Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
Rolf1
Experte
Beiträge: 184
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#1 Beitrag von Rolf1 » Do 01 Dez 2016 12:08

Ich hatte mal eine Truma-Gasheizung mit integriertem Warmwasserboiler, welche auch gut und zuverlässig funktioniert hat wie man es von Truma gewohnt ist. Die genaue Type weiss ich leider nicht mehr, das Fahrzeug habe ich nicht mehr.

Allerdings hat mich folgendes gestört:

Wenn ich die Heizung auf eine bestimmte Wunschtemperatur (z.B. 20°C) eingestellt habe, ist die je nach Bedarf angesprungen oder blieb aus. Das ist ja auch der Sinn der Sache. Bsp: tagsüber ist es warm, nachts wird es kalt und so sprang die Heizung immer dann an, wenn es die z.B. 20 °C unterschritten hatte. So weit so gut.

Aber: Der Boiler ließ sich nicht separat schalten. Somit hat das Gerät zusätzlich auch immer wieder das Wasser aufgeheizt – also auch dann, wenn ich gar kein Warmwasser brauchte bzw. wollte. Ich lasse mir das gefallen, wenn die Heizung eh anspringen muss, um die Temperatur zu halten (also z.B. nachts, wenn es kalt wird).

Tagsüber – wenn die Heizung sozusagen nur auf Bereitschaft war, wurde das Wasser „ständig“ nachgeheizt, ob ich es wollte oder nicht. Der Boiler ließ sich nicht separat (aus)schalten. Es gab nur 2 Temperaturstufen zur Auswahl.

Das führt zu einem unnötigen Gas- und Stromverbrauch. Energieverschwendung eben.


Was ich also kritisiere, ist, dass der Boiler immer mitläuft, auch wenn er gar nicht benötigt wird. Bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe.


Meine Frage nun: Ist das bei den aktuellen Geräten auch so? Oder wurde hier in sofern nachgebessert, dass der Boiler auch separat ausgeschaltet werden kann?


Um das Problem zu vermeiden, kann man natürlich auf die automatische Temperaturregelung der Heizfunktion verzichten – was aber nicht Sinn der Sache ist.

Oder: Man baut eine separate Heizung und einen separaten Boiler ein. Würde das Sinn machen?



Weiteres störendes Detail:

Das Frostwächterventil geht ja bei zu niedrigen Temperaturen auf und lässt das Wasser aus dem System ab. Ist ja ok. So etwas war in meinem Wasserkreislauf verbaut.

Aber: Es war bei meinem Fahrzeug so geschaltet, dass es auch dann aufgeht, wenn die Batteriespannung zu schwach ist bzw. die Batterie defekt oder abgeklemmt wird.

Es müsste also so sein, dass es über Strom geschlossen gehalten wird und auf geht, wenn kein Strom da ist. Ist das normal???

Ich fände es umgekehrt sinnvoller. Wie ist das üblicherweise geregelt?


Danke und viele Grüße

Rolf1

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1073
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#2 Beitrag von wiru » Do 01 Dez 2016 14:10

Hallo Rolf,
hab die aktuelle Truma Combi4 eingebaut. Die Combi kann nur im Warmwasserbetrieb (ohne Heizgebläse) oder im Combi-Betrieb (Wasser wird mitgeheizt) betrieben werden. Ein reiner Heizbetrieb ohne Wasser aufheizen geht nicht (die Heizung kann zwar auch ohne Wasserfüllung betrieben werden, aber wenn der Boiler mal angeschlossen ist, dann füllt der sich auch bei Kaltwasser-Entnahme und wird dann doch wieder mit aufgeheizt...). Also ein reiner Heizbetrieb ist nicht möglich...
Das Frostschutzventil ist mittlerweile verbessert und funktioniert ohne Strom... (FrostControl); das war bei der alten Anlage stets ein Ärgernis...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
halber
womobox-Spezialist
Beiträge: 445
Registriert: Fr 01 Aug 2008 13:08

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#3 Beitrag von halber » Do 01 Dez 2016 14:18

hallo, dazu gibt es recht aussagefähige videos im www

https://www.youtube.com/watch?v=NppsXfKEz9c
umluftheizung und warmwasserbereitung sind getrennt schaltbar

https://www.youtube.com/watch?v=a5_ylLCZyZc
die frost-zwangsentleerung bei truma ist nicht elektrisch angesteuert

Benutzeravatar
halber
womobox-Spezialist
Beiträge: 445
Registriert: Fr 01 Aug 2008 13:08

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#4 Beitrag von halber » Do 01 Dez 2016 14:24

hallo rolf,

das wasser im boiler wird bei heizbetrieb zwar zwangs-miterwärmt aber (und so hatte ich das problem verstanden):

ziel: die bude soll warm sein und der energieverbrauch durch ständiges warmhalten des wassers (z.b. 60°) vermieden werden

umsetzung: boilerfunktion ausschalten

lg
jörg

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1073
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#5 Beitrag von wiru » Do 01 Dez 2016 14:31

