Alu Koffer / Fragen Anregungen

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2731
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#16 Beitrag von mrmomba » Di 04 Jun 2019 22:52

Dann würde ich auf jeden Fall was sehr pflegeleichtes nehmen.
Ich meine wir haben hier im Forum auch tierisch alte Holzkasten - ich komm jetzt nicht drauf wie er hieß, auf ein Mercedes.
Holz atmet noch am meisten. Metalle sind diffusionsdicht, da gibt es kein Austausch - das sind wirkliche dampfsperren - so wie Glas. Picco hat das irgendwann mal lang und breit erklärt. Kunststoffe sind dampfbremsen. Vermutlich ab ein gewissen Grad irgendwann eher nur noch Mathematisch. Feuchtigkeit in der Wand ist nie gut, es wird aber passieren
... Ja jetzt lobe ich sooo dermaßen den Holzkohle, mit Pflege ist der auch wohl haltbar.

Aber ich wollte dir eigentlich fertige Sandwichpanele vorschlagen, je nach Ausführung werden die bei Lkws, Hallenbau ( dann mit Ständer) usw. Eingesetzt. Da muss es robust sein.
Es gibt hier auch welche, die haben dicke Sandwichpanele um die Fenster ausgeklinkt - dadurch kam es Bündig.
Ebenfalls finde ich Echtglasfenster wohnlicher. Ok ich habe kein wirklichen Vergleich. Im Bulli sind die nach 30 Jahre die Kunststofffenster schon verwittert, in der Eriba nach 40 Jahren quasi ohne Kratzer,dafür einfach verglast. Heute gibt es das beste aus beiden Welten...
Bei Sandwichpanele kannst du die Hülle an einem Wochenende fertig stellen, hat es hier auch schon gegeben. Das Wasserdampf Problem umgehst du mit leichter Lüftung an einem hohen Punkt bei Heizung an. Im Sommer hat du eh nicht das Problem so stark.

Dauerhaftes bewohnen fängt für mich auch da an, wo es in der Regel bei neuen Fahrzeugen aufhört.
Z.b. Empfinde ich Pushlock als Schrott, 2 Handbewegung mehr als sonst zum Türen öffnen.
Wahllos Gesetze Lichtschalter und Einzellampen - ok haben die alten auch als Problem.
An wichtigen stellen mit unter blödes Material, z.b. Eingangstür und WC Tür. Ebenfalls diese blöden Plastikwaschbecken!

Ich wohne nicht im Fahrzeug und werde es in absehbarer Zeit auch nicht, die Gedanken sind aber da. Grundsätzlich wird die Wahl bei uns dann auch auf fertige Panele fallen, über die Außenhaut sind wir uns noch nicht klar - aber es soll dann auch einfach mal Monate lang auf einem dauercampingplatz stehen ohne sich sorgen bei Wind und Wetter machen zu müssen....

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 740
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#17 Beitrag von Gode_RE » Di 04 Jun 2019 23:12

Emsländer hat geschrieben:
Di 04 Jun 2019 19:43
Wir wollen ganz in den LKW einziehen. 2 Personen und Hund 8)
Wenn Du sowas Bedeutsames planst - das ist ja ne Entscheidung über das "Zuhause auf Jahre" - dann mach Dir die Mühe und fahre rum, guck Dir die verschiedensten Lösungen an, höre Dir die Erfahrungen (und Probleme) an ... und dann entscheide. Sonst stellst Du vielleicht irgendwann fest, wie sehr Theorie und Praxis auseinander klaffen.

Benutzeravatar
Picco
Moderator
Beiträge: 4176
Registriert: So 28 Nov 2004 10:29
Wohnort: Widnau / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#18 Beitrag von Picco » Mi 05 Jun 2019 07:10

Hoi zämä

Wenn man in einem Womo wohnen will muss man darauf achten dass die Bauphysik stimmt, ansonsten kann es zu Problemen, vor allem mit in die Wand eindringender Feuchtigkeit, kommen.
Dazu gehört dass man sich genau anschaut wie die Dampfdiffusion durch die Aussenhülle sein wird.
Grundsätzlich gilt: Innen muss mehr Widerstand sein als aussen.
Wenn Du also aussen Metall hast musst Du innen auch Metall haben.
Wenn Du aussen Holz hast reicht innen auch Holz, sofern die Isolierung als Dampfbremse wirkt usw.
Der von Mr. Momba gesuchte User nennt sich 'Holzbock', er hat seinen Aufbau ganz aus Holz gemacht und fährt wenn ich mich recht erinnere seit den Siebzigern damit rum, wohnt aber nicht drin.

