Neubau mit Hecktür?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
mobilo
Experte
Beiträge: 113
Registriert: Mo 21 Mai 2007 07:32

Neubau mit Hecktür?

#1 Beitrag von mobilo » Mi 20 Mär 2019 09:21

Hallo zusammen,
ich will mal die „Schwarmintelligenz“ anzapfen….

was spricht eigentlich bei einem Kabinenneubau gegen Grundrisse mit der Tür am Heck?

Bekanntlich sind ja Kabinen / Shelter / Container / Funkkoffer mit militärischen Wurzeln nicht die schlechtesten was die Außenkonturen angeht in Bezug auf die Nutzung in waldreichen Gegenden…. Mit den dort umgesetzten Lösungen der abgeknickten Seitenwände und großflächigen 45 Grad Schrägen entstehen da optisch sehr ansprechende Konturen mit realem Nutzwert beim Fahren in Regionen mit „Kollisionspotential“ durch Äste, Felskanten und sonstiges was immer stärker ist als unsere Kabinen….

Daraus resultieren dann immer Türen am Heck, da alles andere sich in den geknickten Seiten Wänden nicht komfortabel oder technisch stabil als einteilige Tür umsetzten lässt wenn zweiteilig keine Option ist. Klar gibt es dann keine Oberschränke mehr aber was nicht da ist muss nicht gebaut werden, wiegt nichts und kann nicht zugemüllt werden….

Was spricht aus eurer Sicht gegen eine Tür im Heck, denn irgendeinen Hintergrund muss es ja haben das praktisch JEDER NEUBAU einer Kabine eine seitliche Tür hat.

Das ganze unter der Prämisse, das kein wuchtiger und schwerer Heckträger benötigt und gewollt wird um Ersatzrad (soll aufs FHS Dach als Karkasse) oder Motorrad (ist nicht gewollt) ans Heck zu schrauben.

Die bisher in den Funkkoffern mit Hecktür realisierten Grundrisse sind in meinen Augen auch nicht schlechter als andere und das Raumgefühl mit Fenstern in den Dachschrägen ist auch sehr angenehm (für mich).

Der einzige Nachteil der mir einfällt ist, dass damit über der Hinterachse keine große Garage inkl. großem Wassertank als Gegenpol zum Gewicht auf der Vorderachse realisiert werden kann. Als Lösung müsste ein zweiteiliger Wassertank rechts und links über Hinterachse in die Schränke wandern und die Garage muss nach vorn an die Stirnwand unter die Liegefläche verlegt werden.

Was fällt euch dazu ein?
Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3919
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Neubau mit Hecktür?

#2 Beitrag von VWBusman » Mi 20 Mär 2019 10:33

Hallo Alex,

der Hauptgrund für die seitlichen Türen ist die Nutzung am Heck für Ersatzradhalter, Motorradträger ( oder auch Träger für andere Zwecke ).
Das Heck ist der ideale Ort für Gepäck an das man schnell und einfach ran kommen will/muß.
Daher kommen die Aufbautüren an die Seite.
Oft werden im Heck aber auch Garagen artige Stauräume realisiert und auch da macht ein Heckeinstieg wenig Sinn.
Der Heckstauraum ist zudem gut für die Gewichtsverteilung. Zumindest bei LKW oder Transportern mit Heckantrieb sollte man schauen das dort das
größte Gewicht untergebracht ist da die Vorderachse durch Motor und Getriebe schon genug Beladung mit leerem Fahrzeug hat.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
VWBusman
womobox-Guru
Beiträge: 3919
Registriert: So 16 Apr 2006 15:27
Wohnort: Nord-Schwarzwald

Re: Neubau mit Hecktür?

#3 Beitrag von VWBusman » Mi 20 Mär 2019 10:35

Nachtrag:

Was auch gegen eine Hecktüre spricht ist die Möglichkeit mit einer unteren Schräge den Wohnraum um bis zu einem Meter zu verlängern.
Das unten abgeschrägte Heck ist bei Gelände gängigen LKW oft und gerne praktiziert.

Gruß Christopher
VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Neubau mit Hecktür?

