Manometer-wohin?

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
hakl
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Fr 24 Okt 2008 18:03
Wohnort: markaryd

Manometer-wohin?

#1 Beitrag von hakl » Do 11 Jul 2019 19:16

ich habe folgendes Problem:
Wohin mit dem Monometer?
Früher hatte ich einen Druckminderer mit Manometer- kein Problem.
Heute habe ich einen fest montierten Druckminderer mit Gasfilter und Sicherheitsventil
an der Flasche. Das Gas kann dadurch offiziell auch während der Fahrt benutzt weden.

Es gibt im Zubehöhrhandel ein Sicherheitsventil mit eingebauten Manometer.
Dies ist aber in diesem System nicht kompatibel.
Kann mir jemand weiterhelfen?
Danke schon mal.
so long hannes

bitte rechts schreibfehler mit der lupe suchen...
wir fahren einen ranger mit einer tischer box260s

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Manometer-wohin?

#2 Beitrag von Balu » Do 11 Jul 2019 20:36

Hallo Hannes,
wir hatten doch in Bodenheim schon mal über das Problem geredet. Wenn ich mich recht erinnere ging es dir darum, anhand des Manometers die Dichtigkeit der Gasanlage Daumen mal Pi zu prüfen.
Dann glaube ich mich zu erinnern, dass du eine Außensteckdose für Gas hast.

Ich habe mir bei gleicher Problemstellung so geholfen:
An einen Schlauch für die Außensteckdose (z. b. sowas: https://www.reimo.com/de/75112-gasschla ... ose_150cm/) habe ich einen Regler mit Manometer geschraubt (z. B. sowas Achtung! die 30mbar-Variante!: https://www.freizeitwelt.de/Gas-Zubehoer,H070074.html?).

Mit dieser Schlauch Regler-Kombi habe ich eine Gasflasche an die Außensteckdose angeschlossen, im Gaskasten die Gasflasche(n) abgedreht und nun mit der Flasche von außen den Druck(Abfall) geprüft, wie zu guten alten Zeiten im Gaskasten. Funktioniert wunderbar. Ich habe zumindest dank dieser "Vorkontrolle" meine Gasprüfung auf Anhieb bestanden.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
hakl
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Fr 24 Okt 2008 18:03
Wohnort: markaryd

Re: Manometer-wohin?

#3 Beitrag von hakl » Fr 12 Jul 2019 08:39

Danke Herby.
Die Idee, den ext. Gasanschluss zu nutzen ist toll.
Allerdings sollte das Manometer ständig in Betrieb bleiben, so dass
ich jederzeit die Gasflasche abdrehen und konrolieren kann.
Der ext. Gasanschluss wird voraussichtlich so wenig benutzt,
dass da was rel. "Dauerhaftes" dran kann.
so long hannes

bitte rechts schreibfehler mit der lupe suchen...
wir fahren einen ranger mit einer tischer box260s

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Manometer-wohin?

#4 Beitrag von Balu » Fr 12 Jul 2019 09:14

Hallo Hannes,
vielleicht mal einen lokalen Gasinstallteur kontaktieren, ob der irgendwo ein Manometer dazwischen schrauben kann?
Serienmäßig wird's da glaube ich eng. Vielleicht hat ja Krabbe eine Idee?

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
hakl
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Fr 24 Okt 2008 18:03
Wohnort: markaryd

Re: Manometer-wohin?

#5 Beitrag von hakl » Fr 12 Jul 2019 16:52

Noch ne gute Idee!
Wir in SE haben keine Gasspezialisten in dem Sinn.

Dann hoffe ich mal, dass Krabbe das liest und etwas dazu sagen kann.
so long hannes

bitte rechts schreibfehler mit der lupe suchen...
wir fahren einen ranger mit einer tischer box260s

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Manometer-wohin?

#6 Beitrag von Balu » Fr 12 Jul 2019 17:10

Vielleicht den Krabbe mit 'ner PN anstupsen?
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1767
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Manometer-wohin?

#7 Beitrag von Krabbe » Sa 13 Jul 2019 00:23

Krabbe hat mitgelesen.

Wenn es Euch um die Kontrolle der Dichtheit geht: Da gibt es doch etwas von Ratiopharm ne GOK.
Zwar kein Manometer, aber ein Leckagetester, der fest in die Verrohrung integriert wird:
https://www.gok.de/leckagetestgeraet-ty ... 8051?c=386
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
hakl
Junior
Beiträge: 48
Registriert: Fr 24 Okt 2008 18:03
Wohnort: markaryd

Re: Manometer-wohin?

