Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

Frischwasser, Abwasser, Toilette, Pumpen, Leitungen
Message
Autor
mussdochgehen
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Fr 10 Jun 2016 10:28

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#16 Beitrag von mussdochgehen » Do 20 Dez 2018 15:31

Gode_RE hat geschrieben:
Mo 03 Dez 2018 10:48
Ich glaube nicht, dass Du mit diesen Anforderungen wirklich autark wirst. Erstmal ist Deine Vorstellung der Boilergröße "20 - 30 l" ziemlich oversized. Um solche Wassermengen zu erwärmen, schaffst Du Dir selber eine Energieanforderung, die vollkommen überfordert. Zweitens ist die Art der Wasserspeicherung und Pumpen die nächste Erschwernis, ohne dass Du davon einen Nutzen hättest. Was spricht gegen die Lösungen, die vielfach bewährt in den meisten Reisemobilen eingebaut wird?

Also, wenn Du kein Gas in Deinem Mobil haben willst, google doch mal nach der Truma Combi D, also eine dieselbetriebene Heizung mit Warmwasserbereiter. 12 Liter Heißwasser und Ihr duscht in himmlischem Vergnügen. Über das Wasserverbrauchsmanagement kann noch nachgedacht werden, schau Dir mal Duschköpfe mit Handventil an, z.B. Gardena.

Und dann gibt´s ja auch noch die Kühlwasserschlauch-Thermen. Auch daraus lässt sich ein prima Duschbad generieren. Bau Dir eine Wasserwegesteuerung mit Handventilen, so dass Du zwischen den beiden Heißwasserwegen (Therme <=> Truma) umschalten kannst, und schon bist Du autark. Zumindest was das Heißwasser betrifft.

Übrigens meiden wir auch Campingplätze. Mit unserem Mobil sind wir als Freisteher absolut autark, unbegrenzt. Und das auch am Polarkreis.

PS: Wenn Du wegen der Trinkwasserqualität besorgt bist, dafür gib´s bezahlbare Lösungen. Trinkwassertank aus schwarzem Material gegen Veralgung, im Zulauf eine (ggf. mobile) Filteranlage und im Entnahmezweig einen mikrobiologischen Filter. Wer´s ganz sicher haben will, hängt in den Tank noch ne kleine UV-Lampe (Aquariumhandel) rein und einen Durchfluss-UV-Filter in den Entnahmezweig. (haben wir so gemacht). Damit ist jedes Oberflächenwasser ne prinzipielle Wasserquelle, wenn´s nicht gerade ne Kloake ist.
Ich habe einen luftgekuehlten Motor. Daher kein Warmwasser vom Motor.
Alle Mathematik die man anwenden kann was wo zu welcher Jahreszeit wie viel verbraucht und nachgefüllt werden kann und muss habe ich durch am Auto.

Ich hatte nur keine Ahnung was wie verschraubt wird.
Ohne die richtigen Stichworte habe ich da nix online gefunden.
Ich vermute das weiss ausser mir jeder :lol:

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 625
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#17 Beitrag von Gode_RE » So 23 Dez 2018 13:20

Prima. Dann hoffe ich, dass Dir dieser Thread die richtigen Stichworte geliefert hat, um die noch fehlenden Informationen googlen zu können, wie Du das verschraubst. Du kriegst das schon hin.

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 526
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#18 Beitrag von Stoppie » Mo 24 Dez 2018 09:00

Gode_RE hat geschrieben:
Sa 08 Dez 2018 02:04
....Hat wer anders ne Idee...?
Kalk fällt erst bei Temperaturen oberhalb ca. 55 - 60 °C aus. Es könnte sein, dass die Oberflächentemperatur des Glaskolbens der Lampe in dem einen Fall diese Temperatur überschreitet. Dann setzt sich der Kalk an der Oberfläche des Glaskolbens ab.
Man hat diesen Effekt in jedem Wasserkocher oder an jedem Tauchsieder.
Zuletzt geändert von Stoppie am Mo 24 Dez 2018 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Man(n) fährt MAN :)

