Global Input LiFePo4 Charger

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Antworten
Message
Autor
Sonnentau
Experte
Beiträge: 89
Registriert: So 17 Feb 2013 14:21

Global Input LiFePo4 Charger

#1 Beitrag von Sonnentau » Fr 15 Jun 2018 12:07

Ich bin auf der Suche nach Ladegeräten, die mit Multispannungseingang und Lifepo4 Einstellungen laden.
Erfahrungen habe ich mit Victron und Sterling. Zu Sterling
schreibe ich noch was.
Bin gespannt was Ihr da so kennt ?
http://lisunenergy.de/ Selbstbaubedarf für Lifepo4 Systeme

Sonnentau
Experte
Beiträge: 89
Registriert: So 17 Feb 2013 14:21

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#2 Beitrag von Sonnentau » Fr 15 Jun 2018 17:25

Wer mit dem Womo oder Fernrreisemobil in der Welt unterwegs ist , muss sich Gedanken machen wie er den Landstrom für sich nutzen kann. Gerade sehr schlechte Netze oder eine völlig andere Netzspannung verhindern ein Landstromanschluss. Auf der Suche nach einem Ladegerät, was dies kann, bin ich auf 2 für mich interessante Ladegeräte mit Globalanschluss gestoßen.
Der eine Kandidat wäre das Skylla LiFePo4 Ladegerät von Victron oder das Sterling Pro Charge Ultra, welches mit bis zu 60A laden kann.
Das Ladegerät hat einen enormen Eingangsbereich von 80 -270 volt Ac und wiegt mit 3kg sehr wenig. 2 wichtige Punkte sind zu beachten und wer es sich verbauen möchte sollte diese nicht übersehen.
Die 2 LiFePo4 Einstellungen sind meiner Meinung nicht geeignet und ich frage mich, wie solche Werte ermittelt wurden ? Einmal 13,8 Volt Volladung und 13,8 Volt Erhaltung. Variante 2 14,6 Volt Volladung und 14,6 Volt Erhaltung.
Ich habe mich für die Einstellung freie Programmierung entschieden. Wichtig dabei ist aber den Temperatursensor nicht anzuklemmen! Das steht nicht in der Bedienungsanleitung!
Da das Gerät 3 Ladeausgänge hat, müssen bei einem Akku alle Ausgänge gebrückt werden ! Hier habe ich mir mit einer Kupferschiene geholfen.
Mein persönliches Fazit: Mit etwas Umbau und Anpassung der Ladung, ein Top Gerät wenn es um weltweiten Einsatz geht.
20180613_183332.jpg
Sterling Pro Charge Ultra
http://lisunenergy.de/ Selbstbaubedarf für Lifepo4 Systeme

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4030
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#3 Beitrag von holger4x4 » Fr 15 Jun 2018 19:08

Hallo Sonnentau,

welche Spannungen hast du dann manuel eingestellt?
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 974
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#4 Beitrag von campo » Fr 15 Jun 2018 23:25

Sonnentau hat geschrieben:Wer mit dem Womo oder Fernrreisemobil in der Welt unterwegs ist , muss sich Gedanken machen wie er den Landstrom für sich nutzen kann. Gerade sehr schlechte Netze oder eine völlig andere Netzspannung verhindern ein Landstromanschluss. ...]
Hallo Sonnentau

Danke fur deine Info.
Es gibt naturlich auch mehrere Moglichkeiten um der 110-260V 50-60Hz Weltstrom in dein System ein zu speisen.
Enscheidung wird oft vom Budget aus genommen.
Naturlich bei kleinere Fahrzeuge mit Gewichtseinschrankung nicht so einfach zu realisieren.
Und nicht alle Weltreisenden wollen Lithium.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Sonnentau
Experte
Beiträge: 89
Registriert: So 17 Feb 2013 14:21

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#5 Beitrag von Sonnentau » Sa 16 Jun 2018 08:28

