Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Steff66

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#16 Beitrag von Steff66 » Do 16 Apr 2020 12:50

Mein Gott, kein Grund gleich eingeschnappt zu sein.
Der Hersteller wirdˋs wohl am besten wissen. Ist übrigens gängiger Standard bei MPP Trackern, beruht auf Ihrem Funktionsprinzip.

Steff66

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#17 Beitrag von Steff66 » Fr 17 Apr 2020 06:38

Nochmal etwas ausführlicher:
Die Victron MPPTs haben einen Verpolungsschutz auf der PV Eingangsseite. Der besteht aus einer Diode, die im Fall eines verpolten Anschlusses die angeschlossenen Module kurzschließt. Da die Module bekanntlich kurzschlussfest sind, könnte man dies unsinnige Konstellation auf ewig so belassen, der Kurzschlussstrom der PV fließt dann über die Diode. Natürlich hat die Diode einen zulässigen Maximalstrom in Durchlassrichtung und natürlich ist sie auf den Nennstrom des Reglers abgestimmt.
Klemmt man einen String mit höherem Kurzschlusstrom falsch an, wird Diode zerstört.
Der Verpolungsschutz geht also bei Überbelegung verloren.
Aus diesem Grund gibt es von Virctron keinen Warnhinweise zu der Anzahl parallel geschalteter Zellen. Dagegen wird ausführlich auf die Einhaltung der maximalen Eingangsspannung eingegangen.
Es gibt lediglich den Hinweis, das bei Verpolung des PV Eingangs der Regler beschädigt werden kann, wenn der Kurzschlussstrom des Strings zu hoch ist.
Natürlich empfehlen Hersteller und Händler, einen Regler, der auf den Nennstrom der Zellen ausgelegt ist. Warum sollten sie auch einen kleineren empfehlen?
Überbelegung ist ein recht spezieller Fall, macht Sinn,wenn man die Erträge bei schlechter Einstrahlung erhöhen möchte, bei guter aber mit der Auslegung der Anlage zufrieden ist.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2058
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#18 Beitrag von Krabbe » Fr 17 Apr 2020 11:49

Victron hat leider, in meinen Augen, im Allgemeinen sehr schlechte technische Unterlagen. Und auch einen Herstellersupport gibt es quasi überhaupt nicht.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Steff66

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#19 Beitrag von Steff66 » Fr 17 Apr 2020 12:32

Den Eindruck hatte ich nie, auch im Vergleich mit anderen Herstellern, da sind die Anleitungen in der Regel weitaus reduzierter.
Mir fällt auf die Schnelle auch kein Hersteller ein, der so viele nützliche Tools auf der Internetseite anbietet. Auch der YouTube Kanal von Victron ist gut gemacht, finde ich 1000 Mal informativer die YouTube-Bastelheimer, die ihren Maximalmurks ins Netz stellen.
Victron verweist bei Supportanfragen zunächst auf die Vertriebspartner. Das finde ich vorbildlich. Es gibt genug Superschlaue, die bei Amazon&Co. Billigstpreise ergattern und für Lau Support erwarten.
Wennś ans Eingemachte geht, helfen die schon.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2995
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#20 Beitrag von mrmomba » Fr 17 Apr 2020 13:51

Damit hast du mich gerade als einen Superschlauen hingestellt... Ich danke dir. :roll:

Naja, ich werde die Augen weiterhin offen halten nach ein paar Module. Und versuchen unter 75V und 15A im Kurzschlussstrom zu bleiben :lol:
Das einzige was ich weiß, das ich jetzt nicht viel schlauer bin als vorher. Aber dass liegt nicht an den gegebenen Informationen, sondern an mir, da ich jetzt viel mehr Verwirrt bin :-D

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2058
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#21 Beitrag von Krabbe » Fr 17 Apr 2020 17:14

@ Steff66,

da habe ich leider andere Erfahrungen machen dürfen.
Sowohl mit unvollständigen Anleitungen, die zu Bauteildefekten führen, als auch mit persönlichen Kontakten, bei denen mir nicht weitergeholfen wurde und Fach(Fragen) selbst im persönlichen Gespräch nicht beantwortet wurden / werden wollten.
Und ich behaupte mal, dass ich von dem ganzen Elektro-Thema ausreichend Ahnung habe, um Fachgespräche zu führen.

