Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
bluesywoosy
Junior
Beiträge: 36
Registriert: Do 09 Aug 2018 19:40

Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#1 Beitrag von bluesywoosy » Di 05 Feb 2019 08:48

Hallo

Kann jemand erläutern, inwiefern es bei Ladegeräten einen Zusammenhang zwischen Leistungsaufnahme und Ladestrom gibt.
Dankeschön

Benutzeravatar
Tobi
womobox-Spezialist
Beiträge: 385
Registriert: Do 02 Sep 2004 16:48
Wohnort: Eschborn
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#2 Beitrag von Tobi » Di 05 Feb 2019 09:58

Hallo bluesywoosy,

zunächstmal ist die Leistung (P) das Produkt aus Spannung (U) und Stromstärke (I), also P=U*I.
Also gibt ein Ladegerät, welches mit 14V lädt und 30A Ladestrom eine Leistung von 420 Watt ab.

Allerdings ist der Wirkungsgrad des Ladegerätes nicht 100% - damit wird die tatsächliche Leistungsaufnahme des Ladegerätes etwas höher liegen.
Je nach Ladegerät würde ich in dem Beispiel mit einer Leistungsaufnahme von 450 bis 500 Watt rechnen.

Auf der 230V-Seite funktioniert die gleiche Formel dann auch rückwärts, z.B. I=P/U, damit liegt die Stromaufnahme dieses Ladegerätes dann bei ca. 2 bis 2,2A an 230V~.
2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 388
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#3 Beitrag von Gode_RE » Di 05 Feb 2019 10:36

Genau so ist es. Und um das nochmal etwas einfacher auszudrücken: Die Leistungs"aufnahme" ist das, was ein Ladegerät aus dem 230V-Netz zieht. Und der Ladestrom ist das, was es an die Batterie abgibt.

LG Gode

bluesywoosy
Junior
Beiträge: 36
Registriert: Do 09 Aug 2018 19:40

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#4 Beitrag von bluesywoosy » Di 05 Feb 2019 10:49

Die Rechnung ist mir schon klar. Sorry, war wohl nicht ganz klar ausgedrückt.
Mir geht es bei der um ein Stromaggregat mit Gasbetrieb, welches ich mit meinem Womo mitgekauft habe.
Dieses hat 650 Watt. Wenn ich das an die 230 V anschließe, käme ich auf nicht ganz drei Ampere. Kann man das linear rechnen, dass das dann bei 12V trotzdem für bis zu 50A reicht? Wirkungsgrad mal vernachlässigt.

Benutzeravatar
Tobi
womobox-Spezialist
Beiträge: 385
Registriert: Do 02 Sep 2004 16:48
Wohnort: Eschborn
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#5 Beitrag von Tobi » Di 05 Feb 2019 10:59

Hab ich das richtig verstanden - der Generator hat sowohl einen 230V~ als auch einen 12V-Ausgang?

Dann würde Deine Rechnung passen - Wirkungsgrad, Anlaufströme von Verbrauchern und ähnliches mal außer Acht gelassen.
Hat das Gerät eigentlich kein Typenschild, welches Dir die Daten verrät oder wenigstens eine Modellbezeichnung, mit der Du recherchieren kannst?
2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3838
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#6 Beitrag von VWBusman » Di 05 Feb 2019 11:19

bluesywoosy hat geschrieben:
Di 05 Feb 2019 10:49
Die Rechnung ist mir schon klar. Sorry, war wohl nicht ganz klar ausgedrückt.
Mir geht es bei der um ein Stromaggregat mit Gasbetrieb, welches ich mit meinem Womo mitgekauft habe.
Dieses hat 650 Watt. Wenn ich das an die 230 V anschließe, käme ich auf nicht ganz drei Ampere. Kann man das linear rechnen, dass das dann bei 12V trotzdem für bis zu 50A reicht? Wirkungsgrad mal vernachlässigt.
Hallo,

ja, wenn Du mit dem Stromaggregat ein Ladegerät speist kannst Du damit bis ca. 50A Ladestrom erzeugen wenn dein Ladegerät das bringt.
Am eventuell vorhandenen 12V Ladeanschluss vom Aggregat bekommst Du diesen Ladestrom nicht. Da sollte allerdings das Typenschild oder eine Bedienungsanleitung Klarheit bringen.
Trotz aller Verluste der Wirkungsgrade bekommst Du mit dem Aggregat die besten Ladeergebnisse mit einem Ladegerät das vom Aggregat gespeist wird.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

bluesywoosy
Junior
Beiträge: 36
Registriert: Do 09 Aug 2018 19:40

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#7 Beitrag von bluesywoosy » Di 05 Feb 2019 11:29

Es ist ein Honda EX 650, das scheint ein gutes zu sein (ich kenne mich nicht aus).

Die Daten:

Dauerleistung: 0,45 kVA
230 V / 2,5 A
12 V / 72 W


Damit sollte es dann also bei Anschluss an die normale 230 V Einspeisung des Womo gehen !?

