Mal was neues...Osteuropa

Gleich ob der schönste Weg durch die Alpen gesucht wird oder nur die abwechslungsreichste Strecke zwischen Castrop-Rauxel und Wesel.
Message
Autor
reisender19
frisch-dabei
Beiträge: 10
Registriert: Di 21 Aug 2018 23:24

Re: Mal was neues...Osteuropa

#16 Beitrag von reisender19 » Fr 01 Feb 2019 22:21

Pelzerli hat geschrieben:
Fr 01 Feb 2019 20:25
Wir kauften uns billige Sitzplätze (für nur ein paar Euro) für ein unbedeutendes Spiel gegen Ende der Veranstaltung. Damit reisten wir ziemlich zu Beginn der Spiele ein und hatten so viel Zeit zum Reisen. Wir machten eine kleine Rundreise, waren aber weder in Minsk noch an der Veranstaltung.

Dieses Jahr kann man mit einem Billet der „Europaspiele 2019“ vom (glaub ich) 10. Juni bis am 10. Juli ohne Visum einreisen.
Das mit den Europaspielen habe ich auch raus gekriegt. Der Trick mit dem Ticket ist nicht schlecht, Danke.

Grüße

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 583
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Mal was neues...Osteuropa

#17 Beitrag von Urs » So 03 Feb 2019 14:05

Hallo Peter,

Aber klar ist das Thema noch aktuell...bin bei der Planung noch immer erst in der Anfangsphase😎

Vielen Dank für die Links zu deinem Reisetagebuch. Hab sie erst einmal überflogen, aber dabei schon einige sehr interessante Informationen erhalten. Muss ich mir aber nochmal genauer anschauen.
Mit welchem Reisegewicht bist du unterwegs? Ich frage nur weil du von 7€ Maut für 30 Tage in RO schreibst, was mir extrem wenig erscheint. Bei den Preisen wäre ich sogar dazu abgeneigt diese im vornherein zu zahlen, auch wenn ich sie vermutlich gar nicht brauchen werde...wäre halt einfacher wenn ich dann doch irgendwie (mehr oder weniger versehentlich) auf der AB lande. Oder kann man in Rumänien, Slowenien, Ungarn, Kroatien oder Serbien mit über 3.5 t auch an einer Zahlstelle direkt auf der AB zahlen, also ohne elektronische Box?

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt zieht es mich im Moment richtung Rumänien. Wo genau ist noch nicht festgelegt. Auf www.mdmot.de hab ich Routenbeschreibungen im Apuseni- und Semanic-Gebirge gefunden welche sehr interessant ausschauen. Kennt jemand die mdmot Bücher? Brauchbar?
Ansonsten ziehen mich natürlich auch die Karpaten wie Magisch an.
Würde es sich sogar lohnen zum Schwarzen Meer zu fahren, oder kann ich mir das sparen?

Vielen Dank und Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3288
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Mal was neues...Osteuropa

#18 Beitrag von Balu » So 03 Feb 2019 21:28

Hallo Urs,
Tante Google hat mir unter anderem folgenden Link ausgespuckt:
https://www.roviniete.ro/de
Ich glaube, der könnte deine Mautfragen beantworten.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

cappadax
frisch-dabei
Beiträge: 6
Registriert: Di 30 Okt 2012 11:07

Re: Mal was neues...Osteuropa

#19 Beitrag von cappadax » Mo 04 Feb 2019 14:52

Hallo Urs,

mein 608er war damals noch auf 5 to abgelastet.
Österreich habe ich problemlos mautfrei ohne Autobahn bequem und auf schönen guten Straßen durchqueren können. Das mache ich auch immer so Richtung Süden. Die Bundesstraße über den Brenner ist auch immer noch mautfrei!

In Ungarn und Rumänien habe ich direkt an der Grenze bezahlt, ohne Go-box o. ä..

In Ungarn kommst du auch gar nicht um die Maut herum, bei über 3,5 To wird für allen Straßen Maut fällig und in Rumänien eh generell für alle Fahrzeuge und alle Straßen. Bei den Preisen ist das auch Schnuppe.

Dazu wird dann dein Auto-Kennzeichen abgespeichert und unterwegs wirklich über stationäre und mobile Kameras des öfteren kontrolliert!

Zu anderen Ostblöckländern kann ich mich nicht äußern.

Eigentlich wollte ich ja ursprünglich bei der Anreise der gesamten Donau entlang fahren, habe aber dann aus unüberwindlicher Abneigung gegen Serbien abgekürzt.

"Ans Schwarze Meer und ins Donaudelta" hatte ich auch gegenüber der "Planung" gestrichen, nachträglich aber dann doch bedauert!

