2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 350
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#46 Beitrag von Gode_RE » So 19 Aug 2018 02:52

Lieber Steff66,

schreib doch einfach nur Deine Meinung als Privatmann, also wie Du das machen würdest - oder auch nicht machen würdest. Damit kann ich damit prima leben, auch wenn ich es anders machen würde.

Wenn Du aber - so wie hier geschehen - fachlichen Laien einen konkreten Rat erteilst, gar im Imperativ "Mach das so und fertig!" und dann auch noch zur Untermauerung Deiner fachlichen Kompetenz für diesen Ratschlag auf Deine berufliche Tätigkeit verweist, dann verlässt das nach meinem Empfinden die Ebene einer rein privaten Meinungskundgebung. Und dann kann es sein, dass ich als Gegengewicht zu diesem Imperativ mitteile, dass keineswegs alle Fachleute das genauso sehen (ja, ich bin auch "Fachleute", habe zwei Berufsabschlüsse im Elektrohandwerk und war Produktentwickler in der Anlagenenergieelektronik).

Auch ein solches Forum ist kein rechtsfreier Raum. Mir gefällt es nicht, wenn hier jemand unter Verweis auf seine berufliche Kompetenz konkrete Ratschläge gibt, die zumindest fragwürdig sind. Ich glaube übrigens auch nicht, dass es dem Forenbetreiber recht wäre, wenn hier regelrechte Fachberatung erfolgt, deren Befolgung möglicherweise mal schadensrelevant sein könnten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es dazu Aussagen in den Forenregeln gibt. Vielleicht kann Wolfgang was dazu sagen?

Da dies kein Forum ist, wo Fachleute unter sich einen Kompetenzenstreit austragen, schlage ich vor, dass sich unser beider Sprachgebrauch zukünftig rein auf persönliche Ansichten und Meinungen beschränkt. Schon bei dem ersten Streit über diese Frage der Batterieschaltung ist es nur eskaliert, weil Du mein Posting nicht stehen lassen konntest, dass ich das so nicht machen würde. Wärst Du in Deiner Antwort darauf nicht gleich so beleidigend geworden, hätte ich nichts weiter drauf geschrieben. Derjenige also, der anderslautende Ansichten nicht stehen lässt und mit brüskierendem Sprachgebrauch "in die Seite fährt" bist Du. Ich interveniere erst, wenn jemand den Anspruch erhebt, Allgemeingültigkeiten und fachliche Standards zu formulieren und das gegenüber Laien, die es nicht überprüfen können, als "fachlich abgesichert" darstellt.

Lass uns miteinander persönliche Ansichten, Meinungen und Erfahrungen austauschen, aber bitte keine Schulterklappen raushängen, ok? Mag sein, dass wir zwei speziell keine Freunde werden - aber ich biete Dir an, mich vernünftig hier mit Dir zu unterhalten. Ich wünsche mir von Dir, dass Du mit Deiner Wortwahl auch entsprechend achtsam bist.

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 410
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#47 Beitrag von Stoppie » So 19 Aug 2018 09:00

Manfred1 hat geschrieben:Hallo Gode_Re, Steff 66 ......
Aber: Auch wenn ich kein Administrator bin, darf ich sicherlich in meinem Thread darum bitten das zu wahren, was ich hier in 7 Jahren geschätzt habe. Immer sachlich und freundlich miteinander umzugehen....
Bitte, bitte !!!!!
Man(n) fährt MAN :)

Manfred1
womobox-Spezialist
Beiträge: 365
Registriert: So 01 Mai 2011 21:29
Wohnort: Ostfriesland
Kontaktdaten:

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#48 Beitrag von Manfred1 » So 19 Aug 2018 09:27

Schade das mein Thread jetzt benutzt wird um Streitigkeiten auszutauschen. Ich werde mich aus diesem Thread verabschieden und bei Bedarf zu dieser Frage einen neuen auf machen. Womobox verliert so seine Qualität.

Gruß Manfred
Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
Unter www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 350
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#49 Beitrag von Gode_RE » So 19 Aug 2018 10:20

Stoppie hat geschrieben:
Manfred1 hat geschrieben:Hallo Gode_Re, Steff 66 ......
Aber: Auch wenn ich kein Administrator bin, darf ich sicherlich in meinem Thread darum bitten das zu wahren, was ich hier in 7 Jahren geschätzt habe. Immer sachlich und freundlich miteinander umzugehen....
Bitte, bitte !!!!!
Nun ja, nichts anderes geschieht ja gerade hier. Die "Streitigkeit" geht ja nicht um die inhaltliche Frage, die wurde schon in anderen Threads ausführlich diskutiert. Sondern es geht um das Aushandeln des sprachlichen Miteinander. Ich finde, davon kann ein Forum schon profitieren, auch wenn es manchmal nervig und schmerzvoll ist. Generelle Ausklammerungen von unliebsamen Themen sind nicht in jedem Fall ein Wertemerkmal eines Forums.

