LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

Elektrik, Solar, Laden, Batterien, Beleuchtung
Message
Autor
Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#1 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 14 Jan 2020 14:49

Hi Ihr,

ich hatte mir ja eine LiFYPo-Anlage selbst bauen wollen und mir deshalb schon 100Ah-Winston-Zellen, 6A-Balancer (geplant als Starterbatterieersatz) und auch eine Anzeige/Zellüberwachung zugelegt. Da meine Bleibatterie aufgrund schlechter Wartung nach knapp 10 Jahren den Geist aufgegeben hat, muß ich schnellstmöglich Ersatz für unsere erste Wintertour beschaffen. Das schaffe ich einfach mit dem Selbstbau nicht.
Auf der CMT bin ich auf LIONTRON gestoßen, die 100Ah fix und fertig für € 929,- anbieten. Deren Konzept hinsichtlich Austauschbarkeit von defekten Teilen gefällt mir gut, deshalb bin ich drauf und dran, mit deren 100Ah-Batterie zuzulegen.

Habt Ihr gute Argumente pro oder contra diese Akkus? Oder eine Alternative, die Ihr empfehlen könnt?

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang


P.S.: meine Einzelteile stehen dann zum Verkauf, bei Interesse gibt's mehr....
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#2 Beitrag von holger4x4 » Di 14 Jan 2020 16:49

Hallo Wolfgang,

zu Erfahrungen kann ich nichts sagen. Einziger Nachteil aus der Datenlage: Die sind ohne "Y", also kann nicht bei <0° C geladen werden.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#3 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Di 14 Jan 2020 16:59

Danke für die erste Stellungnahme, Holger!

Das mit dem fehlenden Yttrium hat mir auch Gedanken gemacht, deshalb habe ich mir ja auch die Winston LiFeYPo4-Zellen besorgt. Allerdings behauptet LIONTRON, daß der Akku (genauso wie der von Super B) bis -10°C geladen werden kann - wenn auch mit verringertem Strom. Dabei kommt es zu einer Erwärmung der Zellen, die dann auch mehr Ladestrom zuläßt. Und die Batterie befindet sich ja im Aufbau, da sollte es bei Benutzung eigentlich nicht unter 0°C werden, sonst bekäme ich auch mit meiner Wasserversorgung Probleme... ;-)
Aber da kommt mir gerade eine Idee: da man an das Innenleben der Batterie gut heran kommt, könnte man evtl noch eine elektrische Heizung unter bringen? Muß ich noch abklären...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
wiru
womobox-Guru
Beiträge: 1126
Registriert: Do 22 Jan 2015 13:39
Wohnort: Treuchtlingen
Kontaktdaten:

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#4 Beitrag von wiru » Di 14 Jan 2020 17:21

Die elektrische Heizung ist doch schon eingebaut: der Akku erwärmt sich von selbst, sobald er geladen wird...
unser Womo: Sprinter 4x4 mit Ormocar-Kabine
Ausbau-und Reiseblog: http://www.caribou.wirblogger.de

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4427
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#5 Beitrag von holger4x4 » Di 14 Jan 2020 18:14

Gut, wenn man eh Ladestrom hat, vermutlich dann von der Lima, kann man auch nochmal 100W oder so investieren um die Batterie zu heizen.
Aber ich gebe dir recht, das wird wohl ehr selten so kalt im Innenraum sein.
Höchstens wenn das Womo entleert und eingewintert rumsteht.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
Krabbe
womobox-Guru
Beiträge: 2021
Registriert: Di 23 Nov 2004 12:46
Wohnort: Friedberg / Hessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#6 Beitrag von Krabbe » Di 14 Jan 2020 20:51

Ich sehe das mit dem Laden unter 0 Grad auch entspannt.
Wenn die Batterie gelandet werden muss ist das Fahrzeug in Benutzung. Und dann ist es selten so kalt.
Viele Grüße
Krabbe
(Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Benutzeravatar
womo3
Experte
Beiträge: 130
Registriert: So 02 Aug 2015 16:21
Wohnort: Region Pforzheim
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#7 Beitrag von womo3 » Di 14 Jan 2020 23:31

Ist ja schon wirklich schade die bereits vorhandenen Winston Zellen nicht zu verwenden.
Soll das immer noch auch die Starterbatterie ersetzen?

Gruß Wolfgang

Stomi
Experte
Beiträge: 56
Registriert: Do 20 Jan 2011 23:10

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#8 Beitrag von Stomi » Mi 15 Jan 2020 00:17

Hallo Wolfgang

Du schreibst, dass du sie als Starterbatterie nutzen möchtest!? Das wird nicht gehen, da diese Batterien nur 100 -150 A in der Spitze bringen! Das wird nichts werden, da dein Anlasser schon mal kurzeitig 200 - 600 A ziehen kann!!!!
Als Versorgerbatterie sind sie super, nur als Starterbatterie müssen sie als Bündel zusammen geschlossen sein (2-3 oder 4 Stk. parallel).

Gruß Micha

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 295
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#9 Beitrag von visual » Mi 15 Jan 2020 00:31

Keine eigene Erfahrung:

Im Kastenwagenforum.de wurden die schon öfter mal eingesetzt und anscheinend auch seid Jahren zufrieden.
Konzept und Aufbau passen auch, also wenn ich nicht selbst Aufbauen möchte, wäre die Liontron auch meine erste Wahl.

Wobei Ev Power oder Faktor.de doch auch kpl. Pakete montiert mit Winston Zellen hatte?!

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#10 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Mi 15 Jan 2020 14:54

Hi Micha,

Winston gibt den Entladestrom einer 100Ah-Zelle mit 300A an, kurzzeitig (also unter 10sec) sogar mit 1000A (siehe hier). Das sollte auch zum Starten reichen... ;-)
Aber der Nutzung als Starterbatterie steht die Größe entgegen: wenn ich die Winston-Batterie einbaue, liegen nur noch rd. 2mm zwischen Batteriepolen und Karosserieblech - zumindest beim Einbau macht es mit Sicherheit bratzel... :shock: Bei der Planung bin ich von der reinen Zellhöhe ausgegangen, mit Balancer etc. wird der Raum aber zu knapp. Deshalb ist das Thema erst einmal gestorben, insbesondere sich ja meine Gewichtsplanung als realistisch erwiesen hat und ich somit nicht mehr auf jedes Gramm achten muß. Dann bleibt halt (vorerst) Blei unter der Haube....

@visual: danke für die Hinweise (insb. zu den Kastenwagenforum-Erfahrungen) - aber zumindest bei faktor.de muß ich wieder selbst basteln, und dazu fehlt mir die Zeit.

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Stomi
Experte
Beiträge: 56
Registriert: Do 20 Jan 2011 23:10

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#11 Beitrag von Stomi » Mi 15 Jan 2020 21:51

Hi Wolfgang
Ja die Winston Zellen können 300 A, aber die von Dir verlinkte Liontron kann nur 200A. Das ist knapp finde ich!

Gruß Micha

visual
womobox-Spezialist
Beiträge: 295
Registriert: Do 10 Dez 2015 16:20

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#12 Beitrag von visual » Mi 15 Jan 2020 23:30

Nö, musst du nicht.

Ist aber ein bisschen versteckt...
https://www.faktor.de/batterien/batteri ... eypo4.html


OH die haben kein BMS integriert...

Benutzeravatar
dm
womobox-Spezialist
Beiträge: 323
Registriert: Mi 19 Nov 2003 04:41
Wohnort: Herne (Ruhrgebiet)

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#13 Beitrag von dm » Do 16 Jan 2020 04:36

Hi,

a)die LIONTRON - Batterie ist ein komplettes System mit integriertem BMS.
Das BMS regelt den Spannungsausgleich der Zellen untereinander und dient Schutz der Batterie vor Über- und Unterladung.
Dieses BMS wird den maximalen Strom bestimmen, nicht die Zellen an sich.
Als Starterbatterie ungeeignet.

b)Die einzelnen Winston Zellen werden oft mit Balancern bestückt, der Arbeits-Strom fliest nicht über die Balancer.
Zusätzlich kommen noch "dicke" Lastrelais zum Einsatz um die Batterie bei Über- oder Unterladung abzuschalten. Dann habe ich das System "Sonnentau'' "LiSun" oder "Nothnagel"
Hier bestimmen die Relais den maximalen Strom.
Als Starterbatterie nur sehr, sehr bedingt geeignet.

c)In der gelben Faktor Batterie sind die Winston-Zellen ab Werk zu einem 12 Volt Block zusammengefasst. Hier ist gar kein BMS oder Balancer oder Relais im Spiel. Hier bestimmen die Zellen den Maximalstrom.
Als Starterbatterie ab ca. 60 AH geeignet.


dm

Benutzeravatar
Leerkabinen-Wolfgang
womobox-Guru
Beiträge: 5753
Registriert: Mi 24 Mai 2000 12:50
Wohnort: Rheinhessen
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#14 Beitrag von Leerkabinen-Wolfgang » Do 16 Jan 2020 12:15

Hi Micha,
Stomi hat geschrieben:
Mi 15 Jan 2020 21:51
Hi Wolfgang
Ja die Winston Zellen können 300 A, aber die von Dir verlinkte Liontron kann nur 200A. Das ist knapp finde ich!

Gruß Micha
Die Winstons hatte ich als Starterbatterieersatz geplant und gekauft, dummerweise ist der Einbauplatz doch enger als gedacht. Deshalb war die Idee, die umzunutzen als Versorgerbatterie in der Kabine. Die neueste Idee mit der LIONTRON-Batterie kommt nur ins Spiel, wiel ich bis Ende Januar eine neue Batterie brauche und keine Zeit habe, die Winston fertig zu basteln. Sprich: die LIONTRON war nie als Starterbatterie geplant. Wobei LIONTRON für alle Battereiene >= 100Ah 200A Entladestrom angibt, da stimmt also etwas nicht, vermutlich ist da mehr drin.

Gruß
Leerkabinen-Wolfgang
die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:
erstes Juni-WE (05.-08.06.2020): Weinfest
04.-06.09.2020: Leerkabinen-Treffen
vierter Sept.-Samstag (26.09.2020): Weinprobe in den Weinbergen

Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3980
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: LIONTRON LiFePo-Akkus - Erfahrungen/Empfehlungen?

#15 Beitrag von VWBusman » Sa 25 Jan 2020 10:01

Hallo Wolfgang,

bist Du mit deiner Entscheidung bezüglich der Liontron Batterie schon weiter gekommen?

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Antworten