Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 08 Nov 2006 00:05
Wohnort: München

Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#1 Beitrag von mangiari » Mo 09 Apr 2018 07:43

Ich bin ziemlicher Fan vom Absorberprinzip und alle meine bisher eingebauten Absorber haben auch super gut funktioniert. Ich habe aber auch akribisch dafür gesorgt, dass die gesamte Belüftung zwingend an den Lamellen des Wärmetauschers vorbei muss und für sehr gute Belüftung gesorgt. Das hat immer für Bier unter 5° gereicht...

Das Prinzip "Kühlschrank" mit Tür und komplett herausfallender kalter Luft und damit auch enormer Kondensfeuchtigkeit finde ich allerdings nicht so schlau. Außerdem haben wir im nächsten Mobil nicht ganz so viel Gas auf Vorrat, so dass ich da gerne Energie sparen möchte. Kompressor-Box ist keine Option, weil wir schon dreimal keinen Strom haben, zumindest nicht in dem Ausmaß. Wir stehen oft auf naturnahen Campings, die nicht überall Stromanschlüsse haben. Will auch kein Solar installieren, außerdem würde mich das Laufgeräusch auch nerven.

Jetzt hab ich zwar einige 30mbar Absorber-Kühlboxen gefunden, aber alle die ich gefunden habe sind nicht für den Festeinbau geplant, sondern für die Gassteckdose im Vorzelt. Meine Gasanlage befindet sich komplett im Rahmen auf der linken Fahrzeugseite (Fahrerseite) und dort bietet sich eine Steckdose nicht so sehr an (wer will schon hinter dem Auto grillen oder dort sein Bier deponieren). Unter dem Fahrzeug durch mit der Gasleitung ist auch nicht einfach möglich, weil ich dann durch zig Träger durch müsste und da sind auch Auspuff, Tank und andere Dinge, die eine Verlegung nicht erleichtern. Außerdem hab ich meine Lebensmittel auch lieber im Auto und nicht davor.

Am liebsten wäre mir eine minimalistische Einbaubox, in die wirklich nur ne Tüte Milch, ne Butter und noch zwei, drei 0,5L Getränke rein gehen. Aber sowas find ich nur als Kompressor oder gar diese komischen Thermoelektrischen-Elemente, die sind ja voll für die Tonne. Da kann man gerade wahrnehmen DASS eine Kühlung stattfindet, aber auch nur wenn man die Dinger voll durch laufen lässt. Die letzte Box dieser Art, die ich gekauft habe, steht jetzt rum, weil sie als absolut untauglich definiert wurde. Da funktioniert eine reine Isolierbox besser, in die man alle zwei Tage was aus der Tiefkühltheke rein legt.

Gibt es Absorber-Einbauboxen? Oder auch ein Absorber-Einbau-Agregat? Insbesondere so eins, das in Deutschland auch zugelassen ist, so dass ich damit über den Gas-TÜV komme? Das Teil muss dann ja hinten Belüftungsgitter in der Fahrzeugwand bekommen und hermetisch zum Fahrzeugraum abgeschlossen werden, dass da keine Verbennungsabgase eindringen können. Die üblichen Absorberboxen von Dometic sind mit auch zu groß, so viel Platz hab ich nicht.

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4362
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Könnte es sein, dass.....

#2 Beitrag von ThomasFF » Mo 09 Apr 2018 10:01

,,,das Absorberprinzip neben dem unbehinderten Luftaustausch ein gewisses Mindestmaß an Fläche braucht, um gut zu funktionieren und das auch dann, wenn gewisse Neigungswinkel, die früher zum Einstellen des Betriebs geführt hatten, "ausgetrickst" werden müssen?
Das würde neben zu geringer Nachfrage (jeder Mini-Wowa hat mindestens nen 50 l Kühlsxchrank) vielleicht dazu führen, dass es solche kleinen Absorber nicht geben kann. Oder sie wären so teuer in der Herstellung, dass sie keiner kauft.

Hast du Dich mit Deiner Frage mal direkt an Truma gewandt? Vielleicht können dir Dir helfen.
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
mangiari
womobox-Guru
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 08 Nov 2006 00:05
Wohnort: München

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#3 Beitrag von mangiari » Mo 09 Apr 2018 10:37

Truma? Die machen doch nur Heizungen und Klimaanlagen. Hab von denen noch keine Kühlschränke gesehen. Du meintest vermutlich Dometic. Direkt angeschrieben hab ich die noch nicht, nein. Eigentlich ne gute Idee.

Truma hab ich wegen nem neuen Wandkamin für meine Trumatic E 2400 angeschrieben, weil ich im Fachhandel keinen finde, der ausdrücklich auch für dieses alte Modell passt.

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4362
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Klar...

#4 Beitrag von ThomasFF » Mo 09 Apr 2018 10:55

Natürlich Dometic....hihi... manchmal ist man unkonzentriert...mein Weib bringts dann mit "doof" auf den Punkt... :oops: :cry: :roll: :lol:
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3207
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Klar...

#5 Beitrag von Balu » Mo 09 Apr 2018 16:30

ThomasFF hat geschrieben:...mein Weib bringts dann mit "doof" auf den Punkt... :oops: :cry: :roll: :lol:
Mensch Thomas,
jetzt bring' uns doch nicht so in die Bredoullie!
Geben wir als höfliche Menschen deiner Frau Recht, dann stehst du "doof" da. :cry:
Widersprechen wir ihr, dann ist dir genüge getan, aber deine Frau beleidigt.... :oops:

:lol: :lol: :lol: :lol:
Probier's mal mit Gemütlichkeit

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4362
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Noch klarer....

#6 Beitrag von ThomasFF » Di 10 Apr 2018 11:45

Keine Sorge, lieber Herby, kannst ihr ruhig widersprechen...sie liest hier nicht mit.....
So und nun hast du den schwarzen Peter....hihi...die Ausrede fehlt, wenn Du dem "doofen" Thomasff zustimmst....hihi

Aber den Mangiari bringt das auch nicht weiter..... :?
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2347
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#7 Beitrag von mrmomba » Di 10 Apr 2018 12:08

Gegenfrage:
Warum muss es ein Absorber sein - außer das er Lautlos ist
Die neueren Kompressorkühlboxen sind so was von sparsamm, vor allem wenn da noch ein Kühlpack drin ist und der randvoll ist.
meine Eltern haben ne 230V. Die nimmt sich im Wowa unter 20C° sowas von Ultrawenig - z.B 300Watt in 11 Stunden.
In 12V UMGERECHNET wären das 3A/h (Bzw der gesamte Wohnwagen hat die 300W in den 11 Stunden verschlungen)
Reimo gibt z.B: hier noch weniger (und auch komisch falsche ) Werte an:
http://reimo-pan.reimo.de/de/710751-kom ... 6l_12_24v/
0,56Ah / h ?? Oo haha. Vermutlich meinen die 0,56A/h
Zugegeben >900€ ist natürlich KRASS TEUER!

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1067
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#8 Beitrag von wiru » Di 10 Apr 2018 20:52

Manchmal werden ja Entscheidungen aus grundsätzlichen Erwägungen (ich vermeide den Begriff "religiös") getroffen...aber wenn Absorber nicht grundsätzlich festgelegt ist, würde ich auch dringend zur Kompressor Kühlbox (Engel, kissmann..) raten...hab meine kissmann seit 17 jahren in 2 Womos und bin überaus zufrieden... Wenn die richtig beladen wird (immer ziemlich voll machen, keine warmen sachen reinstellen...ich nehm als kältespeicher immer 8-12 bierflaschen...kann man notfalls auch anders nutzen...;-) dann brauchen die wenig Energie...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3207
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#9 Beitrag von Balu » Di 10 Apr 2018 21:09

wiru hat geschrieben:keine warmen sachen reinstellen...ich nehm als kältespeicher immer 8-12 bierflaschen...kann man notfalls auch anders nutzen...;-)
Keine warmen Sachen reinstellen und den "Kältespeicher notfalls anders nutzen" ist aber ein Widerspruch in sich! :wink: :lol:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1067
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#10 Beitrag von wiru » Mi 11 Apr 2018 15:59

Ich seh da gar keinen Widerspruch... Ich hab zwei Grundregeln genannt: 1) Kühlbox immer voll machen, notfalls halt mit Bier... 2) nix warmes reinstellen, also natürlich auch kein warmes Bier (wenn man das "Lagerbier" nicht abends reinstellt, wenns warm ist, sondern morgens, wenns noch kühl ist, oder am besten gleich aus der Kühltheke des bierladens)...abends will ich das bier ohnehin trinken, da hilft es mir in der box nur wenig...;-)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 3997
Registriert: So 28 Nov 2004 11:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#11 Beitrag von Picco » Mi 11 Apr 2018 17:57

Hoi Herby
Balu hat geschrieben:Keine warmen Sachen reinstellen und den "Kältespeicher notfalls anders nutzen" ist aber ein Widerspruch in sich! :wink: :lol:
Solange Du nicht selbst reinstehst sollte das doch kein grosses Problem sein... 8) :lol:

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3207
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#12 Beitrag von Balu » Mi 11 Apr 2018 18:26

Naja, vielleicht denke ich da falsch.
Aber wenn ich unterwegs bin, kriege ich in den Supermärkten nur warmes Bier, das ich dann im Kühli erst mal kalt machen muss. Somit habe ich doch das Runterkühlen des "Kältespeichers" erst mal mit dem Bordstrom erkauft. So gesehen, kann ich die Stromersparnis nicht sehen.
Das mit dem "Bier aus der Kühltheke kaufen" klappt bei mir irgendwie nie...

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3891
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#13 Beitrag von holger4x4 » Mi 11 Apr 2018 19:20

Na so machen wir das auch.... auf jeden Fall ist 1. das Bier morgens kälter als abends, und 2. fährt man ja am Tag durch die Gegend, oder es scheint die Sonne, oder beides :mrgreen: dann wird also aus dem eh vorhandenen Strom das Bier wieder gekühlt und man entlastet die Batterie. Außerdem ist dann nachts der Kühli ruhiger, weil er dann nicht mehr so viel schaffen muss. Ist doch alles ganz einfach.... :wink:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1067
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#14 Beitrag von wiru » Do 12 Apr 2018 07:51

Wir machen oft sogar nachts die Kühlbox ganz aus, spart Strom und Lärm... Wenns innen nicht über 20 Grad hat, dann erwärmt sich der Inhalt bis zum morgen von 8 Grad auf etwa 12 Grad, damit kann ich leben...und wenn morgens die Sonne auf die Zellen scheint, dann freut sich der laderegler über den stromabnehmer...;-)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

ralf1964
Experte
Beiträge: 51
Registriert: Fr 09 Nov 2007 13:09

Re: Absorber-Kühlbox für Festeinbau?

#15 Beitrag von ralf1964 » Do 12 Apr 2018 11:16

In Spanien das warme Bier in den Kühlschrank gestellt - da sind dann die Eiswürfel aufgetaut.
Man muss das Kühlen schon etwas strategisch angehen wenn nicht unbegrenzte Energie zur Verfügung steht.
Auch kann es sinnvoll sein Kühlbox und Kühlschrank zusammen zu haben.

Antworten