@Manfred: Ja, leider ist der von Dir eröffnete Thread zum Anlass dieser Aushandlung geworden. Aber Du hast Deine Antworten dazu ja gekriegt, ich habe sogar sehr dazu mitgeholfen. Also hast Du schon den ganzen Wert dieses Forums erfahren. Daher kannst Du sehr zufrieden sein mit dem Ergebnis für Dich.

Ich für meinen Teil bin losgeworden, was mir auf der Seele lag. Und ich glaube, dass ich dafür recht verbindliche und gewaltfreie Worte gewählt habe. Ich hoffe, dass trotz des bedauerlichen Themas das Forum von diesem Bemühen profitiert hat. Wenn nicht, könnt Ihr mir das ja gerne mitteilen und dann werde ich es noch weiter verbessern.

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 410
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#50 Beitrag von Stoppie » So 19 Aug 2018 11:14

Zurück zur Batterie-Technik.
Gode_RE hat geschrieben:Das ist die aktuelle Ladeschaltung in meiner PreppCab....
Ladeschaltung_07 Solar korrigiert.jpg
Moin Gode_RE,
ich habe mir Deine Ladeschaltung mal angesehen. Welche Amperemeter hast Du verbaut? (das sind ja nicht wenige :wink: ) Sind diese permanat aktiv oder nur "auf Knopfdruck" für eine begrenzte Zeit? Es geht mit bei dieser Frage um die Strom-/Kapazitätsbelastung der Aufbaubatterie.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 350
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#51 Beitrag von Gode_RE » So 19 Aug 2018 11:39

Da das LCD-Ampermeter sind, lasse ich die dauerhaft in Betrieb. Deren Stromverbrauch ist mikroskopisch gering. Die haben aber einen eingebauten Ein-/Aus-Schalter, ich könnte sie abschalten...

Ich habe von Büttner die einfachen LCD-Ampermeter MT 01214 mit 60A Shunts verwendet, die sind zur Zeit aber rar auf dem Markt. Bei Nimarks und carandcamping habe ich die noch für den Stückpreis von 79 Euro gekriegt, es gibt aber auch Händler, die fast das doppelte dafür verlangen.

https://www.carandcamp.com/caravan-wohn ... t-mt-01214

Zwischenzeitlich hatte ich Versuche mit billigen LED-Amperemetern aus der Bucht unternommen, die auch einen 50A-Shunt mitgeliefert hatten. Aber da war ich von der Qualität und dem Meßergebnis sehr enttäuscht. Es geht nix über die Votronic- bzw. mobile-Produktserie, die zuletzt von Büttner vertrieben wurde. Bei Büttner findet man derzeit nur die technologisch überfrachteten Kombiinstrumente für sehr teures Geld.

Die vielen Amperemeter in meinen Schaltungen dienen nur dem Forscherinteresse von mir, man muss die nicht wirklich einbauen. Ich mache aber gerne Schaltungstechnologien nutzbar, von denen andere in der Theorie behauten, dass das nicht gehen kann. Man kann also sagen, dass es sich bei meinen Fahrzeugen um rollende Versuchslabore handelt. Letztlich generiert sich daraus ja auch das Erfahrungswissen. Aber es ist ne teure Angelegenheit, und nur für den normalen Wohngebrauch wären die vielen Amperemeter nicht wirklich zu rechtfertigen.

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 410
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#52 Beitrag von Stoppie » So 19 Aug 2018 12:31

Danke für die Infos. Bei LCD-Meßgeräten spielt die Stromaufnahme in der Tat keine wirkliche Rolle und LED tät ich auch nicht nehmen.
Gode_RE hat geschrieben:....Ich habe von Büttner die einfachen LCD-Ampermeter MT 01214 mit 60A Shunts verwendet.....
Die schaue ich mir mal an. Ende nächster Woche bin ich auf der Caravan in Düsseldorf und schau mal, was es diesbezüglich neues auf dem Markt gibt.
Gode_RE hat geschrieben:....Die vielen Amperemeter in meinen Schaltungen dienen nur dem Forscherinteresse von mir..... Man kann also sagen, dass es sich bei meinen Fahrzeugen um rollende Versuchslabore handelt.....
Das kann ich nachvollziehen. Ich habe auch Spaß an technischen Gimmiks im WoMo deren Nutzen nicht zwingend notwendig sind.
Ich kenne ja Dein WoMo ähhhh Deine Versuchslaboratorien. Das was ich hier und auf Deiner Homepage gesehen habe, ist schon beeindruckend.
Man(n) fährt MAN :)

