Mal was neues...Osteuropa

Gleich ob der schönste Weg durch die Alpen gesucht wird oder nur die abwechslungsreichste Strecke zwischen Castrop-Rauxel und Wesel.
Message
Autor
reisender19
frisch-dabei
Beiträge: 9
Registriert: Di 21 Aug 2018 23:24

Re: Mal was neues...Osteuropa

#16 Beitrag von reisender19 » Fr 01 Feb 2019 22:21

Pelzerli hat geschrieben:
Fr 01 Feb 2019 20:25
Wir kauften uns billige Sitzplätze (für nur ein paar Euro) für ein unbedeutendes Spiel gegen Ende der Veranstaltung. Damit reisten wir ziemlich zu Beginn der Spiele ein und hatten so viel Zeit zum Reisen. Wir machten eine kleine Rundreise, waren aber weder in Minsk noch an der Veranstaltung.

Dieses Jahr kann man mit einem Billet der „Europaspiele 2019“ vom (glaub ich) 10. Juni bis am 10. Juli ohne Visum einreisen.
Das mit den Europaspielen habe ich auch raus gekriegt. Der Trick mit dem Ticket ist nicht schlecht, Danke.

Grüße

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 525
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Mal was neues...Osteuropa

#17 Beitrag von Urs » So 03 Feb 2019 14:05

Hallo Peter,

Aber klar ist das Thema noch aktuell...bin bei der Planung noch immer erst in der Anfangsphase😎

Vielen Dank für die Links zu deinem Reisetagebuch. Hab sie erst einmal überflogen, aber dabei schon einige sehr interessante Informationen erhalten. Muss ich mir aber nochmal genauer anschauen.
Mit welchem Reisegewicht bist du unterwegs? Ich frage nur weil du von 7€ Maut für 30 Tage in RO schreibst, was mir extrem wenig erscheint. Bei den Preisen wäre ich sogar dazu abgeneigt diese im vornherein zu zahlen, auch wenn ich sie vermutlich gar nicht brauchen werde...wäre halt einfacher wenn ich dann doch irgendwie (mehr oder weniger versehentlich) auf der AB lande. Oder kann man in Rumänien, Slowenien, Ungarn, Kroatien oder Serbien mit über 3.5 t auch an einer Zahlstelle direkt auf der AB zahlen, also ohne elektronische Box?

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt zieht es mich im Moment richtung Rumänien. Wo genau ist noch nicht festgelegt. Auf www.mdmot.de hab ich Routenbeschreibungen im Apuseni- und Semanic-Gebirge gefunden welche sehr interessant ausschauen. Kennt jemand die mdmot Bücher? Brauchbar?
Ansonsten ziehen mich natürlich auch die Karpaten wie Magisch an.
Würde es sich sogar lohnen zum Schwarzen Meer zu fahren, oder kann ich mir das sparen?

Vielen Dank und Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3253
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Mal was neues...Osteuropa

#18 Beitrag von Balu » So 03 Feb 2019 21:28

Hallo Urs,
Tante Google hat mir unter anderem folgenden Link ausgespuckt:
https://www.roviniete.ro/de
Ich glaube, der könnte deine Mautfragen beantworten.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

cappadax
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Di 30 Okt 2012 11:07

Re: Mal was neues...Osteuropa

#19 Beitrag von cappadax » Mo 04 Feb 2019 14:52

Hallo Urs,

mein 608er war damals noch auf 5 to abgelastet.
Österreich habe ich problemlos mautfrei ohne Autobahn bequem und auf schönen guten Straßen durchqueren können. Das mache ich auch immer so Richtung Süden. Die Bundesstraße über den Brenner ist auch immer noch mautfrei!

In Ungarn und Rumänien habe ich direkt an der Grenze bezahlt, ohne Go-box o. ä..

In Ungarn kommst du auch gar nicht um die Maut herum, bei über 3,5 To wird für allen Straßen Maut fällig und in Rumänien eh generell für alle Fahrzeuge und alle Straßen. Bei den Preisen ist das auch Schnuppe.

Dazu wird dann dein Auto-Kennzeichen abgespeichert und unterwegs wirklich über stationäre und mobile Kameras des öfteren kontrolliert!

Zu anderen Ostblöckländern kann ich mich nicht äußern.

Eigentlich wollte ich ja ursprünglich bei der Anreise der gesamten Donau entlang fahren, habe aber dann aus unüberwindlicher Abneigung gegen Serbien abgekürzt.

"Ans Schwarze Meer und ins Donaudelta" hatte ich auch gegenüber der "Planung" gestrichen, nachträglich aber dann doch bedauert!

Peter

Antworten