Benutzeravatar
Holzbock
womobox-Spezialist
Beiträge: 378
Registriert: Do 15 Mär 2012 17:49

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#19 Beitrag von Holzbock » Mi 05 Jun 2019 08:31

Ja und hier ist der Holzbock :D Ja mein Aufbau ist komplett aus Holz, und seit 84 auf der Straße. Und da wir inzwischen im Ruhestand sind wird er auch 4 Monate am Stück bewohnt, allerdings in wärmeren Gegenden, da wir den Winter nicht so mögen.
Bis auf ein kleine Änderungen würde ich wieder so Bauen und Anton mit Seiner Holzkiste,wird auch nicht vom Holz abrücken, gelle.
Gruß Klaus

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1407
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#20 Beitrag von Anton » Mi 05 Jun 2019 10:44

Holzbock hat geschrieben:
Mi 05 Jun 2019 08:31
Bis auf ein kleine Änderungen würde ich wieder so Bauen und Anton mit Seiner Holzkiste,wird auch nicht vom Holz abrücken, gelle.

Hallo,


genau, zum dauerhaft wohnen würd ich das ein oder andere auch anders machen. Ansonsten bliebe es aber bei Holz.

Nun sind wir aber auch Frischluftfanatiker und haben selten mehr als 20 Grad im Koffer. Und immer irgendwo Löcher offen.

Und wir haben bewusst innen nicht dicht gebaut. Ich glaube immer noch, das es da wo es reindampft, auch wieder rausdampft. Aber wie gesagt, bei kontrollierten Verhältnissen an Wärme und Feuchtigkeit.

Wir sind wenn, dann im Herbst / Winter / Frühjahr unterwegs, Wärme is nix für uns. Und es ist überall so schön leer..... 8)


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 473
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#21 Beitrag von Pelzerli » Mi 05 Jun 2019 12:26

Emsländer hat geschrieben:
Di 04 Jun 2019 13:31
Moin Pelzer. Kannst bitte erklären warum?
Möchte es gerne verstehen.
Hier erklärt Picco warum: viewtopic.php?f=17&t=9930&sid=2cf375e36 ... 15#p121200

Gruss Pelzer
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 473
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#22 Beitrag von Pelzerli » Mi 05 Jun 2019 12:34

Anton hat geschrieben:
Mi 05 Jun 2019 10:44
... Und wir haben bewusst innen nicht dicht gebaut. Ich glaube immer noch, das es da wo es reindampft, auch wieder rausdampft. ...
Das darfst du gerne glauben. Aber die Physik sieht das anders.
(Solche Konstruktionen/Aussagen bezahlen mir meinen Lebensunterhalt - ich lebe ja von den Sanierungen der Schäden :? )

Gruss Pelzer
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1407
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#23 Beitrag von Anton » Mi 05 Jun 2019 13:40

Pelzerli hat geschrieben:
Mi 05 Jun 2019 12:34
Das darfst du gerne glauben. Aber die Physik sieht das anders.
(Solche Konstruktionen/Aussagen bezahlen mir meinen Lebensunterhalt - ich lebe ja von den Sanierungen der Schäden :? )

Hallo

es gibt auch Leute die glauben Fachwerkhäuser seien ein bauphysikalische Katstrophe. Die Haltbarkeit von Vielen zeigt aber das Gegenteil.

Es stimmt ja, an Häusern kann man viel falsch machen was die Bauphysik angeht. Ich bin aber davon überzeugt, das man Bauphysik von Häusern nicht 1 : 1 auf Womos übertragen kann. Jeder Theorie zum Trotz.

Und wenn man mal so einen U-Wert Rechner zu rate sieht, kann man sich mit ein paar Mausklicks vieles schönrechnen. Und auch dort wird darauf hingewiesen, das es in der Praxis in den meisten Fällen günstiger aussieht wie es in der Theorie berechnet wurde. Schon die Berechnungsgrundlagen z.B: nach Glaser setzten voraus, das über 90 Tage die gleichen Werte vorherrschen, was in der Praxis in den meisten Fällen hier in Mitteleuropa wohl so nicht ist.

Ich hab's nicht studiert, bin aber auch keine 20 mehr.... :wink:


@Pelzerli: kannst Du Dich an meine Fenster erinnern? Die hast Du auch für so nicht realisierbar erklärt. Sie funktionieren - was mach ich falsch? :?:

VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 740
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#24 Beitrag von Gode_RE » Mi 05 Jun 2019 14:11

Jan Hendrik lebt ganzjährig in seinem Shelter. Das ist eine unserer Sandwich-Wohnkabinen. Darin ist auch im Winter eine wohlige trockene Atmosphäre, keine Kondensfeuchtigkeit. Und ich fahre ganzjährig mit meinem Truck von Seminar zu Seminar, das ist die andere Sandwich-Wohnkabine. Ich lebe auch im Winter immer wieder zumindest tageweise darin.

Vielleicht helfen neben all den theoretischen Betrachtungen auch mal zur Abwechslung ganz simple praktische Erfahrungen.

LG Gode

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1407
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#25 Beitrag von Anton » Mi 05 Jun 2019 14:15

Gode_RE hat geschrieben:
Mi 05 Jun 2019 14:11

Vielleicht helfen neben all den theoretischen Betrachtungen auch mal zur Abwechslung ganz simple praktische Erfahrungen.

