Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1079
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#16 Beitrag von wiru » Di 02 Mai 2017 17:50

Hab nochmal meine Kühlbox recherchiert: der Hersteller gibt einen Verbrauch von 10-14W pro Stunde an, bei 32 Grad und optimaler Befüllung. Das wären dann schon gut 25Ah pro Tag, ohne Entnahme und ohne Wiederbefüllung...Bei 40 Grad und normaler Benutzung kommt ihr sicher auf deutlich mehr als das doppelte...Alles andere ist Selbstbetrug...

Gesendet von meinem SGP612 mit Tapatalk
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3976
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#17 Beitrag von holger4x4 » Di 02 Mai 2017 18:53

Kühbox und Kühlschrank macht ja auch schonmal einen großen Unterschied. Und wenn man jeden Tag mehrere Liter warmes Bier einlagert und auf 7° kühlen will, dann kostet das eben. Ich fülle den Kühlschrank immer erst morgens auf, kurz bevor wir wieder losfahren (oder eben die Sonne richtig Leistung erzeugt).
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

NissanHusky
Junior
Beiträge: 26
Registriert: Di 26 Feb 2013 04:59
Wohnort: Antdorf

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#18 Beitrag von NissanHusky » Di 02 Mai 2017 19:29

Hallo Michi,
für den Dauerbetrieb des Absorbers (Gasverbrauch angenommen 15 g/h) hast Du mindestens 100 € Gaskosten/Jahr (bei LPG). Plus die Arbeit mit Flaschen tauschen und die wird bei mir immer Leer wenn ich weg bin oder es regnet.
Wenn Du in eine weitere Solarzelle investierst, könntest Du diese zur Sonne ausrichten damit der Ertrag auch in D besser wird. DerSolarmount http://www.relleumdesign.de/html/solarmount.html würde mir da in den Sinn kommen.
Gruß
Joe

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Ausreichende Luftabfuhr......

#19 Beitrag von ThomasFF » Mi 03 Mai 2017 12:12

Das ist die Schlüsselinfo für beide Systeme, wie ich durch die Ausführungen über Kompressorkühlis bei großer Hitze hier gelernt habe......

Gebt ihnen Luftabfuhr und es funktioniert...hihi

Nur: Im Absorber mit geringeren Energiesorgen (Gas ist einfacher zu bekommen als Strom, vor allem ohne größere Investitionen wie Solartechnik usw., und auch in der Nacht versorgend) und vor allem geräuschlos!
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3272
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Ausreichende Luftabfuhr......

#20 Beitrag von Balu » Mi 03 Mai 2017 18:58

ThomasFF hat geschrieben:...Nur: Im Absorber mit geringeren Energiesorgen
Der Kompressor verursacht bei mir absolut keine Energiesorgen...
ThomasFF hat geschrieben:...Gas ist einfacher zu bekommen als Strom,
Naja, Strom kommt bei mir von der Lichtmaschine bzw. von den Solarzellen vom Dach. Gasflaschen muss ich immer schleppen. Im Ausland kommt noch das Gedöns mit der Suche nach den richtigen Adaptern für lokale Flaschen und dem Zwischenlagern der heimischen Flaschen...
...ich weiß nicht, was einfacher ist... :?
ThomasFF hat geschrieben:....vor allem ohne größere Investitionen wie Solartechnik usw.,
In dem Punkt hast du wohl recht! Aber von nix kommt nix! Komfort war schon immer ein wenig teurer... :D
ThomasFF hat geschrieben:....und auch in der Nacht versorgend
Also bei mir wurden Gasflaschen immer nachts um 3 Uhr bei strömendem Regen leer, ehe ich eine Duomatik verbaut hatte. :roll: :wink:
ThomasFF hat geschrieben:....und vor allem geräuschlos!
Naja, die Diskussion hatten wir hier schon öfter! Das ist so eine Art Glaubenskrieg... :lol:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4408
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Neuer Glaubenskrieg?....hihi....

#21 Beitrag von ThomasFF » Do 04 Mai 2017 11:10

Aber den will ich ja nicht hier, drum argumentiere ich nicht, sondern begnüge mich mit kleinen "Spitzen"....tut mir leid, Herby, dass ich deswegen nicht auf Deine Argumente eingehen kann....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2466
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#22 Beitrag von mrmomba » Do 04 Mai 2017 11:50

Nun ich finde Geräuschlos oder nicht, ist kein Glaubenskrieg.
Fakt ist, Kompressor macht mehr Geräusche als Absorber.

