Aus 'Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.' gesplittete Beiträge

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3035
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Aus 'Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.' gesplittete Beiträge

#1 Beitrag von nunmachmal » Do 30 Jan 2020 14:16

Ich stehe nun in Porto schon den x-ten Tag ohne Sonne. Der Regen wechselt von Niesel- bis Dauerregen. Solarertrag = Null
Da könnte ich noch 3 weitere Paneele haben, es bleibt bei null Ertrag!
Autark zu stehen ist schon schwierig. Das Wasser reicht noch 2-3 Tage und der Strom kommt letztendlich aus dem Aggregat. Wir kochen alles auf kleiner Stufe, damit das Aggregat, a.) Nicht so laut ist, b.) Es länger läuft.
Somit wird die Batterie länger vom Aggregat und vom Ladegerät gespeist.
Solar kannst du somit knicken. Da bin ich mit meiner Lösung schon zufrieden.
Ab dem Wochenende kommen die Solarzellen wieder zum Einsatz.

Gruß Nunmachmal, 41.132934,-8.668286
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

diekorks
Experte
Beiträge: 72
Registriert: So 08 Feb 2015 13:29
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#2 Beitrag von diekorks » Do 30 Jan 2020 18:24

Super Idee, Morgens die Stinkekarre ne Stunde beim Frühstück laufen lassen und am besten noch andere zustinken und mit Lärm belästigen, da hatte ich von Forumsmitgliedern mehr erwartet!
Selbiges gilt natürlich auch für Agregat in Gesellschaft anderer.
Was ist mit Respekt für Natur und Mitmenschen?

Wenn der Strom alle ist halt weiterfahren oder auf nen Campingplatz, idealerweise noch mit dem Abwasser im Tank und die Chemieplörre aus'm Klo noch nicht in die Natur gekippt.


Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2063
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#3 Beitrag von Krabbe » Do 30 Jan 2020 19:34

Und ich hätte von Forenmitgliedern erwartet, dass sie sich ein wenig besser informieren, bevor sie hier altgediente Mitglieder grundlos angreifen.

So wie ich Nunmachmal kenne stehen die beiden fern ab von anderen, die sie mit ihrem lärmgedämmten Aggregat belästigen könnten.
Und Chemieplörre suchst Du in seiner Trenntoilette vergebens.


Nutzt Du selber noch eine Chemietoilette mit Chemie?
Und glaubst Du, dass Weiterfahren, nur um eine leeren Batterie aufzuladen, ökologischer ist, als ein Aggi?
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Guru
Beiträge: 1013
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#4 Beitrag von Gode_RE » Do 30 Jan 2020 20:34

Na, das ist halt der Unterschied im Denken bei "Autark-Freistehern" und Mobilisten, die eher im Pulk stehen. Da sind so Fragen wie Geräuschentwicklung und Abgase absolut "Friedens"relevant... *lach*

Bei Freistehern zählen andere Attribute. Da geht es um Autarkie und Überleben im Nichts. Ob "sowas sein muss" im Hinblick auf Ökologie und Natur ist dieselbe Frage, die man Skifahrern in den Alpen stellen kann, Motorsportbootfahrern, Sportfliegern, Anglern und letztlich jedem PKW-Fahrer oder Wohnmobilisten. Denn für alles gäbe es "ökologischere" Alternativen.


Bild

Mein Hobby in der Wohnmobilszene ist eben das "Autark-Freistehen". Ich mag weder Stellplätze noch Campingplätze. Die wilde Natur, der Großstadtdschungel oder Einsamkeit von abgelegenen Wander-oder Holzfällerparkplätzen reizt mich. Da stört niemanden ein Moppel, weil niemand in Hör- oder Riechreichweite steht. Ich habe für Notfälle auch immer einen kleinen lärmgedämmten Moppel dabei. Aber nur deshalb lärmgedämmt, damit er mich selber nicht stört. Andere kann er nicht stören, weil ich mich nicht in die Nähe von anderen stelle.


Bild

Inverter 800 W Dauer, 12 h Laufzeit bei Anschluss an 5 l Ersatzkanister, 9 kg
https://www.hood.de/i/scheppach-sg-800- ... 076460.htm

:) :) :)

LG Gode

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3035
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#5 Beitrag von nunmachmal » Do 30 Jan 2020 20:51

diekorks hat geschrieben:
Do 30 Jan 2020 18:24
Super Idee, Morgens die Stinkekarre ne Stunde beim Frühstück laufen lassen und am besten noch andere zustinken und mit Lärm belästigen, da hatte ich von Forumsmitgliedern mehr erwartet!
Selbiges gilt natürlich auch für Agregat in Gesellschaft anderer.
Was ist mit Respekt für Natur und Mitmenschen?

Wenn der Strom alle ist halt weiterfahren oder auf nen Campingplatz, idealerweise noch mit dem Abwasser im Tank und die Chemieplörre aus'm Klo noch nicht in die Natur gekippt.
BildBild

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
Mein Freund, für Dich war diese Information gar nicht gedacht. Was platzt Du da in eine Unterhaltung rein, die Dich doch überhaupt nicht angeht.
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

diekorks
Experte
Beiträge: 72
Registriert: So 08 Feb 2015 13:29
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#6 Beitrag von diekorks » Do 30 Jan 2020 21:29

Hallo Numachmal,
schön das wir noch Freunde sind

Sicher war mein Post etwas emotionsgeladen,

aber wenn wir ihn mal zerlegen,
ist das Thema Motor laufenlassen der Aufhänger, gefolgt von Moppel in "Gesellschaft".
Wer niemanden stört kann doch mit dem Moppel machen was er will,

Motor laufenlassen finde ich egal wo trotzdem daneben um es milde auszudrücken.

Da Südeuropa im Winter und Stellplatz fernab von anderen eher schwierig bis tlw. unmöglich ist, lässt sich Gesellschaft nicht immer vermeiden.

Aus den Erfahrungen heraus in Kombination von Motor/Moppel und Entsorgungsmentalität bin ich mit Sicherheit in diesem Kreis über das Ziel hinausgeschossen.

Also sorry, aber die Motorlaufschelte bleibt stehen.

Gruß Ralf




Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk


Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3035
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#7 Beitrag von nunmachmal » Do 30 Jan 2020 21:47

diekorks hat geschrieben:
Do 30 Jan 2020 21:29
Hallo Numachmal,
schön das wir noch Freunde sindBild

Sicher war mein Post etwas emotionsgeladen,

aber wenn wir ihn mal zerlegen,
ist das Thema Motor laufenlassen der Aufhänger, gefolgt von Moppel in "Gesellschaft".
Wer niemanden stört kann doch mit dem Moppel machen was er will,

Motor laufenlassen finde ich egal wo trotzdem daneben um es milde auszudrücken.

Da Südeuropa im Winter und Stellplatz fernab von anderen eher schwierig bis tlw. unmöglich ist, lässt sich Gesellschaft nicht immer vermeiden.

Aus den Erfahrungen heraus in Kombination von Motor/Moppel und Entsorgungsmentalität bin ich mit Sicherheit in diesem Kreis über das Ziel hinausgeschossen.

Also sorry, aber die Motorlaufschelte bleibt stehen.

Gruß Ralf




Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
Ich glaube Du kennst meinen Ausbau und das Energiekonzept nicht. Das Aggregat läuft mehrmals täglich bei uns. Das liegt daran das wir mit 230 Volt kochen, backen und den Waschtrockner damit betreiben. Wir haben aus mehreren Gründen kein Gas an Bord. Natürlich werde ich auf einem Stellplatz, sind wir ganz selten, nicht meine große Wäsche waschen. Es sei denn es gibt Landstrom, dann hole ich mein vorschrifts gemäßiges Anschlusskabel heraus und stecke ein.
Wir stehen fast immer frei. In 12 Wochen Skandinavien waren wir nur 4 Nächte auf CP. Und sei versichert, es wurde niemand durch unser Aggregat gestört. Ich glaube der Erste den es gestört hat, der hat es gar nicht gehört, sondern nur davon gelesen.
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 305
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#8 Beitrag von visual » Do 30 Jan 2020 21:56

Gode_RE hat geschrieben:Na, das ist halt der Unterschied im Denken bei "Autark-Freistehern" und Mobilisten, die eher im Pulk stehen. Da sind so Fragen wie Geräuschentwicklung und Abgase absolut "Friedens"relevant... *lach*

Bei Freistehern zählen andere Attribute. Da geht es um Autarkie und Überleben im Nichts. Ob "sowas sein muss" im Hinblick auf Ökologie und Natur ist dieselbe Frage, die man Skifahrern in den Alpen stellen kann, Motorsportbootfahrern, Sportfliegern, Anglern und letztlich jedem PKW-Fahrer oder Wohnmobilisten. Denn für alles gäbe es "ökologischere" Alternativen.


Bild

Mein Hobby in der Wohnmobilszene ist eben das "Autark-Freistehen". Ich mag weder Stellplätze noch Campingplätze. Die wilde Natur, der Großstadtdschungel oder Einsamkeit von abgelegenen Wander-oder Holzfällerparkplätzen reizt mich. Da stört niemanden ein Moppel, weil niemand in Hör- oder Riechreichweite steht. Ich habe für Notfälle auch immer einen kleinen lärmgedämmten Moppel dabei. Aber nur deshalb lärmgedämmt, damit er mich selber nicht stört. Andere kann er nicht stören, weil ich mich nicht in die Nähe von anderen stelle.


Bild

Inverter 800 W Dauer, 12 h Laufzeit bei Anschluss an 5 l Ersatzkanister, 9 kg
https://www.hood.de/i/scheppach-sg-800- ... 076460.htm

:) :) :)

LG Gode
Dabei ist der kleine Scheppach nen ziemlicher Kravallbruder Bild

Benutzeravatar
Hartwig
womobox-Guru
Beiträge: 1287
Registriert: Di 01 Sep 2015 00:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#9 Beitrag von Hartwig » Fr 31 Jan 2020 07:57

diekorks hat geschrieben:
Do 30 Jan 2020 21:29


Also sorry, aber die Motorlaufschelte bleibt stehen.

Gruß Ralf



warum?

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3992
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#10 Beitrag von VWBusman » Fr 31 Jan 2020 09:26

Hallo,

für mich ist es egal ob der "Krach" von einem Moppel oder einem laufenden Fahrzeugmotor kommt.
Wobei ich sagen muß das mich ein laufendes Fahrzeug meist weniger stört als ein Aggregat.

Gruß Christopher

PS. können die Mods vielleicht dieses Thema splitten???
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5775
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#11 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Fr 31 Jan 2020 16:25

Hi Ihr,
Dabei ist der kleine Scheppach nen ziemlicher Kravallbruder Bild
[/quote]
deutlich leichter und anscheinend auch kleiner als der Honda 10i - aber um wieviel lauter? Ich habe dazu auf der verlinkten Seite nichts gefunden.
Da wir Wintercamping machen wollen und dort nicht auf Solarertrag vertrauen können, müssen wir eine Alternative haben. Dabei stehen auch ein kleines, leises Moppel und der Fahrzeugmotor zur Alternative. Gibt es leise Alternativen zum Honda 10i bzw. Yamaha EF 1000 IS? Der Generator soll fest unter der Kabine zwischen Fahrerhausrückwand und Hinterachse verbaut werden...

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4464
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Aus 'Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.' gesplittete Beiträge

#12 Beitrag von holger4x4 » Fr 31 Jan 2020 16:42

Fest unter der Kabine? Dann hast du 1. Probleme mit Dreck, gerade im Winter, und 2. mit Körperschall und Luftschallübertragung ins die Wohnkabine.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
RioPlata
Experte
Beiträge: 149
Registriert: Di 05 Nov 2013 20:04

Re: Aus 'Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.' gesplittete Beiträge

#13 Beitrag von RioPlata » Fr 31 Jan 2020 17:48

Hallo Leerkabinen-Wolfgang,

ich würde Dir immer zum Honda 10i raten. Im Moment vielleicht etwas teurer, langfristig ein preiswerter Kauf. Er hat u.a. den Vorteil des Eco-Modus. Alternative evtl. dazu von Denqbar der DQ-1200.

Lies doch mal den Bericht von Andre (Amumot ) https://www.amumot.de/stromgererator-st ... wohnmobil/ wenn Du ihn nicht schon kennen solltest.

Gruß
Evaristo
Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 3035
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.

#14 Beitrag von nunmachmal » Fr 31 Jan 2020 18:02

Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:
Fr 31 Jan 2020 16:25
Hi..... können, müssen wir eine Alternative haben. Dabei stehen auch ein kleines, leises Moppel und der Fahrzeugmotor zur Alternative. Gibt es leise Alternativen zum Honda 10i bzw. Yamaha EF 1000 IS? Der Generator soll fest unter der Kabine zwischen Fahrerhausrückwand und Hinterachse verbaut werden...

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
Also bei mir arbeitet ein 2,8kw Denqbar mit E-Starter nun schon 100 Stunden.
Leider gibt es den Honda 2i nicht mit E-Starter, die kann man nämlich mit einem Syncron-Kabel koppeln. Dann hätte ich 2 kleine Honda verbaut, aber der Starter ist mir wichtig. Eingebaut wird er immer Lärm übertragen. Das Entkoppeln klappt nur in der Theorie.

Gruß Nunmachmal, 40.920510,-8.661956
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4464
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Aus 'Gewichtsoptimierte Solaranlage / Meine Idee zur Diskussion gestellt.' gesplittete Beiträge

#15 Beitrag von holger4x4 » Fr 31 Jan 2020 18:11

Vielleicht kann man den Generator in eine halboffene Box bauen und diese dann im Stand per Seilzug bis auf den Boden ablassen. Dann hätte man die perfekte Entkopplung. :idea:
Mit Zündung an sollte die Box dann aber automatisch hochgezogen werden, sonst gibts so Schleifspuren :mrgreen:
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Antworten