Gasherd / -backofen

Heizung, Warmwasser-Erzeugung, Kochen, Backen, Kühlschränke, Klimaanlagen
Message
Autor
grijo
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Fr 27 Jun 2014 17:48

Gasherd / -backofen

#1 Beitrag von grijo » Di 10 Mär 2020 16:17

Hallo,

ich bin gerade an der Planung der Küche in meinem Zeppelin FM2 shelter.
Der Küchenblock hat eine Breite von 120cm und eine Tiefe von 50cm.
Hinein sollen:
  • 2 Flammen Gasherd ( 2 Flammen reichen mir - das ist gesetzt )
  • 1 kl. Backofen
  • Spüle
Da man über die Herde von Thetford und Dometic auch viele negativen Berichte liest habe ich nun 2 Flammen Herde aus dem normalen Küchenbereich im Auge.
Ein paar davon sind auch für Propan/Butan - 30mbar umrüstbar.
Sind solche Geräte generell im LKW/Womo geeignet?
Ich sehe im Moment nicht warum das nicht gehen sollte, daher frage ich hier lieber mal nach.

Ich bin aber über den Preisunterschied dieser überrascht.
Z.B. kostet so ein Teil von Oranier ca. 500€

https://oranier.com/kochen/produkte/koc ... -gfc-2732/

bei EBAY gibt es dann von KH Domino so Geräte schon um 100€.

https://www.amazon.de/Domino-Glas-Gasko ... 9864025862

Bin daher unsicher ob der Mehrpreis auch Mehrwert/-qualität bringt.


Beim Backofen wäre mir ein Gerät ohne Kaminanschluss am Liebsten, scheue mich (noch) davor viele Löcher in die Aussenhaut zu machen, und auf dem Dach habe ich "keine Luft" mehr wenn ich unter den magischen 3,2m bleiben will.
Gerät ohne Kaminanschluss habe ich bei Dometic gefunden, DOMETIC OV 1800, ist aber recht teuer.
Gibt es andere Geräte die ohne Kamin auskommen?

Bin hier für Tipps dankbar.

Joachim

Benutzeravatar
womo3
Experte
Beiträge: 122
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim

Re: Gasherd / -backofen

#2 Beitrag von womo3 » Di 10 Mär 2020 17:04

Hallo Joachim,

wir haben ein Dometic Kochfeld drin das problemlos funktioniert. Ich sehe aber keinen Grund, warum der Domino Kocher nicht gehen sollte. Wichtig ist nur, dass er mit 30mbar funktioniert.
Wir haben auch einen Backofen ohne Kamin, den Dometic FO211GT. Der geht gut unnd ist etwas günstiger als der OV 1800.

LG Wolfgang

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1895
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Gasherd / -backofen

#3 Beitrag von Krabbe » Di 10 Mär 2020 17:11

Haushaltsgasgeräte sind für den Einbau in Fahrzeugen nicht zugelassen, da sie nicht dafür gebaut wurden.
Das ist zum einen eine formale Sache, zum anderen sind die Brennerdeckel i. A. abnehmbar, was im Fahrzeug nicht zulässig ist.


Der Bachofen von Thedford kann auch ohne Abgasführung nach außen eingebaut werden.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

grijo
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Fr 27 Jun 2014 17:48

Re: Gasherd / -backofen

#4 Beitrag von grijo » Di 10 Mär 2020 17:19

Krabbe hat geschrieben:
Di 10 Mär 2020 17:11

Der Bachofen von Thedford kann auch ohne Abgasführung nach außen eingebaut werden.
Welches model von thetford meinst du genau?



Joachim

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1895
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Gasherd / -backofen

#5 Beitrag von Krabbe » Di 10 Mär 2020 18:00

Den Thedford Duplex
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 739
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)

Re: Gasherd / -backofen

#6 Beitrag von Urs » Di 10 Mär 2020 19:16

Zum kl. Backofen: ich will es Dir grundsätzlich nicht ausreden, aber vielleicht würde ein Omnia auch schon reichen? Es ersetzt einen Backofen nicht ganz aber man kann darin schon ganz gute Sachen machen. Ich möchte es nicht mehr missen (hab aber auch keinen Backofen).

Nach welchen Kriterien hast Du die magischen 3.20m festgelegt? Je nach Dstination und Reiseverhalten könnten auch 3m (Frankreichresende) oder darunter magisch sein.
Krabbe hat geschrieben:
Di 10 Mär 2020 17:11
Das ist zum einen eine formale Sache, zum anderen sind die Brennerdeckel i. A. abnehmbar, was im Fahrzeug nicht zulässig ist.
Hmm, an meinem kann ich die Deckel wegnehmen, hat ne E-Kennzeichnung und wurde in DE auch schon bei der Gasprüfung abgenommen...ist von CAN.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4285
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Gasherd / -backofen

#7 Beitrag von holger4x4 » Di 10 Mär 2020 19:39

3,2m ist die magische Höhe für den ADAC. Fahrzeuge die höher sind können nicht abgeschleppt werden, weil der Transport dann die zulässigen 4m überschreitet. Alles andere wird dann teuer!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

grijo
Junior
Beiträge: 27
Registriert: Fr 27 Jun 2014 17:48

Re: Gasherd / -backofen

#8 Beitrag von grijo » Di 10 Mär 2020 19:47

holger4x4 hat geschrieben:
Di 10 Mär 2020 19:39
3,2m ist die magische Höhe für den ADAC. ...
Genau das ist der Grund warum ich nicht höher werden will.

Bei den Kocher wäre die Auswahl, wenn man auf die Haushaltsgeräte zugreifen kann, deutlich größer ... und günstiger sind die auch.

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 739
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)

Re: Gasherd / -backofen

#9 Beitrag von Urs » Di 10 Mär 2020 19:55

Ok, danke. Unter dem Aspekt macht 3.2m wohl Sinn.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Halbgott
Beiträge: 562
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Gasherd / -backofen

#10 Beitrag von Varaderorist » Di 10 Mär 2020 20:23

Ich habe auch einen Kocher von CAN, bei dem man die Brennerdeckel abnehmen kann. Aber erst dann, wenn man den Rost abnimmt, sonst sind die Brenner damit verklemmt, also fest.
Bei normalen Gasherden liegen die Brennerdeckel nur auf und sind nicht festgeklemmt, können also immer abgenommen werden, oder selbst beim Fahren abfallen.
Das ist nicht zulässig.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2947
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Gasherd / -backofen

#11 Beitrag von nunmachmal » Di 10 Mär 2020 20:53

grijo hat geschrieben:
Di 10 Mär 2020 19:47
holger4x4 hat geschrieben:
Di 10 Mär 2020 19:39
3,2m ist die magische Höhe für den ADAC. ...
Genau das ist der Grund warum ich nicht höher werden will.

Bei den Kocher wäre die Auswahl, wenn man auf die Haushaltsgeräte zugreifen kann, deutlich größer ... und günstiger sind die auch.
Wenn du dir mit der Höhe soviel Mühe gibst, will ich hoffen das du Recht oft mit dem ADAC fährst.

Ne, Scherz beiseite. Ich baue mein Auto doch nicht für den Abschlepper. Ich bin früher Lkw mit 4,03m gefahren und trotz einiger Pannen immer heim gekommen. Wenn die Karre unterwegs kaputt geht, wird sie auch unterwegs gerichtet.

Gruß Nunmachmal, 37.525646,-8.775575
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1895
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Gasherd / -backofen

#12 Beitrag von Krabbe » Di 10 Mär 2020 21:40

Es gibt auch Schutzbriefe ohne Höhenbeschränkung.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 739
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)

Re: Gasherd / -backofen

#13 Beitrag von Urs » Di 10 Mär 2020 21:57

Hallo,
Mein Fahrzeug ist ungefähr 3.05 hoch, 2.10 breit und 5.57 lang.
Breite ist absolut kein Problem, vorgestern musste ich den einen Rückspieghel einklappen um durch ein enges Französisches Dörfchen zu kommen, aber unter dem Strich kein Problem. (Es gab auch schon Situationen wo ich 300m zurücksetzen musste weil es einfach zu eng wurde, aber man muss ja auch nicht jedes Gässchen nehmen den man sieht, selber schuld ;) )
Länge hat sich als Kompromiss zwischen Wohnraum und fahren/parken sehr bewährt. Natürlich ist ein Smart-Parkplatz tabu, aber ein Parkplatz mit einem kleinen Grünstreifen dahinter und es passt.
Höhe würde ich heute wesentlich tiefer bauen. Da musste ich auch schon mehrmals zurücksetzen (einmal sicher 6-700m) weil der Tunnel oder die Brücke oder das Gestrüpp einfach zu tief war und es keine unmittelbare Möglichkeit zum wenden gab. Oder bei anderen Tunneln ging es gerade eben so aud den letzten cm. Bäume, Gestrüpp und Unterführungen unter Brücken sind diesbezüglich immer wieder ein Thema. In den letzten Tagen war ich z. B. auch auf Parkplätzen von Shopping centren welche auf 3.1 oder sogar 3.00m begrenzt waren, aber extra wegen der Einkaufszentren würde ich nicht tiefer bauen, da gibt es meistens genug Alternativen.

Abnehmbare Brennerdeckel: Bei mir ist es ein wenig anders. Der Rost (oder besser die 3 Roste) können nicht entfernt werden (ausser man schraubt den ganzen Kocher auseinander). Die Deckel können mit einer kleinen Drehung (schätze mal 5 Grad) gelöst und weggenommen werden. Hatte zuerst Bedenken dass die sich während der Fahrt lösen und im Womo rumfliegen könnten. Die Bedenken waren aber völlig unbegründet, halten auch wenn es mal etwas rauher wird problemlos.
Wegen der nicht wegnehmbaren Roste ist das Putzen etwas mühsam und das wäre heute für mich ein KO-Kriterium.

Schutzbriefe werden bei uns in CH oft gratis mit der Fahrzeugversicherung mitgegeben, aber nur für Fz. bis 3.5t. Bei allen eingeholten Offerten war das Womo davon ausgenommen. Zusätzlich versichern geht zwar, wird ab 3.5t aber recht teuer. Höhe war da nie ein Thema, nur das Gewicht. Hab darauf verzichtet, mit dem gesparten Geld kann ich im Fall des Falles locker einen Abschlepper bezahlen...in der hoffnung das nie zu benötigen...
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3410
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Gasherd / -backofen

#14 Beitrag von Balu » Mi 11 Mär 2020 10:38

nunmachmal hat geschrieben:
Di 10 Mär 2020 20:53
Ich baue mein Auto doch nicht für den Abschlepper. Ich bin früher Lkw mit 4,03m gefahren und trotz einiger Pannen immer heim gekommen. Wenn die Karre unterwegs kaputt geht, wird sie auch unterwegs gerichtet.
Auch unterwegs kannst du nicht alles am Straßenrand richten. Spätestens bei einem Unfall ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass du in eine Werkstatt (vor Ort) abtransportiert werden musst.
Aber hoffen wir, dass wir die Schutzbriefe nie brauchen. Dafür haben wir sie ja.
Ist so wie mit dem Regenschirm - wenn man einen dabei hat regnet's nie! :wink: :lol:

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2947
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Gasherd / -backofen

#15 Beitrag von nunmachmal » Mi 11 Mär 2020 10:47

Das Abschleppen in die nächste Werkstatt ist nicht das Problem. Der Schutzbrief ist nur für die Heimfahrt gedacht. Zur nächsten Werkstatt fahren die auch mit 4,30m und mehr. Das kostet auch ohne Schutzbrief nicht die Welt. Aber der Deutsche möchte gegen alles versichert sein. :D

Gruß Nunmachmal, 37.524494,-8.776431
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Antworten