Flexibler Wassertank?

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Keime im Wasser....

#61 Beitrag von Picco » Mo 14 Jun 2010 07:42

Hoi Thomas
Thomas Frizen-Fischer hat geschrieben:endlich mal einer der versteht, warum ich alles, was durch unseren Mund geht und nicht abgekocht wird (Kartoffelwasser etc.) nicht aus meinem Wowatank entnehme sondern aus Flaschen, selbst das Zahnputzwasser und das Wasser, um den Salat zu waschen...
So sollte es auch sein!
Ich hoffe doch sehr dass keiner das Wasser aus einem solchen Tank trinkt oder ohne abkochen für Lebensmittel benutzt...

fernweh60
womobox-Spezialist
Beiträge: 433
Registriert: Sa 29 Apr 2006 21:35
Wohnort: Westhofen

Re: Flexibler Wassertank?

#62 Beitrag von fernweh60 » Di 15 Jun 2010 21:29

Hallo Wolfgang,
im Yachtbau nutzt man diese Technik mit flexiblen Tanks um die letzte Ecke auszunutzen.
Aber billig sind die Teile nicht. Dafür aber stabil.
Gruß,
Stefan
Das Leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern
Gruß,
Stefan

Stefan307
Junior
Beiträge: 26
Registriert: So 26 Okt 2008 19:22

Re: Flexibler Wassertank?

#63 Beitrag von Stefan307 » Do 17 Jun 2010 17:49

hallo
Um es noch einmal klar zu sagen ich habe die Heizungsausdehnungsgefäße nur erwähnt um das Prinzip jehnen klarzumachen die kein Hauswasserwerk kennen! Ich dachte schon an Gefäße wie sie Pico herausgesucht hat!
Ansonnsten würdet ihr fachleute mir mal erklären warum die Wasserinstallation im WoMo so viel anfälliger wie im Haus ist ? Im Sommer wird es auch im Haus warm und Wasserhähne z.b. in der Gästetoilette werden auch wochen evtl. Monate lang nicht genutzt...

Mir fällt aber gerade noch was ein wie wäre es denn mit seperatem Tank für Frischwasser und Kombination Grauwasser/Fäkalien ? sehe da nur die Reinigung als Problem...

MFG S

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4154
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Flexibler Wassertank?

#64 Beitrag von Picco » Fr 18 Jun 2010 07:23

Hoi Stefan
Stefan307 hat geschrieben:Ansonnsten würdet ihr fachleute mir mal erklären warum die Wasserinstallation im WoMo so viel anfälliger wie im Haus ist ? Im Sommer wird es auch im Haus warm und Wasserhähne z.b. in der Gästetoilette werden auch wochen evtl. Monate lang nicht genutzt...
Unterschiede:
-Eine Installation im Haus ist ein System an dem keine Luft dazukommt, eine Camperinstallation hat Kontakt zur Luft mitsammt ihren Keimen.
-Eine Installation im Haus erreicht auch bei schlecht isolierten Leichtbauten kaum 30°, eine Camperinstallation im Süden schnell auch über 40°.
-Eine Installation im Haus ist ein System aus relativ dünnen Rohren (=kleiner Wasserinhalt), eine Camperinstallation besteht vor allem aus Tank (=grosser Wasserinhalt)
-Eine Installation im Haus ist ein System das immer komplett gespült wird, eine Camperinstallation kann Wasser monatelang in unzugänglichen Ecken, Schläuchen und Pumpen behalten.
-Eine Gästetoilette mit Wochen- oder Monatealtem Wasser ist wahrscheinlich eine Seltenheit, da man zum Putzen ja Wasser benötigt... :wink:
-Eine Gästetoilette mit Wochen- oder Monatealtem Wasser ist nicht der Ort wo man sich Trinkwasser rauslässt oder Salate putzt oder Kochwasser bezieht...eine Camperinstallation könnte das jedoch sein...

Noch Fragen? 8)

Stefan307
Junior
Beiträge: 26
Registriert: So 26 Okt 2008 19:22

Re: Flexibler Wassertank?

#65 Beitrag von Stefan307 » So 20 Jun 2010 16:47

Bis auf die Sache mit dem Kontakt mit der Luft nicht...
Danke!
MFG S

Antworten