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 526
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#19 Beitrag von Stoppie » Mo 24 Dez 2018 09:08

Gode_RE hat geschrieben:
Mo 03 Dez 2018 10:48
..... und einen Durchfluss-UV-Filter in den Entnahmezweig. (haben wir so gemacht)...
Moin Moin Gode_RE,
wie hast Du den Durchfluss-UV-Filter gesteuert, über die Versorgung der Druckpumpe?
Hast Du eine 24V-Version (die Suche ich nämlichen) oder eine 230V-Version dieses UV-Durchflussfilters?
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2758
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#20 Beitrag von nunmachmal » Mo 24 Dez 2018 09:37

Ich verstehe nun immer weniger. Es soll billig sein, alles können und nie kaputt gehen.
Auch will haben!!!!
Aber wenn es billig sein soll, stimmt dein Basisfahrzeug nicht. Eine ordentliche Anlage beläuft sich in größe einer Tankfüllung.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 526
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#21 Beitrag von Stoppie » Mo 24 Dez 2018 10:55

nunmachmal hat geschrieben:
Mo 24 Dez 2018 09:37
Ich verstehe nun immer weniger. Es soll billig sein, alles können und nie kaputt gehen.
Auch will haben!!!!
@ nunmachmal,
es ist Weihnachten - das sind Wünsche! :D :D
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 625
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#22 Beitrag von Gode_RE » Mo 24 Dez 2018 13:26

Stoppie hat geschrieben:
Mo 24 Dez 2018 09:08
Gode_RE hat geschrieben:
Mo 03 Dez 2018 10:48
..... und einen Durchfluss-UV-Filter in den Entnahmezweig. (haben wir so gemacht)...
Moin Moin Gode_RE,
wie hast Du den Durchfluss-UV-Filter gesteuert, über die Versorgung der Druckpumpe?
Hast Du eine 24V-Version (die Suche ich nämlichen) oder eine 230V-Version dieses UV-Durchflussfilters?
Ich habe die 230V-Version und einen eigenen kleinen Wechselrichter davor gesetzt. Das isser:

https://www.ebay.de/itm/UV-Sterilisator ... 3b0a479dec

In der Strombilanz macht der sich nicht bemerkbar. In der Tat schalte ich über die Spannungsversorgung der Druckwasserpumpe auch den Durchflussfilter ein und aus, habe aber noch einen separaten Ausschalter dazwischen gesetzt, um sie ggf. ganz ausschalten zu können.

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 526
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#23 Beitrag von Stoppie » Mo 24 Dez 2018 18:00

Hallo Gode_RE,
danke für die Info. Den UV-Sterilisator habe ich mir angesehen, der hat ja einen überschaubaren Preis. :)
Das Teil hat, wie ich sehe, ein Netzteil. Welches ist die Sekundärspannung, welche zu dem UV-Sterilisator resp. zu der UV-Lampe geht?
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 974
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#24 Beitrag von campo » Di 25 Dez 2018 08:52

...
Zuletzt geändert von campo am Di 25 Dez 2018 08:54, insgesamt 1-mal geändert.
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 974
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#25 Beitrag von campo » Di 25 Dez 2018 08:54

Frohe Weihnachten
Ich habe das Modell 400 von Purion in 24V.
Da sitzt in diese kleineren Modelle immer die 11W ? UV-Lampe drin.
Musste mal nachschauen wieviel Spannung auf diese Lampe steht
Dann kanst du es selber umbauen..



