Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2684
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#1 Beitrag von mrmomba » Sa 06 Jan 2018 21:46

Hallo,

ich habe eine kurze Frage, hat schon mal wer Testweise eine kleine bzw. Kleinstgasflaschen (425ml) für die Standheizung verwendet?
Einfach mal so zum testen?
Ich will im Bulli keinen Platz für eine 5KG Flasche opfern.
Daher denke ich über diese Widerbefüllbaren Dachdecker / Lötgasfalschen nach.

Hat da wer Infos oder - frech gefragt - mag mir da wer mal so eine Flasche leihen?

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3331
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#2 Beitrag von Balu » Sa 06 Jan 2018 22:39

Mal 'ne dumme Frage:
Wie lange soll diese "Kleinstgasflasche" im Heizbetrieb denn halten?
Ich habe jetzt bei den milden Temperaturen über Weihnachten eine 11kg-Flasche innerhalb einer Woche verblasen. Mein Womo ist zwar etwas größer als ein T3, aber wahrscheinlich auch ein wenig besser isoliert. Insofern dürfte sich der Gasverbrauch die Waage halten. Das hieße mindesten jeden Tag einmal die (Mini-)Flasche wechseln.
Wenn die Flasche nachts um 3h leer wird (was sie ja normalerweise immer tut :wink: ) dann den Rest der Nacht durchfrieren und früh erst mal schauen, dass ich die Miniflasche irgendwo irgendwie wieder voll kriege, ist das erstrebenswert?
Also mein's wär's nicht!
Und meine Frau tät' mir ganz schön auf die Zehen treten, wenn sie früh keinen Kaffee bekäme... :?

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2684
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#3 Beitrag von mrmomba » Sa 06 Jan 2018 23:14

Nun ich habe eigentlich die Hoffnung von 6-8 Stunden Heizdauer, aber ich weiß es halt nicht daher die Frage.
Mh mein T3 hat ein Schwachpunkt, die Fensterfront an der Front, sonst habe ich mindestends 3cm Dämmung, Ja nach Baubedingung sogar 8 ;-) :-)
Es soll nur für eine Nach reichen - daher bin ich am Hadern.

Fakt ist, dass ich mit 750W Eigentlich schon eine viel zu große Heizleistung habe, wenn es außen um die 6-8 Grad ist, dann wird es innen einfach mal viel zu warm. Ich denke, dass ich bei 0 Grad noch locker mit 750W klar komme, wenn ich die Scheiben abdecke.

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 200
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#4 Beitrag von visual » So 07 Jan 2018 03:17

Wie willst du die denn vor Ort nachfüllen wenn du doch mehr brauchst?

Benutzeravatar
carthago malibu
womobox-Spezialist
Beiträge: 300
Registriert: Mo 19 Mai 2003 14:35

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#5 Beitrag von carthago malibu » So 07 Jan 2018 08:28

Bei gasfachfrau.de gibts ne Tankflasche mit 2,8 kg. Vielleicht wäre das was?
Benutze die selbst als 5kg.

Edit: Flasche hat 2,7 kg, nicht 2,8 kg.
Zuletzt geändert von carthago malibu am Mo 08 Jan 2018 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2684
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#6 Beitrag von mrmomba » So 07 Jan 2018 14:26

carthago malibu hat geschrieben:Bei gasfachfrau.de gibts ne Tankflasche mit 2,8 kg. Vielleicht wäre das was?
Benutze die selbst als 5kg.
Das klingt gut, ist die preislich den auch attraktiv?

Unterwegs nachgefüllt wird einfach nicht, da es wirklich nur um eine Nacht geht.

Benutzeravatar
mowagman
womobox-Spezialist
Beiträge: 257
Registriert: Sa 04 Nov 2006 13:47
Wohnort: Nordheide

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#7 Beitrag von mowagman » So 07 Jan 2018 14:56

Die habe ich seit meinen Bulli Tagen noch hier stehen. Kannste haben, Versand wüsste ich aber im Moment nicht wie zu organisieren...Bild
Gruss, Florian
>>>>>
.. die Entdeckung der Langsamkeit....

CC??
Experte
Beiträge: 156
Registriert: Sa 25 Feb 2006 17:47

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#8 Beitrag von CC?? » So 07 Jan 2018 16:10

carthago malibu hat geschrieben:Bei gasfachfrau.de gibts ne Tankflasche mit 2,8 kg. Vielleicht wäre das was?
Benutze die selbst als 5kg.
Servus Jogi,

Habt Ihr Eure Tankflasche "fest" eingebaut oder nur als "lose" Flasche festgegurtet im Flaschenkasten?
War das Betanken im Ausland immer problemlos möglich?

Gute Reise durchs Neue Jahr 2018!
CC??

NB: Nette Busbilder hast Du da verlinkt, aber da ist im Flaschenkasten von der Tankflasche nichts zu sehen?

Benutzeravatar
carthago malibu
womobox-Spezialist
Beiträge: 300
Registriert: Mo 19 Mai 2003 14:35

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#9 Beitrag von carthago malibu » Mo 08 Jan 2018 20:37

mrmomba hat geschrieben:Das klingt gut, ist die preislich den auch attraktiv? ...
Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir ging es um mehr Unabhängigkeit vom deutschen System auf längeren Reisen.
Preise kannst du auf der Webseite der Gasfachfrau einsehen.

CC?? hat geschrieben:Habt Ihr Eure Tankflasche "fest" eingebaut oder nur als "lose" Flasche festgegurtet im Flaschenkasten?
War das Betanken im Ausland immer problemlos möglich?