Sorry, das beschreibt nur das Bedienteil CP plus...Einstellen kann ich da viel, aber die Physik ändert das nicht. Wenn Heizungsbetrieb, dann wird immer das Wasser mit aufgewärmt. Ich sehe grade in der Bedienungsanleitung, dass ein "Sommerbetrieb" ohne Wasser gar nicht möglich ist (Störung).
Also wer kaltes Wasser im Boiler braucht, muss die Heizung aus lassen...;-))
Wenns mir aber egal ist, ob das Wasser kalt oder warm ist und ich nur die Heizung nicht nur extra wegen dem Warmwasser laufen lassen möchte (hab ich dich richtig verstanden?), dann klappt das mit dem CP plus bedienteil (das alte "analog"-Bedienteil konnte das tatsächlich nicht)...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
halber
womobox-Spezialist
Beiträge: 445
Registriert: Fr 01 Aug 2008 13:08

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#6 Beitrag von halber » Do 01 Dez 2016 14:45

hallo rolf, schon klar.

es ist aber ein unterschied, ob ich den boiler auf 60° stehen lasse, oder ihn ausschalte.

im ersten fall wird das system immer das wasser auf 60° halten wolle und oftmals nachheizen.
im zweiten fall ist dem system die wassertemperatur egal. es heizt nur nach (warmluft), wenn die eingestellte raumtemperatur unterschritten wird (und dann zwangsweise auch etwas das wasser)

lg
jörg


nachtrag: irgendwie bin ich mit der anrede durcheinander gekommen ...

Benutzeravatar
halber
womobox-Spezialist
Beiträge: 445
Registriert: Fr 01 Aug 2008 13:08

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#7 Beitrag von halber » Do 01 Dez 2016 14:52

nachtrag:

die truma combi darf auch heizbetrieb wenn KEIN wasser im boiler ist
https://www.truma.com/de/de/heizsysteme ... worten.php

Rolf1
Experte
Beiträge: 184
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#8 Beitrag von Rolf1 » Do 01 Dez 2016 15:06

Ja, das ist das Thema:

Der Boiler lässt sich nicht komplett deaktivieren. Dafür das Wasser ablassen ist ja auch keine Lösung.

Wenn die Heizung gerade eh nachheizt, ist es mir egal (oder sogar recht), wenn sie nebenher auch Wasser aufwärmt. Wenn die Heizung aber gerade nur auf Bereitschaft steht (ohne aktives heizen), halte ich es für sinnlos, wenn dann trotzdem Wasser aufgeheizt wird, obwohl "ich nicht danach gefragt" habe. Hier fehlt der Ausschalter für den Boiler.

Meint Ihr, so etwas ließe sich nachrüsten, ohne dass dann eine Fehlermeldung kommt? Vermutlich eher schwierig...

Ich hatte das analoge Bedienteil mit Ein/Aus-Schalter, Drehregler für den Heizbetrieb (von 0-30°C oder so) und Schieberegler für den Boiler, mit dem man zwischen 2 Temperaturen für das Warmwasser regeln konnte, aber nicht ausschalten.

Also:
Warmwasser ohne Heizung ging
Heizung inkl. Warmwasser ging
Heizung ohne Warmwasser ging nicht.


Vielen Dank auch für den Hinweis auf das neue stromlose Frostwächterventil. Das hört sich ja schon viel besser an. Schön, dass es noch Produkte gibt, die mal verbessert und nicht "verschlimmbessert" werden...

Rolf1

Benutzeravatar
halber
womobox-Spezialist
Beiträge: 445
Registriert: Fr 01 Aug 2008 13:08

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#9 Beitrag von halber » Do 01 Dez 2016 15:31

hallo rolf1,

ja, du kannst bei den aktuellen truma combi folgendes einstellen:

die raumtemperatur soll xy-grad haben
ich brauche kein warmes wasser (sprich: boiler AUS)

wenn die warmluftheizung dann entsprechend deiner gewünschten raumtemperatur anspringt, wird zwangsweise der boiler auch beheizt (egal, ob wasser drin ist oder nicht). damit wird sich die wassertemperatur im boiler auf irgendeine temperatur einstellen. wenn du mit diesem "kollateralschaden" leben kannst, wäre die truma combi die lösung für dich.

wohlgemerkt: die wassertemperatur im boiler wird, bei dieser einstellung, vom system NICHT als messgröße für "heizen ja/nein" verwendet.

lg
jörg

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1073
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#10 Beitrag von wiru » Do 01 Dez 2016 19:39

