Sicherungsbox

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 371
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Sicherungsbox

#1 Beitrag von Stoppie » Mo 18 Jun 2018 20:01

An die Elektrolurche in diesem Forum,

ich habe einige Kleinverbraucher, die separat abgesichert werden müsen. Die Stöme liegen je Verbraucher im Bereich von 1A bis 6A.

Gibt es eine Art Sicherungsbox/Sicherungsgehäuse (bevorzugt mit Automaten) für 10 bis 20 Stromkreise mit den entsprechenden Sicherungen im Kfz- oder Marine-Bereich, die solche doch eher geringen Ströme absichern können. Die normalen Kfz-Flachsicherungen (18,5 x 19 x 5mm ) sind wegen der höheren Sicherungsströme von 2A bis 40A für diese Anwendeung eher ungeeignet. Für die kleinen 5x20mm Feinsicherungen, die Ströme unter 1A und auch bis mehrere Ampere absichern können, gibt es keine "Multibox", die etwa 10-20 Sicherungen/Stromkreise aufnehmen kann.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1055
Registriert: Do 22 Jan 2015 14:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: Sicherungsbox

#2 Beitrag von wiru » Mo 18 Jun 2018 21:02

Verbraucher werden ja direkt am Verbraucher abgesichert...da macht ne Sicherungsbox keinen Sinn. Du meinst vermutlich ne Leitungssicherung zwischen Batterie und Verbraucher? Ich hab da normale Haushaltssicherungen 6A/10A auf Hutschiene im Kkeinverteiler...die Leitungen können 6A ab, drüber löst die Sicherung aus...und ja, Gleichstrom ist was anderes als Wechselstrom, aber da kommts mir beim Leitungsschutz nicht auf ein oder 2 Ampere an...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 287
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29
Kontaktdaten:

Re: Sicherungsbox

#3 Beitrag von Myk » Mo 18 Jun 2018 21:09

Hallo Stoppie,

such doch mal unter Bluesea Sicherungsverteiler oder schau Dir meine Lösung an:
https://dexter4x4.wordpress.com/2016/05 ... overteiler

Viele Grüße
Myk


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Sicherungsbox

#4 Beitrag von holger4x4 » Mo 18 Jun 2018 21:50

Man muss ja nicht so viel Aufwand treiben.... (kann man schon :-) ) aber es reicht auch ein einfacher Sicherungsblock für Minifuses und den bestückt man dann mit 5A Sicherungen. Es können ja auch Leitungen für mehrere Lampen auf einer Sicherung zusammen gefasst werden.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 371
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Sicherungsbox

#5 Beitrag von Stoppie » Di 19 Jun 2018 01:17

@ Myk,
Deine Elektroverteilung ist, wie so vieles an/in Deinem Fahrzeug was ich bisher so gesehen habe, perfekt und akribisch aufgebaut. :!:
Sind die Bluesea Sicherungsverteiler nicht mit den Kfz-Flachsicherungen bestückt?
Ich würde statt Schmelzsicherungen lieber Automaten nehmen. Das hat meiner Meinung Vorteile im Störungsfall.

@ wiru
von ABB gibt es die aus dem Verteilungsbau bekannten LS-Schalter auch für 12V und 24V DC. Die sind zwar deutlich teurer als die Standard-Sicherungsautomaten, funktionieren aber bei den geringen Kfz-Bordspannungen zuverlässig.
Zuletzt geändert von Stoppie am Di 19 Jun 2018 10:03, insgesamt 1-mal geändert.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Urs
womobox-Spezialist
Beiträge: 455
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Sicherungsbox

#6 Beitrag von Urs » Di 19 Jun 2018 02:16

Stoppie hat geschrieben: Ich würde statt Schmelzsicherungen lieber Automaten nehmen. Das hat meiner Meinung Vorteile im Störungsfall.
Wie oft rechnest Du mit dem Fehlerfall? Ich würde diesen Fall nicht überbewerten und für die kleinen Sicherungen keine Automaten verbauen, denn auch Automaten halten bei ständigem auslösen nicht ewig. Und für den Preis eines Automaten bekommt man schon fast ein 100er Pack Flachsicherungen der jeweiligen Grösse, was für die Fehlersuche ausreichen sollte ;)
Worüber man vielleicht nachdenken könnte sind je ein Sicherungsautomat der gängigsten Grössen für die Fehlersuche, aber wirklich nötig sollte das nicht sein.

Wo ich nachwievor für Automaten plädiere sind die grösseren Verbraucher die man ab und zu auch mal abschalten möchte (Batteriehauptsicherungen, Kompressor, BtoB, ...) Da kann man den Automaten schön als Schalter missbrauchen, und wenn man die nicht unter Voll-Last schaltet sollte auch die Lebensdauer nicht merklich darunter leiden.