Ich habe noch etwas Victron im Fahrzeug verbaut und jetzt auch endlich einigermaßen so laufen, wie ich will, aber was Neues baue ich von denen nicht mehr ein. Das Thema ist für mich durch.
Und nein, sie verweisen nicht „zunächst“ auf die Vertriebspartner, sondern ausschließlich. Bzw. ansonsten auf ein Forum, wo User sich gegenseitig helfen sollen.
Meine Meinung: Wenn ich etwas verkaufen will, dann muss ich mich auch um meine Kundschaft kümmern.
Speziell, wenn ich Produkte anbiete, die sehr viel Einstellmöglichkeiten und Veränderungen mittels Software zulassen.

Victron funktioniert irgendwann auch nur noch vernünftig, wenn Du nur Victron verbaut hast. Speziell, wenn Du eine Victron LiPo-Batterie verbaut hast. Und damit bist Du auf Gedeih und Verderber an die Victron-Philosophie gebunden.

Im Gegensatz dazu habe ich beste Erfahrungen mit Votronic gemacht.

Aber wie gesagt, das sind meine Erfahrungen. Ich habe früher auch mal eine bessere Meinung von Victron gehabt.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Steff66

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#22 Beitrag von Steff66 » Fr 17 Apr 2020 18:32

Hallo Krabbe,
ich kann natürlich nicht aus der Ferne beurteilen, was für ein Problem da vorlag. Wäre aber nicht das erste Mal, das bei einzelnen Produkten Fehler in einer Anleitung sind. Kann
immer und überall passieren.
Das Produktprogremm von Votronic und Virctron überschneidet sich ja nur in kleinen Bereichen, ich selbst bin von den wenigsten Produkten wirklich überzeugt.

Ich würde generell bei umfangreichen Anlagen kein Hersteller- oder Systemmix anstreben, das gibt bei der Komplexität moderner Systeme früher oder später Probleme.
Ich behaupte mal für mich selbst, das ich in Energietechnik fit genug bin, 99% aller technischen Probleme ohne Support lösen zu können. Meine Anfragen direkt an Victron, per Mail wie telefonisch, wurden immer beantwortet. Da ging es aber nicht um Produktberatung. Hier auf Vertragspartner zu verweisen ist korrekt, das Geschäftsleben funktioniert nun mal so. Ich habe schon Hersteller, bei denen ich offizieller Partner war, aus meinem Angebot genommen, weil diese „hintenherum“ Privatkunden entgegen ihrer Firmenpolitik und unseres Partnervertrags beraten und an sie verkauft haben.

@mrmomba
Du schreibst unterschiedliche Angaben zu Voltage und Current, also zu Spannung und Strom.
Das sind die normalen Angaben, die auf jedem Modul stehen.

Open circuit Voltage ist die Leerlaufspannung

Short Circuit Current ist der Kurzschlussstrom

Maximum Power Voltage: ist die Spannung im MPP, also dem Punkt der Maximalen Leistungsausbeute

Maximum Power Current: ist der Strom im MPP

Diese Daten gelten für 20 oder 25 Grad Celsius Modultemperatur.

Für je 10K muss man -4-5% Spannungsänderung rechnen. Also je kälter, umso höher ist die Spannung und umgekehrt.

Die Gesetze der Reihenschaltung sind bekannt, denke ich.

Wenn das Modul eine Leerlaufspannung von 50V hat, fällt Reihenschaltung an Deinem Regler aus.
Bei Modulen mit weniger Zellen / Spannung kann man das leicht ausrechnen. Wie schon erwähnt und in der Anleitung beschrieben, darf die Maximalspannnung nicht überschritten werden. Gar nicht, auf keinen Fall.


Bei Parallelschaltung addieren sich die Ströme der Module zum Gesamtstrom, den der String abgeben KANN!!
Wie groß der Strom tatsächlich ist, hängt von der Einstrahlung und der angeschlossenen Last ab.
Ein MPP Regler begrenzt der Regler den Strom auf den Nennstrom des Reglers.
Mehr Strom als 15A fließen bei Deinem Regler nicht, egal wieviel Module parallel geschaltet sind.
Bei PWM Reglern darf man das nicht machen!



Wenn der String einen höheren Kurzschlussstrom als 15A hat, darfst Du beim Anschießen keinen Fehler machen, sonst geht der Verpolungsschutz und wohl auch der Regler kaputt.
Mehr ist nicht. Ist alles so in der Anleitung beschrieben.


Wenn Du nur Ladeerhaltung machen willst, gibt es keinen Grund mehrere Module parallel zu schalten.
Sonst müsste man den Leistungsbedarf und den Ertrag gegenrechnen.

