absolute Grundlagen

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Antworten
Message
Autor
Bente
frisch-dabei
Beiträge: 14
Registriert: Sa 16 Dez 2017 22:50

absolute Grundlagen

#1 Beitrag von Bente » Mo 26 Mär 2018 20:02

Hallo ans Forum,
hatte versucht eine PN an Krabbe zu schicken (in der Wissensbasis habe ich einen Artikel "12 V Stromversorgung bzw. 12 V Elektroinstallation im Wohnmobil" von ihm gefunden). Scheint nicht zu funktionieren (wird im Postausgang als gesendet angezeigt aber nicht unter gesendete), deswegen jetzt an Alle:


Ich stehe ganz am Anfang meines Ausbaus und möchte nun die Innenverkleidung entfernen. Dazu gehe ich ja auch an die Innenbeleuchtung.

Wenn ich zuhause am Strom arbeite, drehe ich die jeweilige Sicherung raus. Meine Annahme wäre also gewesen, dass ich das beim Auto genauso mache oder die Batterie abklemme.

Nun schreibt Krabbe u.a. folgendes: " Die Gefahr eines elektrischen Stromschlags liegt bei 12 V zwar nicht vor"

Bedeutet das, ich kann die Lampen demontieren, ohne vorher den Strom zu lösen? Oder anders gefragt, was muss ich tun, um die Lampen gefahrlos auszubauen?

Eine ganz einfache Frage, auf die ich im Netz nirgendwo eine Antwort finde. Freue mich auf Antwort, die Ferien stehen vor der Tür und ich will endlich anfangen!

Danke! Bente

Benutzeravatar
Urs
womobox-Spezialist
Beiträge: 455
Registriert: Fr 10 Dez 2010 00:50
Wohnort: Riedern (GL)

Re: absolute Grundlagen

#2 Beitrag von Urs » Mo 26 Mär 2018 20:26

Hallo Bente,
Bente hat geschrieben: Nun schreibt Krabbe u.a. folgendes: " Die Gefahr eines elektrischen Stromschlags liegt bei 12 V zwar nicht vor"
Das ist zwar richtig, aber nur die halbe Wahrheit. Im Auto hast Du zwar nur 12V aber bei einem Kurzschluss können einige hundert bis 1000A und mehr fliessen (abhängig von der Batterie, der Leitungsquerschnitte und längen plus einiger weiteren Faktoren). Darum sind auch 12 V-Anlagen nicht zu unterschätzen.
Bente hat geschrieben: Wenn ich zuhause am Strom arbeite, drehe ich die jeweilige Sicherung raus. Meine Annahme wäre also gewesen, dass ich das beim Auto genauso mache oder die Batterie abklemme.
Genau so, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2511
Registriert: Fr 14 Jan 2011 23:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: absolute Grundlagen

#3 Beitrag von nunmachmal » Mo 26 Mär 2018 21:02

Bei 12 Volt besteht für dich keinerlei Gefahr, außer du gehst mit der Zunge dran. Aber Kurzschlüsse in 12 Volt sind nicht zu unterschätzen.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Bente
frisch-dabei
Beiträge: 14
Registriert: Sa 16 Dez 2017 22:50

Re: absolute Grundlagen

#4 Beitrag von Bente » Mo 26 Mär 2018 21:07

Hallo ihr 2,

herzlichen Dank für die schnelle Rückmeldung!! :D

Steff66
womobox-Spezialist
Beiträge: 247
Registriert: Mi 30 Mär 2016 22:40

Re: absolute Grundlagen

#5 Beitrag von Steff66 » Mo 26 Mär 2018 21:46

Bei Arbeiten an der elektrischen Anlage eines Autos sollte die Anlage immer stromlos sein. Bei 12V Anlagen treten zwar keine für den Menschen gefährliche Spannungen auf, Kurzschlüsse können trotzdem auftreten und bei modernen Autos ist das Risiko, beim an- oder abklemmenden Leitungen unter Spannung die Anklage zu beschädigen, groß.
Hier sind die Vorgaben des Fahrzeugherstellers und die allgemeinen Richtlinien für Arbeiten an KFZ Bordnetzen zu beachten.
Moderne Autos sind da recht empfindlich.
Im Zweifel also die Batterie bzw. Deren Massekabel abklemmen.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2317
Registriert: Do 21 Feb 2013 13:10
Kontaktdaten:

Re: absolute Grundlagen

#6 Beitrag von mrmomba » Mo 26 Mär 2018 22:09

Steff66 hat geschrieben: Im Zweifel also die Batterie bzw. Deren Massekabel abklemmen.
Diesen Hinweis bitte GENAU beachten!
Schraubst du das Massekabel ab und kommst mit den Schraubendreher / Ratsche / Maulschlüssel an ein blankes Stück Karosserie passiert nichts.
ABER: Machst du das beim Pluspol, ist dein Werkzeug der leitende Gegenstand und macht einen wunderschönen Masseschluss :-) (Kurzschluss)

Also: Masse ist Klasse!

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5537
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: absolute Grundlagen

#7 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 27 Mär 2018 08:27

Hi Bente,
Bente hat geschrieben:...hatte versucht eine PN an Krabbe zu schicken (in der Wissensbasis habe ich einen Artikel "12 V Stromversorgung bzw. 12 V Elektroinstallation im Wohnmobil" von ihm gefunden). Scheint nicht zu funktionieren (wird im Postausgang als gesendet angezeigt aber nicht unter gesendete), ...
Das ist ganz normal: im Postausgang steht eine PN, wenn sie gesendet ist, unter 'gesendet', wenn sie vom Empfänger geöffnet wurde. Krabbe hat z.Z. viel um die Ohren, da kann es sein, daß er sehr verzögert reagiert.
Ansonsten ist es immer sinnvoll, ins Forum zu posten statt einen einzelnen User anzuschreiben, weil Du dann (meist) mehrere Antworten bekommst und Dir so ein umfassenderes Bild machen kannst.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
03.- 05. Mai 2019: Leerkabinen-Treffen
erstes Juni-WE (31.05.-03.06.2019): Weinfest
vierter Sept.-Samstag (28.09.19): Weinprobe in den Weinbergen
*Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich*

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4351
Registriert: Di 30 Dez 2003 17:15
Wohnort: Schüttorf

Unterschätze nie den Strom aus einer.....

#8 Beitrag von ThomasFF » Di 27 Mär 2018 10:32

...12 V Batterie! Mit den dicken Starterbatterien aus LKWs haben wir im Truck Trial notfalls sogar geschweißt, wenn es um Punkte oder kurze Nähte ging. War natürlich nix, um zB am Überrollkäfig was haltbares zu machen, aber eine Spiegelhalterung an meinem Prototyp habe ich damit schonmal angebraten!

Das ist technisch nix anderes als die Erzeugung eines Kurzschlusses, aber auf der einen Seite durch eine Schweißelektrode.....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten