Sika und Farbe, die mögen sich nicht

Was tun, wenn ein Fahrzeug Aufbauschäden hat und renoviert, saniert oder gar restauriert werden soll?
Antworten
Message
Autor
klasi46
Junior
Beiträge: 44
Registriert: Di 22 Nov 2011 18:45
Wohnort: Schwerte/Dortmund

Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#1 Beitrag von klasi46 » Do 02 Feb 2017 19:33

Hallo,
da es hier ja viele Ormocar-Kabinen gibt, müßten eigentlich auch viele das gleiche Problem damit haben wie ich:
Die Eckwinkel sind mit Sika abgedichtet(nehme ich mal an). Anschließend wird die Kabine lackiert. Jetzt blättert ständig die Farbe an den Sika-Nähten ab, obwohl das Zeug doch überstreichbar sein soll. Habe ich in den fast vier Jahren ständig nachgebessert. Genau so hartnäckig wie die ständigen Beulen am unteren Rand der Kabine. Diese führe ich inzwischen auf Feuchtigkeit zurück, da ich in diesem Bereich auch korrodierte Kabel im Schaum habe. Aber das ist eine andere Baustelle.
Zufrieden bin ich mit meiner Kabine jedenfalls schon lange nicht mehr.
Aber zurück zum Sika. Hat hier jemand das Problem mit abblätternder Farbe schon mal gelöst?
Schöne Grüße, klasi46

Benutzeravatar
bl550
Experte
Beiträge: 138
Registriert: Mi 21 Aug 2013 17:03

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#2 Beitrag von bl550 » Do 02 Feb 2017 19:53

Hallo klasi46,

unsere Kabine ist zwar erst knapp zwei Jahre alt, aber wir konnten bis jetzt noch keine von dir genannten Schäden beobachten. Es ist alles noch so wie am Anfang. Verwendet Ormocar Sika?

Grüße

Sascha
MB Sprinter 515 CDI mit Ormocar-GFK-Kabine

Benutzeravatar
John_mit_Ente
womobox-Spezialist
Beiträge: 428
Registriert: Do 22 Feb 2007 01:52
Wohnort: Kölle, ävver schäl Sick!

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#3 Beitrag von John_mit_Ente » Do 02 Feb 2017 20:29

Moin,
klasi46 hat geschrieben:Die Eckwinkel sind mit Sika abgedichtet(nehme ich mal an).
Nimmst du an oder weißt du? Wenn Sikaflex dann wäre zu klären welches es ist. Da hilft wohl nur eine Nachfrage bei Ormocar. Und genauso wegen der Feuchtigkeit in der Wand. Wie alt ist die Kabine? Hast du sie direkt von Ormocar gekauft oder gebraucht von jemand anderem? Wie kommst du auf die Idee, dass viele Kabinen betroffen sind?
Fragende Grüße
Norbert

Benutzeravatar
Alter Hans
womobox-Halbgott
Beiträge: 510
Registriert: Fr 03 Mai 2002 22:11
Wohnort: Süddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#4 Beitrag von Alter Hans » Do 02 Feb 2017 21:13

Hallo klasi46
Die Farbe an einigen Nähten blättert bei meiner 15 Jahre alten ormocarKabine auch stellenweise ab bzw reisst ein (Haarrisse).
Stört mich inzwischen nicht mehr. Überpinseln geht zwar schnell, ist aber nicht dauerhaft.
Dicht ist die Kabine auf jeden Fall.
Beulen konnte ich noch nie finden.

Nachtrag:
habe allerdings eine absolut billige Lackierung die Wochen nach Herstellung der Kabine aufgebracht wurde..
Zuletzt geändert von Alter Hans am Fr 03 Feb 2017 10:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4214
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#5 Beitrag von holger4x4 » Do 02 Feb 2017 21:19

Meine Ormocar Kabine ist inzwischen im 9. Jahr und steht immer draußen. Probleme mit dem Lack auf den Nähten habe ich nicht.
Die Kabine wurde direkt neu lackiert. Vielleicht wurde das bei deiner erst später gemacht?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
dreamteam
womobox-Halbgott
Beiträge: 812
Registriert: Sa 30 Jan 2010 10:50
Wohnort: Slowenien
Kontaktdaten:

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#6 Beitrag von dreamteam » Do 02 Feb 2017 23:01

Das Problem habe ich mir bei meinem Holzkoffer eingebracht. Ich habe auch zuerst alles schön abgedichtet und dann drüber lackiert. Allerdings geht es bei mir um zwei Materiale mit unterschiedlichem und genau gegeneinander wirkendem Ausdehnungskoeffizient, Holz und Alu.

