Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

Was tun, wenn ein Fahrzeug Aufbauschäden hat und renoviert, saniert oder gar restauriert werden soll?
Antworten
Message
Autor
ivo
Experte
Beiträge: 73
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#1 Beitrag von ivo » Mi 06 Mai 2020 16:08

Moin,
ich erprobe am "lebenden Objekt" die Reparatur der Gfk-Außenwand.
Zum Teil lief es schon recht gut:
Bei Delamination (geiles Wort) habe ich mich tatsächlich getraut von außen ein paar Löcher zu bohren und dann den Soudal 45 Pro da reinzugießen. Danach habe ich das über Nacht verpresst (abgestützt am Carport). Sieht ganz erfolgversprechend aus (die Dellen sind raus oder zumindest deutlich flacher). Die Löcher (obwohl der Soudal die beim Heraustreten verschließt) werden noch verspachtelt.
Dann hatte ich ein paar übergeklebte Bruchstücke (20x15cm oder so). Ich habe die zunächst nach Vorbereitung mit dem Soudal wieder eingeklebt und verpresst. Im nächsten Schritt nach mit der Flex und niedriger Drehzahl die Kanten (sowohl beim eingesetzten Stück als auch rundherum geschäftet (so heißt das wohl), d.h. ich habe die Kanten angeschrägt für eine größere Auflage. Da habe ich dann 2-K-Spachtel verarbeitet. Bisher zwei Gänge mit entsprechendem Schleifen. Da das nicht so gut geht, wollte ich für die letzten Gänge "normalen" Polyesterfeinspachtel nehmen.
Und jetzt die Eingangsfrage: Verträgt sich das Zeug miteinander? Ich möchte DAS nun nicht am Objekt erfahren.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen.

Gruß

Michael

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 295
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#2 Beitrag von visual » Mi 06 Mai 2020 17:43

Polyester spachtel ist auch 2K?!

ivo
Experte
Beiträge: 73
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#3 Beitrag von ivo » Mi 06 Mai 2020 19:06

Moin,

da hatte ich wohl schon zu viel eingeatmet..... .
Klar !
Ich meinte, ob sich Epoxyspachtel mit Polyesterspachtel verträgt.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Holzbock
womobox-Spezialist
Beiträge: 407
Registriert: Do 15 Mär 2012 17:49

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#4 Beitrag von Holzbock » Mi 06 Mai 2020 19:09

Habe ich vor Jahren mal zusammen verarbeitet erst Epoxyspachtel dann Polyesterspachtel drüber hält, gab keine Probleme.
Gruß Klaus

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 295
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#5 Beitrag von visual » Mi 06 Mai 2020 22:34

ivo hat geschrieben:Moin,

da hatte ich wohl schon zu viel eingeatmet..... .
Klar !
Ich meinte, ob sich Epoxyspachtel mit Polyesterspachtel verträgt.

Gruß

Michael
Langzeiterfahrung habe ich keine,

Aber es löst sich nicht gegenseitig an und hält wunderbar Bild

Spaß bei Seite- geht wunderbar ohne Probleme.
Ist auch Gang und gäbe z. B. Auf EP-Grundierung mit PE- Spachtel zu arbeiten.

Als Tipp:
Kaufe dir vernünftigen spachtel, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht bei der Verarbeitung.
Ich hatte erst Mipa aber der Multi green von Carsystem topt das nochmal.
Lässt sich viel besser ziehen und wird deutlich glatter (dadurch weniger Schleifen)

Aber bei Pe-Spachtel nicht nassschleifen - das Zeug ist Hygroskopisch, nimmt also Wasser auf und das kann dir später die Lackierung versauen...

ivo
Experte
Beiträge: 73
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#6 Beitrag von ivo » Do 07 Mai 2020 06:44

Moin,

dankefür die Tipps. Dann lege ich da mal los. Das MulitGreen ist (außerhalb der Bucht) ja auch noch deutlich billiger.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1729
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#7 Beitrag von Anton » Do 07 Mai 2020 13:13

visual hat geschrieben:
Mi 06 Mai 2020 22:34
Aber bei Pe-Spachtel nicht nassschleifen - das Zeug ist Hygroskopisch, nimmt also Wasser auf und das kann dir später die Lackierung versauen...

Hallo

ein Naßschliff ist viel besser zu verarbeiten. 8)

Wenn die Fläche nachher richtig getrocknet wir ist das gar kein Problem. Z.B. mit einem Gasstrahler oder einen Elektorlüfter.

Alles Gute aus dem Wald

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 295
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#8 Beitrag von visual » Do 07 Mai 2020 17:06

Muss jeder selbst wissen, bei der Arbeit / Zeit und Mühe die Sone Lackierung kostet, will ich es nicht ausprobieren.

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1729
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#9 Beitrag von Anton » Do 07 Mai 2020 17:36

visual hat geschrieben:
Do 07 Mai 2020 17:06
Muss jeder selbst wissen, bei der Arbeit / Zeit und Mühe die Sone Lackierung kostet, will ich es nicht ausprobieren.

