Seite 2 von 10

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Mo 27 Sep 2010 15:47
von JStefan
Hier melden sich die DDR (Die Drei Rumtreiber) mal wieder persönlich...aus Nepal. Wir stehen auf einem wunderschönen Plätzchen bei Pokara ( Nähe Anapurna Gebirge) und lassen abwechselnd die Sonne und den Monsun an den Pelz.. Wasser und Sonne satt.
Dem kleinen Her(r)MAN geht es bestens, keine neuen Wehwehchen. Indien Tagebuch ist Online (tvware.eu)

Ganz vielen Dank an Wolfi und seine Nette die sich rührend um uns kümmern. DANKESCHÖN.

Take care
Petra und Stefan

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Mo 27 Sep 2010 16:30
von Leerkabinen-Wolfgang
Hallo, DDR,

ich hatte schon Sorge, Euch sei etwas ernstes passiert - hab' sooooo lange hier nichts mehr von Euch gelesen...

Liebe Grüße
Leerkabinen-Wolfgang

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Fr 15 Okt 2010 17:01
von JStefan
Als kleinen Appetit Happen gibt es vorab zu unserem Nepal Bericht ein paar Bildchen unter:
https://sites.google.com/site/whitemankat/news/

Nepalesische Grüsse aus Kathmandu
Petra und Stefan

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Fr 15 Okt 2010 17:41
von urologe
traumhafte Appetizer :D

machen Lust und Hunger auf mehr - viel mehr :D

weiter Gute Fahrt
und glückliche Heimkehr - wann immer es sein soll

liebe Grüße
Ralf

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Di 26 Okt 2010 18:00
von JStefan
Neue Bildchens gibts unter:

https://sites.google.com/site/whitemankat/news/ Klick

Nepalesische Grüsse
Stefan

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Do 28 Okt 2010 15:21
von JStefan
Wir sind nicht faul....unser Nepal Tagebuch ist seit heute online...wer also noch nach Abendlektüre sucht...ist herzlich eingeladen, mit uns zu "Reisen"

LG
Stefan

www.tvware.eu

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Do 28 Okt 2010 16:45
von Balu
Hallo Stefan,
habe gerade den Nepal-Bericht in einem Stück verschlungen! Einfach toll, was ihr erleben dürft!
Nur mal so interessehalber: braucht man den doch recht riesigen HerMANn, oder wäre der Trip auch mit kleineren Fahrzeugen möglich?
Die Größe, macht sicher vieles einfacher, aber wenn man aus Gesundheitsgründen nur 3,5t fahren darf, "nur" einen T5 4motion hat und trotzdem Fernweh bekommt, wenn man so tolle Reiseberichte liest...

Gruß
Herby

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Do 28 Okt 2010 17:27
von JStefan
Hallo Herby,
nein MAN braucht sicherlich keine sooo riesige spritfressende Kiste, im Gegenteil die Grösse ist sehr oft recht hinderlich und macht die Sache an vielen stellen "Interresant" bzw. Unmöglich.
Ich denke für den Trip wie bisher, ist mit einem kleineren Fahrzeug viel Stressloser... Wenn ich so an Ladakh denke... auf der anderen Seite..na ja im Monsun da hoch mit nem kleinen... aber ausserhalb, kein Problem.

Die Pakistanis und die Inder haben deutlich mehr Respekt vor so einem riesen Eisen Haufen... einer der Vorteile...in der Regenzeit ist das Raumangebot natürlich auch nicht zu verachten.

Das optimale Langzeit Reise Auto gibt es nicht. FERTIG


Du siehst Ja und Aber....Ich wünschte oft HerrMAN wäre etwas kleiner und leichter. Unser nächster passt def. in einen Container.

LG
Stefan

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Do 28 Okt 2010 17:49
von Joe
Hi Petra & Stefan,

ging mir mit Big Foot in Island genauso, manchmal habe ich mir gedacht, jetzt einen Unimog oder einen G oder ... .
Andererseits war es doch schön, Platz bei miesem Wetter zu haben, jedenfalls ist mir bei den 8 Wochen nicht die GFK-Decke auf den Kopf gefallen. Bei einer Langzeitreise wie bei euch mit Sicherheit noch wichtiger.
Größer - so mit 3-Achsen - habe ich mir auch manchmal gedacht, wäre nicht schlecht, noch ein Backofen, weniger Belastung für die Komponenten (Big Foot ist für manches einfach zu schwer, ist halt nicht so solide wie ein KAT), andererseits hätte ich dann mindestens 4 Tonnen mehr als jetzt, da wird es dann bei manchen Brücken "erlebnissreicher"! :D
Ergo: Du hast völlig recht, das perfekte WoMo gibbet net, selbst für die unterschiedlichen "Lebensabschnitte" können sich die Prioritäten bei dem jeweiligen Besitzer ändern.

Ich wünsche euch dreien weiterhin alles Gute und schreibt schön - wobei das ist ja wohl soweit ich das gelesen Petras Job. :)

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Do 28 Okt 2010 18:35
von JStefan
da wird es dann bei manchen Brücken "erlebnissreicher"!
Da schreib ich nur:
Nepal Tagebuch (Seite 3) lesen und Kucken... über diese Brücken hab ich viel Mut gebraucht und gedacht:... Büffel ich an eurer Stelle würde jetzt mich unter der Brücke verziehen.... Links und rechts den gleichen Spielraum: KEINEN..