Steff66
womobox-Spezialist
Beiträge: 253
Registriert: Mi 30 Mär 2016 22:40

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#53 Beitrag von Steff66 » Mo 20 Aug 2018 00:09

Gode_RE hat geschrieben:Lieber Steff66,

schreib doch einfach nur Deine Meinung als Privatmann, also wie Du das machen würdest - oder auch nicht machen würdest. Damit kann ich damit prima leben, auch wenn ich es anders machen würde.

Wenn Du aber - so wie hier geschehen - fachlichen Laien einen konkreten Rat erteilst, gar im Imperativ "Mach das so und fertig!" und dann auch noch zur Untermauerung Deiner fachlichen Kompetenz für diesen Ratschlag auf Deine berufliche Tätigkeit verweist, dann verlässt das nach meinem Empfinden die Ebene einer rein privaten Meinungskundgebung. Und dann kann es sein, dass ich als Gegengewicht zu diesem Imperativ mitteile, dass keineswegs alle Fachleute das genauso sehen (ja, ich bin auch "Fachleute", habe zwei Berufsabschlüsse im Elektrohandwerk und war Produktentwickler in der Anlagenenergieelektronik).

Auch ein solches Forum ist kein rechtsfreier Raum. Mir gefällt es nicht, wenn hier jemand unter Verweis auf seine berufliche Kompetenz konkrete Ratschläge gibt, die zumindest fragwürdig sind. Ich glaube übrigens auch nicht, dass es dem Forenbetreiber recht wäre, wenn hier regelrechte Fachberatung erfolgt, deren Befolgung möglicherweise mal schadensrelevant sein könnten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es dazu Aussagen in den Forenregeln gibt. Vielleicht kann Wolfgang was dazu sagen?

Da dies kein Forum ist, wo Fachleute unter sich einen Kompetenzenstreit austragen, schlage ich vor, dass sich unser beider Sprachgebrauch zukünftig rein auf persönliche Ansichten und Meinungen beschränkt. Schon bei dem ersten Streit über diese Frage der Batterieschaltung ist es nur eskaliert, weil Du mein Posting nicht stehen lassen konntest, dass ich das so nicht machen würde. Wärst Du in Deiner Antwort darauf nicht gleich so beleidigend geworden, hätte ich nichts weiter drauf geschrieben. Derjenige also, der anderslautende Ansichten nicht stehen lässt und mit brüskierendem Sprachgebrauch "in die Seite fährt" bist Du. Ich interveniere erst, wenn jemand den Anspruch erhebt, Allgemeingültigkeiten und fachliche Standards zu formulieren und das gegenüber Laien, die es nicht überprüfen können, als "fachlich abgesichert" darstellt.

Lass uns miteinander persönliche Ansichten, Meinungen und Erfahrungen austauschen, aber bitte keine Schulterklappen raushängen, ok? Mag sein, dass wir zwei speziell keine Freunde werden - aber ich biete Dir an, mich vernünftig hier mit Dir zu unterhalten. Ich wünsche mir von Dir, dass Du mit Deiner Wortwahl auch entsprechend achtsam bist.
Es steht Dir nicht zu, mein Bester, mich zu belehren. Davor verwahre ich ich ausdrücklich.

Ich hatte damals in den Raum Szenarien als lächerlich bezeichnet, diese wurden von mehrerern Leuten vertreten, die ebenfalls nicht zimperlich ihrer Ausdrucksweise waren. Ich hatte niemand persönlich angesprochen oder zitiert.
Also spare Dir bitte derartige Schuldzuweisungen.

@ Manfred1
Von meiner Seite aus geht es nicht darum, „Deinem“ Thread für Streitereinen zu benutzen, im Gegenteil. Meine Beiträge sind generell vom Wunsch getragen, anderen Leuten zu helfen. So auch in diesem Fall.