Da ich nur mit LiFePo4 arbeite habe ich das Ladegerät angepasst. Die originalen Einstellungen für LiFePO4 halte ich für falsch! Variante 1: 13,8 volt Volladung und Erhaltung 13,8 Volt Variante 2: 14,6 Volt und 14,6 Volt .
Ich habe auf 14,4 Volt und 13,6 Volt eingestellt.
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit ein Netz anzupassen. Die einfachste Variante überall klar zu kommen, ist so ein Gerät, wo man nicht spielen und probieren muss. Mit 3 kg und bis zu 60 A Ladestrom völlig ok.
http://lisunenergy.de/ Selbstbaubedarf für Lifepo4 Systeme

Canoe
womobox-Spezialist
Beiträge: 417
Registriert: Mo 01 Feb 2010 11:04
Wohnort: Rhein Main/Alberta
Kontaktdaten:

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#6 Beitrag von Canoe » Sa 16 Jun 2018 10:50

Ich kann nach meinen Erfahrungen nach mehreren Jahren in Ländern mit unterschiedlichen Spannungen nur bestätigen, daß ein Ladegrät, das sowohl in einer 110V/60 Hz als auch 220V/50 Hz Umgebung funktioniert sehr wichtig ist. Viele Reisende, die ich kenne nutzen in 110V Ländern einfach einen Trafo, um auf 220V zu kommen. Dadurch werden sehr häufig Schäden an den 220V Systemen verursacht, insbesondere wenn der 220V Landstrom direkt ins Bordnetz eingespeist wird. Wir haben nämlich gerade in nominal 110V Netzen sehr hohe Spannungsschwankungen gemessen mit Spannungen von bis zu 135V. Ein normaler Trafo verdoppelt dann einfach die Eingangsspannung und damit auch die Schwankung, so daß man plötzlich 270V im Bordnetz hat. Ich habe 5 Fälle selbst gesehen, in denen das zu schweren Schäden bei Geräten im Bordnetz geführt hat. Ich habe daher einen Charger mit 90-260 V 50/60 Hz Eingangsspannung montiert und nutze in meinem Bordnetz bei "verdächtigen" Stromquellen nur Strom, den ich über meinen Inverter selbst erzeuge.
Gruß Stefan
Never confuse having a carreer with having a life

Sonnentau
Experte
Beiträge: 89
Registriert: So 17 Feb 2013 14:21

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#7 Beitrag von Sonnentau » Sa 16 Jun 2018 20:34

Datasheet-Skylla-IP44-DE (3).pdf
(135.01 KiB) 69-mal heruntergeladen
Das Victron Skylla gibt es erst seit einiger Zeit ! Hier finde ich die Ladekurve und die Möglichkeiten noch umfangreicher . Der Preis ist aber auch um einiges höher und vom Gewicht ist es genau das doppelte. Welches am Ende das bessere ist möchte ich nicht beurteilen, da mir dort die Langzeiterfahrungen fehlen. Auf alle Fälle eine sehr gute und einfache Lösung für Weltenbummler.

LG Sonnentau
http://lisunenergy.de/ Selbstbaubedarf für Lifepo4 Systeme

Benutzeravatar
campo
womobox-Halbgott
Beiträge: 974
Registriert: Fr 22 Jun 2012 08:43
Wohnort: Belgien

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#8 Beitrag von campo » Sa 16 Jun 2018 21:21

Es sind beide gerechtfertigte Themen.
@ Sonnenschein
Dein LifePO4 System mit Ultralight und Kompakt Losung von nur 3kg. Sterling pro charge Ultra 12V 60A. Wenn der Weltstrom 60A/12V Sterling qualitativ hält ist es eine gute Lösung bis zu +/- 300Ah. Danke um uns darauf zu Attentieren. Sicher interessant für 12V Fahrzeuge. Allerdings auch so um die 600 € ? … und selbst bin ich nicht immer überzeugt von der Qualität, du hattest so eine Bemerkung über Li Einstellungen.
https://sterling-power.com/products/pro ... =873456279

Bei meine größere Beispiele mit 400Ah oder Mehr Ah in 24V braucht man eher 60-80A in 24V.
Das ist dann doppelt so viel, teuer und schwer.
Hier eine Aufstellung mit Quattro 5000 + relativ kostengünstiges Victron Centaur Weltstrom Ladegerät von 60A/24V konfiguriert auf 12x 2V Zellen von 670Ah für 2 Induktion Kochfelder

Und der auch kostengünstige Alternative Inverter Phoenix 3000 mit Skylla Welt Strom Lader von 50A
Mit B2B Votronic 24V/24V 25A Mal 2 Mal also konfiguriert als Master Slave. Sei Vorsicht mit die Lüfter/Kühlung...