Peter

Linksfahrer
Beiträge: 1
Registriert: Sa 16 Mär 2019 08:16

Re: Mal was neues...Osteuropa

#20 Beitrag von Linksfahrer » Sa 16 Mär 2019 08:45

Hallo,
Wir waren letztes Jahr in Rumänien, unsere erste Reise mit einem Womo. Dazu kann ich in Kürze hier nur sagen es war sehr schön.wir waren auf ein paar Stellplätzen (da leider noch nicht ganz autark), haben aber auch das freie Stehen geübt. Das ist inRu gar kein Problem. Auch auf Hin- und Rückweg über Tschechien und Ungarn übrigens.
Die Autoren von MDmot haben wir dabei auch getroffen, auf einem kleinen privaten, von einem Holländer geführten Garten-Campingplatz.
Zur Anreise: Unser Womo ist ein 7,5 tonner. Deshalb braucht es auchüberall Maut in der verschiedensten Form. Tschechien hat eine Box wie Österreich, kann an der Grenze oder der nächsten Tanke erworben werden, jedoch Vorsicht bei der Rückgabe. War auf der Strecke Prag Dresden nur sehr widerwillig vor noch 2 Mautbrücken möglich. Und eine Abzocke, Abgabe nur persönlich und mit den Fahrzeugpapieren. Guthaben +Pfand (immerhin 50€) verfällt sonst nach 1 Jahr. Slowakei, Ungarn und Rumänien habe E-Maut. Das heisst, du kauft die Maut online ( es gibt verschiedene Zeitspannen, die man da erwerben kann, 1 Wo, 1 Mo...) , das Kennzeichen wird bei den Mautstationen erfasst und abgeglichen. Man sollte die Emails darüber aufbewahren, das wird bei Polizeikontrolle überprüft (wir hatten in2, 5wo eine). Insgesamt in Vergleich zu Deutschland, Tschechien, Österreich sehr konfortabel.
Insgesamt lohnen sich die Ostblock-Staaten sehr, noch nicht so überlaufen ( und deshalb noch nicht zu reglementiert) sehr freundliche Leute, schöne Natur. Überlegen auch gerade über eine Fahrt über die Kolahalbinsel, jedoch erscheint uns Mitte Mai bis Ende Juni etwas früh... Wir haben noch keine Heizung an Bord. :shock:
Bei Interesse gerne mehr Infos
Viel Spaß bei der Reiseplanung Karin

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 520
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Mal was neues...Osteuropa

#21 Beitrag von Gode_RE » Sa 16 Mär 2019 12:56

Hallo Karin,

erst mal herzlich willkommen hier im Forum. Und vielen Dank für Deine interessanten Hinweise auf die Eigentümlichkeiten mit der Mauterfassung, das ist sehr hilfreich. Ja, es besteht "mehr Interesse". Vielleicht hast Du / habt Ihr ja Lust, hier mehr von Eurer Reise nach Osteuropa einzustellen. Das würde auf großes Interesse stoßen. Und schaut Euch auch mal hier im Forum um, was vielleicht für Euch interessant ist.

Nette Grüße
Gode

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 583
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Mal was neues...Osteuropa

#22 Beitrag von Urs » Di 19 Mär 2019 03:45

Hallo Karin, Herzlich willkommen hier im Forum. Ich fühle mich geehrt dass der Erste Post hier im Forum eine sehr hilfreiche Antwort auf meine Fragen ist.

Auch Dir Peter einen herzlichen Dank für die Tips. Schwarzes Meer ist auf der To-Do Liste...Donaudelta bin ich noch etwas unschlüssig.
Linksfahrer hat geschrieben:
Sa 16 Mär 2019 08:45
Zur Anreise: Unser Womo ist ein 7,5 tonner.
Welches Fahrzeug habt ihr?
Linksfahrer hat geschrieben:
Sa 16 Mär 2019 08:45
Überlegen auch gerade über eine Fahrt über die Kolahalbinsel, jedoch erscheint uns Mitte Mai bis Ende Juni etwas früh... Wir haben noch keine Heizung an Bord. :shock:
Tönt spannend! Und Heizungen werden völlig überbewertet ;) :mrgreen:
Linksfahrer hat geschrieben:
Sa 16 Mär 2019 08:45
Bei Interesse gerne mehr Infos
Interesse an mehr Infos ist sehr gross ;)
z.B. Welche Route habt ihr in Ungarn/Rumanien gemacht? Wie lange hattet ihr dafür Zeit? Eher empfehlenswerte Gegenden, eher nicht so empfehlenswerte? Wann wart ihr genau Unterwegs? Empfehlenswerte Übernachtungsmöglichkeiten? Gibt es einen Reisebericht? ...? ...? Fragen über Fragen... ;)

Im Moment sieht es bei mir so aus dass ich über Italien, Slovenien dann vermutlich Ungarn anreisen würde. Der rest ist nachwievor sehr offen. Reisezeit voraussichtlich September, aber es gibt Entwicklungen welche mich zwingen könnten schon im Mai zu fahren...Hat jemand eine Ahnung wie es im Mai mit den Karpaten aussieht? Zu früh? Noch zuviel Schnee?

Vielen Dank und Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Antworten