Gfk wie bearbeiten und verkleben auf dem Dach

Was tun, wenn ein Fahrzeug Aufbauschäden hat und renoviert, saniert oder gar restauriert werden soll?
Antworten
Message
Autor
ivo
Experte
Beiträge: 51
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Gfk wie bearbeiten und verkleben auf dem Dach

#1 Beitrag von ivo » Mi 13 Mai 2020 14:55

Moin,

auf dem Dach werden Dachluken versetzt und/oder Öffnungen verschlossen.
Ich habe eine Gfk-Platte 1x2m (1mm stark), die ich dazu verwenden möchte. Erster Sägeversuch (mit Handschuhen, Brille und Maske) war erfolgreich. Den Dachaufbau Richtung innen mache ich dann mit normalen PUR-Platten, davor kommt dann noch die neue Isolierung.
Da man die Kanten auf dem Dach nicht sieht, kann ich da die Gfk-Platten zum Verschließen etwas größer machen und Überlappen lassen.
Fragen:
a)
Muss ich das Gfk irgendwie anrauhen? Die Platte ist pfeilglatt. Würde ich sonst nur entfetten.
b)
Kleber: Ich würde zum Kleben entweder den Soudal Pro 45 (ich weiß, eigentlich ein Holzkleber - geht aber klasse, ist schön dünnflüssig), einen Montagekleber (trägt dicker auf) oder einen Polymerkleber (ebenso) nehmen. Egal was drunter kommt, außen herum gibt es auf jeden Fall eine saubere Stützfuge aus Soudal FixAll.

Was sagt ihr?

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2011
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Gfk wie bearbeiten und verkleben auf dem Dach

#2 Beitrag von Krabbe » Mi 13 Mai 2020 16:08

Über die Idee GfK mit einem Holzleim kleben zu wollen kann ich nur mit dem Kopf schütteln...
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

ivo
Experte
Beiträge: 51
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Gfk wie bearbeiten und verkleben auf dem Dach

#3 Beitrag von ivo » Mi 13 Mai 2020 16:17

Moin,

brauchst du nicht - der klebt auch andere Materialien bzw auf ihnen. Bin im Netz und auch hier im Forum auf Beiträge gestoßen, in denen es um die Reparatur bzw. Neuverbindung von Gfk und Dämmstoff ging. Da spielte der auch eine Rolle.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Holzbock
womobox-Spezialist
Beiträge: 407
Registriert: Do 15 Mär 2012 17:49

Re: Gfk wie bearbeiten und verkleben auf dem Dach

#4 Beitrag von Holzbock » Mi 13 Mai 2020 16:46

Hallo, Soudal Pro 45 ist ein PU Leim und daher schon geeignet. Würde aber die Leimfläche anrauen.
Gruß Klaus

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2021
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern

Re: Gfk wie bearbeiten und verkleben auf dem Dach

#5 Beitrag von urologe » Mi 13 Mai 2020 18:48

Mein langes Elaborat mit Bildern ist Euch erspart geblieben , da nach der enter-Taste verschwunden :D

In Kurzform :

Ohne großzügige Überlaminierung der Fugen mit Epoxyharz und Glasfasereinlage ist das Ganze vielleicht vorübergehend dicht aber keine dauerhafte Dachsanierung ,
egal welchen Kleber Du für die GFK-Einlage nimmst . Spätestens wenn ein Sommer mit Dachtemperaturen von 70 Grad und mehr die Fugen geweitet hat , beginnt
Murphy sein Werk...

Ich bin auch gerade bei der Dachsanierung , weil ich die Rundumkamera-Leitungen in der Isolierung verstecken wollte . Erst ein kreisförmiges Guckloch , dann ein großes viereckiges Fenster mit gefährlichen Schnittkanten in den Ecken , die ausgebohrt werden müssen und schließlich ein Viertel des Daches abgehoben , um eine Delaminierung der inneren Schicht zu beseitigen . Da ich nicht wollte , daß man Bohrlöcher innen sieht , blieb nur der Weg von oben durch die Isolierung .Ist viel Arbeit , aber das Laminieren mit Harz und verschiedenen Glasfaser - oder Carbon-Einlagen macht Spaß.
Mach´s richtig und endgültig , sonst machst Du eine lästige Dauerbaustelle auf .
LG
Ralf
Ecken ausbohren !.jpg
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

ivo
Experte
Beiträge: 51
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Gfk wie bearbeiten und verkleben auf dem Dach

#6 Beitrag von ivo » Mi 13 Mai 2020 19:22

Moin,

der Grad der Perfektion hängt ja immer auch von den eigenen (handwerklichen, zeitlichen und finanziellen) Möglichkeiten ab.
Ich bekomme Vieles hin, Einiges sicherlich recht gut, Anderes vielleicht auch gar nicht oder in den Augen anderer nicht fachgerecht.
Wenn "dauerhaft" für immer heisst, werde ich das nicht hinbekommen. Ich arbeite im Rahmen der Möglichkeiten aber recht sorgfältig und war auch bei Undichtigkeiten bisher immer erfolgreich (allerdings nicht immer beim ersten Versuch.....).
Da ich auf das Dach nicht schaue, arbeite ich da eher "grob" und bin gespannt, wie es nach dem Sommer aussieht.
An den Seitenwänden habe ich schon Versuche hinter mir (Delamination beseitigen), werde aber auch da erst im Verlauf der Zeit sehen wie gut es wirklich war. Wenn ich es nicht hinbekomme oder mir zu aufwendig ist, werde ich zu allerletzt auch den Bootsbauer im Ort für Tipps und Hilfe und Arbeiten heranziehen. Da hatte ich schon Kontakt, und die arbeiten auch an Womos.

Gruß

Michael

Antworten