Durchgang zum Fahrerhaus - Dreh- oder Schiebetür?

Hier geht es um den Eigenbau einer Kabine oder eines Koffers
Message
Autor
wo.wo
Experte
Beiträge: 84
Registriert: Sa 11 Mär 2017 09:28

Re: Durchgang zum Fahrerhaus - Dreh- oder Schiebetür?

#16 Beitrag von wo.wo » Sa 21 Apr 2018 11:09

wiru, es gibt auch noch andere Fälle, es muss ja nicht gleich einer mit einer Knarre da stehen.
Es könnten sich ja wilde Tiere ums Auto schleichen oder warst du mal in Südamerika unterwegs? da möchtest du den vielen Neugierigen einfach mal aus dem Weg gehen.

Benutzeravatar
jan der böse
Experte
Beiträge: 79
Registriert: So 01 Apr 2018 10:13

Re: Durchgang zum Fahrerhaus - Dreh- oder Schiebetür?

#17 Beitrag von jan der böse » Sa 21 Apr 2018 12:47

hm, wilde tiere, ok, wie oft passiert das?
achtung ironie!
ich möchte wirklich niemanden zu nahe treten, aber wer in ein fremdes land oder sogar kontinent fährt und solche probleme mit der neugier der bevölkerung hat, um nicht mal kurz ums auto zu laufen, sollte vieleicht besser am wolfgangsee urlaub machen :lol:
netten gruß,
jan

wo.wo
Experte
Beiträge: 84
Registriert: Sa 11 Mär 2017 09:28

Re: Durchgang zum Fahrerhaus - Dreh- oder Schiebetür?

#18 Beitrag von wo.wo » Sa 21 Apr 2018 12:52

jan, mir trittst du damit nicht zu nahe, aber ich weiss wovon ich rede. aber ich will hier nicht den Grundsatz eines durchgangs diskutieren, das muß jeder für sich entscheiden.
es geht um Schiebe- bzw Drehtür.

grüsse
wolfgang

ab
apropos wolfgangsee, da ist es auch schön :lol:
Zuletzt geändert von wo.wo am Sa 21 Apr 2018 13:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Balu
womobox-Guru
Beiträge: 3210
Registriert: Do 27 Jul 2006 17:39
Wohnort: Unterfranken

Re: Durchgang zum Fahrerhaus - Dreh- oder Schiebetür?

#19 Beitrag von Balu » Sa 21 Apr 2018 13:01

wo.wo hat geschrieben:..aber ich will hier nicht den Grundsatz eines durchgangs diskutieren, das muß jeder für sich entscheiden.
es geht um schien oder Drehtür.
Einen möchte ich trotzdem noch pro Einstig anführen:
Ich war mal heilfroh, dass ich mitten in der Nacht auf einem Parkplatz einer Horde besoffener Jugendlicher entfliehen konnte, die sich schon an meinem Womo zu schaffen machten. Ich hatte eigentlich keine Lust mit denen zu diskutieren. Da habe ich es vorgezogen, das Fahrerhaus über den Durchstieg zu entern und der Situation zu entfliehen.
Es muss nicht immer die vorgehaltene Knarre sein...

Aber jetzt zurück zum eigentlichen Thema.

Gruß
Herby
Probier's mal mit Gemütlichkeit

Benutzeravatar
nunmachmal
womobox-Guru
Beiträge: 2559
Registriert: Fr 14 Jan 2011 22:22
Wohnort: 71634 Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Durchgang zum Fahrerhaus - Dreh- oder Schiebetür?

#20 Beitrag von nunmachmal » Sa 21 Apr 2018 18:47

Ach, ich bin am öftesten in D geklaut worden. Da geh ich nicht mehr hin. :D

Ja, es hat etwas mit der persönlichen Einstellung zu tun ob Durchstieg oder nicht. Ich finde das Fahrerhaus als verschenkten Platz, wenn ich es nicht irgendwie mitbenütze. Wenn es nur zum Jacken ablegen etc genutzt wird. Ich habe das Fahrerhaus bisher immer integriert und das wird auch beim Neuen so.

Gruß Nunmachmal
Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Benutzeravatar
jan der böse
Experte
Beiträge: 79
Registriert: So 01 Apr 2018 10:13

Re: Durchgang zum Fahrerhaus - Dreh- oder Schiebetür?

#21 Beitrag von jan der böse » So 22 Apr 2018 08:37

moinsen.
ich weiß, daß das machmal sogar unnötig ideologisch wird ;-)
ganz trennen kann man das ja aber nicht, das bedürfnis nach sicherheit und den aufwand dazu.
wir wägen das ja immer im alltag irgendwie ab.
bei manchen durchgängen zwischen aufbau und fahrerhaus kanns halt richtig kompliziert werden
und auch im laufe der zeit problematisch mit der abdichtung.
jedes loch ob fenster oder tür ist ein problem, das wissen wir alle zur genüge.
aber alles in fahrtrichtung und das auch noch in sich verwindent ist sehr exakt zu planen und umzusetzen.
der threadstarter ist ja deswegen am überlegen ob und wie es sinn macht.
ich hätte auch gerne einen durchstieg, weils einfach bequemer und von mir aus auch sicherer ist.
aber der aufwand und die nachfolgenden probleme sind es zumindest für mich und gott sei dank auch für meine frau nicht wert.
vieleicht ändert sich das ja sogar durch die erste schlechte erfahrung. wer weiss?
daß das für jeden anders passt ist ja klar.
netten gruß,
jan

ThomasFF
womobox-Guru
Beiträge: 4368
Registriert: Di 30 Dez 2003 16:15
Wohnort: Schüttorf

Um im Notfall schnell zu sein.....

#22 Beitrag von ThomasFF » So 22 Apr 2018 15:21

...sollte man einen Integrierten bauen, der als schwerer "Luftgebremster" eine Feuerwehrinstallation haben sollte, die erlaubt, mit einem Mini-Luftspeicher an Bord sofort losfahren zu können.

Ansonsten hilft neben etwas Vorsicht eine gute Portion Optimismus, der im äußersten Notfall in Fatalismus übergehen müsste...hihi...

Edit: Wenn man bei 3,5 t eine Panzerung gegen AK 47 haben wollte, würde dieses noch nichtmal Wolfgang planen können.... :wink:
Gruß vom Thomas
PS: Wo ein Trial Truck noch fährt, kann man schon nicht mehr laufen!

Antworten