Hallo

bei den ganzen Autos die in über 40 Jahren bei mir so durchgegangen sind habe ich auch manche Beule und ganze Autos wieder instandgesetzt und auch neu lackiert.

Auch hat es manchmal Probleme mit dem Lacken gegeben, ich sag nur alten Hammerschlag abschleifen und darauf eine Neulackierung machen, aber mit Nassschliff im Zusammenhang mit Polyesterspachtel hat es noch nie Ärger gegeben.

Nass schleifen, abwaschen, trocknen lassen, Grundieren und Lackieren - bisher nie ein Problem.

Aber - jeder nach seiner Fasson! :wink:

Alles Gute aus dem Wald

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2035
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#10 Beitrag von urologe » Do 07 Mai 2020 17:37

naja , Nass-Schleifen heißt doch nur , evtl einen Tag länger zum Austrocknen warten - oder ?
Ich kann nur warnen vor Glasfaser-Staub ohne adäquate Maske ! Ich war seinerzeit kurz vor Intensivstation , weil mir die Maske zu lästig war .
GFK und Konsorten sind absolut übel für unsere Gesundheit , wenn nicht ordentlich vorgesorgt !
Und bei meinen Renovierungsarbeiten stelle ich zunehmend fest :
wichtig ist die Vorbereitung : Entfetten #### Schleifen #### und wieder Entfetten . Ich hatte mir teilweise die erste Entfetten-Arie gespart und gemeint , nach dem Schleifen reicht doch -
tatsächlich schmiert man das Fett der Oberfläche in die Schleifspuren und kriegt es beim "zweiten" Entfetten nicht mehr heraus und die Adhäsion der neuen Harz-Schicht läßt stellenweise zu wünschen übrig .
Ich empfehle dringend das interessante Handbuch von R&G herunter zu laden , falls es noch zu haben ist . Ich habe a l l e meine Erfahrungen daraus bezogen . Egal , bei wem man das Harz später bezieht - es ist wichtig , bei einem vertrauenswürdigen Partner zu bleiben und an seiner Erfahrung teil zu haben ! Es ist unglaublich , wie viele unterschiedliche Harze es gibt und wieviel man mit Erfahrung im Umgang damit bewirken oder falsch machen kann !
NB Polyesterharz ist easy , weil kein festes Mischungsverhältnis zwischen Harz und Härter erforderlich - das Harz nimmt , was es braucht - Punkt.
Mir zu banal und nicht gerade der Gesundheit zugewandt...
Das richtige Epoxy-Gemisch am richtigen Ort wirkt Wunder . Übrigends , die übelste Gefahr liegt in den Glasfasern.... Kratz , kratz , kratz - nVorsicht!
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1729
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#11 Beitrag von Anton » Do 07 Mai 2020 17:48

urologe hat geschrieben:
Do 07 Mai 2020 17:37
naja , Nass-Schleifen heißt doch nur , evtl einen Tag länger zum Austrocknen warten - oder ?
Hallo

ja, so seh ich das auch.

Wir reden doch hier von Abschlussarbeiten mit Polyester Füll - und Feinspachtel, oder?

Wenn nicht, bitte ich um Aufklärung. :roll:

Alles Gute aus dem Wald

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 295
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#12 Beitrag von visual » Do 07 Mai 2020 18:21

Jap, am Moped hab ich auch nass geschliffen und da ist nix passiert, bei dem LT verzichte ich lieber darauf.

Vernünftige P3 Halb-Maske ist, zumindest bei mir, bei Schleifarbeiten eh Pflicht.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4351
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Rorschacherberg / Schweiz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#13 Beitrag von Picco » Fr 08 Mai 2020 07:21

Hoi zämä
urologe hat geschrieben:
Do 07 Mai 2020 17:37
Ich empfehle dringend das interessante Handbuch von R&G herunter zu laden , falls es noch zu haben ist .
Du meinst das hier? (klick mich)

Benutzeravatar
urologe
womobox-Guru
Beiträge: 2035
Registriert: So 30 Mär 2003 15:49
Wohnort: Südost-Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#14 Beitrag von urologe » Fr 08 Mai 2020 08:42

:D
Ja genau -
Das ist wirklich wie ein Kochbuch geschrieben.
der Urologe

Vorsorge tut gut - KAT fahren

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2956
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Polyesterspachel auf 2K-Spachtel?

#15 Beitrag von mrmomba » Fr 08 Mai 2020 09:15

Naja, was spricht gegen ein Nassschliff - nichts?
Hygroskopisch wird es, wenn den Fahrzeug nach dem Spachteln im Regen stehen bleibt, dann nimmt er ordentlich Wasser auf.
Deswegen sprüh ich nach dem Spachten und in dem Wissen, dass ich nicht zum Lackieren komme, immer ein billigen Lack drauf.
Klar, der muss abgeschliffen werden, aber das klappt.

Antworten