Was willst Du mit 1A absichern?

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 287
Registriert: So 28 Feb 2016 22:29
Kontaktdaten:

Re: Sicherungsbox

#7 Beitrag von Myk » Di 19 Jun 2018 06:25

Stoppie hat geschrieben:@ Myk,
Deine Elektroverteilung ist, wie so vieles an/in Deinem Fahrzeug was ich bisher so gesehen habe, perfekt und akribisch aufgebaut. :!:
Sind die Bluesea Sicherungsverteiler nicht mit den Kfz-Flachsicherungen bestückt?
Ich würde statt Schmelzsicherungen lieber Automaten nehmen.
Hallo Stoppie,

danke für die Anerkennung ...
Ja, Bluesea arbeitet mit den Flachsicherungen. Meine Erfahrung ist jedoch, dass das vollkommen ausreichend ist. Gerade wenn Du nicht viel verschiedene Verbraucher auf eine Sicherung hängst, ist die Fehlersuche ja nicht so dramatisch. Ich habe während des gesamten Ausbaus vielleicht gerade einmal fünf Flachsicherungen durch Fehler bei der Installation verloren ...
Es gibt bei Conrad auch Sicherungshalter mit LED, die Signalisieren den Zustand der Sicherung ...

Viele Grüße
Myk


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2314
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Sicherungsbox

#8 Beitrag von mrmomba » Di 19 Jun 2018 09:37

Vielleicht sollten wir stoppie erst fragen was ihn zu diesen Vorhaben bewegt. :-)
Irgendwie habe ich das Gefühl, das er die Sicherungen anders nutzen will, als Leitungsschutz.
Die Idee ein Automaten zu nehmen ist generell gut, äh kann den Platz hat, den die Automaten dürfen nicht im selben Verteiler drin wie die 230v Leitungsschutzschalter. Also Brauch man mindestens zwei Unterverteiler Kästen.

Lieber Stoppie, ich würde es nicht zu kompliziert machen, sofern deine Kabel alle dicker als 0.75mm^2 sind brauchst du keine 1A Sicherungen, die kleinste 5A reicht. Im Falle eines Kurzschluss passiert bei den Kabeln nichts.
Ich würde auch Baugruppen zusammenfassen. Z.b. Beleuchtung. Da wir die Sicherungsstärke im ersten Moment an das dünste Kabel ausgelegt.
12V Dosen würde ich einzeln absichern, ist schon doof, wenn in einer Dose eine Schraube reinfällt und alle anderen Dosen auch kein Strom mehr haben und Ersatz gerade nicht zu Hand ist :-) ( jaja - ich weiß es )
Und dann kannst du dich für übliche Verbraucher austoben, wie z.B. Wasserpumpen, Kühlschrank, Heizung usw.
Bei Amazon gibt es passende Sicherungshalter.

https://www.amazon.de/KKmoon-Circuit-Tr ... kasten+12v

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 371
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Sicherungsbox

#9 Beitrag von Stoppie » Di 19 Jun 2018 10:19

Dann will ich mal im wahrsten Sinne des Worte "Licht ins Dunkle bringen". :D

Es geht in diesem Fall um die Einzel-Absicherung von LED-Aufbauleuchten. Hier fordert der Hersteller eine Absicherung von 1,5A je Lampe. Ich möchte die benötigten 8 Lampen deshalb einzeln Absichern, damit ich nicht beim Auslösen einer Sicherung komplett im Dunkeln stehe.

Die Argumente pro Flachsicherung leuchten (da sind wir wieder beim Thema :wink: ) mir allerdings ein. Ich überdenke den Automatenwunsch noch einmal.

Danke für Eure erhellenden ( :) ) Meinungen.

@ mrmomba
Ich bin in der glücklichen Lage, für den ganzen Technikkram nicht auf jeden cm² achten zu müssen. Da kommt es mir auf einen Verteiler mehr oder weniger nicht an. Es sollte eben nur praktikabel und von dauerhafter Qualität sein. Das Fahrzeug in spe wird mein letzter Ausbau sein.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2314
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Sicherungsbox

#10 Beitrag von mrmomba » Di 19 Jun 2018 10:40

Stoppie hat geschrieben: Es geht in diesem Fall um die Einzel-Absicherung von LED-Aufbauleuchten. Hier fordert der Hersteller eine Absicherung von 1,5A je Lampe. Ich möchte die benötigten 8 Lampen deshalb einzeln Absichern, damit ich nicht beim Auslösen einer Sicherung komplett im Dunkeln stehe.
Äh, das ist ja eine ausgesprochen komische Angabe vom Hersteller.

