Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Gesperrt
Message
Autor
Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Guru
Beiträge: 1012
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#1 Beitrag von Gode_RE » Do 30 Jul 2020 20:21

Hallo allerseits,

ich habe ja schon eine ganze Reihe an Fahrzeugen gebaut, sieben Stück insgesamt. Und alle komplett und ausschließlich mit Victron-Technologie. Man kann schon sagen, dass ich ein erfahrener Victron-Installateur bin.

Nun habe ich über einen Zeitraum von wenigen Jahren aber schon die dritte (!) Victron GEL Batterie, die gerade mal 2 Jahre geschafft hat. Haben Victron GEL Batterien ein zunehmendes Qualitätsproblem? Mir scheint das so, denn es häuft sich in letzter Zeit.

20180826_105610.jpg

Die erste schadhafte Batterie fing nach nicht einmal zwei Jahren an zu gasen, verlor rasch an Kapazität. Bei der ist es mir noch gelungen, über meinen Victron Händler auf Garantie Ersatz zu bekommen, weil die Batterie ganz klar einen mechanischen Mangel zeigte. Nun habe ich aber zwei weitere GEL Batterien, die ebenfalls nach ca. 2 Jahren ihre nahezu komplette Kapazität verloren haben, und habe ich keinen Ersatz von Victron bekommen.

Zusammen mit den Batterien baue ich stets auch einen Victron Batteriemonitor ein, der vom ersten Tag an alles mitprotokolliert. So kann ich jetzt für beide Batterien feststellen, dass die Entladetiefe durchschnittlich bei nur 30% lag, und dass es nie zu einer Tiefentladung gekommen ist, dass keine Unterspannung stattgefunden hat und real nur ein Bruchteil der Zyklen stattgefunden haben, die Victron in seinem Datenblatt als mindestens ausweist. Somit führe ich den Ausfall der Batterien eindeutig auf einen Qualitätsmangel der Batterien zurück. Die Protokolldateien belegen das. Und das ist jetzt schon die dritte Batterie, in unterschiedlichen Fahrzeugen.

Garantie? Fehlanzeige!

Was mich aber eigentlich empört hat, ist die Art, wie ich erlebt habe, dass Victron und seine Händler mit durchaus berechtigten Reklamationen umgehen. Ich habe mich zunächst, so wie es sich gehört, an meinen Händler gewendet, die Firma Burmeister Elektronik in Löhne. Doch die antwortete erst gar nicht, weil sie das Victron-Geschäft an die Firma "Audio Technik GmbH" aus Bad Salzuffeln abgegeben hat. Deren Geschäftsführer lehnte eine Garantieabwicklung jedoch ab und bot mir höchstens einen Nachlass auf den Neukauf neuer Batterien an. Posse am Rande: Die neuen Batterien habe ich zwar gekauft, in der Rechnung war dieser Nachlass aber nicht mehr drin.

Daraufhin habe ich mich an Victron Energy B.V. in Almere-Haven gewendet mit der Bitte, sich der Garantiesache anzunehmen, weil es meinen Victron-Händler in Deutschland nicht mehr gibt und der Nachfolger nicht in die Garantieabwicklung eingetreten ist. Doch der Victron Sales Manager Germany schrieb mir zurück, dass Victron ebenfalls nicht in die Garantieabwicklung eintreten werde und ich mich stattdessen "an meinen Händler wenden solle". Na toll, ein ewiger Kreislauf, der einfach nur in die Sackgasse führt.

"Bei täglichem Gebrauch" halten Victron Batterien nicht länger als 2 Jahre?

Interessant in dem Zusammenhang ist jedoch, wie die Zyklen- und Lebenszeit-Angabe bei Victron GEL-Batterien offenbar zu verstehen ist. Victron wirbt zwar in seiner Werbung vollmundig mit einer "geplanten Lebensdauer 12 Jahre" und "bester Tiefenzyklus-Haltbarkeit" und nennt im Datenblatt 1800 Zyklen bei 30% und 750 Zyklen bei 50% Entladung ...

Victron GEL 01.jpg
Victron GEL 02.jpg
Victron_03.jpg

... aber der neue Vertragshändler von Victron hat mich mal näher aufgeklärt, wie diese Zyklen wirklich zu verstehen sind. Indem er schreibt: "Auch bei normaler Behandlung der Batterien sind z.B. bei 50% Entladung von Victron 600 Zyclen angegeben, also bei täglichem Gebrauch innerhalb von zwei Jahren wären dass bisher ca. 700 Ladezyclen" geht der Victron-Händler also offenbar davon aus, dass Victron GEL Batterien bauartbedingt nach 2 Jahren schlichtweg "verbraucht" sind. Denn 2 x 365 Tage macht 730 Zyklen. Und selbst wenn man die vollmundig beworbenen 1800 Zyklen zugrunde legt, würde dies geteilt durch 365 Tage nicht einmal 5 Jahre Lebensdauer ausmachen. Wo bitte sollen die "geplanten" 12 Jahre Lebensdauer herkommen?