Man täuscht sich was eine gute Holzbrücke kann....MAN lernt nie aus... by the way: Frau auch nicht :-)

Wann fährst Du uns denn hinterher JOE? Gib Gummie

Schönen Abend noch
Stefan

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Do 28 Okt 2010 20:06
von Balu
JStefan hat geschrieben:...Das optimale Langzeit Reise Auto gibt es nicht. FERTIG


Du siehst Ja und Aber....Ich wünschte oft HerrMAN wäre etwas kleiner und leichter. Unser nächster passt def. in einen Container.

LG
Stefan
Hallo Stefan,
zunächst mal Danke für die prompte Reaktion. Dass es kein optimales Fahrzeug gibt, ist denke ich allen klar. Irgendwo muss man immer Kompromisse eingehen. Das war letztendlich nicht der Punkt, der für mich zu klären ist. Die Frage zielte mehr auf die Straßen und ihre Befahrbarkeit ab. Dass ein großes Fahrzeug mehr Respekt einflößt, erlebe ich ja schon mit meinem Womo im "Großstadtschungel"- auch klar. Ich bin halt leider an 3,5t gebunden und kann deshalb nie ein "vernünftiges" Fernreisemobil mit großem Lebensraum innen fahren. Aber da hast Du mir ja schon Mut gemacht mit der Aussage, dass ein kleineres Fahrzeug oft fahrtechnisch einfacher gewesen wäre.

Gruß
Herby

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Fr 29 Okt 2010 07:51
von 2vgsrainer
Hallo Stefan
Euer neuer Reisebericht ist wieder klasse !!
Und die Bilder sind super !
Mit dem Reisebericht bin ich gestern noch nicht ganz fertig geworden. Das letzte Drittel werde ich heute hoffentlich lesen können wenn es die family zuläst :wink:

So eine Einschätzung von dir oder anderen zu der Frage von Balu würde mich auch mal interessieren !
Balu hat geschrieben: Das war letztendlich nicht der Punkt, der für mich zu klären ist. Die Frage zielte mehr auf die Straßen und ihre Befahrbarkeit ab.
Wir haben ja auch eine T5 4 motion, allerdings als Doka mit Absetzkabine von Ormocar.
Für euopäische Straßenverhälnisse ist der aufgelastete T5 sicher ein gutes und zuverlässiges Fahrzeug und fährt sich absolut klasse, aber wenn die Straßen so wie bei euch schlechter werden und die Kiste ständigen Wankbewegungen ausgesetzt ist hab ich so meine Zweifel ob das auf Dauer alles hält.
Speziell bei der Volluftfeder hinten hab ich immer so ein bischen meine Bedenken.
Bis dato funktioniert die tadellos, aber wie gesagt unter europäischen Straßenverhältnissen.

Ich wünsche euch auf jeden Fall weiterhin viiiieeel Spaß bei eurer Reise und immer schön Bilder machen und Tagebuch schreiben :D :wink:
Das braucht MAN als Mitglied der arbeitenden Bevölkerung in der dunklen Jahreszeit :( :wink:

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: So 31 Okt 2010 10:36
von JStefan
Meine Meinung zu dem Thema: Das hällt alles, natürlich etwas weniger wie auf Europ. Strassen, ich schätze den Verschleiss ca. auf 3 bis 5 fach, je nach Fahrweise. Hier in Nepal fahren viele Hyundai und Suzukis als Kleinwagen, diese sind ja bekanntermassen auch kein Ausbund an Solidität... und VW Busse fahren seit Jahrzehnten nach Indien... Flower Power..oder so :-)

Schreibt nicht drüber was wäre wenn...macht es! Es findet sich immer ein Weg...alles andere ist Geschwätz, bzw. eine Ausrede. Wer will der Kann PUNKT.

LG
Stefan

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: So 31 Okt 2010 11:07
von carthago malibu
JStefan hat geschrieben:... Schreibt nicht drüber was wäre wenn...macht es! Es findet sich immer ein Weg...alles andere ist Geschwätz, bzw. eine Ausrede. Wer will der Kann PUNKT. ...
Genau so ist es!
Aber Du kennst auch sicher das Dilemma in all diesen Internet-Foren ... :wink:

Verfolge Euren Blog mit großem Interesse!

Re: Asien mit HerrMAN 6x6

Verfasst: Mo 01 Nov 2010 12:59
von urologe
carthago malibu hat geschrieben:
JStefan hat geschrieben:..
Aber Du kennst auch sicher das Dilemma in all diesen Internet-Foren ... :wink:
das größere Dilemma wäre aber " in all diesen Internet-Foren" wenn nur die wenigen Fahrenden schrieben
und die vielen Nicht-Fahrenden es nicht lesen würden :wink: :wink: :lol:

hallo Stefan , nur weiter so - wie gut , daß Ihr HerrMan habt :
eben im Ticker :

MONTAG, 01. NOVEMBER 2010, 09:36 UHR
Deutscher Tourist in nepalesischem Hotel erfroren
Kathmandu - Ein deutscher Trekkingtourist ist in den Bergen Zentralnepals offensichtlich in seinem Hotelzimmer erfroren. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die Leiche des 55-Jährigen bereits am Wochenende in einem Hotel in der etwa 3800 Meter hoch gelegenen Himalaya-Region Mustang entdeckt. Die genaue Todesursache werde untersucht. Ermittler gehen davon aus, dass der Tourist an einer Kombination aus Höhenkrankheit und Unterkühlung gestorben sein könnte. Die deutsche Botschaft in der Hauptstadt Kathmandu teilte mit, man versuche mit den Angehörigen des Mannes Kontakt aufzunehmen.



weiter gute Fahrt.
und weiter viele Berichte und Bilder.

LG
Ralf