Das einzige wo man sich bekriegen kann ist die Lärmschwelle die für einen mega Nervig ist und für den anderen nicht hörbar bedeutet.

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3272
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#23 Beitrag von Balu » Do 04 Mai 2017 17:00

mrmomba hat geschrieben:Nun ich finde Geräuschlos oder nicht, ist kein Glaubenskrieg.
Fakt ist, Kompressor macht mehr Geräusche als Absorber.
Dafür aber auch mehr Kälte...
Mehr zuverlässige Kälte gegen ein wenig Lärm.
...und jetzt kommt vermutlich der Aufschrei der Absorber-Fraktion. :lol:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3976
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#24 Beitrag von holger4x4 » Do 04 Mai 2017 19:44

Och, ich brauch eh Oropax, weil meine Frau schnarcht :mrgreen:
Aber im Ernst, bei geschicktem Einbau ist aber auch kaum was vom Kühli zu hören.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 394
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#25 Beitrag von pseudopolis » Mo 08 Mai 2017 15:36

Sodala, liebe leute ...

vielen vielen dank für die hilfestellung. Ich bin seit 1 woche zurück in germanien und das wetter gerade bietet ja hervorragende möglichkeiten, das einfach mal zu simulieren, wie sich ein kompressorkühli bei wenig sonne verhalten würde. Zu wenig sonne gehört ja zb auch, dass man nicht immer in der sonne stehen kann, sondern auch mal bäume der sonne im wege sind. Ich hab das also mal anhand von anderen verbrauchern mit ähnlichem bedarf ermittelt, die ich länger hab laufen lassen.

Fazit: in deutschland kann man das knicken, dauerhaft und autark einen kompressorkühlschrank per photovoltaik zu betreiben, ohne dass man solarpanels und batterien massiv aufrüstet. Um jetzt noch strom zu haben, müsste ich die 260AH batterien mindestens verdoppeln und natürlich die photovoltaik entsprechend anpassen. Und das ende des schlechten wetter, das dauert noch etwas an ...
Also lieber weiter mit dem absorber, der kühlt bei so einem wetter ungemein gut ;-) Das mit dem gas ist bei mir kein problem, ich habe zwei 11L bomben an bord, das reicht für 2 1/2 monate. Klar, kostet rund 120€ im jahr, aber auch das aufrüsten der elektrik und der kühlschrank ansich kostet nicht wenig. das reicht für mindestens 10 jahre gas ;-) Dass der absorber eben ab und zu an seine grenzen stösst, das nehm ich also nun in kauf. Besser als plötzlich gar keine kühlung, weil kein strom mehr da. Und dann ist vor allem der strom für alles andere auch weg (dieselstandheizung, die kann durchaus notwendiger sein). Mit absorber reicht der strom endlos................

Alternativ könnte ich aber auch aus meinem absorber einen hybrid-kühli machen. Es gibt ja von isotherm oder waeco diese kompressorkits: https://www.svb.de/de/isotherm-compact- ... #more_info

Ciao ... Michi

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 457
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#26 Beitrag von Pelzerli » Mo 08 Mai 2017 15:42

pseudopolis hat geschrieben:... Fazit: in deutschland kann man das knicken, dauerhaft und autark einen kompressorkühlschrank per photovoltaik zu betreiben, ohne dass man solarpanels und batterien massiv aufrüstet. ...i
Ja, da mache ich wohl seit Jahren etwas falsch, denn bei mir gehts. :?:
Kompressorkühlschrank, 90Ah Batterie und 120W PV...

Gruss Pelzer
.
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 394
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#27 Beitrag von pseudopolis » Mo 08 Mai 2017 15:47

@pelzerli

les bitte den 1. beitrag des therads, was die anforderungen sind

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3272
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#28 Beitrag von Balu » Do 18 Mai 2017 19:00

Pelzerli hat geschrieben:
pseudopolis hat geschrieben:... Fazit: in deutschland kann man das knicken, dauerhaft und autark einen kompressorkühlschrank per photovoltaik zu betreiben, ohne dass man solarpanels und batterien massiv aufrüstet. ...i
Ja, da mache ich wohl seit Jahren etwas falsch, denn bei mir gehts. :?:
Kompressorkühlschrank, 90Ah Batterie und 120W PV...
Find' ich spannend.
Im Sommer kann das jeder.
Aber wie machst du das in der Übergangszeit oder gar im schweizer Winter, wo die eine oder andere Schneeflocke die Solarpanele beschattet?