Nun belegen die Victron Batteriemonitore allerdings eindeutig, dass die durchschnittliche Entladung nicht tiefer als 30 % war, und tatsächlich real nur wenige Zyklen stattgefunden haben. Also hätten die Batterien mindestens 1800 Zyklen und somit knapp 5 Jahre halten müssen. Somit haben die GEL-Batterien nicht einmal ihre Mindestangaben geschafft, und zwar weit davon entfernt.

Das meine ich, wenn ich mich frage, ob Victron zunehmend ein ernsthaftes Qualitätsproblem mit seinen Batterien hat. Mit mangelnder Kundenorientiertheit hat Victron offenbar auf jeden Fall ein zunehmendes Qualitätsproblem. Bis vor einiger Zeit noch hätte ich Victron uneingeschränkt weiterempfohlen. Bei Victron Batterien zumindest kann ich das auf jeden Fall nicht mehr. Denn drei defekte Batterien in so kurzer Zeit ist für mich kein Zufall mehr, sondern Hinweis auf eine generelle Qualitätsverschlechterung.

LG Gode
Bitte melde Dich an, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Gode_RE am Di 04 Aug 2020 20:54, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#2 Beitrag von Krabbe » Do 30 Jul 2020 20:44

Zu den Batterien kann ich nichts sagen.
Über den Kundenservice von Victron nichts Gutes.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Guru
Beiträge: 1012
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#3 Beitrag von Gode_RE » Do 30 Jul 2020 20:46

Krabbe hat geschrieben:
Do 30 Jul 2020 20:44
Zu den Batterien kann ich nichts sagen.
Über den Kundenservice von Victron nichts Gutes.
Das sollte jeder wissen, der viele tausend Euro in Victron-Technologie investiert und denkt, im Fall eines Materialfehlers von Garantie- und Gewährleistungsansprüchen geschützt zu sein. Am Reklamations-Handling zeigt sich die Qualität einer Marke!

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4463
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#4 Beitrag von holger4x4 » Do 30 Jul 2020 21:24

Naja, da setze ich lieber auf Winston LiFeYpo Zellen und einen selbstgebauten Balancer. Da weis ich was ich habe :wink:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2995
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#5 Beitrag von mrmomba » Fr 31 Jul 2020 00:28

holger4x4 hat geschrieben:
Do 30 Jul 2020 21:24
Naja, da setze ich lieber auf Winston LiFeYpo Zellen und einen selbstgebauten Balancer. Da weis ich was ich habe :wink:
Hast du Infos zum Balancer?

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4463
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#6 Beitrag von holger4x4 » Fr 31 Jul 2020 08:47

Das gehört jetzt nicht zum Thema Victron. Ich hab aktuell einen Balancer selbst gebaut mit einem Arduino Nano und den internen A/D Wandlern. Da ist die Auflösung aber grenzwertig, deshalb wird der nächste mit einem externen 16-Bit A/D gebaut. Zur aktuellen Lösung hab ich auch mal was gepostet, muss ich mal suchen.
Gefunden: hier.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2995
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#7 Beitrag von mrmomba » Fr 31 Jul 2020 21:24

holger4x4 hat geschrieben:
Fr 31 Jul 2020 08:47
Das gehört jetzt nicht zum Thema Victron. Ich hab aktuell einen Balancer selbst gebaut mit einem Arduino Nano und den internen A/D Wandlern. Da ist die Auflösung aber grenzwertig, deshalb wird der nächste mit einem externen 16-Bit A/D gebaut. Zur aktuellen Lösung hab ich auch mal was gepostet, muss ich mal suchen.
Gefunden: hier.
Danke!
(ich Antw. jetzt aber dennoch zum Thema hier: Versuch mal ein ESP32 der hat 32BIT ggf. lässt sich dein Script portieren :-) )

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Guru
Beiträge: 1012
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#8 Beitrag von Gode_RE » Sa 01 Aug 2020 08:25

Macht doch dazu ein neues Thema auf. Sonst wird hier dieser Thread völlig umgebogen.