Der 75/15 liefert an einem 12V System 180W.
Dazu braucht man im Sommer mindestens 200W Modulleistung, im Winter das 5 bis 10 fache. Wenn also die 180W im Sommer genug sind, und Du im Winter wenigstens ähnliche Leistungen haben willst, kannst man den Regler Überbelegen. Natürlich kann man auch einen 150/100 Regler (das ist der größte von Victron) für 900€ verbauen, der im Sommer
1200W liefern könnte.

Ich hoffe, den Sinn der Überbelegung verständlich erklärt zu haben.

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2995
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#23 Beitrag von mrmomba » Fr 17 Apr 2020 23:10

Hallo,

Top, jetzt habe ich alle Unklarheiten beseitigt. Grob ging meine Überlegung in die richtige Richtung und du hast mich dann bestätigt.
Ich danke dir.
Krabbe hat geschrieben:
Fr 17 Apr 2020 17:14
.

Aber wie gesagt, das sind meine Erfahrungen. Ich habe früher auch mal eine bessere Meinung von Victron gehabt.
Nun Victron ist schon verbaut, aber was veranlasst dich ein zu wechseln?

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4464
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#24 Beitrag von holger4x4 » Sa 18 Apr 2020 09:27

Ich sehe keinen Grund zum Wechseln.

ich hab übrigens einen Votronic MPPT verbaut, und der Kollege stört im Radio, zumindest bei schwachen FM-Sendern, aber die hat man ja am Rande der Zivilisation schonmal öfters. :roll:
Ein bischen haben Entstörmaßnahmen mit Klappferriten geholfen, aber nicht zu 100%.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Halbgott
Beiträge: 634
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#25 Beitrag von Varaderorist » Sa 18 Apr 2020 10:53

Ich habe komplett mit Victron gebaut.
Da ich 24Volt im Aufbau habe, war Votronic auch keine Option. Votronic habe ich nur als Tankgeber und -anzeige.

Bei Fragen zu Anpassungen oder Anschlussdetails konnte ich jederzeit (und das ist tatsächlich so!) beim Ansprechpartner des Lieferanten mobil anrufen und es wurde mir geholfen.
Man wollte mir sogar ein Trennrelais (war neu bereits defekt, aber leider von mir wegen immer voller Batterie nicht vor der Reise getestet) in den Urlaub ohne Zusatzkosten und Gegenprüfung nachsenden.
Mein Lieferant ist das "Service Team Döbeln" (bin nicht verbandelt oder sonstwas, sondern nur einfach zufrieden)

Zur Qualität kann ich eigentlich nichts sagen, weil........läuft einfach.
Gruß vom Niederrhein
Michael

Steff66

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#26 Beitrag von Steff66 » Sa 18 Apr 2020 10:54

Natürlich gibt es keinen Grund zu wechseln, schon gar nicht, wenn ein einziger Anwender nicht näher definierte Probleme hatte, die er den Hersteller in die Schuhe schiebt und gleich das ganze Produktprogramm in Frage stellt. Mir fallen wenig Hersteller ein, die den Kunden so umfangreiche Produktinformationen bereitstellen und ein so großes Programm haben, bei dem die Komponenten aufeinander abgestimmt sind und trotzdem problemlos einzeln funktionieren.
Der mein erster Ausschlussgrund für Votronic MPP Regler ist die geringe Eingangsspannung. 50 VoC ist nicht toll. Einen Verpolungsschutz am PV Eingang sehe ich laut Anleitung auch nicht...

MPP Tracker erzeugen alle mehr oder weniger Funkstörungen, Wechselrichter auch.
Ich hatte mal einen teuren Steca Wechselrichter im Auto, der hat die komplette Kurzwelle gestört. Beim Victron ist nichts.
Die Victron MPPT, die ich bei mir verbaut habe, stören auch, aber nur sehr wenig.

Will man das gänzlich vermeiden, geht kein Weg an PWM Reglern vorbei.

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2058
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#27 Beitrag von Krabbe » Sa 18 Apr 2020 12:35

mrmomba hat geschrieben:
Fr 17 Apr 2020 23:10
Nun Victron ist schon verbaut, aber was veranlasst dich ein zu wechseln?
Wechseln nicht direkt. Das was drin ist (und jetzt bis auf ein Detail so funktioniert, wie ich es mir vorstelle) bleibt nun auch drin.
Wenn die Victron-Batterie irgendwann mal ihren Geist aufgibt kommt aber voraussichtlich keine Victron mehr rein und es wird umgebaut.