Bild

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 526
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#26 Beitrag von Stoppie » Mi 26 Dez 2018 01:00

Hallo Campo,
Danke für den Tip. Mir geht es um die 24V-Betriebsspannung dieses Produkts, damit ich so viele Vebraucher wie möglich über eine einheitliche Batteriespannung versorgen kann.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 625
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#27 Beitrag von Gode_RE » Mi 26 Dez 2018 11:45

Stoppie hat geschrieben:
Mo 24 Dez 2018 18:00
Hallo Gode_RE,
danke für die Info. Den UV-Sterilisator habe ich mir angesehen, der hat ja einen überschaubaren Preis. :)
Das Teil hat, wie ich sehe, ein Netzteil. Welches ist die Sekundärspannung, welche zu dem UV-Sterilisator resp. zu der UV-Lampe geht?
Puh, habe ich nicht gemessen. Aber ich vermute, dass das ne hochgespannte Zünd- und Erhaltungsspannung ist. Ich würde da jetzt mal was > 90 Volt erwarten.
Stoppie hat geschrieben:
Mi 26 Dez 2018 01:00
Hallo Campo,
Danke für den Tip. Mir geht es um die 24V-Betriebsspannung dieses Produkts, damit ich so viele Vebraucher wie möglich über eine einheitliche Batteriespannung versorgen kann.
Ja, hatte ich auch erst danach gesucht. Aber der Preisunterschied dieser 12V- oder 24V-Systeme gegenüber den 230V-Systemen ist so gewaltig, dass man eher dafür einen einfachen Wechselrichter im mA-Bereich abstellen kann. Ich denke vor allem auch an die Kosten, wenn mal was kaputt geht. Da ist so ein billiger "Polen-Kracher" schmerzfreier ersetzt, als ein teures Markengerät.

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 526
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#28 Beitrag von Stoppie » Mi 26 Dez 2018 12:12

Moin Gode_RE,
ja, mittlerweile bin ich diesbezüglich auch ein bisschen schlauer geworden. Die UV-Lampen sollen eine ideale UV-Wellenlänge von 254 nm haben und möglichst kleinere Wellenlängen <240 nm herausfiltern. Das geht wohl nur mit speziellen UV-Röhren. In sofern ist eine Zündspannung o.ä. vonnöten. Damit entfällt die von mir angedachte direkte Spannungsversorgung aus der 24V-Bordbatterie.

Das Purion-Teil hat in der Tat einen stolzen Preis :shock: , jedoch ist eine Versorgungsspannung direkt mit 24V DC auch interessant.

Ich habe immer ein wenig Bauchschmezen, wenn die Preisunterschiede für die selbe Funktion so eklatant unterschiedlich sind wie in diesem Fall. Dann stellt sich mir immer die Frage, ob die gewünschten Effekte (und auch die Qualität und Langlebigkeit) tatsächlich auch vergleichbar sind und/oder ob die billigen Produkte nur diesen Effekt vorgaukeln bzw. In vier Wochen kaputt sind. Meine Erfahrungen diesbezüglich sind eher zu Ungunsten der Billigfabrikate ausgefallen. Deshalb neige ich auch dazu (nicht ausschließlich), mir die höherwertigen Produkte zuzulegen. Das gilt allerdings nur für technisch etwas anspruchsvollere Produkte.
Man(n) fährt MAN :)

Christian G.
Junior
Beiträge: 22
Registriert: Mi 02 Jan 2019 09:42

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#29 Beitrag von Christian G. » Fr 11 Jan 2019 17:14

Also ob das noch aktuell ist weiß ich natürlich nicht.

Allerdings kann man auch problemlos das Öl als Wärmequelle nehmen.

Sprich einen ölwärmetauscher statt einem Wasserwärmetauscher...

Wäre. Das keine Option?

Der KAT. Dürfte doch genügend Wärme ins Öl einbringen....?

LG Chris

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 526
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Bitte um Hilfe für einfaches (Warm)Wassersystem - ich kapiers nicht...

#30 Beitrag von Stoppie » So 13 Jan 2019 12:04

Das Motoröl soll möglichst schnell auf Betriebstemperatur kommen. Ein Wärmetauscher im Ölkreislauf verzögert verzögert diesen Prozess allerdings.
Man(n) fährt MAN :)

Antworten