Kastenwagendach großflächig eingedrückt

Was tun, wenn ein Fahrzeug Aufbauschäden hat und renoviert, saniert oder gar restauriert werden soll?
Message
Autor
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2526
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kastenwagendach großflächig eingedrückt

#16 Beitrag von mrmomba » So 14 Apr 2019 10:46

Ich hätte auch noch ein fachmännischen Rat:
Du stellst dein wagen mit 10 grad Neigung hin und richtet danach die Einrichtung ein :-)

....
Hui ganz schon viel holz

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3869
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Kastenwagendach großflächig eingedrückt

#17 Beitrag von VWBusman » So 14 Apr 2019 18:55

Hallo,

die Idee mit den Dachhauben ist garnicht so schlecht.
Du nimmst Spannung aus dem Blech und da Du für die Dachhauben einen Holzrahmen machen musst hast Du auch gleich eine stabilisierende Unterkonstruktion
welche das Dach auch wieder etwas begradigt - zumindest in dem Fels von der Dachhaube.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
pseudopolis
womobox-Spezialist
Beiträge: 404
Registriert: Di 26 Jul 2011 22:16
Wohnort: Dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: Kastenwagendach großflächig eingedrückt

#18 Beitrag von pseudopolis » Mo 15 Apr 2019 01:13

Noch ne idee: nimm einen etwas dickeren balken oder ein metallrohr und stell es, auf die richtige länge gekürzt, auf einen wagenheber. Damit druckst du die beulen raus. Wenn du die kraft grossflächiger verteilen willst, tu ein brett dazwischen.

syt
womobox-Spezialist
Beiträge: 388
Registriert: Do 20 Nov 2014 17:11

Re: Kastenwagendach großflächig eingedrückt

#19 Beitrag von syt » Mo 15 Apr 2019 07:05

Moin,du wirst doch sicher ein ,zwei Solarplatten auf dein Dach kleben ? Dann ein ,zwei Dachhauben ein setzen ? Viel Platz bleibt jetzt nicht mehr,wo Wasser stehen könnte ?

Es grüsst,der syt

dizmac
frisch-dabei
Beiträge: 5
Registriert: Sa 02 Mär 2019 11:16
Wohnort: Hannover

Re: Kastenwagendach großflächig eingedrückt

#20 Beitrag von dizmac » Di 16 Apr 2019 01:23

Nabend,

vielen Dank für Eure neuen Vorschläge und Tipps!

Also heute mit Erwärmung und Überstreckung gearbeitet. Dabei habe ich das Dach doch deutlich mehr angehoben, als mir lieb war, aber durch die Forumsbeiträge habe ich ja gelernt: nur Mut!

Morgen nehme ich die Stütze raus und gucke, ob dem Blech die neue Position gefällt ;-)

Ansonsten habe ich im Netz noch einen Hinweis von einem Citroen Jumper Besitzer gefunden, der wohl auch so große Wellen in seinem Dach hatte. Die Maßnahme der Citroen-Werkstatt: Dachverstrebungen einkleben.

Das wird nun auch mein nächster Schritt sein, wenn die Überstreckungs-Aktion nicht funktioniert. Dann flexe ich mir ein paar passende U-Profile, klebe die mit Sika ein, stütze die zwei Tage ab und gucke dann weiter.

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2526
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Kastenwagendach großflächig eingedrückt

#21 Beitrag von mrmomba » Di 16 Apr 2019 09:33

Das hab ich beim Bulli mal versucht..
Funktionierte nicht so cool - wie ich das wollte, da sich die Beule einfach weiter und weiter verschoben hatte....

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3869
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Kastenwagendach großflächig eingedrückt

#22 Beitrag von VWBusman » Di 16 Apr 2019 10:02

Hallo Dizmac,

mach doch erst mal die Dachhauben rein welche Du sowieso verbauen willst.
Dann hat das Dach auch eine Chance etwas Spannung ab zu bauen und so manche Delle verschwindet vielleicht von alleine.
Mit den zusätzlichen Streben zwingst Du das Dach nur in eine andere, unter Spannung stehenden, Position.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Antworten