@ Canoe
Wenn du hier oben mein Printscreen mit Settings von den Multiplus ansiehst merkst du das der eingestellt ist um von 45 bis 60Hz zu akzeptieren, und von 180V bis 270V. Außerhalb diese Werte wird er sofort ausschalten und damit ist es eine extra Sicherheit.
Es ist naturlich zugelassen un diese Werte konservativer ein zu stellen aber dan kriegst du mehr Ausfälle.

Bleibt natürlich das alle 230V Bordgeräte bei verwendung von Trafo, wie Laptop, Klima, Microwellenherd und Nespresso ausgewählt werden müssen auf Akzeptanz von beide sowohl 50 und 60Hz.
Hier zB der Aufkleber vom Magimix Nespresso.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
TGM 13290 4x4 in Aufbau

Steff66
womobox-Spezialist
Beiträge: 287
Registriert: Mi 30 Mär 2016 22:40

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#9 Beitrag von Steff66 » Sa 16 Jun 2018 23:21

Hi,
Reine Ladegeräte sind eine Sache, für kleine Anlagen sicher praktikabel.
Für größere Anlagen sind Kombigeräte wie die Multis oder Quattros sicher die beste Lösung. Zusammen mit einem Trenntrafo ist man damit auch unabhängig von der Netzform der Einspeisung, ein dicker Trafo glätttet auch in gewissem Rahmen die Netzspannung.
50 oder 60 Hz ist für die meisten Geräte egal.
Grüße Stephan

Sonnentau
Experte
Beiträge: 89
Registriert: So 17 Feb 2013 14:21

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#10 Beitrag von Sonnentau » So 17 Jun 2018 06:38

Da Sterling 5 Jahre Garantie gibt, ist das Risiko nicht ganz so groß. Wichtig finde ich auch Geräte die weltweit vertrieben werden. So ist es möglich auch unterwegs Ersatz zu bekommen. Der Multiplus oder der Quattro sind natürlich bei meinen Anlagen immer vertreten und die meiste Zeit in Europa im Einsatz. Aber es gibt halt Stromnetze wie z.B. in Albanien da ist es extrem schlecht. Dort sehe ich den Globaleingang als sehr hilfreich.
Durch 2 Geräte hat man auch eine gewisse redundants . Durch Lima , Notstrom, Solar denke ich werden auch kleinere Geräte reichen. Viele meiner Lifepo4 Anlagen sind seit Monaten überhaupt nicht mehr am Netzt gewesen. Am Ende entscheidet der Platz und das Geld , wie die Stromanlage wird. Wichtig ist nur, das man weiß was so möglich ist .Daher freue ich mich wenn noch andere Geräte oder Lösungen dazu kommen.
Wir haben aber auch Fahrzeuge die keine LKWs sind, dort ein Quattro und ein Skylla + Trafo und es passt nichts anderes mehr rein. :mrgreen:
http://lisunenergy.de/ Selbstbaubedarf für Lifepo4 Systeme

Benutzeravatar
Myk
womobox-Spezialist
Beiträge: 356
Registriert: So 28 Feb 2016 21:29
Kontaktdaten:

Re: Global Input LiFePo4 Charger

#11 Beitrag von Myk » Mo 18 Jun 2018 21:24

Hi,

Votronic hat ein passendes Gerät, das wäre meine Wahl, wenn ich nicht schon ein fertiges System hätte:

http://votronic.de/index.php/de/produkt ... schreibung

Grüße,
Myk


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Antworten