#8 Beitrag von hakl » Sa 13 Jul 2019 07:43

Hallo Krabbe,
vielen Dank. Das trifft es schon fast.
Das Ideale wäre, wenn so etwas direkt an die Gasflasche
angeschlossen wird.
Beim jetzigen Anschluss ist alles (ausser dem Sicherheitsventil) fest installiert.
Dazwischen etwas einzubauen ist mehr als schwierig.
Ich habe auch schon überlegt, ob ich nicht einfach einen 50mb Druckminderer
mit Manometer einbaue. Somit hätte der Rest des Systems noch 20mb
zum "regeln".
Evt. könnte man die Idee von Herby umsetzen.
Ext. Gasanschluss, 30mb Druckminderer mit Manometer drauf-
an die andere Gasflasche anschliessen und diese nicht öffnet.
Eigentlich müsste die funktionieren- aber was passiert, wenn versehentlich
die 2. Gasflasche aufgedreht wird?
so long hannes

bitte rechts schreibfehler mit der lupe suchen...
wir fahren einen ranger mit einer tischer box260s

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4043
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Manometer-wohin?

#9 Beitrag von holger4x4 » Sa 13 Jul 2019 09:19

Krabbe hat geschrieben:
Sa 13 Jul 2019 00:23
Krabbe hat mitgelesen.

Wenn es Euch um die Kontrolle der Dichtheit geht: Da gibt es doch etwas von Ratiopharm ne GOK.
Zwar kein Manometer, aber ein Leckagetester, der fest in die Verrohrung integriert wird:
https://www.gok.de/leckagetestgeraet-ty ... 8051?c=386
Das ist ja ein interessantes Teil. Was mir nicht ganz klar ist, wie das denn funktioniert? Man sieht Blasen im Schauglas bei Undichtigkeit??? Hast du sowas schonmal in Betrieb gesehen?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Manometer-wohin?

#10 Beitrag von Balu » So 14 Jul 2019 00:07

hakl hat geschrieben:
Sa 13 Jul 2019 07:43
Evt. könnte man die Idee von Herby umsetzen.
Ext. Gasanschluss, 30mb Druckminderer mit Manometer drauf-
an die andere Gasflasche anschliessen und diese nicht öffnet.
Eigentlich müsste die funktionieren- aber was passiert, wenn versehentlich
die 2. Gasflasche aufgedreht wird?
Ich denke dann passiert gar nichts.
Wenn du an der Gasflasche an der Außensteckdose das Ventil abdrehst, hält die offene Gasflasche im Gaskasten den Druck und du wirst bei einer Undichtigkeit keinen Druckabfall feststellen können. Das war's auch schon.
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1767
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Manometer-wohin?

#11 Beitrag von Krabbe » Mo 15 Jul 2019 21:52

Hallo Hannes,

einfach einen zweiten 30 mBar Druckregler an die 2. Flasche anschließen und per T-Stück ins Rohr einzuschleifen sollte technisch grundsätzlich funktionieren. Wäre nach europäischer Norm aber unzulässig.
Und wann Du damit eine Undichtigkeiten feststellst ist m. M. nach auch fraglich bzw. dauert eine Weile. Denn vorher müsste zumindest die gesamte Füllmenge des Hochdruckschlauchs durch den wandmontierten Regler expandiert sein.
Abgesehen davon bräuchtest Du dann auch noch ein T-Stück im Niederdruckteil (also in der Rohrleitung) im Flaschenkasten.
Besser wäre es vermutlich, statt dem T-Stück ein Umschaltventil zu nehmen. Dann kannst Du vom Platz aber auch gleich den Leckagetester von GOK einbauen.
Den sollte man mit ein paar Umbauarbeiten eigentlich auch im Gaskasten bei Dir unterkriegen.
Wobei ich mich erinnere, dass wir in Bodenheim ja auch über dieses Manometer für den Flaschenanschluss geredet hatten. Ich frag mich gerade, warum das nicht bei einem wandmontierten Regler funktionieren soll.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1767
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Manometer-wohin?

#12 Beitrag von Krabbe » Mo 15 Jul 2019 21:57

Fällt mir gerade noch ein: Wenn Du einen zweiten 30 mBar-Regler parallel an die 2. Gasflasche anschließt, dann müsstest Du natürlich auch immer noch Kurz Flaschendruck drauf geben. Da das Manometer ja auf der Flaschenseite misst.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Antworten