Mit ständigem Nachbessern werde ich nicht weit kommen. Es ist zwar nur ein optischer Fehler ohne jegliche ernsthaftere Auswirkung.
Ich werde das Problem so lösen in dem ich iwann mal alle Fugen bearbeite. Da werde ich mit einem farblich annähernd passendem UV-Dichtstoff neu drüber ziehen und dann wirds schon passen.
Das könntest du ja auch so machen... ;)

Bei unserem Clou war sichtbar das auch komplett über alles lackiert wurde. Hier Alu Sandwich und Alu Eckprofile, also gleicher Ausdehnungskoeffizient. Aber nach über 20 Jahren waren die Risse auch schon überall in den Fugen.
Das Problem habe ich gelöst wie oben geschildert, nur das ich vorher noch die alten Klebereste rausgepopelt habe. Der hatte es eh schon nötig rundum an den Fugen neu abgedichtet zu werden. Also Hand in Hand.
Bei GFK denke ich wird das genauso sein...
LG,
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

triplee
womobox-Spezialist
Beiträge: 292
Registriert: Mo 30 Jan 2006 15:39
Wohnort: Oberndorf Schwarzwald

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#7 Beitrag von triplee » Fr 03 Feb 2017 09:56

Hallo Klasi 46,
auch ich habe eine 10 Jahre alte Ormocar Kabine. Es stimmt was der Alte Hans schreibt, die überlackierten Nähte bekommen Haarrisse, aber abblättern tut da nix.
Ich gehe ab und zu mal mit einem Lackstift bzw. kleinem Pinsel drüber. Ich sehe das aber als optisches Problem, die Kabine verwindet sich natürlich und so was macht -glaube ich- kein Lack auf Dauer mit.
Beulen am Rand kann ich keine feststellen.

Guido

Benutzeravatar
S t e f a n
womobox-Spezialist
Beiträge: 287
Registriert: Di 10 Feb 2009 19:12

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#8 Beitrag von S t e f a n » Fr 03 Feb 2017 11:06

...eigentlich macht man das ja auch ander herum. Erst lackieren, dann dichten. Aber das hilft dir jetzt auch nicht weiter...

Gruß Stefan
Alles wird gut. Irgendwann.

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3391
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#9 Beitrag von Balu » Fr 03 Feb 2017 11:37

S t e f a n hat geschrieben:...eigentlich macht man das ja auch ander herum. Erst lackieren, dann dichten. Aber das hilft dir jetzt auch nicht weiter...
Das Problem ist (zumindest war es bei Ormocar so, als ich mein Kabine bauen ließ), dass die außer Haus lackieren lassen. - Oder du die Kabine zuhause beim Lackierer deines Vertrauens lackieren lässt. Die Jungs sind so ausgebucht, dass solche "Kinkerlitzchen", wie zwischendurch lackieren, den Betrieb über Gebühr aufhalten würde.

Gruß
Herby,
dessen Klebenähte seit 10 Jahren Krakeele im Lack haben. Der Haltbarkeit hat es (bisher) nicht geschadet. - Für mich (und die Lackierer, die das bisher gesehen haben) nur ein optisches Problem.
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1118
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#10 Beitrag von wiru » Fr 03 Feb 2017 13:52

Schließe mich an: ormocar PU-Kabine 17 Jahre alt, nur wenige Haarrisse an den eckprofilen, nur kosmetisch. Neue sprinterkabine (2015) natürlich noch nix..Keine Probleme beim Lackierer. Beide Kabinen im ersten halben Jahr nach Auslieferung durch Profi Lackierer mit Metallic Lack lackiert...

Gruß, Willi
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
hockd
womobox-Halbgott
Beiträge: 664
Registriert: So 04 Jan 2009 21:16
Wohnort: Erlenbach / Main

Re: Sika und Farbe, die mögen sich nicht

#11 Beitrag von hockd » Fr 03 Feb 2017 14:56

Kabinen Hersteller und Dichtmasse können in erster Linie nix dazu. :wink:

Lack auf Dicht Masse reist, da meist noch Härter im Lack ist
und die Materialien unterschiedlich Arbeiten.

Da hilft nur ausfugen und oder nach dem Lackieren
mit einer Ähnlichen oder Kontrast Farbigen Dicht Masse die Fuge ziehen ohne Über lackieren . :wink:

Die Fugen unterm Lack sind meist dicht.
Das ist meist nur der Lack wo als Risse bekommt
Viele Grüße Dieter

Qualität setzt sich eben durch !
und wie verfahren
Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

Antworten