum Isolieren... Abnehmbar... Meine idee ist eine grosse Mülltüte vor die vielen Leitungen zu platzieren und dann mit einer Dose Bauschaum aussprühen.. Diese " Bauschaum Tüte dann entsprechend anpassen ( modelieren) und austrocknen lassen... Sollte danach eine stabile Platte zum rausnehmen ergeben..Hat sowas schonmal jemand gemacht?
Unterwegs

HerrBert
womobox-Spezialist
Beiträge: 309
Registriert: Di 31 Mai 2011 05:01
Wohnort: Frankfurt

Re: Isolierung mit Bauschaum

#2 Beitrag von HerrBert » Mi 07 Dez 2011 10:18

Bauschaum eher nicht, 2K Schaum sollte bessere Dienst leisten.
Wird auch im Modellbau verwendet.
HymerCar Yosemite - 2017 - 110KW(Fiat Ducato)
VW Crafter - 2008 - TD 100KW war auch Super
Ford Nugget (Schnüff, machs gut Kleiner, schon fast vergessen)

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 464
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Isolierung mit Bauschaum

#3 Beitrag von Pelzerli » Mi 07 Dez 2011 10:19

Hoi jonson

Statt einer Mülltüte habe ich mehrere Lagen Klarsichtfolie genommen. Die klebt von selbst an den Teilen.
Das Problem war aber der Bauschaum, da er bloss widerwillig an der Folie haften wollte und lieber der Schwerkraft folgte und zu Boden tropfte. Ich musste die Brühe mit einem Spachtel verstreichen und in Form zwingen. Tendenziell eine Sauerei…

Gruss
http://dermuger.blogspot.com/
.
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
hockd
womobox-Halbgott
Beiträge: 663
Registriert: So 04 Jan 2009 21:16
Wohnort: Erlenbach / Main

Re: Isolierung mit Bauschaum

#4 Beitrag von hockd » Mi 07 Dez 2011 10:48

Hallo jonson
Der Punkt Sauerei, ist bestimmt schwerwiegenter als Isolierung.

Wenn der Doppelte- Boden beheitzt oder nur temperiert ist, Gefriert auch nichts ein.
Und wenns Gefriert, und eine schlechte isolierung dran ist, dauerts auch ewig bis es auftaut
und man Kommt schlecht dran und sieh nicht direkt wo es evtl. tropft.

Eine Übersicht und problemlose schnelles eingreifen,
ohne große Umbaumaßnahme währe mir Lieber.
Viele Grüße Dieter

Qualität setzt sich eben durch !
und wie verfahren
Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5654
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Isolierung mit Bauschaum

#5 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 07 Dez 2011 11:27

Hi jonson,

ich bin nicht sicher, ob ich Dich richtig verstehe: Deine Leitungen und die Pumpe sind auf dem Unterboden verlegt und Du möchtest jetzt eine abnehmbare, möglichst eng anliegende 'Haube' darüber setzen - sehe ich das richtig? Falls ja, sehe ich ein Problem: über den Boden kühlt der Bereich unter der 'Haube' immer noch aus, durch die Haube wird aber ein Nachschub an Wärme aus der Kabine verhindert. Es könnte also sein, daß Du sogar Temperaturfestigkeit verlierst, da der Bauschaum sich bei seiner Expansion eng um die Rohre legen wird.
Mein Vorschlag: baue die Haube aus Styrodur/Styroporplatten, die Du entsprechend ausschneidest - aber so, daß noch Luft um die Rohre bleibt. Und wenn es dann irgendwo eine Möglichkeit gibt, etwas Warmluft durch den Bereich zu leiten (oder meinetwegen eine schwache elektrische Heizmatte dort einzubauen), könntest Du die Temperatursicherheit bestimmt erhöhen...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
vierter Sept.-Samstag (21.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
08.- 10. Mai 2020: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4453
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Besser Styro.......