Hallo


genau so isses! 8)

VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
Pelzerli
womobox-Spezialist
Beiträge: 473
Registriert: Do 31 Jul 2008 07:56
Kontaktdaten:

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#26 Beitrag von Pelzerli » Do 06 Jun 2019 10:56

Gode_RE hat geschrieben:
Mi 05 Jun 2019 14:11
... Vielleicht helfen neben all den theoretischen Betrachtungen auch mal zur Abwechslung ganz simple praktische Erfahrungen. ...
Du glaubst gar nicht, wie oft ich das höre, wenn ich die Bauschäden begutachte!

Die simple und praktische Erfahrung zeigt immer wieder - es ging dann eben doch nicht.
Grad heute schliessen wir die Sanierung eines Holzhauses ab. Der Grund der Bauschäden war eine falsch konzipierte Gebäudehülle - in der Riegelkonstruktion bildete sich deswegen Kondensat. Nach 75 Jahren waren die Balkenköpfe nun abgefault und die Schwellen morsch (Trockenfäule). Die Sanierungskosten belaufen sich auf umgerechnet 438‘000 Euro…

Gruss Pelzer
http://dermuger.blogspot.com

Benutzeravatar
Anton
womobox-Guru
Beiträge: 1407
Registriert: Do 24 Aug 2006 13:42
Wohnort: Eslohe - Niedersalwey

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#27 Beitrag von Anton » Do 06 Jun 2019 12:09

Pelzerli hat geschrieben:
Do 06 Jun 2019 10:56
Der Grund der Bauschäden war eine falsch konzipierte Gebäudehülle - in der Riegelkonstruktion bildete sich deswegen Kondensat. Nach 75 Jahren waren die Balkenköpfe nun abgefault und die Schwellen morsch (Trockenfäule).

Hallo

ja das mag es geben, daran besteht kein Zweifel! Mich würde interessieren, was denn an der Gebäudehülle falsch war. Kannst Du ein paar Infos dazu geben?

Nun sind 75 Jahre ja auch ein Zeitraum, der für Fahrzeuge nur selten in Betracht kommt. die Nutzungsdauer der meisten Fahrzeuge dürfte deutlich darunter liegen. Was aber nix mit der Problematik an sich zu tun hat.


Bimobil Kabinen sind außen aus GKF, innen Sperrholz. Die müssten reihenwiese gammeln, funktionieren aber auch. Da haben wir wieder die Nutzungsbedingungen. Immer oder gelegentlich drin wohnen und bei welchen Verhältnissen. Wenn's dauerhaft bewohnt wird, muss man sicher anders denken.


VG

Anton
Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2731
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#28 Beitrag von mrmomba » Do 06 Jun 2019 12:17

Aber am ehesten kann man doch versuchen Kontakt mit dem Johnson aufnehmen?
Der Wohnt ja auch schon ewig in seinem Alu-Sandwich Anhänger...

Benutzeravatar
Gode_RE
womobox-Halbgott
Beiträge: 740
Registriert: Sa 11 Mai 2013 17:28
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#29 Beitrag von Gode_RE » Fr 07 Jun 2019 10:36

Pelzerli hat geschrieben:
Do 06 Jun 2019 10:56
Du glaubst gar nicht, wie oft ich das höre, wenn ich die Bauschäden begutachte!
Die simple und praktische Erfahrung zeigt immer wieder - es ging dann eben doch nicht.
Ja, diese Erfahrung machst Du im Rahmen Deiner Sachverständigentätigkeit. Und damit hast Du auch Recht.

Das Problem ist: So ein Sachverständigenwissen haben nur die wenigsten Leute. Man kommt da auch nicht einfach so ran. Wenn es so einfach wäre, solch ein Wissen zu haben, dann wäre ein Sachverständiger nicht mehr jemand, der eine besondere Fachkunde und herausragende Berufserfahrung hat. Dein Wissen ist also für die allermeisten Reisemobilbauer nicht zugänglich. Wenn das aber notwendig ist - wie Du zu recht findest - könnten dann aber keine Reisemobile mehr selbstgebaut werden, weil das Wissen darum, Bauschäden zu vermeiden, nur ö.b.u.v. Sachverständige haben, was Reisemobilbauer in der Regel nicht sind. Es bleibt uns Nichtwissende daher nur das halbgare Anlese- und Nachfragewissen und Hoffen und Vertrauen auf Praxiserfahrungen. Sonst würde nie mehr ein Fahrzeug aus einer Selbstbauwerkstatt rollen können.

Es sei denn, Du suchst aus Deinem weiten Spektrum Deines Wissens mal die für Reisemobilselbstbauer am wichtigsten und notwendigsten erforderlichen Wissenssegmente heraus und teilst die mit uns. Sonst würde Dein Sachverständigenwissen sich nur auf den erhobenen Zeigefinger reduzieren, den wir sowieso als Generalangst ständig vor Augen haben (auch in allen anderen Bereichen) und den Selbstbau verhindern oder zumindest mit einer dauernden Freudebremse belegen.

LG Gode :D :D :D

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4491
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Re: Alu Koffer / Fragen Anregungen

#30 Beitrag von ThomasFF » Fr 07 Jun 2019 12:19

Abhilfe: Hinsetzen und ein Buch drüber schreiben.... ggfs mit Picco als Ko-autor....
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten