Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 305
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#16 Beitrag von visual » So 26 Jul 2020 21:57

STW hat geschrieben:Nein, das ist nicht richtig.
Eine RCD ist in Wohnwagen IMMER direkt an der Einspeisung vorgeschrieben, nicht nur für Steckdosenstromkreise.
Das TN-S System ist als einzige Netzform erlaubt.
Eine allgemeinverbindliche Vorschrift, nur einen Verbraucher an einem Stromerzeuger mit oder ohne Schutztrennung (dieser Begriff ist eigentlich veraltet) gibt es nicht.
Ein IT System mit ungeerdetem Schutzleitersystem ist unter Berücksichtigung der zulässigen Leitungslängen normativ ausdrücklich erlaubt, das wäre dann die gewählte Netzform.
Einfach mal die aktuellen Vorschriften lesen.
Die Multiplus von Victron liefern je nach Einstellung ein IT System oder ein TN-S System.
Naja wenn ich das richtig im Kopf habe, wäre ein IT-Netz mit Überwachung auch zulässig.
Mir ist nicht bekannt das in der VDE steht, das im WoMo ein TN vorgeschrieben ist.

STW
frisch-dabei
Beiträge: 13
Registriert: So 26 Jul 2020 16:43

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#17 Beitrag von STW » So 26 Jul 2020 23:04

Doch, das steht da bzw. ergibt sich daraus.
Konkret in der für Caravans und Motorcaravans maßgeblichen DIN VDE 0100-721 2019-10 bzw. bereits aus der Vorgängervariante vom Februar 2010.
Damit und durch den Verweis auf DIN VDE 0100 410 2020-10 ist die Netzform klar definiert.
Der im TT System erforderliche Anlagenerder, der wäre bei jeder neuen Inbetriebnahme nach einem Standortwechsel durch eine Elektrofachkraft zu installieren, zu messen und zu dokumentieren. Das ist wohl eher nicht praktikabel und scheidet somit aus. Es bleibt also beim TN-System oder bei SELV oder PELV, was wiederum 230V Geräte ausschließt.

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 305
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#18 Beitrag von visual » Mo 27 Jul 2020 00:58

Hmm dann muss ich die Tage nochmal nachlesen.

Wobei zumindest technisch gegen nen überwachtes IT-Netz nix spricht, und ich es für den Betrieb mit WR oder Aggi als immer noch als Sicherste Netzform halte

€: von nem TT Netz spricht hier ja auch keiner

STW
frisch-dabei
Beiträge: 13
Registriert: So 26 Jul 2020 16:43

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#19 Beitrag von STW » Mo 27 Jul 2020 06:41

DIN VDE 0100-721 schreibt als einzige in Frage kommende Schutzmaßnahme den Einsatz von RCD vor. Die Schutztrennung ist ausdrücklich ausgeschlossen. Damit ergibt sich als Netzform TN oder TT. Das TT nicht sinnvoll ist, ist klar damit bleibt nur TN. So gesehen ist dienEtzformmeben lar definiert, auch wenn’s so nicht zu lesen ist.

Wenn man nun einen Stromerzeuger als Quelle nutzt, ersetzt dessen Schutzmaßnahme die des Aufbaus. Natürlich könnte das auch eine Isolationsüberwachung oder ein RCD sein.
Die gebräuchlichen mobilen Kleinstromerzeuger erzeugen praktisch alle eine Schutztrennung bzw. ein IT System . Das ist auch mit mehreren Verbrauchern erlaubt, wenn der Fehlerstrom beim ersten Fehler 15mA nicht übersteigt.
Der Betrieb von Stromerzeugern ist ja auch an anderer Stelle reglementiert bzw. Verboten, wohl aus diesem Grund hat man dessen Einsatz m Campingbereich in Deutschland nicht auf dem Schirm. Ich vermute, dass sich das <verbot der Schutztrennung auf den Eunsatz eines Trenntrafos im Fahrzeug bezieht.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#20 Beitrag von Krabbe » Mo 27 Jul 2020 10:04

Im verlinkten Angebot steht“2 polig, 1 polig geschützt.
Ich nehme daher an, dass nicht allpolig abgeschaltet wird. Das müsste im Wohnmobil aber so sein.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

STW
frisch-dabei
Beiträge: 13
Registriert: So 26 Jul 2020 16:43

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#21 Beitrag von STW » Mo 27 Jul 2020 11:39

Es wird allpolig geschaltet, das tun alle RCD. Der Überstromschutz- und Kurzschluuśsschutz ist aber nur einpolig ausgeführt, das ist für Campingfahrzeuge nicht zulässig.
Notwendig ist der Haupt-RCBO ohnehin nicht.