#4 Beitrag von Ischi » Mi 20 Mär 2019 11:41

Hallo,

Halt Stop, nicht jeder Neubau hat die Tür an der Seite, wir haben sie auch hinten. Folgende Überlegungen gab es dazu:
- Nachteil, der Heckträger muss aufwendig klappbar sein, in meinen Augen nur für geringer Gewichte wie Fahrräder machbar. Außerdem keine Heckgarage möglich.
- Vorteil: man hat den Seiten den vollen Platz und gerade bei Pickups mit starkem Überhang hinter der Hinterachse ist das geringste Gewicht hinten, da im Bereich der Tür meist nur leerer Gang ist

So waren unsere Überlegungen.

Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

mobilo
Experte
Beiträge: 113
Registriert: Mo 21 Mai 2007 07:32

Re: Neubau mit Hecktür?

#5 Beitrag von mobilo » Mi 20 Mär 2019 12:58

Hallo Christopher,
ja stimmt Heckgarage war immer ein schöner „Gewichtshotspot“ an der richtigen Stelle aber das lässt sich heilen mit der Teilung der Wassertanks.
Mit der Schräge das stimmt auch, nur unnötig viel Überhang (auch wenn über Schräge optisch entschärft) ist auch kein Vorteil im Handling.

Hallo Christian,
auch hier Zustimmung, nur unsere Erfahrung hat für uns gezeigt, das auch das mitschleppen von Fahrrädern unterwegs (wenn das Rad nicht das Schwerpunkt Hobby unterwegs ist) viel mehr Aufwand und Einschränkungen mit sich bringt als es wirklich an zusätzlichem Spaß erzeugt. Die guten Räder bleiben immer zu Hause weil sie am Heck auch mit Plane total verdrecken und oder rosten und mit den alten Möhren zu fahren hat auch keine Lust.

Ja der Türeintrittsbereich ist beim Seiteneinstieg auch immer ein nicht wirklich mehrfach nutzbarer Bereich daher gefallen mir ja die Hecktürgrundrisse auch weil das ist das gleichzeitig noch der Gang den es sowieso braucht.

Was noch für die Seitentür spricht ist, das man einen größeren Windschatten vor der Tür hat wenn man quer zum Wind / Wetter steht, andererseits kann man dann auch an kleineren Stellen mit der Tür zum schönsten Ausblick stehen….

Na mal sehen was noch für Argumente kommen
Grüße
Alex

Benutzeravatar
Ischi
Experte
Beiträge: 151
Registriert: Mi 17 Sep 2014 13:14

Re: Neubau mit Hecktür?

#6 Beitrag von Ischi » Mi 20 Mär 2019 16:00

Alles sehr richtig, aber in einer Sache muss ich widersprechen....einen Urlaub ohne Mountainbike braucht man eigentlich gar nicht antreten :D :wink:

Grüße
Christian
-Ford Ranger Doka mit Absetzkabine

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2854
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Neubau mit Hecktür?

#7 Beitrag von nunmachmal » Mi 20 Mär 2019 17:37

Also ich habe eine Hecktüre. Nicht zufällig, sondern geplant.
Auch gibt es einen Fahrradträger am Heck, trotzder Tür.
Natürlich erfordert das etwas Aufwand, aber der Grundriss ist für uns optimal.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4120
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neubau mit Hecktür?

#8 Beitrag von holger4x4 » Mi 20 Mär 2019 18:37

Bei Pickup Kabinen geht es ja kaum ohne Hecktüre. Wenn man doch eine Seitentüre will, wird die Kabine zwangsweise länger und man verliert effektiv Innenraum.
Nachteile: Wenn man an der Seite eine Markise hat und auch mal bei Nieselregen drunter sitzt, muss man zur Türe immer um die Ecke. Zusätzlich braucht man ein 2. Dach über der Türe.
Beim parken in der Stadt ist die Türe hinten auch ehr unpraktisch. Wenn die Parklücke knapp ist, bekommt man die Türe nicht mehr auf. Das gleiche auf Fähren nach dem Boarding.
Alles kein riesen Problem sondern nur kleinere Nachteile. Am Ende ist wichtiger was denn am besten zum geplanten Grundriss paßt!
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2854
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Neubau mit Hecktür?

