Seite 2 von 2

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Fr 25 Jan 2019 20:56
von VWBusman
mrmomba hat geschrieben:
Fr 25 Jan 2019 20:26
Ich bin der Meinung, dass der Amumot Pellets im normalen Ofen verbrannt hatte...
Ja, hat er. 8)

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Fr 25 Jan 2019 21:51
von nunmachmal
Tja, alle sagen das es nicht geht. Dann kommt einer der das nicht gehört hat und macht es einfach.
Was soll man dazu sagen?

Gruß Nunmachmal

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Mo 28 Jan 2019 12:53
von Landstreicher
Die Platten hätte ich..
In eBay Kleinanzeigen wollte diese jemand loswerden, 300km entfernt und mit einem Maß von 13m mal 2,5m..
Also hab ich den Opa eingepackt und die Handkreissäge und bin mit dem T4 hingefahren.
Zwei Platten habe ich gekauft und gleich vor Ort grob zugeschnitten.
IMG_4383.JPG
IMG_4384.JPG
IMG_4387.JPG
Sie sind 30mm stark und ziemlich schwer- was ich so nicht vermutet hätte. Dafür aber sehr stabil!

Und da ich mit dem Gewicht ja haushalten muss (wie Wolfgang so schön erläutert hat), habe ich die ganze Sache am Computer noch mal umgemodelt:
Seite.JPG
Ich habe den Alkoven von 1,20m auf 0,6m gekürzt. Der Kleine schläft jetzt oben und wir unten in einem Klappbett. Das bringt den Schwerpunkt nach unten und spart Gewicht. Und ich könnte vor der Kabine auf dem Dachträger noch was aufladen wenns nötig ware.

Die Platten will ich mit Aluwinkeln durchgängig verschrauben, ganz Kältebrückenfrei wird es wohl also nicht werden. Die Winkel kommen innen hin, wegen der unterschiedlichen Wärmeausdehnung von Stahl und Alu. Außen will ich als Eckprofile dünnere Alubleche aufkleben. Mit dauerelastischem Dichtstoff und Klebefuge damit das ganze arbeiten kann.

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Di 05 Feb 2019 10:58
von Leerkabinen-Wolfgang
@Christopher/Peter (VWbusman/nunmachmal):
ich heize mein Haus mit einer Pelletheizung. Mit deaktiviertem 'Beatmungsgerät' (sprich Ventilator) geht das Feuer aus, am Ende ist die Feuerschale mit angekokelten und jungfräulichen Pellets voll...

@Landstreicher:
welche Art von Platten hast Du jetzt? Sandwich mit Stahldeckschichten? Was wiegt so ein Quadratmeter davon?

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Di 05 Feb 2019 18:41
von nunmachmal
Leerkabinen-Wolfgang hat geschrieben:
Di 05 Feb 2019 10:58
@Christopher/Peter (VWbusman/nunmachmal):
ich heize mein Haus mit einer Pelletheizung. Mit deaktiviertem 'Beatmungsgerät' (sprich Ventilator) geht das Feuer aus, am Ende ist die Feuerschale mit angekokelten und jungfräulichen Pellets voll......
Nun den, ich weiß schon warum ich den Plan mit "Festbrennstoff zu heizen" und eventuell Pellets zu benutzen, aufgegeben habe. Mit den Pellets hätte man einen kleinen Ofen realisieren können. Sonst geht bei den kleinen Öfen nur die im Sommer gesammelten Holzstile vom Eis zu verheizen. Da gehe ich lieber auf Heizöl oder Diesel, den bekomme ich auf meinen Reisen überall.

Gruß Nunmachmal

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Di 05 Feb 2019 23:51
von mrmomba
Nun, ich vermute dass möglicherweise die Thermik in dem Brennstoffraum ausschlaggebend ist. Möglicherweise ist deine Heizung für den ausschließlichen Betrieb mit Zwangs Beatmung ausgelegt um die Brenndauer usw besser anpassen zu können. Fakt ist aber, dass der amumot es nutzt, und ich nun auch ein paar Rocket Stoves gesehen haben, Video, wo es klappt. Rein durch den Zug in der Brennkammer.

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Sa 09 Feb 2019 21:02
von mrmomba
Hier mal dein Link:

https://www.amumot.de/mini-holzofen-im-wohnmobil/

Tannenzapfen oder Pellets im Holzofen...
Also geht es wohl doch.

Re: Absetzkabine auf T4 Doka- ein Baubericht

Verfasst: Fr 08 Mär 2019 13:05
von Leerkabinen-Wolfgang
Wow, das finde ich interessant. Vielleicht entsteht bei Amumot natürlich bedingt ein ausreichender Zug, um so viel Luft in den Ofen zu bekommen, wie die Pellets benötigen...

Viele Grüße
Leerkabinen-Wolfgang