@ Alle
Ich wüsste nicht, wo ich mit meiner Wortwahl allgemeine Grundsätze des Anstands verletzt habe.
So ein Forum ist kein vom Rest der Welt abgeschotteter Raum, keineheile Welt. Menschen haben nun mal gegensätzliche Ansichten und können unterschiedlich gut damit umgehen. Das muss das Forum aushalten können.
In diesem Sinne entschuldige ich mich für meinen Anteil am aufkommenden Unmut wünsche ich gute Nacht.
Grüße
Stephan.

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 350
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#54 Beitrag von Gode_RE » Mo 20 Aug 2018 02:20

Stoppie hat geschrieben:Die schaue ich mir mal an. Ende nächster Woche bin ich auf der Caravan in Düsseldorf und schau mal, was es diesbezüglich neues auf dem Markt gibt.
Ich kenne ja Dein WoMo ähhhh Deine Versuchslaboratorien. Das was ich hier und auf Deiner Homepage gesehen habe, ist schon beeindruckend.
Würde mich freuen, wenn Du hier mal postest, ob und was Du gefunden hast. Wichtig wäre dabei, dass die Shunts "isoliert" vom Lastanschluss mit den Anzeigen kommunizieren, z.B. über ein separates Mehrpolkabel (z.B. RJ45). Daran "kranken" nämlich die China-Nachbauten, die trennen nicht sauber Meß- vom Anzeigepotential. Die Büttner-Meter hingegen machen das.

Auch hinsichtlich der Ausgangsfrage von Manfred, ob und was es eventuell an Batterietrennern und -verbindern gibt, könnte so ein Messebesuch eventuell interessante Neuheiten aufzeigen. Ich weiß nicht, ob ich es schaffe, nach Düsseldorf zu kommen...

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 410
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#55 Beitrag von Stoppie » Mo 20 Aug 2018 06:43

Moin Gode_RE,

Ich habe mich gestern mal mit alternativen Shunt-Strommesser-Lieferanten befasst. Das ist garnicht so einfach, insbesondere wegen der begrenzten Bateriekapazität im WoMo. Da dürfen die Betriebsströme ja nicht so hoch sein.

ich werde berichten. Die Firmen Votronic, Büttner und Victron stehen ganz oben auf meiner Liste. :D
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 942
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#56 Beitrag von campo » Mo 20 Aug 2018 08:40

https://www.simarine.net/products/#battery-monitors

Eine der schoneren mit 4 shunts findest du bei simarine.
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 410
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#57 Beitrag von Stoppie » Mo 20 Aug 2018 09:59

Whow - das ist ja mal eine Empfehlung, Campo. :shock:
Danke für den Link !!
Die sehen wirklich super aus.
Simarine ist auf der Caravan leider nicht vertreten, sonst hätte ich mir die auf jeden Fall mal angesehen.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 350
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#58 Beitrag von Gode_RE » Mo 20 Aug 2018 10:47

Ja, schön sehen die aus. Aber 219 € für die Anzeige plus noch mal fast 100 € für den Shunt ist natürlich ne andere Hausnummer, als die 79 € inclusive Shunt bei den Büttner-Modulen. Vor allem wenn man, wie in meinen Fahrzeugen, bis zu 14 Stück darin verbaut hat ... ;-)

Wobei die verlinkten Anzeigen aber auch komplette Batteriemonitore sind, und nicht nur Amperemeter. Die Victron Batteriemonitore BMV kosten ja auch über 100 Euro pro Stück, allerdings ebenfalls inclusive Shunt.

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 410
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#59 Beitrag von Stoppie » Mo 20 Aug 2018 12:46

Gode_RE,

ja, die können noch wesentlich mehr als nur den Strom anzeigen. Die Anzeigenvielfalt geht rauf bis zu 6x Strom über Shunts bis 300A oder 500A; 4x Strom bis 25A, 3x Spannung, 7x Tanklevel, 4x Temperatur sowie den Luftdruck, je nach Konfiguration. Dann relativieren sich die Preise. Interessehalber rechne ich mal aus, wie teuer so ein System bei Vollausstattung ist. :mrgreen:

Das kommt doch Deinem Spieltrieb entgegen, oder nicht? :wink:
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Spezialist
Beiträge: 350
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: 2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

#60 Beitrag von Gode_RE » Mo 20 Aug 2018 14:47

Ja, je bunter und "Raumschiff-Enterprise"-mäßiger, desto geiler. Wer sonst kann schon von sich sagen, dass er in einem "rollenden Schaltschrank" in Urlaub fährt?
20180127_173946.jpg
20180127_173911.jpg
Zum Glück fährt meine family da ebenso voll drauf ab und mit. Sonst müsste ich alleine fahren... :D

Antworten