Reden die wirklich von Absicherung oder von "Verbrauch, Konsum, Current" Bzw. wollen die damit aussagen, das pro Lampe ein Verbrauch von 1,5A zu erwarten ist, und man bei 10 Lampen dann mit 15A Absichern sollte. Zur Not machst du zwei Cluster daraus, 4 Lampen über eine Sicherung und 4 über die Zweite. (Wobei 'Ich' alles über eine Sicherung machen würde)
Ich habe persönlich noch nicht erlebt, dass eine durchbrennende Lampe eine Sicherung gegrillt hat. Und wenn dem Irgendwann mal so sein sollte, dann schnapp ich mir eben die Taschenlampe und tausche in 3 Minuten die Sicherung :-P
Sprich, dieser Mehraufwand und Material lohnt einfach überhaupt nicht.

OK, Egal, zurück zur Sicherung, es gibt auch Flachsicherungsautomaten:
https://www.conrad.de/de/sicherungsauto ... 40360.html

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Spezialist
Beiträge: 278
Registriert: Do 10 Dez 2015 20:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden

Re: Sicherungsbox

#11 Beitrag von Varaderorist » Di 19 Jun 2018 10:52

Moin,

ja, LumiCoin schreibt dies vor, aber diese 1,5 A sind ja auch schnell mal 6 - 8 Leuchten (je nach Leistung und Bordspannung). Ich denke, der Hersteller will vermeiden, dass bei einem Elektronikschaden einer Leuchte direkt die anderen mit abrauchen. Dafür sind die einfach zu teuer.

Ich habe bei mir einen vorderen und einen hinteren Kreis. Bei mir sind das aber bei 24V Bordspannung schon jeweils einige Leuchten
Gruß vom Niederrhein
Michael

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 3867
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Sicherungsbox

#12 Beitrag von holger4x4 » Di 19 Jun 2018 17:42

Also ich würds auch bei Stecksicherungen belassen. In 10 Jahren hab ich noch keine einzige getauscht. Und man kann zur Fehlersuche ja noch einen Automaten m itnehmen und bei Bedarf einstecken.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo/index.html]hier[/url], und die neuen Kabine [url=http://www.loeskenweb.de/Womo2/index.html]--> [b]hier[/b][/url]
[img]http://www.loeskenweb.de/Womo/a/all.jpg[/img]

Stoppie
womobox-Spezialist
Beiträge: 371
Registriert: Fr 20 Jul 2012 23:01
Wohnort: Münsterland

Re: Sicherungsbox

#13 Beitrag von Stoppie » Do 21 Jun 2018 22:51

So, ich habe mich jetzt entschieden wie ich es mit den Sicherungen handhaben werde.

230V-AC-Stromkreise: mit standard FI-LS B16A/30 mA (Sicherungsautomat mit FI-Schalter) und normalen LS-Schaltern (Sicherungsautomat)
24V-DC: mit 24V-DC-geeigneten LS-Schaltern für die größeren Ströme und mit Standard-Flach-Stecksicherung (ATO) für die kleinen Ströme,
12V-DC: mit 12V-DC-geeigneten LS-Schaltern für die größeren Ströme und mit Standard-Flach-Stecksicherung (ATO) für die kleinen Ströme,
jeder Spannungsbereich in einem eigenen Sicherungsgehäuse, um Verwechselungen zu vermeiden.

Wen es interessiert: für die Standard-Flach-Stecksicherung (ATO) gibt es von Wago Reihenklemmen, in die man je eine Flachsicherung stecken kann und die eine Defekt-Anzeige durch LEDs haben, einschl. Prüfmöglichkeit; bedarfsgerecht anreibar; perfekt für meine Anwendungen. :D
https://www.voelkner.de/products/153606 ... -1St..html

Danke noch einmal für Eure Anregungen.
Man(n) fährt MAN :)

Benutzeravatar
Urs
womobox-Spezialist
Beiträge: 455
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: Sicherungsbox

#14 Beitrag von Urs » Do 21 Jun 2018 23:08

Stoppie hat geschrieben: Wen es interessiert: für die Standard-Flach-Stecksicherung (ATO) gibt es von Wago Reihenklemmen, in die man je eine Flachsicherung stecken kann und die eine Defekt-Anzeige durch LEDs haben, einschl. Prüfmöglichkeit; bedarfsgerecht anreibar; perfekt für meine Anwendungen. :D
https://www.voelkner.de/products/153606 ... -1St..html
Wäre deffinitiv auch für mich interessant gewesen. Leider hatte Wago das Teil vor 4 oder 5 Jahren noch nicht auf dem Markt... :twisted: :roll:
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2314
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: Sicherungsbox

#15 Beitrag von mrmomba » Do 21 Jun 2018 23:36

Hast du ein Preis zu den Wahlklemmen? Ich überlege gerade ganz spontan meine Elektrik neu zu bauen :-)

Antworten