Danke schonmal

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3838
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#8 Beitrag von VWBusman » Di 05 Feb 2019 11:38

Hallo,

mit den Daten sollte ein Ladegerät mit 30-35A Ladestrom ohne Probleme betrieben werden können.
Laut deiner Angabe hat das Aggregat 450W Dauerleistung und das ist, ohne Verluste gerechnet, bei 12V dann ca.37A.
Das ist aber nur theoretisch und ich denke das die genannten 30 - 35A in der Praxis gut funktionieren.
30A Ladestrom solltest Du auf jeden Fall realisiert bekommen - über ein Ladegerät.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

bluesywoosy
Junior
Beiträge: 36
Registriert: Do 09 Aug 2018 19:40

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#9 Beitrag von bluesywoosy » Di 05 Feb 2019 11:45

Super, danke

visual
Experte
Beiträge: 156
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#10 Beitrag von visual » Di 05 Feb 2019 12:04

bluesywoosy hat geschrieben:Es ist ein Honda EX 650, das scheint ein gutes zu sein (ich kenne mich nicht aus).

Die Daten:

Dauerleistung: 0,45 kVA
230 V / 2,5 A
12 V / 72 W


Damit sollte es dann also bei Anschluss an die normale 230 V Einspeisung des Womo gehen !?

Danke schonmal
Ich glaube nicht, das dein Womo ein 30A Landstromladegerät verbaut hat oder?


€: mit dem Aggi einfach an den Landstromanschluss und damit auch die Steckdosen im Womo nutzen ist gefährlich.
Stichwort Absicherung und FI ohne PE

bluesywoosy
Junior
Beiträge: 36
Registriert: Do 09 Aug 2018 19:40

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#11 Beitrag von bluesywoosy » Di 05 Feb 2019 12:17

Danke für den Hinweis mit dem FI.

Warum ist das gefährlich? Löst der nicht aus wenn außen ein Aggregat dran hängt?
Könnte man das ändern?

Ich will aber von 230 V komplett weg und nutze normalerweise keinerlei 230 V Geräte.

Mir geht es nur darum, im Notfall die Batterien nachladen zu können, falls 440 W Solar nicht reichen sollten, was im Sommer ja eher unwahrscheinlich ist.

visual
Experte
Beiträge: 156
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#12 Beitrag von visual » Di 05 Feb 2019 23:13

Solang du nur ein Gerät Direkt(!) Anschließt ist das kein Problem.

Du hast halt kein Erdpotenzial.
Also löst dein FI bei dem ersten Fehler nicht aus. Der reicht aber u.u. schon um dich aus dem Leben zu bringen.

Ein eingemessener Erdspies würde helfen, ist aber sehr unpraktisch.
Ansonsten ein Iso-Wächter.
Ist halt alles nix was sich als Laie mal eben machen lässt.


Das gleiche Problem hat man auch mit Wechselrichtern im Fahrzeug.



Unter dem Strich:
Schließ das Aggi an ein separates Ladegerät für die Batterien an und alles ist gut.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2421
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#13 Beitrag von mrmomba » Di 05 Feb 2019 23:47

Puh, ich muss jetzt hart überlegen - aber wir nutzen bei der Feuerwehr AUSSCHLIESSLICH Stromgeneratoren - auch bei beim abpumpen von Kellern wo man theoretisch Strom von Haus nehmen könnte - um sich nicht auf die Hausinstallation vor Ort zu verlassen.
(Pfusch im Strom vorbeugende Maßnahme Stromschlag)
Ich weiß jetzt nicht, ob die Stromgenerator Geräte von Haus aus selber abgesichert sind, aber das alte Fichtel Sascha Gerät denken mit nicht danach...

Es gibt aber auch FIs die Phase und Neutralleiter checken, den habe ich im Bulli verbaut, damit ist der erdspieß meiner Meinung nach egal

Zum Generator: der wichtigste Wert heißt hier KVA, das gibt die stabile Dauerleistung an. Welcher Sinn sich dahinter verbirgt, keine Ahnung.
Wenn du nämlich die Angaben checkst, siehst du das 230*2,5 mehr ergibt.
Die 6A bei 12v sind nun gar nicht so interessant, wenn es wirklich auf 12v stabilisiert sind, da hast du keine Ladespannung die für Batterien passt.

bluesywoosy
Junior
Beiträge: 36
Registriert: Do 09 Aug 2018 19:40

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#14 Beitrag von bluesywoosy » Mi 06 Feb 2019 07:48

Das finde ich jetzt ein interessantes Thema. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass der FI zweierlei tut: einmal schaltet er bei Gehäuseschluss, auch bei abgeschaltetem Strom (also direktem Abfluss in die Erdung). Außerdem reagiert er bei unterschiedlichen Potientialen zwischen P und N. Das müsste doch auch ohne Erdung gehen, oder :?: :?: :?: :?: :?: :?:

UND: wenn das so gefährlich ist bei einem angeschlossenen Aggregat, dann gilt das ja auch für Wechselrichter mit entsprechender Leistung. Wie machen denn das die Wohnmobilhersteller, die diese ab Werk verbauen bzw. fest eingebaute Aggregate haben.

visual
Experte
Beiträge: 156
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: Zusammenhang Leistungsaufnahme - Ladestrom

#15 Beitrag von visual » Mi 06 Feb 2019 08:33

Genau, das gleiche Problem gilt auch bei WRs.
Es gibt ein paar Ausnahmen (ich meine die Victrons sind welche)

Aber der FI schützt beim ersten Gerätefehler nicht.
Genauso kannst du auch die Karosse unter Saft stehen haben.

Ist nicht weiter schlimm, packt nun das nachbarkind ans Blech, wird's halt schlimm Bild



Ich schreib später mal noch mehr dazu.

Aber zum Einlesen schonmal:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/IT-Syst ... rotechnik)

Antworten