Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#1 Beitrag von Stoppie » So 27 Jan 2019 16:48

Moin moin liebe WoMo-Gemeinde,

Gibt es hier jemanden, der in seinem Fahrzeug sowohl eine ALDE-Gas-Wasserheizung als auch einen separaten Warmwasserboiler (z. Bsp. ELGENA) betreibt?
Meine Frage diesbezüglich betrifft das Zusammenspiel und somit u.a. auch die Verrohrung dieser beiden Komponenten. Die Beheizung des Brauchwassers kann man mit den beiden vorgenannten Komponenten auf zweierlei Weise durchführen.

Fall A)
Man erwärmt das Brauchwasser des externen Warmwasserboilers mit dem Heizkreis der ALDE-Heizung und dem Wärmetauscher im Boiler. Diese Art hätte zur Folge, dass die Warmwassertemperatur im Boiler immer annähernd so hoch wäre wie die Vorlauftemperatur des ALDE-Heizung. Die Vorlauftemperatur der Heizung kann aber im Winter durchaus deutlich über 60°C betragen. Das Warmwasser wird in diesem Fall überwiegend mit der Gasheizung erwärmt. Der interne WW-Speicher der ALDE-Heizung wird bei diesem Konzept nicht verwendet.

Fall B)
Das Brauchwasser wird zunächst im externen WW-Boiler (vor-)erwärmt, z. Bsp. mit elektrischer Energie. Danach fließt das (vor-) erwärmte Wasser durch den ALDE-WW-Boiler, wo es weiter erwärmt wird.

Ich bin mir noch nicht schlüssig, welches Konzept das Richtige für mich ist.
Fall B) wäre interessant, wenn man häufig an einem Elektro-Landanschluss hängt.
Fall A) ist wohl das bessere Konzept, wenn es um autarkes Stehen geht.

Wie sind diesbezüglich Eure Erfahrungen?


PS: eine PV-Anlage ist bei mir (noch) nicht angedacht.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 437
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#2 Beitrag von Varaderorist » So 27 Jan 2019 18:56

Hallo Stoppie,

ich habe mit unserer Alde 3020 bisher immer ausreichend warmes Wasser gehabt, selbst wenn 2 Personen direkt nacheinander duschen und anschließend das Geschirr gespült wird.
Wenn Du am Landstrom bist und der Strom z.B. im Stellplatzpreis inclusive ist, kannst Du mit bis zu 3.000 W mit der Elektropatrone der Alde das WW aufheizen.
Wenn Du für Landstrom extra zahlen mußt, ist das m.E einfach zu teuer.

Ein zusätzlicher Elegna-Boiler würde für mich nur Sinn machen, um mit PV-Überschuss-Strom das Wasser quasi kostenlos aufzuheizen ohne die Batteriekapazität zu reduzieren (ginge aber auch mit der Alde), aber ohne PV?

Ist Euer Warmwasserbedarf so hoch, dass Du mit der Alde-Kapazität nicht auskommst oder willst Du den Boiler im Wesentlichen aus Redundanzgründen?
Gruß vom Niederrhein
Michael

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#3 Beitrag von Stoppie » Mo 28 Jan 2019 00:33

Hallo Michael,

ich hatte in meinen früheren Wohnmobilen jeweils einen Truma Gasboiler, zunächst die 10-Liter-, später die 14-Liter-Ausführung. Das funktionierte soweit auch ganz gut, solange ich alleine unterwegs war. Nun fahren sowohl meine Frau und meine pubertierende Tochter mit. Letztere ist recht duschfreudig. :D

Deshalb habe ich mir rein vorsorglich den Elgena 30-Liter-Boiler besorgt, den ich demnächst einbauen möchte. Daher auch meine o.g. Fragen des Wie. Das Für und Wider eines 30-Liter-Warmwasserboilers hatte ich für mich bereits geklärt.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 437
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#4 Beitrag von Varaderorist » Mo 28 Jan 2019 07:31

Ok,

ein Pubertier fährt bei uns nicht mit. Das klärt natürlich vieles........
Leider kann ich zur eigentlichen Frage nichts beisteuern, Sorry.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2684
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#5 Beitrag von mrmomba » Mo 28 Jan 2019 09:54

würde eine 3. Variante nicht auch funktionieren?
Du lässt durch aus beiden Warmwasserboiler (und deren Speicher) das Wasser entnehmen.
am Knotenpunnkt beider Boiler setzt du eine automatische Mischbatterie, die immer Temperatur x (z.B) 45C° regelt.
Vorteil für mich wäre: Keine Aufwändige verrohrung, getrennte Aufheizsysteme (z.B. bei defekt). Im Sommer die Nutzung des Elgenas über Strom und die Alde ihr Urlaub gönnen :-D
Bild1.png

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#6 Beitrag von Stoppie » Mo 28 Jan 2019 13:16

Hallo mrmomba,

für die Funktion entweder Elgena oder Alde reicht ein einfaches Drei-Wege-Umschaltventil. Das gibt es manuell oder elektrisch betrieben.
Die Temperaturen des Warmwassers kann man an beiden Geräten separat einstellen. Das Thema der Redundanz ist bei allen bisher genannten Konzepten gegeben.

Bei deiner hier gezeigten Skizze mit den parallel angeschlossenen WW-Boilern gibt es einen kleinen hydraulischen Haken. Das Wasser würde sich immer den Weg des geringsten Widerstands suchen und dort entlang fließen. Damit wäre der Boiler zur Beheizung des Wassers dauerhaft festgelegt. Man müsste also hinter jedem Warmwasserabgang eine Absperrung vorsehen, um dem Wasser damit einen Fließweg aufzuzwingen. Dann kann man aber besser das o.g. Drei-Wege-Umschaltventil verwenden.

Ich hatte gehofft, dass hier im Forum schon mal jemand die oben beschriebene Warmwasserbereitung (Heizung mit externem Warmwasserboiler) realisiert hat und diesbezüglich schon Erfahrung gesammelt hat.

Ich muss dann wohl noch einmal in mich gehen um zu schauen, welches Konzept das bessere ist.

LG Stoppie
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
womo3
Experte
Beiträge: 54
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#7 Beitrag von womo3 » Mo 28 Jan 2019 19:45

Hallo Stoppie,

ich habe eine Alde 3020HE und einen zusätzlichen Elgena Boiler im Womo in Betrieb. Bei mir wird der Extraboiler ausschließlich mit Motorkühlwasser beheizt. Somit haben wir während und nach der Fahrt immer genügend WW. Da wir uns eher zum fahrenden Volk zählen (keine drei Wochen CP an einem Fleck), ist das ein echter Gewinn. Wie zuvor schon erwähnt, ist ein Dreiwegeventil erforderlich um zwischen den beiden WW-Quellen umzuschalten. Bei mir macht das eine elektrisches Ventil. Auch einen termostatischen Mischer habe ich eingebaut, um die WW-Temperatur zu begrenzen, den gibt es auch bei Elgena. Funktioniert alles pefekt.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2684
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#8 Beitrag von mrmomba » Mo 28 Jan 2019 21:36

Ach,

Hattest du evtl. die Elgena Nautic Therm S Type ME im Sinn?

Da könntest du tatsächlich den Heizkreislauf der Fußbodenheizung deiner Alde durchschleifen. Da steht, entweder über Motorkühlkreislauf oder Fußbodenheizung (90C°)
Zusätzlich kann die auch Elektronisch geheizt werden.
Damit könntest du also:
Variante 1: Übergangszeit - Beide WW-Boiler nutzen und mit einem 3-Wegeventil mit nachgelagerten thermostatischen Mischer (Verbrühschutz) aus beiden WW-Boiler unabhängig warmes Wasser holen
Variante 2: Im Sommer nur den Elgena elektrisch nutzen.

Und wenn du dann noch mehr lange Weile hast, kannst du dir noch Gedanken machen den Kühlkreislauf einzufädeln (Quasi XOR Schaltung :-D)

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#9 Beitrag von Stoppie » Di 29 Jan 2019 00:07

mrmomba,

es ist der Nautik-Therm von Elgena. :D
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 983
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#10 Beitrag von campo » Di 29 Jan 2019 09:47

Hallo Kroppie !

- Eigentlich sagst du das der integrierter 8,5 liter Boiler in dein Alde 3020 zu klein ist für dein bedarf.
- Du hast ein „All Inn“ Losung gekauft und willst die jetzt umbauen um ein „Split“ Anlage zu bekommen.
- Meine Frage ist ob ein so großer Aufwand die Problemen nicht vergrößert. Sprich extra Komplexität und extra Störung potential über eine Gebrauchszeit von +10? Jahre.
- Der Alde schaft laut Specs 12 Liter Wasser von 40°C zu produzieren pro halbe Stunde mit Gas und etwas weniger bei aufheizen mit 230V Elektrik, bei ein Wasser Vorrats Temperatur von 10°C.
- Im Sommer bei höheren Wasser Vorrats Temperaturen zb 15°C wird es nicht so kritisch sein.
- Normalerweise wurde ich empfehlen einfach ein spar spruh brause zu verwenden. Damit kann eine Pubertierenden Tochter :D überleben. Regelmassigen Friseur besuch hilft auch :D
- Es stimmt das es relativ wenig warmes Wasser ist, wenn man ein Wassertank hat von 500 liter und mit allen Mitteln versucht um die innerhalb von 5 Tagen leer zu kriegen … :mrgreen:

grtz Campo
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#11 Beitrag von Stoppie » Di 29 Jan 2019 11:32

