Welches Abwassersystem?

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4391
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Abwassersystem?

#16 Beitrag von Picco » Mi 15 Apr 2020 16:45

Hoi Michael

28mm...was soll da durchfliessen?
Das ergibt schon bei einem Lavabo eine Vollfüllung die Dir den Syphon leersaugt.
Wenns gut funktionieren soll orientiere Dich an dem was in Häusern gemacht wird.
Und wie schon mal empfohlen: Geberit PE

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welches Abwassersystem?

#17 Beitrag von Krabbe » Mi 15 Apr 2020 17:34

@ Picco,
Naja, im Gegensatz zu den 10 mm Schläuchen, die in sehr vielen Wohnmobilen verbaut sind, sind 28 mm schon deutlich mehr.
Und auch die 10 mm funktionieren.
Das das natürlich nicht Deinen professionellen Ansprüchen gerecht werden kann, ist klar.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Halbgott
Beiträge: 629
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Welches Abwassersystem?

#18 Beitrag von Varaderorist » Mi 15 Apr 2020 18:53

Ich habe bei mir, je nach Anwendungsfall, HT-Rohre DN40, PE DN40 oder flexible Leitung mit Verstärkung, ebenfalls 40 mm Durchmesser verwendet.
Außerdem normale Haushaltssyphons und einen Doppelsyphon (Spüle) von Ikea. Den speziellen Campingkram wollte ich nicht.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Abwassersystem?

#19 Beitrag von nunmachmal » Mi 15 Apr 2020 19:17

Siphon leer saugen, das macht die normale Wassersäule wenn sie Richtung Tank rauscht. Da hilft nur, so wie im Haus, das Fallrohr, in den die Anschlüsse münden, oben weiterführen und entlüften damit kein Unterdruck entsteht.
Man kann es vielleicht auch so machen wie ich. Einfache 19mm Abwasserschläuche verwenden. Alle Abläufe sammeln und nur einen Siphon vor dem Tank, oder unten am Tank anschließen.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

ivo
Experte
Beiträge: 81
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Welches Abwassersystem?

#20 Beitrag von ivo » Mi 15 Apr 2020 20:56

Moin,

Schweißen fällt für mich aus.
HT und Reich 28mm werden ja nur gesteckt; da bin ich vielleicht etwas ängstlich. Da spricht dann wiederum eher für PVC da ich kleben kann.
Wie werden denn die Angänge von den Tanks mit HT Rohr realisiert? Improvisation?
28mm fände ich schon okay, aber 40mm wären natürlich netter.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 407
Registriert: So 28 Feb 2016 21:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welches Abwassersystem?

#21 Beitrag von Myk » Mi 15 Apr 2020 22:05

Hallo Michael,

ich habe in meinem Dexter alle PVC-U-Rohre geklebt. Wegen dem Anwendungsbereich bis minus 10C brauchst du dir keinen Kopp machen. Die Leitungen stehen ja nur im Plusbereich unter Druck, wenn deine Wasserleitungen bei Minustemperaturen mit Wasser gefüllt wären, wären sie ja schon eingefroren. Und drucklos ist das Material ja bei weit tieferen Materialien verwendbar.
Ich finde übrigens, dass du recht viele Tanks einplanst, durch geschickte Verteilung und Anordnung müsste das eigentlich auch einfacher gehen.

Viele Grüße,
Myk


Gesendet von iPad mit Tapatalk

ivo
Experte
Beiträge: 81
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Welches Abwassersystem?