#9 Beitrag von nunmachmal » Mi 20 Mär 2019 18:43

holger4x4 hat geschrieben:
Mi 20 Mär 2019 18:37
........
Beim parken in der Stadt ist die Türe hinten auch ehr unpraktisch. Wenn die Parklücke knapp ist, bekommt man die Türe nicht mehr auf. Das gleiche auf Fähren nach dem Boarding.
....
Die Lösung heißt Schiebetür, und in einer normalen Parkbucht ist neben dem Fahrzeug auch oft kaum Platz.

Es gibt Dinge, die muss man einfach wollen.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

mobilo
Experte
Beiträge: 113
Registriert: Mo 21 Mai 2007 07:32

Re: Neubau mit Hecktür?

#10 Beitrag von mobilo » Do 21 Mär 2019 08:26

@ Christian: ich fahre jeden Tag 15 km mit dem MTB zur Arbeit da mache ich im Urlaub bewusst mal ein Kontrastprogramm  :D

Ich hätte die Anforderung etwas präzisieren sollen:
Es geht um eine 4,5 bis 4,9 m lange Kabine auf einem kleinen 4x4 LKW Fahrgestell und nicht um Überlegungen zu einer PickUp Lösung.

Das parken in der Stadt und enge Parken auf Fähren ist richtig aber wir wollen ja aus der Stadt in die „unendlichen Weiten“ flüchten und auf der Fähre kann gibt es ja noch das FHS zum aussteigen und die Abstände sind beim parken in den Decks seitlich eher kleiner als hintereinander.

Ja die Markisenproblematik ist richtig aber auch da geistert mir etwas noch nicht spruchreifes im Kopf rum was genau dieses Problem des 2. Daches ganz elegant lösen könnte aber nicht ganz so einfach ist.

@ Peter (Nunmachmal) genau zu dieser Schiebertür Lösung habe ich noch nichts richtige gutes gefunden wie man das als Kabinen Außentür ordentlich umsetzten kann, so das es nicht wie eine rustikale „Stalltür“ aussieht und kein Kältebrückenproblem hat (würde perfekt meine oben angerissene „Markisenproblematik“ ergänzen und entschärfen.
Also wenn du dazu was hast dann bitte her damit.

Grüße Alex

Benutzeravatar
Albatross
Experte
Beiträge: 155
Registriert: Mi 19 Nov 2014 11:11

Re: Neubau mit Hecktür?

#11 Beitrag von Albatross » Do 21 Mär 2019 11:25

Die Argumente, "abgeschrägtes Heck und Hecktür geht nicht" und "Hecktür geht nicht auf wenn jemand dahinter steht" kann ich nicht gelten lassen (ausser es ist ein Bus oder LKW der sich sehr dicht heran gedrängelt hat).
Ich habe zwar ein Hänger aber das ist für diese Aussagen nicht ausschlaggebend.
Bild
Als Vorteil sehe ich, das man aussen stehen kann und die Küche bedienen kann wenn sie Hinten ist.
(und ein weiterer Vorteil , aber nur beim Hänger, wenn man OffRoad unterwegs ist: kein Lehm und grober Dreck an der Tür)
Gruß Albatross
Ein hoher Preis wird mit der Zeit immer unwichtiger, über schlechte Qualität ärgert man sich mit der Zeit immer mehr
Bild

Benutzeravatar
mrmomba
womobox-Guru
Beiträge: 2768
Registriert: Do 21 Feb 2013 12:10
Kontaktdaten:

Re: Neubau mit Hecktür?

#12 Beitrag von mrmomba » Do 21 Mär 2019 11:46

Ich denke, dass die meisten Türen an der Seite verbaut werden hat einfach damit zu tun, dass der normale Benutzer eine Tür an der Seite erwartet. Nicht mehr und nicht weniger.
Der Vorteil ist zusätzlich,dass die Markise dran passt und von der Seitentür eigentlich jeder Bereich im Wohnraum - den man für den Tag braucht - schnell zu erreichen ist.

Es gibt schon passende Markisen, Einmal die BATWING /Eagelwing
https://www.tour-tec.de/dachzelte-marki ... /index.php
https://www.tour-tec.de/dachzelte-marki ... ordach.php
oder eben die Alucab Shadown-Awn
https://www.tour-tec.de/dachzelte-marki ... arkise.php
ich persönlich finde diese Vorzelte / Abdächer total genial!
Habe die Sogar schon mal bein Chinesen Übersee für 294$ entdeckt - finde ich leider nicht mehr wieder.