Die Gründe sind:
Du brauchst zur Victron LiPo-Batterie noch einiges an Peripherie, da die Schutzschaltungen nicht in die Batterie integriert sind. Das funktioniert dann aber nach meiner Erfahrung nur sauber, wenn alles andere auch von Victron ist. Bei mir sind Votronic Ladegerät, Ladebooster, Solarregler und Batteriecomputer verbaut und ein Dometic Wechselrichter und ich hatte mehrere Probleme.
Die Anleitungen waren teilweise nicht besonders aufschlussreich und in meinen Augen nicht besonders ausführlich bzw. unvollständig.
Meine Erfahrungen mit dem (nach meiner Erfahrung nicht vorhandenen) Hersteller-Support und sehr unangenehmen persönlichem Kontakt auf einer Messe.
Die grundsätzliche Philosophie von Victron, was die mobile Stromversorgung angeht. In meinen Augen merkt man doch ganz deutlich, dass sie in dem Bereich aus dem Wassersport bzw. aus der Bootselektrik kommen, einiges passt da so nicht so ganz für mich für ein Reisemobil. Beispiel: Du musst Starterbatteriekreis und Aufbaubatteriekreis strikt trennen. Ein Mitladen der Starterbatterie z. B. über den Solarregler ist nicht vorgesehen.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2058
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#28 Beitrag von Krabbe » Sa 18 Apr 2020 13:00

@Steff66,
komm mal runter von Deinem hohen Roß. Nur weil ich meine persönliche Erfahrung und Meinung schildere, brauchst Du mich hier nicht anzugehen.
Ich habe nirgendwo geschrieben, dass irgendwer von Victron Abstand nehmen soll. Ich habe lediglich geschrieben, dass ich damit unzufrieden bin.
Ich habe auch nirgendwo das Produktprogramm in Frage gestellt. Wenn die Victron-Philosophie zu den eigenen Anforderungen passt und alles aus dem Victron-Programm passend zueinander verbaut wird, dann funktioniert das auch so, wie es soll. Das habe ich nie in Frage gestellt. Und ja, die vielen Einstellmögkichkeiten sind toll für denjenigen, der sie nutzen kann. Ob man sie wirklich braucht muss jeder selber für sich entscheiden. Abgesehen davon, was bringt mir ein sehr umfassendes Produktprogramm, was ich im Reisefahrzeug aber garnicht benötige? Wir sind hier schließlich in einem Wohnmobilforum. Da interessieren mich andere Produktangebote nun mal nicht.


Und da Du mir zwischen den Zeilen unterstellst, ich sei zu blöd und will nur meine Unzulänglichkeit dem Hersteller in die Schuhe schieben (Zumindest liest sich Dein erster Satz in Deinem letzten Posting für mich so): Ich kenne ja Deinen Background nicht. Aber ganz so doof, wie Du scheinbar annimmst, bin ich auch nicht.
Mit Fahrzeug- und Wohnmobilelektrik beschäftige ich mich nun schon seit über 30 Jahren, Ich denke also schon, dass Ich weiß, was ich mache.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Steff66

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#29 Beitrag von Steff66 » Sa 18 Apr 2020 13:35

Ich bin mit meinem Roß zufrieden.
Du solltest Dich eben mit Kritik auf nachvollziehbare Fakten beschränken, sonst verunsichert das andere Leute.
Ich denke ich haben Deinen Beitrag schon verstanden.

Benutzeravatar
Varaderorist
womobox-Halbgott
Beiträge: 634
Registriert: Do 10 Dez 2015 19:39
Wohnort: Kevelaer-Twisteden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen: Photovoltaik, Solar Platten, Laderegler Kompatiblität

#30 Beitrag von Varaderorist » Sa 18 Apr 2020 15:00

Krabbe hat geschrieben:
Sa 18 Apr 2020 12:35
........, einiges passt da so nicht so ganz für mich für ein Reisemobil. Beispiel: Du musst Starterbatteriekreis und Aufbaubatteriekreis strikt trennen. Ein Mitladen der Starterbatterie z. B. über den Solarregler ist nicht vorgesehen.
Hallo Krabbe,

das stimmt so nicht generell:
Bei mir speist der Solarladeregler ins Bordnetz, die Starterbatterie ist über ein bidirektionales Trennrelais verbunden. Dieses öffnet auch in Richtung Starterbatterie, wenn die Spannung der Aufbaubatterie ein bestimmtes Maß über der Starterbatterie liegt, also z.B. auch, wenn die Aufbaubatterie voll ist und der Solarstrom praktisch an die Starterbattrie "durchgereicht" wird.

Richtig ist, dass die Victron Regler keinen extra Erhaltungsstromabgang für die Starterbatterie haben, brauche ich in dem Fall aber auch nicht. Gleiches gilt übrigens auch für den Landstromlader (bei mir im Multiplus)
Gruß vom Niederrhein
Michael

Antworten