Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

Was tun, wenn ein Fahrzeug Aufbauschäden hat und renoviert, saniert oder gar restauriert werden soll?
Message
Autor
Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1654
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Wo andere Urlaub machen

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#16 Beitrag von Anton » Do 26 Mär 2020 09:28

ivo hat geschrieben:
Do 26 Mär 2020 08:47
Die Abtrennung zum Fahrerhaus spielt da wohl eine große Rolle. In meinem jetzigen Womo (deutlich kleiner) gibt es diese Abtrennung nicht, und da tut sich die deutlich stärkere Heizung sehr viel schwerer.
Hallo

das stimmt wohl!

Fehlende Isolierung im Fahrerhaus ohne Abtrennung ist wohl die größt mögliche Kältebrücke. Selbst moderne Weißware, wo von Herstellerseite immer mit tollen K-Werten geworben wird, bezieht sich das auf die Wände, nicht auf die oft riesigen Front - und Seitenscheiben im Fahrerhaus, auch wenn diese in den Wohnraum integriert sind. Toll zum gucken, aber schlecht für den Wärmehaushalt.

Im Sommer Hitze hinter der Scheibe, im Winter Kondenswasser ohne Ende. :(

Wir beobachten immer mit Vergnügen wenn Wohnmobilisten mit Ihren 100.000 Euro Integrieten am Morgen mit viel Mühe und mit Handtuch bewaffnet verzweifelt versuchen, das Wasser von der Frontscheibe zu wischen.

Deshalb wäre für mich wichtig, Fahrerhaus und Wohnraum trennen. Schei. auf schöne Aussicht. Für die geh ich nach draußen.

VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
ThomasR
Experte
Beiträge: 122
Registriert: Di 01 Dez 2015 07:19
Wohnort: Niederbayern

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#17 Beitrag von ThomasR » Do 26 Mär 2020 10:02

Servus,

zwingend notwendig ist bei vorhandenen 22mm Dämmung meiner Meinung nach keine zusätzliche Maßnahme erforderlich. Das packt die große Truma mit Sicherheit auch im Winter. Ist halt auch irgendwann eine Komfortsache, ob die Heizung dauerhaft auf hoher Gebläsestufe arbeiten muss. Aber in den paar richtig kalten Nächten, wo´s mal 15 oder 20° Minus hat, kann man evtl. auch damit leben.

Auf was ich schauen würde, bzw. was meiner Meinung nach wichtiger ist, ist eine ordentliche Luftverteilung. Wenn in einen relativ dicht abgeschlossenen Raum (Schrank,...) kaum Wärme kommt, hast auch bei größeren Dämmstärken leicht ein Kondenswasserproblem. Also Gedanken bei der Warmluftführung machen reicht in deinem Fall aus.

Schönen Gruß,
Tom

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2947
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#18 Beitrag von nunmachmal » Do 26 Mär 2020 11:49

Ich habe nur 30mm Wandstärke und ein integriertes Fahrerhaus. Wir bewohnen/reisen das ganze Jahr, wobei wir normalerweise der Kälte entfliehen. Trotzdem waren wir vergangenen Spätsommer in Skandinavien um Polarlichter zu sehen. Das mit den Polarlichtern hat geklappt und die kleine Planar 2kw Luftheizung hat dicke gereicht. Abends hängen wir von innen einen bodenlangen, doppelten Vorhang, außen schwarz und innen hell, von der B- zur A- Säule und über die Sonnenblenden.
Das würde ich so wieder machen.
Der Raumgewinn ist enorm und wichtig wenn man so lange auf engem Raum lebt. Zeigt sich in dieser Zeit bei Stubenarrest deutlich.
Klar ist, wir sind keine Skifahrer und flüchten normalerweise ins Warme. Z.Z. Portugal.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 1895
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#19 Beitrag von Krabbe » Do 26 Mär 2020 16:55

Mein Bruder war diesen Winter auch mit einem nur leidlich isolierten Kastenwagen in Lappland. Auch hier hat die 2 kW Planar gereicht.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

ivo
frisch-dabei
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#20 Beitrag von ivo » Do 26 Mär 2020 17:34

Moin nochmals,

danke zunächst für die vielen Gedanken.
Ab Freitag oder Samstag steht der Iveco bei mir vor der Tür und dann geht es los. Ich bin selbst gespannt wozu ich mich letzlich entscheide.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2860
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#21 Beitrag von mrmomba » Do 26 Mär 2020 22:10

Ich könnte wohl auch noch etwas zur Heizleistung beitragen:
Eriba Triton bj 1974
Einfachverglaste Scheiben
Aufstelldach.
Alles mit 19mm Armaflex isoliert
Heizung auf kleinster Stufe, ich meine 900W, reichen um IM Fahrzeug bei starken Wind und lausigen 3 Grad außen, den Innenraum auf unangenehme Wärme zu heben :-)
Überwiegend hat unsere Fußbodenheizung den WoWa auf 16-18 Grad gehalten, bei 230W ... Es kroch halt keine Kälte durch den Boden hoch...

ivo
frisch-dabei
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25 Mär 2020 09:28

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#22 Beitrag von ivo » Sa 28 Mär 2020 19:33

Moin,

heute ist es losgegangen.
Ich habe mehr als die Hälfte ausgeräumt.

Bild

Ich befürchte, die Siebdruckplatten bleiben an de Wand .... und ich isoliere nicht noch weiter. Aber mal sehen.

Gruß

Michael

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4285
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Außenwand: Rückbau vor Aufbau?

#23 Beitrag von holger4x4 » Sa 28 Mär 2020 20:29

Du kannst ja mal an einer Ecke einen Probecut machen und testen wie gut die Platten abgehen (oder auch nicht).
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Antworten