Benutzeravatar
flexi
frisch-dabei
Beiträge: 18
Registriert: Sa 17 Aug 2019 01:36

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#22 Beitrag von flexi » Mo 27 Jul 2020 11:47

STW hat geschrieben:
Mo 27 Jul 2020 11:39
Es wird allpolig geschaltet, das tun alle RCD. Der Überstromschutz- und Kurzschluuśsschutz ist aber nur einpolig ausgeführt, das ist für Campingfahrzeuge nicht zulässig.
Notwendig ist der Haupt-RCBO ohnehin nicht.
Moin! Es geht jetzt um den von mir verlinkten FI/LS, richtig?

Dann bestelle ich die von dir verlinkten Produkte.

Grüße!

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 305
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#23 Beitrag von visual » Mo 27 Jul 2020 15:06

STW hat geschrieben:Es wird allpolig geschaltet, das tun alle RCD. Der Überstromschutz- und Kurzschluuśsschutz ist aber nur einpolig ausgeführt, das ist für Campingfahrzeuge nicht zulässig.
Notwendig ist der Haupt-RCBO ohnehin nicht.
Verstehe ich dich jetzt falsch?
Bei dem Victron WR oben, kann und darf man hinter den AC Ausgang ein FI setzen der die ganze Installation abdeckt.
Der WR hat eine interne "Nullung" und so funktioniert der auch richtig.

Ebenso ist imho der 25A RCD schon die passende Wahl (der muss aber halt allpolig sein)
Der WR hat ja 5KW also knappe 22A.
Danach muss halt mit 16A Automaten noch das Kabel abgesichert werden.

Oder habe ich dich falsch verstanden?



Zum OT:
Ich schalte bei mir hinter dem WR mit nem Iso-Wächter schon beim ersten Fehler ab, sprich ich Kappe schon die Leitung bevor es überhaupt zu nem Fehlerstrom kommen kann.

STW
frisch-dabei
Beiträge: 13
Registriert: So 26 Jul 2020 16:43

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#24 Beitrag von STW » Mo 27 Jul 2020 17:36

Ich denke, das Missverständnis beruht darauf, das Eingangs eine Leitungsschutzschalter-FehlerstromschutzschalterKombination (FI/LS SCHalter oder eben neudeutsch RCBO)mit 25A Nennstrom angedacht war.
Den Überstromschutz braucht man nicht nicht zwingend, den erledigen die einzelnen LS Schalter.
Des halb reicht ein normaler Fehlerstromschutzschalter.
RCD schalten immer zweipolig, nur der Überstromschutz/Kurzschlussschutz ist bei fast allen Kombigeräten nur einpolig ausgeführt. Das ist eben nicht zulässig, man muss LS Schalter in L und N vorsehen.

Der Victron Multi stellt ein genulltes Netz zur Verfügung, wenn man ihn so konfiguriert. Er hat dazu ein Erdungsrelais, das bei Inselbetrieb den Schutzleiter nullt und diese Verbindung bei Landstromeinspeiung trennt. Würde er das nicht tun, würde der Fehlerstromschutzschalter des speisenden Netzes sofort auslösen.
Die Isolationsüberwachung ist eine tolle Schuzmaßnahme bei Netzen mit begrenzterer Ausdehnung und hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit.
Allerdings funktioniert sie nicht rein passiv wie ein RCD. Bei Anlagen, die regelmäßig geprüft werden ok, bei Anlagen in einem Campingfahrzeug, die jahrelang ohne Wartung und Prüfung unter nicht optimalen Umgebungsbedingungen arbeiten sollen, würde ich sie nicht einsetzen.

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 305
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#25 Beitrag von visual » Mo 27 Jul 2020 21:01

Auch wenn es jetzt etwas ot wird,
Ausdehnung hast du im WoMo ja nicht. Und regelmäßig prüfen sollte man auch ein FI im TN Netz.
Aber du hast schon recht-ein IT Netz braucht halt mehr Background und Erfahrung in der Elektrotechnik.

Ich würde es trotzdem nicht missen wollen


Bei den anderen Ausführungen stimme ich dir aber soweit zu, da habe ich dich nur nicht recht verstanden.
So komplexe Themen sind aber nur über Schrift auch manchmal schwer

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2054
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Rückfragen zu 230V Setup nach Wechselrichter

#26 Beitrag von Krabbe » Di 28 Jul 2020 08:16

STW hat geschrieben:
Mo 27 Jul 2020 11:39
Es wird allpolig geschaltet, das tun alle RCD. Der Überstromschutz- und Kurzschluuśsschutz ist aber nur einpolig ausgeführt, das ist für Campingfahrzeuge nicht zulässig.
Das meinte ich.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Antworten