Schau doch mal, ob du die CP plus nachrüsten kannst (m.W. brauchts dazu eine neue Elektronik-Platine, wenn deine V5.000 oder älter ist, für die Combi und natürlich das Bedienteil). Dann aber aufpassen, dass du das iNet-ready Teil bekommst, da kannst du nämlich eine Handy-Fernsteuerung (SIM Karte und per App steuern) zukaufen...
Ist aber ein relativ teurer Spaß (gut 200 Euro für die CP plus, ohne Platine. Die iNet-Box kostet nochmal fast 500 Euro....). Da bau ich lieber selber (arduino mit BT-Modul...der kann dann nicht nur Heizung, sondern auch Wasser, Strom, Verbraucher ein/ausschalten...kostet gut 20€ Material...)
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3917
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#11 Beitrag von holger4x4 » Do 01 Dez 2016 19:46

wiru hat geschrieben: Da bau ich lieber selber (arduino mit BT-Modul...der kann dann nicht nur Heizung, sondern auch Wasser, Strom, Verbraucher ein/ausschalten...kostet gut 20€ Material...)
Ah, noch so ein Arduino Bastler :mrgreen: Hab ja meinen LiFeYpo Balancer damit gebaut, und gerade ein bischen Home-Automation...
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1073
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#12 Beitrag von wiru » Fr 02 Dez 2016 13:09

arduino: ich komm grad nicht mehr zum weiterbasteln...hatte einen Rückschlag durch den Windows10-update funktionieren meine Testprogramme nicht mehr (Ansteuerung Display)...ist sicherlich nur ein Problem der Bibliotheksverlinkung...aber der nächste Winter kommt bestimmt...;-))
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Rolf1
Experte
Beiträge: 184
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#13 Beitrag von Rolf1 » Fr 02 Dez 2016 14:20

halber hat geschrieben:hallo rolf1,

ja, du kannst bei den aktuellen truma combi folgendes einstellen:

die raumtemperatur soll xy-grad haben
ich brauche kein warmes wasser (sprich: boiler AUS)

wenn die warmluftheizung dann entsprechend deiner gewünschten raumtemperatur anspringt, wird zwangsweise der boiler auch beheizt (egal, ob wasser drin ist oder nicht). damit wird sich die wassertemperatur im boiler auf irgendeine temperatur einstellen. wenn du mit diesem "kollateralschaden" leben kannst, wäre die truma combi die lösung für dich.

wohlgemerkt: die wassertemperatur im boiler wird, bei dieser einstellung, vom system NICHT als messgröße für "heizen ja/nein" verwendet.

lg
jörg
Super, vielen Dank, diese Info hilft mir weiter. Genau diese Funktion hatte mir gefehlt.

Umbauen / basteln muss ich aber momentan nicht, denn ich habe das alte Fahrzeug nicht mehr und auch noch kein Neues. Es geht mir eher darum, was ich dann einbauen würde. Mit dieser Verbesserung kann es tatsächlich auch wieder eine Truma Heiz-/WW-Kombi werden.
Ich bin gerade nur am etwas "herumspinnen", wie ich ein eventuelles neues Fahrzeug ausrüsten würde.
Möglich wäre auch eine Gasheizung ohne Boilerfunktion und dann einen Elegnaboiler am Motorkühlwasserkreislauf+elektrische Heizfunktion.

Rolf1

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2596
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#14 Beitrag von nunmachmal » Fr 02 Dez 2016 16:14

Rolf1 hat geschrieben:...... am Motorkühlwasserkreislauf......
Diese Funktion wird überbewertet. Klingt im ersten Moment recht gut, hat aber einen hohen technischen Aufwand.
Du mußt den Motorkreislauf bis zum Boiler bringen und hast nur Wärme wenn der Motor vorher lief.
Wenn der Motor läuft, hast du aber in aller Regel Strom von der Lima im Überfluß.
Ich bevorzuge die Elgena EE Variante, das heißt 12 Volt und 230 Volt. Etwas teurer, aber technisch viel einfacher zu händeln.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Rolf1
Experte
Beiträge: 184
Registriert: Di 23 Okt 2012 19:06

Re: Frage zu Funktionsweise Truma Heizungs-/Boilerkombi

#15 Beitrag von Rolf1 » Fr 02 Dez 2016 17:01

nunmachmal hat geschrieben:
Rolf1 hat geschrieben:...... am Motorkühlwasserkreislauf......
Diese Funktion wird überbewertet. Klingt im ersten Moment recht gut, hat aber einen hohen technischen Aufwand.
Du mußt den Motorkreislauf bis zum Boiler bringen und hast nur Wärme wenn der Motor vorher lief.
Wenn der Motor läuft, hast du aber in aller Regel Strom von der Lima im Überfluß.
Ich bevorzuge die Elgena EE Variante, das heißt 12 Volt und 230 Volt. Etwas teurer, aber technisch viel einfacher zu händeln.

Gruß Nunmachmal
Danke für den Hinweis. Es scheint eben erst mal "sexy", die unnötige Abwärme zu nutzen, anstatt verpuffen zu lassen. Das war mein eigentlicher Gedanke. Vielleicht ist die EE-Variante tatsächlich die dann doch sinnvollere Lösung. Oder eben doch einfach per Gas; ist bewährt und unkompliziert und funktioniert auch im Stand, wen wenig 12V-Strom und keine Motorwärme / kein Motorstrom zur Verfügung steht...

Rolf1

Antworten