Moin moin Campo,

auf Dein Statement habe ich schon gewartet. :D :D

Es ist ja alles nicht so einfach mit den Damen der Schöpfung. Wenn ich alleine unterwegs bin, reicht die ALDE-Heizung mit ihrem ca. 8,5 Litern Heißwasserspeicher definitiv aus.
Wenn ich mit meiner Frau zusammen unterwegs bin, reicht die ALDE-Heizung mit ihrem ca. 8,5 Litern Heißwasserspeicher hoffentlich aus - wir habe diesbezüglich noch keine Erfahrung sammeln können.
Wenn wir allerdings zu dritt unterwegs sind, werden die 8,5 Liter auf jeden Fall nicht reichen! Frau Tochter ging früher am Anfang des Urlaubs zuerst zu dem Dusch-Münzautomat, kam mit einem Sack voll Münzen wieder und beschwerte sich jedes Mal, dass die ca. 3-5 Minuten Duschzeit pro Münze nicht ausreichen. :roll:
Darüber hinaus habe ich an anderer Stelle in diesem Forum schon geschrieben, dass wir doch eher komfortorientiert als sparorientiert unterwegs sein wollen.

Wie dem auch sei. Ich habe mich nach eingehender Abwägung der Vor- und Nachteile für den zusätzlichen WW-Speicher entschieden und wollte eigentlich nur wissen, welche Erfahrungen eventuell der Eine oder Andere mit den beiden ganz oben vorgestellten Warmwasser-Aufbereitungskonzepten A) oder B) gesammelt hat, falls er eine von diesen Installationsarten in seinem Fahrzeug realisiert hat.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 983
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#12 Beitrag von campo » Di 29 Jan 2019 16:29

Hé Kroppie
Haha technische Lösungen für dein Gas TGL :mrgreen: wirst du schon finden, da habe ich wenig Zweifel.
Vielen malen interessanter ist das Duschverhalten von dein Pubertierenden Familie :D
Uber die Landesgrenzen unterscheiden sich da doch scheinbar wenig dingen.

Ich kanns vielleicht mit Statistik ergänzen. Meine 2 Tochter sind jetzt ein paar Jahr außer Haus. Ich hab’s mal nachgesehen.
Unser Jahreswasserverbrauch Zuhause war früher im Schnitt 125m³ und ist zurück auf letztes Jahr 69m³.
Mein Sohn mit 22 ist immer noch pubertierend und das heißt in den Fall ab und zu nimmt er noch eine Dusche bei uns.
Das ist also in diese 69m² inklusive 1/2 Sohn.

Wir hatten also mal ein Tagesverbrauch von pro Person 125m²/365T/5P= 68 Liter pro Tag/Person, davon 2 Mädels.
Und wir sind jetzt auf 69m³/365T/2,5P= 76 Liter pro Tag/Person, davon ½ Sohn.

:lol: :lol: :lol: Grüß Campo

PS Was war deine Frage wieder ?
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2684
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#13 Beitrag von mrmomba » Di 29 Jan 2019 16:37

campo hat geschrieben:
Di 29 Jan 2019 16:29
Wir hatten also mal ein Tagesverbrauch von pro Person 125m²/365T/5P= 68 Liter pro Tag/Person, davon 2 Mädels.
Und wir sind jetzt auf 69m³/365T/2,5P= 76 Liter pro Tag/Person, davon ½ Sohn.
Ganz klar, man wird Älter und muss öfters? :twisted: :twisted:
Bild

*nimmt jetzt seine Beine in die Hand und rennt gaaaaaaaaaaaaaanz schnell und weit weg*

Stoppie
womobox-Halbgott
Beiträge: 533
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#14 Beitrag von Stoppie » Mi 30 Jan 2019 18:54

campo hat geschrieben:
Di 29 Jan 2019 16:29
... Was war deine Frage wieder ?
Ja?, öhhhhh, hmmmmm :roll: , ach ja - jetzt fällte es mir ein. Wie oft und wie lange darf eine pubertierende junge Dame in einem Wohnmobil duschen?? :D
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 692
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Warmwasser mit ALDE-3020 u externem WW-Speicher

#15 Beitrag von Gode_RE » Mi 30 Jan 2019 19:16

Stoppie hat geschrieben:
Mi 30 Jan 2019 18:54
campo hat geschrieben:
Di 29 Jan 2019 16:29
... Was war deine Frage wieder ?
Ja?, öhhhhh, hmmmmm :roll: , ach ja - jetzt fällte es mir ein. Wie oft und wie lange darf eine pubertierende junge Dame in einem Wohnmobil duschen?? :D
Wenn Sie gut aussieht auch außerhalb... :lol:

Antworten