#6 Beitrag von ThomasFF » Mi 07 Dez 2011 11:32

Mach Dir doch nicht die Sauerei, sondern kauf Dir ein paar Platten Styropor oder Styrodur (vornehm....hihi), kleb die in der gewünschten Stärke aufeinander und modelliere Dir den so entstandenen Block in die Form, die Du brauchst. Dazu kannst Du für dem <Grobschnitt eine Handsäge, für die Endmodellierung ne "Krokodilsäge, ein Küchenelektromesser oder auch ne Flex mit Schruppscheibe verwenden.
Wenn Du die Platten geschickt auf Luke klebst, hast Du nicht so viel Verschnitt. Wenn Du Styropor nimmst, kleb als letztes eine Lage dünne Folie drauf, dann krümelt es im täglichen Gebrauch nicht so.

PS: Wolfgang war nen Tick schneller....hihi....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 1987
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern

Re: Isolierung mit Bauschaum

#7 Beitrag von urologe » Mi 07 Dez 2011 21:11

jonson hat geschrieben:Meine idee ist eine grosse Mülltüte vor die vielen Leitungen zu platzieren und dann mit einer Dose Bauschaum aussprühen.. ..Hat sowas schonmal jemand gemacht?
ja, wie schon geschrieben - ich auch -
vergiß es ganz schnell -
der Schaum zerfällt in der Plastiktüte während des Aufschäumens -
ich wollte damit die Batterien einschäumen ohne sie mit dem Schaum zu verbaatzen- funktioniert leider überhaupt nicht.
trotzdem fröhliches Weiterbauen :D
LG
Ralf
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4107
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Isolierung mit Bauschaum

#8 Beitrag von Picco » Mi 07 Dez 2011 21:19

Hoi Johnson

Bin der selben Meinung wie meine Vorredner, und ich habe schon ein Auto mit Bauschaum isoliert...nie mehr!!!
Ne riesen Schweinerei, der Druck ist nicht zu kontrollieren usw...
Wenn Du Deinen doppelten Boden seitlich isolierst, dafür sorgst dass nicht viel (Luft)Feuchtigkeit rein kommt und unten eine dünne (wenn möglich Isolations)Platte mit minimen Abstand zu den Installationen montierst wird sich unten eine Kaltluftschicht bilden und nach oben werden die wärmeren Schichten sein, da diese leichter sind.
Dazu wird von oben auch Wärme an die Installationen abgegeben, ev. auch nur gestrahlt...
Da hätt ich wenig Angst!

Oooliver
Experte
Beiträge: 107
Registriert: Do 24 Nov 2011 11:13

Re: Isolierung mit Bauschaum

#9 Beitrag von Oooliver » Do 15 Dez 2011 15:47

Eine Isolierung kann das Einfrieren eines unbeheizten "Raums" nicht verhindern - nur verzögern.

Bauschaum - egal ob 1K oder 2K - ist eine Riesensauerei. Die meisten (alle?) Schäume sind hydrostatisch - ziehen also Wasser in sich hinein. Damit sinkt die Isolierfähigkeit.

Zuerst erscheint es einfach und am Ende ärgert man sich.

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2758
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Isolierung mit Bauschaum

#10 Beitrag von nunmachmal » Do 15 Dez 2011 19:48

Oooliver hat geschrieben:Eine Isolierung kann das Einfrieren eines unbeheizten "Raums" nicht verhindern - nur verzögern.
Das ist der wichtige und absolut richtige Satz!!!
Wie sage ich immer: Willst du warm, musst du heizen. Willst du kalt, musst du kühlen. Sind dir die Kosten dafür zu hoch, musst du isolieren.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Kartman
Experte
Beiträge: 167
Registriert: Mi 31 Aug 2011 07:41

Re: Isolierung mit Bauschaum

#11 Beitrag von Kartman » Do 15 Dez 2011 19:54

Jeder Mensch hat ca. 80 Watt Heizleistung.

Wenn dann genug Leute im Koffer pennen :) .....

Antworten