Gute Reise durchs Neue Jahr 2018!
Danke dir! :D

Die Tankflasche habe ich erst kurz vor dieser Reise gekauft, weil ich auch lange unentschlossen war. Eben aufgrund der "Bestimmungen". Wir sind ja zurzeit mehrere Monate im Süden unterwegs. Dabei habe ich die gelbe Gaslow-Tankflasche mit 6 kg und eine deutsche graue Flasche mit 5 kg. Die Gastankflasche steht einfach so festgegurtet im Gaskasten. Ja, jetzt werden einige sagen, das ist so nicht zulässig. Kann sein, dass es so ist. Monatelang habe ich zu dem Thema Infos gesammelt. Wie gesagt, ich war lange unentschlossen.

Und das haben mir dann zwei Gasprüfer unabhängig voneinander gesagt, als ich mich zu dem Thema direkt bei ihnen erkundigt habe: Das System ist super, sagten beide. Nur leider bekommt man damit nicht die Prüfplakette. Beide sagten, ich soll einfach eine kaufen, sie benutzen, mich freuen ... und zur Gasprüfung mit der grauen Flasche kommen.

Ja, es gibt die Regelung, dass die Flasche fest verschraubt sein soll. Aber das ist insofern Quark, weil sie beim Crash genauso durch die Gegend fliegt wie eine Graue - egal, ob verschraubt oder nicht. Außerdem müsste der Gaskasten auch entsprechend die Kräfte von 20g nach vorne und 5g nach hinten aufnehmen. Undsoweiterundsofort ...

Das Befüllen ist rechtens, auch wenn viele was anderes sagen. Die Gasfachfrau legt sogar ein Infoblatt bei, das man einem Tankwart vorzeigen soll, wenn er das Befüllen untersagen will. Die Flasche hat den automatischen Füllstop bei 80 % - und das ist das Wichtige. Klar, es gibt Tankwarte, die verbieten einem das Befüllen. Weil sie nicht einsehen wollen, dass die Flasche selbst als Tank gilt. Aber dann fahr ich halt zur nächsten Tankstelle oder zu einer mit SB.

Mir ist vollkommen bewusst, dass ich mich hier in einer Art "Grauzone" bewege. Aber manchmal muss man auch vom Pfad der Tugend abweichen ... Wem schadet es, wenn ich so eine Flasche benutze? Oder sie betanke? Das ist nicht mehr oder weniger gefährlich, als eine graue Flasche herumzufahren. Und das Betanken ist genauso einfach wie das Tanken eine LPG-Autos.

Auf dieser Reise habe ich tatsächlich noch nicht nachfüllen müssen, der Bus hängt immer noch an der ersten Flasche. Unser Vorrat reicht uns bis nach Hause. Insofern keine persönlichen Erfahrungen mit Befüllen im Ausland. Aber man kommt natürlich mit anderen Reisenden ins Gespräch. Einige haben Tankflaschen und natürlich mehr Erfahrungen. Letztendlich ist es wie Zuhause: Wenn einer meckert, dann halt zur nächsten Tanke fahren. Aber meistens klappt es. Logisch, dass der entsprechende Adapter im Gepäck sein muss. Für Europa gibt es deren vier: ACME, Dish, Bajonett und (Euro-)Nozzle (für Spanien).

Edit: Hab eben mal nachgewogen: In über drei Monaten haben wir erst 4 kg Gas verbraucht. Bislang rd. 90 % nur kochen, ab und zu Kühlschrank auf niedrigster Stufe und wenig Zuheizen, da auf dem Campingplatz der Keramikheizlüfter benutzt wird.
Zuletzt geändert von carthago malibu am Di 09 Jan 2018 13:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#10 Beitrag von S t e f a n » Mo 08 Jan 2018 21:01

Diese blauen Campinggaz mit 2.8 kg sind sehr teuer. Nimm doch eine graue 3kg Flasche. Schon eine Ecke niedriger als die 5kg Version. Nur aufs Flaschenventil achten. Da gibt es auch "hohe" Versionen...


Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

GooSe_1977
womobox-Spezialist
Beiträge: 421
Registriert: Fr 16 Nov 2012 21:01

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#11 Beitrag von GooSe_1977 » Di 09 Jan 2018 09:34

S t e f a n hat geschrieben:Diese blauen Campinggaz mit 2.8 kg sind sehr teuer. Nimm doch eine graue 3kg Flasche. Schon eine Ecke niedriger als die 5kg Version. Nur aufs Flaschenventil achten. Da gibt es auch "hohe" Versionen...


Gruß Stefan
Wie schaut es mit den 3 Kilo Flaschen aus im Austausch, problemlos machbar in DE ?

Ich liebäugel auch schon länger mit einer befüllbaren Flasche in 2,8 KIlo für uns. Wenn ich keine Gasinstalation im AUto habe, bracuh ich dann auch einen Gaskasten oder reicht es die Flasche sauber zu verstauen ?
THX Bastian | Toyota PZJ75 mit Alkhovendach

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2684
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#12 Beitrag von mrmomba » Di 09 Jan 2018 10:12

Wenn du deine Gasflasche TRANSPORTIERST, reicht es diese sauber und Ordnungsgemäß zu verstauen und zu sichern.
Wichtig ist das der Ventilkappenschutz drauf ist, und ausreichend belüftet wird.

http://www.cagogas.de/fileadmin/media/c ... rsonen.pdf

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 282
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Kleinstgasflaschen; 425ml - 1,8KG - 2KG

#13 Beitrag von S t e f a n » Fr 12 Jan 2018 18:15

Moin.

Also die meisten Campinghändler/Shops haben die 3kg Flaschen zum Tausch im Programm.
Nur da kann es sein, das man plötzlich ein längeres Flaschenventil bekommt und die Gesamthöhe dann 20mm höher ist...
Von daher fülle ich immer selbst. Nur halt auf das nächste TÜV Datum achten...


Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

Antworten