Neugierige Grüße
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 457
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#29 Beitrag von Pelzerli » Fr 19 Mai 2017 08:02

Balu hat geschrieben:... Find' ich spannend.
Im Sommer kann das jeder. Aber wie machst du das in der Übergangszeit oder gar im schweizer Winter, wo die eine oder andere Schneeflocke die Solarpanele beschattet?
Grüezi Herby

Ja das ist eine gute Frage.
Wir sind ja überwiegend im Frühling und Herbst unterwegs; und da reicht der Solareintrag um den Kühlschrank zu betreiben. Wobei ich natürlich nicht immer präzise unterscheiden kann, ob der Strom nun aus der Solaranlage oder aus dem Fahrbetrieb kommt. Aber als wir im letzten November sechs Tage im nebligen Milano standen, hat der Strom fürs Wohnen und den Kühlschrank grad so knapp gereicht. Mich erstaunt das aber nicht, denn die Temperaturdifferenz zwischen Kühlschrank und Wohnraum betrug ja bloss 10°C. Um das zu halten springt unser Kühlschrank etwa alle halbe Stunden für ein, zwei Minuten an.

Im schweizer Winter ist der Solarertrag dann aber fast null. Der Energiebedarf des Kühlschrankes aber auch, denn dann benutzt man ihn nur wenig und die Aussentemperatur eh sehr tief liegt. Wir stellen ihn manchmal tagelang ab und der Inhalt bleibt trotzdem kühlschrankkalt – mehr verlangen wir ja auch gar nicht von unser Kühlschrank! Da reicht anscheinend die von aussen eindringende Kälte um ihn kühl zu halten.

Problematisch ist es bei uns im Hochsommer. Weil wir dann oft im Schatten stehen, ist der Solarertrag nicht besser als im Frühling/Herbst, der Energieverbrauch des Kühlschrankes hingegen bestimmt zehnmal höher. Und so saugt er gerne mal die Batterie leer. Das ist uns im letzten August bei strahlendem Sonnenschein passiert; am dritten Tag war es vorbei mit Strom…

In den letzten zehn Jahren sind wir mit unserer Kombination Kompressorkühlschrank und Solaranlage immer gut über die Runde gekommen. Auch deshalb, weil wir in der Regel spätestens nach einigen Tagen weiterfahren und sich die Batterien dann eh wieder aufladen. Dass wir eine ganze Woche lang nur herumstehen, kommt nämlich nur selten vor. Landstrom brauchen wir trotzdem keinen; können wir auch nicht, wir stehen ja meistens frei.

Was ich mich immer frage: Gibt es denn überhaupt Leute, die mit ihrem Womi eine ganze Woche stehen? :?: Also ohne zwischendurch mal zu wegfahren und dabei die Batterien zu laden. Einkaufen, Entsorgen, Ausflügeln...

Gruss Pelzer
.
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 953
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Kompressorkühlschrank und Photovoltaik bei wenig Sonne

#30 Beitrag von campo » Fr 19 Mai 2017 09:40

Du machst von Stromverbrauch deinem wichtigsten Vergleichspunkt.
Da verbrauchen sowohl Absorber Kühlschrank wie auch der Gasheizung etwas weniger.
Der Kälte Qualität von ein Absorber Kuli ist aber niedriger, wie auch die Allgemeinheiten rundum eine Gasheizung.
Gas Lagern ist eher problematisch und nimmt vor allem viel Platz.
Eher alles Facts als Glaubenskrieg.

Weil die intensiv und breit vergleichen findest du bei der Selbst Bauer Fraktion so viele Kompressor Kulis und Diesel Heizungen.
Ein Vergleich endet bei denen fast immer in ein kleiner Vorsprung für das bessere Produkt.
Am aller wichtigsten für Fabrik Fahrzeuge ist aber der Einkaufspreis.
So findet man in Weißwaren massiv viel Gasgeräte. Die sind etwas günstiger beim erst kauf.
Al den Rest interessiert die wenig.

PS:
Realer Stromverbrauch von ein Kompressor Kuli gegenüber Werksaufgabe.
Ich habe bereits 2 mal durchgemessen. In der Praxis nicht in ein Labor. Eine eher aufwendige Aufstellung.
Ergebnis: Rechne auf locker etwas 30% mehr wie der Werksaufgabe. Es ist wie bei Diesel Gate und Waschmaschinen…
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Antworten