#22 Beitrag von ivo » Mi 29 Jul 2020 18:24

Moin,
nach langer Pause (bzw. Arbeit an anderen Baustellen im Iveco) bin ich jetzt wieder bei der Nasszelle.
Gerade heute habe ich meine massangefertigte Edelstahlduschtasse abgeholt. Da ich an der nicht feilen kann, musste ich an der Nasszelle noch etwas rumpfuschen, damit die Tasse hineinpasst. Etwas ärgerlich.
Frage:
Ich habe die/den/das Gulley IC (Grauwasserpumpsystem) in Verarbeitung. Teile des Systems habe ich gebraucht gekauft. An der Pumpe (Ausgang) ist ein Rückschlagventil verbaut. Die Anleitung sagt aber, dass das RSV direkt an den Duschablauf soll. Eine Gewinde dafür ist aber nicht vorhanden, sondern nur ein glatter Flansch für das Aufschieben des Schlauches. Bis zur Pumpe sind es ca. 60-70cm.
a)
Ich setze ein kurzes Stück Schlauch, dann das RSV, dann wieder Schlauch bis zur Pumpe. Da wäre dann das zweite RSV... .
Vorteil: Die Pumpe "denkt" nicht dass sie pumpem muss wenn das Wasser weg ist.
Nachteil: Im Boden unter der Duschtasse (da komme ich nach Einbau im Prinzip nicht mehr heran) entsteht eine theoretische weitere Möglichkeit für undichte Stellen.
b)
Vom Ablauf bis zur Pumpe nur der Schlauch. RSV nur hinter der Pumpe.
Vorteil: Eine potenzielle Undichtigkeit weniger.
Nachteil: "Denkt" die Pumpe das noch Wasser da ist und pumpt, weil Restwasser zwischen Ablauf und Pumpe steckt?

Ich werde wohl mal einen Versuchsaufbau hinlegen müssen. Die Pumpe wird wohl eh einen eigenen Schalter bekommen, so dass ich die Pumpe falls es b) wird auf jeden Fall manuell ausschalten könnte.

Über Meinungen und Erfahrungen freue ich mich.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Welches Abwassersystem?

#23 Beitrag von Krabbe » Mi 29 Jul 2020 19:15

Zur Pumpe kann ich Dir mangels Erfahrung nichts sagen.
Aber „potentiell undichte Stelle“ und „nicht mehr herankommen“ ist eine sehr unglückliche Kombination und keine gute Idee.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

ivo
Experte
Beiträge: 81
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Welches Abwassersystem?

#24 Beitrag von ivo » Mi 29 Jul 2020 20:29

Moin,

jo - sehe ich auch so. Die "potenziell undichte Stelle" gibt es natürlich überall wo etwas zusammengeschraubt wird.
Ich suche noch nach einer Idee, den Ablauf zugänglich zu machen. Die Tasse selbst bzw. alles in der direkten Umgebung muss natürlich wegen der Dichtigkeit ordentlich verklebt werden.
Vielleicht (Heureka!?) sollte ich ein ausreichend großes Quadrat aussägen, so dass ich von unten herankomme. Ich glaube aber, dass da der Tank im Weg ist.

Immerhin hat die Pumpe im Probelauf auch ohne RSV direkt am Auslauf abgeschaltet. Das spricht also für Version b. Allerdings ist der Ablauf selbst nicht dicht, obwohl das Teil des Sets neu ist. Die Dichtung kommt von unten an die Wanne. Vielleicht muss ich da oben noch mit einer dauerelastischen Dichtmasse nachhelfen.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4463
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welches Abwassersystem?

#25 Beitrag von holger4x4 » Mi 29 Jul 2020 21:07

Wenn es geht, ist es immer eine gute Idee unter der Wasserinstalation eine Auffangwanne mit einem Notablauf zu installieren ;-) Vor allem dann, wenn man da nicht mehr so einfach dran kommt.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

ivo
Experte
Beiträge: 81
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Welches Abwassersystem?

#26 Beitrag von ivo » Fr 31 Jul 2020 19:43

Moin,
ich habe mir das zu Herzen genommen und unter dem Duschablauf ein Loch in die Bodenplatte gebohrt. Da steckt jetzt ein kleiner Schlauch drin, der oben bündig abschließt (natürlich verklebt) und außen über dem dieseltank herauskommt. Den Bereich des Duschablaufs und die ersten ca. 50cm des Schlauches zur Pumpe habe ich die die Bodenisolierung gelegt, nachdem ich diese mit Teichfolie ausgelegt habe.
Morgen lasse ich mal mutwillig Wasser laufen.

Gruß

Michael

Antworten