PS: Ich finde keinen wirklichen Nachteil / Vorteil darin, ob die Tür hinten oder an der Seite ist, sofern man den Raum mit der Tür richtig nutzt.
Als Beispiel gefallen mir die alten Tischerkabinen so dermaßen gut, dass diese für mich quasi Standard wären, wenn ich eine Kabine bauen würde. (Selbst die auf der T3 Pritsche haben vieeeeel Platz innen, die für die Doka sind schon deutlich kleiner)
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-220-8979

Hingegen baue ich jetzt eine Eriba um - die hat die Tür an der Seite: Das ist auch nicht schlimm.

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2854
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Neubau mit Hecktür?

#13 Beitrag von nunmachmal » Do 21 Mär 2019 18:38

mobilo hat geschrieben:
Do 21 Mär 2019 08:26
........

@ Peter (Nunmachmal) genau zu dieser Schiebertür Lösung habe ich noch nichts richtige gutes gefunden wie man das als Kabinen Außentür ordentlich umsetzten kann, so das es nicht wie eine rustikale „Stalltür“ aussieht und kein Kältebrückenproblem hat (würde perfekt meine oben angerissene „Markisenproblematik“ ergänzen und entschärfen.
Also wenn du dazu was hast dann bitte her damit.

Grüße Alex
Die Schiebetür ist bei mir "Vorliegend"
Bild
Zum Einsatz sind normal Schubladenauszüge gekommen.
In Sache "Kältebrücke" mache ich mir nicht soden Kopf. Wenn dort das Wasser runter läuft ist es wenigstens gleich draußen.
Aber die Kälte als solches sperren wir aus. Mit den Schranktüren wird die Nasszelle gebildet.
Hier sind die hinteren Türen öffen und verschliessen die Eingangstüre zusätzlich.
Bild
Jetzt die vorderen Türen noch öffnen und die Nasszelle schließen.
Bild
Mit dieser Konstruktion kann man schleusen und Licht drin und das Ungeziefer draußen lassen.

Gruß Nunmachmal

Ach ja, es gibt am Dach eine "Schublade" die den Eingangsbereich überdacht.
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
Urs
womobox-Halbgott
Beiträge: 680
Registriert: Do 09 Dez 2010 23:50
Wohnort: Egliswil (AG)

Re: Neubau mit Hecktür?

#14 Beitrag von Urs » Do 21 Mär 2019 20:36

Nebst der oben genannten Gründe gibt es noch einen weiteren warum ich nie eine Hecktür (oder Heckfenster) haben möchte. Der Aufgewirbelte Dreck und Staub ist hinten viel ausgeprägter und zieht durch die kleinste Ritze rein. Da muss die Dichtung schon sehr gut arbeiten. Seitlich ist das absolut problemlos. Irgendwo hatte ich 2 Bilder eingestellt die das zeigten, kann sie aber grad nicht finden.

Peter, da bewundere ich Deinen Mut eine Schiebetüre hinten einzubauen. Weiss jetzt nicht wie Dein Dichtungskonzept aussieht aber als Alter Hase in Sachen Womo bauen ist Dir die Problematik sicher bewusst und Du hast sicher vorgesorgt?
nunmachmal hat geschrieben:
Mi 20 Mär 2019 18:43
Die Lösung heißt Schiebetür, und in einer normalen Parkbucht ist neben dem Fahrzeug auch oft kaum Platz.
Komischerweise werde ich in einer normalen Parkbucht seitlich fast nie zugeparkt...woran das wohl liegt ;)

Gruss
Urs
In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Benutzeravatar
holger4x4
womobox-Guru
Beiträge: 4120
Registriert: So 09 Sep 2007 19:52
Wohnort: Bergisches Land

Re: Neubau mit Hecktür?

#15 Beitrag von holger4x4 » Do 21 Mär 2019 20:46

Tja, wer immer 2 Parkbuchten braucht, hat auch Platz genug :mrgreen:

Mit der Schiebetüre hinten habe ich aber auch so meine Bedenken. Was passiert mit dem ganzen Dreck, der sich in/an den Auszügen ablagert?
Und wie ist das mit der Einbruchssicherung bei so einer vorgelagerten Türe? Die kann man doch prima aushebeln.
Gruß, Holger

Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
Bild

Antworten