Ver- und Entsorgung - was brauche ich?

Ihr seid auf einem schönen Stellplatz oder Campingplatz gewesen? Oder habt genau das Gegenteil gefunden?
Dann ist hier das richtige Forum, um es allen zu erzählen!
Antworten
Message
Autor
Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

Ver- und Entsorgung - was brauche ich?

#1 Beitrag von PeterK » Do 13 Apr 2006 17:43

Sorry für die blöde Frage:
Was brauche ich, um an einem Stellplatz Ver- und Entsorgungseinrichtungen nützen zu können?

Ist ein Schlauch zum Trinkwasser bunkern vor Ort?
Fürs Abwasser ist da ein Gulli? Und für die Fäkalien? Kann man da auch die Toiletten-Kasette ausspülen?

Fragen über Fragen ;)

Und hat mir jemand nen Stellplatz-Tipp für Köln - wir wollen uns "Queen" anschauen auf der Durchfahrt in die Ferien .. :D
Gruß [i]Peter[/i]

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1779
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

#2 Beitrag von Krabbe » Do 13 Apr 2006 19:11

Hi Peter,

was an einer Versorgungsstation vorhanden ist kommt immer darauf an.
Seit ich aber mal sehen mußte wie jemand den Frischwasserschlauch nutzte um den Tank auszuspühlen kann ich nur jedem raten einen eigenen Schlauch zu verwenden.
Also, ein eigener Wasserschlauch mit Schnellverschlüssen sollte sein.
Zum Entsorgen hat es i.d.R. ein Loch im Boden, was Du treffen mußt.
Für die Cassette gibt es bei Sani-Stationen meist auch nen Ausguß.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von PeterK » Do 13 Apr 2006 19:51

Krabbe hat geschrieben:Also, ein eigener Wasserschlauch mit Schnellverschlüssen sollte sein.
Gardena-System oder was anderes? Oder führt ihr da ein Sortiment verschiedener Adapter mit???

War seither nur auf Kurztrips in der "Pampa" ohne Versorgungsmöglichkeit, da haste solche Probleme nicht :oops:
Gruß [i]Peter[/i]

Wolfgang
Experte
Beiträge: 80
Registriert: Mi 30 Apr 2003 12:49

#4 Beitrag von Wolfgang » Do 13 Apr 2006 20:25

Hallo Peter, zu Köln:
http://www.reisemobilhafen-koeln.de/
gruss
wolfgang

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1779
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

#5 Beitrag von Krabbe » Do 13 Apr 2006 23:23

Hi Peter,

ob Gardena oder das billige aus dem Baumarkt, die sind inzwischen eigentlich alle kompatibel. Was ggf. noch Sinn macht sind entsprechende Wasserhahnanschlüsse für 1/2 Zoll und 3/4 Zoll dabei zu haben. Insbesondere, wenn nur ein "fest" angeschlossener Schlauch vorhanden ist. Dann den vorhandenen Anschluß abschrauben und die eigene Schnellkupplung aufschrauben. Ist zwar etwas umständlich, aber deutlich hygienischer.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von PeterK » Fr 14 Apr 2006 18:19

Danke für eure Tipps !

Werde mir wohl auch ein Stück Schlauch ins Fahrzeug legen mit den entsprechenden Anschlüssen. Beim Trinkwasser bin ich eh heikel ...
Gruß [i]Peter[/i]

Ragnhild
womobox-Halbgott
Beiträge: 842
Registriert: Di 08 Jul 2003 08:59

#7 Beitrag von Ragnhild » Fr 14 Apr 2006 19:10

Füll mein Frischwasser schon immer über den Umweg eines 10 Liter Kanisters auf, über einen in der Not selbst gebastelten Einfülltrichter, der immer noch bestand hat. :oops: Da wir fast immer unterwegs "so zwischen durch" irgendwo mal Wasser zapfen :wink: ist es mit Kanister am einfachsten. Mach ich auch, wenn wir mal auf einem Campingplatz sind so. Hab ich halt was zu tun, wird´s mir nicht langweilig, wenn ich ein paar Mal laufen muß, soll gut sein gegen den dicken Bauch :shock:

Ausnahme ist daheim, da nehm ich natürlich den Schlauch. -Meistens :twisted:


Abwasser ist eigendlich immer ein Loch oder Gulli im Boden.

Toilettentopf in Wanne, Loch, Trog oder so... :roll: meistens (?) mit seperatem Spülschlauch
.




***

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#8 Beitrag von hwk » Mi 19 Apr 2006 10:01

Hallo Peter,

das wesentliche ist eigentlich schon gesagt: für Wasser ein eigener Schlauch (ich kann hier die Faltschläuche empfehlen) mit enrsprechenden Adaptern. Leider werden immer die Hähne auch mit den Fäkalbehältern in Kontakt gebracht. Daher vor Wasserentnahme ordentlich säubern und ggf dem Trinkwasser ein Desinfektionsmittel (Mikropur etc.) zusetzen. Dann ist man auf der sicheren Seite.

Für die Entsorgung ist ein 1,5 m langer 40 mm Spiralschlauch mit Kupplung an den Abwassertank auch nicht zu verachten, da man dann nicht so genau rangieren muß. Auch ist der Schlauch bei einigen Sanistationen erforderlich, da der Grauwassereinlass auf der Seite ist und diese Stationen z.T keinen Bodeneinlass haben.

Besten Gruß

HWK

Benutzeravatar
PeterK
womobox-Halbgott
Beiträge: 516
Registriert: Fr 10 Jun 2005 20:15
Wohnort: Region Stuttgart
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von PeterK » Mi 19 Apr 2006 13:32

hwk hat geschrieben:... da der Grauwassereinlass auf der Seite ist und diese Stationen z.T keinen Bodeneinlass haben.
Ist der Abwasserablauf immer auf der Beifahrerseite oder macht das jeder Hersteller, wie er will? Hintergrund: Mein Duci bekommt gerade 4x4 nachgerüstet und dann passt der Abwassertank nicht mehr. Also wird der Ablauf auch neu gemacht - von daher könnte ich mir die praktischte Seite / Lösung noch aussuchen
Gruß [i]Peter[/i]

hwk
womobox-Guru
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 01 Mai 2004 17:23
Wohnort: Wuppertal

#10 Beitrag von hwk » Mi 19 Apr 2006 15:39

Hallo zusammen,

der Ablauf für Grauwasser ist meist auf der Beifahrerseite, was aber keine Regel darstellt. Man geht wohl davon aus, dass die Stationen meist rechts stehen und man dann bequem an diese Station vorwärts ranfahren kann. Ich würde den Ablauf seitlich anbringen, dann ist es eigentlich egal, da man dann einen kurzen Weg zu den Einlässen hat. Es gilt streng genommen auch nur für diese Stationen oder Gullis; die meisten Entsorgungsstationen hatten meist eine Rinne oder gar iene Wanne, in dieman einfuhr und das Wasser einfach ablassen konnte. Auch hier hilft der Schlauch, da es dann nicht so sprotzt und es auch etwas zügiger geht.

Besten Gruß

HWK

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3889
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

#11 Beitrag von VWBusman » Mi 19 Apr 2006 18:30

Hallo,

habe die Erfahrung gemacht das es am bessten ist, wie vorher schon erwähnt, das Frischwasser nicht an einer Ver- Entsorgungsstation aufzufüllen.
Da ich gelegentlich auch einfach in der Pampa steh und da zwangsläufig auch mal Wassernot herscht nehm ich auch gelegentlich das stille Wasser vom ALDI, Lidl o.ä. Ist zwar nicht umsonst aber 19cent für 1,5Liter ist mir meine Gesundheit allemal wert.
Die Toilette wird natürlich an der Station geleert.

Gruß Christopher

Antworten