LG Gode

STW
frisch-dabei
Beiträge: 13
Registriert: So 26 Jul 2020 16:43

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#9 Beitrag von STW » So 02 Aug 2020 20:58

Zwei??? Zyklen in 2Jahren? Bei Regelmäßiger Verwendung? Dann ist das ein mehr als exotisches Entladeprofil, und eher Breitschafts- als Zyklenbetrieb. Dann müssen die Ladespannungen entsprechend angepasst werden. Die Victrongeräte lassen das zu.
Die 12 Jahre Konstruktionslebensdauer beziehen sich auf Bereitschaftsbetrieb mit entsprechen angepasster und temperaturkompensierter Ladespannung und sind, wie die anderen Angaben in den Datenblättern, gängiger Industriestandard.
Wenn an Genaues wissen will, muß man den Akku öffnen und die Platten anschauen.
Ich finde in diesem Zusammenhang eine „Produktwarnung“ in einem öffentlichen Forum mehr als bedenklich und überlege mir, diesen Beitrag an den Hersteller bzw. Händler weiter zu leiten.
Mehr will ich dazu nicht sagen.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2995
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#10 Beitrag von mrmomba » So 02 Aug 2020 21:57

Ehrlich gesagt, wenn du Gode sein Beitrag gelesen hättest, wüsstest du, das der Händler nicht mehr existiert...
Womöglich hast du dir auch noch gar nicht die Mühe gemacht, sein Background zu checken....
(Wenn du nicht gerade Steffen66 bist und den eh schon kennst)

Eine Weiterleitung an den Hersteller könnte möglicherweise sein Anliegen begünstigen, den der Hersteller stellt sich quer. Vielleicht keine schlechte Idee.
...
Ich finde solche Warnungen schon sehr praktisch, darum sollte man sowas auch ohne Gefahr hin öffentlich schreiben dürfen...
Außerdem spricht er ja von seinen schlechten Erfahrungen...
Wenn ich überlege das ich dir weniger Geld die gleiche Leistung bekomme

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Guru
Beiträge: 1012
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#11 Beitrag von Gode_RE » So 02 Aug 2020 22:09

STW hat geschrieben:
So 02 Aug 2020 20:58
Zwei??? Zyklen in 2Jahren? Bei Regelmäßiger Verwendung? Dann ist das ein mehr als exotisches Entladeprofil, und eher Breitschafts- als Zyklenbetrieb.
Eben, der übliche Betrieb bei Solaranlagen.

STW hat geschrieben:
So 02 Aug 2020 20:58
Die 12 Jahre Konstruktionslebensdauer beziehen sich auf Bereitschaftsbetrieb ...
Du sagst es! Victron geht von genau diesem "Bereitschaftsbetrieb" aus, daher auch die "12 Jahre" Angabe.

STW hat geschrieben:
So 02 Aug 2020 20:58
... und sind, wie die anderen Angaben in den Datenblättern, gängiger Industriestandard.
Tja, blöd. Schon drei Victron-Batterien, die den "gängigen Industriestandard" nicht geschafft haben. In nur zwei Jahren...

STW hat geschrieben:
So 02 Aug 2020 20:58
Ich finde in diesem Zusammenhang eine „Produktwarnung“ ...
Nein, keine Produktwarnung. Sondern eine Warnung vor solchen Erfahrung mit so überraschend wenig kundenorientiertem Reklamationshandling von Victron. Wurde ja auch prompt bestätigt. Überlesen?

STW hat geschrieben:
So 02 Aug 2020 20:58
...in einem öffentlichen Forum mehr als bedenklich und überlege mir, diesen Beitrag an den Hersteller bzw. Händler weiter zu leiten.
Das ist jetzt aber spannend. Nun erkläre doch mal, was DU damit zu tun hast? Was konkret ist denn DEIN Interesse daran, dass Du meinst, Du müsstest dem Hersteller zur Seite treten?

Aber mach das mal, gute Idee! Der Hersteller bzw. Händler kann ja reagieren und hier unter Beweis stellen, dass er doch ne kundenorientiertere Reklamationspolitik betreibt. Würde ihm gut zu Gesicht stehen, zumal hier viele Ausbaukollegen viele tausend Euro in ihre mobile Stromversorgung investieren. Da überlegt man sich das dreimal, ob man das Risiko eingeht, soviel Geld auszugeben, wenn man im berechtigten Reklamationsfall vom Hersteller und Händler im Regen stehen gelassen wird. So wie ich das mit Victron und seinen Händlern erlebt habe, und deshalb hier vor gleichen Erfahrungen warne. Das muss sich ein Hersteller gefallen lassen, dass wenn er sich so verhält, dass die Kunden sich untereinander warnen und darüber informieren. Er kann sich ja anders verhalten, dann informieren sich die Kunden auch darüber und empfehlen den Hersteller weiter. Hat Victron selber in der Hand.

Benutzeravatar
Odi
womobox-Spezialist
Beiträge: 386
Registriert: Do 17 Apr 2008 22:20
Wohnort: Kaiserslautern
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warnung: Negative Erfahrungen mit schon drei (!) Victron GEL Batterien

#12 Beitrag von Odi » Di 04 Aug 2020 00:04

MOD: Vorübergehend gesperrt bevor es hier weiter eskaliert und eine Antwort von STW wartet noch auf Freigabe.
Vom Postbus zum Wohnmobil - odimobil.de
www.paketkoffer.de

Gesperrt